DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Idioten gegen Idioten

Erstellt von DL-Redaktion am 8. Mai 2012

Idioten gegen Idioten

Datei:BilalPhilips PierreVogel2011.jpg

Es scheint sich ein Unwetter über unseren Köpfen zusammen zu brauen. Mit den radikalen Gruppen der „PRO NRW“ und den Salafisten wird es kein friedliches Miteinander geben können, da bei ideologisch geleiteten Menschen der Verstand oft automatisch ausgeschaltet ist. Egal ob nun Politisch oder Religiös motiviert. Verwaltungsgerichte gaben den Anträgen der „PRO NRW“ statt und ihre Protestveranstaltungen in Münster und Bielefeld am Montag verliefen friedlich.

Da in den Internetforen der Salafisten bereits wieder kräftig mobilisiert wird könnte es heute in Köln erneut zu Ausschreitungen kommen. Dort wollen die Rechten Spinner vor der noch im Bau befindlichen Ditib Moschee demonstrieren und die braunen Truppen haben sich wohl auf Ausschreitungen eingestellt. Aber auch die Polizei soll nun besser vorbereitet sein.

Nach dem zeigen der Mohammed-Karikatur war es am Samstag in Bonn zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen wobei Mehrere hundert radikale Salafisten randalierten und die Polizei angriffen. Dabei wurden 29 Beamte, darunter zwei durch Messerstiche schwer verletzt. Darauf wurden 109 Salafisten vorläufig festgenommen. Gegen einen 25 jährigen Mann wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Sollte es dem Staat hier nicht gelingen entsprechend durchzugreifen, auf beiden Seiten und zwar sofort, droht diese Auseinandersetzung auszuufern. Hier wie wir finden ein sehr guter Kommentar:

Idioten gegen Idioten


Es gibt weitaus bessere Islamkarikaturen als jene, mit denen die Schwachköpfe von „Pro NRW“ in diesen Tagen durch ihr ödes Bundesland touren und damit den Zorn einiger zotteliger Volltrottel erregen. Zum Beispiel diese: Ein Verstorbener kommt ins Paradies. Dort wird er von einem Engel empfangen, der die versprochenen Jungfrauen mit sich führt. Doch zum Entsetzen des Gläubigen handelt es sich bei den Jungfrauen um zwei lüsterne Eselsstuten, die ihn gierig-sabbernd erwarten.

Dieser Cartoon gehörte nicht zu den inhaltlich wie zeichnerisch dürftigen Mohammed-Karikaturen, die im September 2006 in der dänischen Tageszeitung Jyllands-Posten veröffentlicht wurden und einige Monate später weltweit für Aufmärsche beleidigter Leberwürste sorgten, sondern erschien ein Jahr zuvor. Der Zeichner hieß Erdil Yasaroglu, und gedruckt wurde der Cartoon in der türkischen Satirezeitschrift Penguen.

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

————————————————————————————————————————-

Grafikquelle   :

Diese Datei wird unter der Creative-Commons-Lizenz „CC0 1.0 Verzicht auf das Copyright“ zur Verfügung gestellt.
Die Person, die das Werk mit diesem Dokument verbunden hat, übergibt dieses weltweit der Gemeinfreiheit, indem sie alle Urheberrechte und damit verbundenen weiteren Rechte – im Rahmen der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen – aufgibt. Das Werk kann – selbst für kommerzielle Zwecke – kopiert, modifiziert und weiterverteilt werden, ohne hierfür um Erlaubnis bitten zu müssen.
Quelle Eigenes Werk
Urheber Blogotron

Abgelegt unter Feuilleton, Integration, Nordrhein-Westfalen, Religionen | 1 Kommentar »