DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Neues und Altes von der Saar

Erstellt von DL-Redaktion am 31. August 2013

Neues und Altes von der Saar

Von der Linken an der Saar werden wieder Mails geschrieben wovon mich zwei erreichten. Wobei, die letzte offizielle Mail welche mich vor einigen Wochen erreichte, hatte es in sich. Sie kam nicht von  der Partei sondern von einem scheinbaren Einzelgänger aus der Selben welcher es wohl für den richtigen Zeitpunkt hielt sich ein wenig in den Vordergrund zu drängen. Hier also wieder einmal als Auffrischung: „zwitschernde (schräge) Vögel“.

Jetzt, einige Wochen später die Wahlen für das Bundestagsmandat sind gelaufen und wurden natürlich wiederholt da wohl einige Mitglieder aus der Zählkommission nicht alle Finger mitbrachten, aber egal, das Leben geht weiter. Auch der Patron hat sich vom Acker gemacht, vielleicht nach Sizilien?, zu hören war nur zwischendurch, dass er eventuell aus Europa aussteigen wolle. In der Linken zu Zweit, aber vielleicht mit den vielen Weiteren aus der AfD? Taktisch wäre es natürlich klug den Aufstieg der Partei in die richtige Liga abzuwarten.

Und sonst leben wir im Sommerloch und beobachten die Plakat -Aufhänger und ein wenig später auch wieder die -Abhänger. Ein wenig Bewegungstherapie, wobei es schon erstaunt, dass einige Städte von den Plakaten der Linken befreit bleiben. Ganz auffällig im Saarpfalz Kreis wo wahrscheinlich selbst einer Scharzen Mamba die Laternen zu glatt sind? Liebe Anwohner, wickelt doch bitte ein wenig Laub darum damit eine Schlange glaubt hier einen Baum vor sich zu haben.

Oh, und ein ganz erboster Kommentar erreichte uns auch. Muss wohl vom Chefaufhänger versandt worden sein.

Ich kann nicht verstehen was ihr für einen Rotz unter die Leute bringt, wollt ihr damit Eindruck schinden. Warum macht ihr es denn nicht besser ? Ihr schlagt euch lieber in die Büsche und sabbelt
und macht einen auf Miesepeter. Ihr habt wohl nicht alle Tassen im Schrank, oder ???

Zu: Linke Programmvielfalte, 29.08.2013 um 19:50 Uhr

Dabei ist es doch nicht das Schlechteste wenn in der Politik einige einiges nicht verstehen. Da zählt er sicher nicht zur Minderheit. Leider erklärt er nicht warum wir es besser machen sollten? Hat er keine Lust mehr für seine Partei zu arbeiten? Er sollte nicht so hoch auf die Leiter steigen, das hat schon manch Einen die Sinne verwirrt. Und mit den Tassen ist das so wie mit dem Geld: Was der Eine hat, kann der Andere nicht ausgeben?

An: <mitglieder@info.dielinke-saar.de>
Datum: Mon, 26 Aug 2013 13:00:17 +0200

Liebe Genossinnen und Genossen,
anbei sende ich euch Informationen unserer Regionalverbandsfraktion.
Mit solidarischen Grüßen
Dennis Bard
Kommissarischer Landesgeschäftsführer, Schriftführer

Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Freundinnen und Freunde!

Anbei senden wir Euch die August-Ausgabe unseres Fraktionsinfo Nr. 10: Wir beschäftigen uns mit den Missständen in der Pflege, der Unterfinanzierung der Wohnungskosten bei Leistungsbezug, den Kürzungen der Bundes- und der Landesregierung u.a. bei den aktiven Arbeitsmaßnahmen und fordern den weiteren Ausbau der Saarbahn.

Außerdem laden wir herzlich ein zur LINKEN-Fahrradtour zur Vélo SaarMoselle
am 01. September, um 10.30 Uhr, vom Bahnhof Kleinblittersdorf nach Saargemünd.
Bitte meldet Euch per Mail oder unter Tel. 0681-506 89 00 an! Wir würden uns über Eure Teilnahme freuen und grüßen Euch herzlich!

Jürgen Trenz  Manfred Klasen

 Fraktionsvorsitzender – Stellv. Fraktionsvorsitzender
Druck-Exemplare können über die Fraktionsgeschäftsstelle bestellt werden bei:
DIE LINKE. Fraktion im Regionalverband
Saarbrücker Schloss, Zi. 025
66119 Saarbrücken

Fraktionsinfo Nr. 10 >>>>> HIER <<<<<

An: <mitglieder@info.dielinke-saar.de>
Betreff: WG: Wahlkampf-Rundbrief
Datum: Mon, 26 Aug 2013 12:56:41 +0200

 Liebe Genossinnen und Genossen,

 im Anhang findet Ihr einen Newsletter der Landeswahlkampfleitung.
Mit solidarischen Grüßen
Dennis Bard
Kommissarischer Landesgeschäftsführer, Schriftführer
DIE LINKE.SAAR

Newsletter 05: >>>>> HIER <<<<<

Abgelegt unter P. DIE LINKE, Saarland, Überregional | 125 Kommentare »

Ein Furz von Rolf Linsler !

Erstellt von DL-Redaktion am 9. November 2012

Linsler verbreitet seine gefurzten Ideen

Seinen Gestank verbreitet Rolf Linsler heute sogar in der Saarbrücker-Zeitung wenn er dort von einer „Furz Idee“ schreiben lässt. Das ist seine Ausdrucksform gegen den Plan des Landesbetrieb für Straßenbau, die Leitpfosten an den kleinen Landstraßen versuchsweise gegen Randmarkierungen zu ersetzen.

Schließt er mit diesen Antrag vielleicht Rück- auf sich selber? Hält er sich nicht auch für den Leitposten seiner Partei dessen Vorsteher er ist? So als Saar Bauernführer mit einen großen Haufen Mist vor der Haustüre, welcher Tag für Tag höher wird und so den Gestank auf diese Art und Weise immer weiter verbreitet. Als furzender Leitpfosten.

Den warnenden Hinweis auf die abgeschalteten Ampeln halten wir dagegen für nebensächlich. Eine viel größere Gefahr entsteht durch den politischen Geisterfahrer welcher durch den entsprechenden Rückstoß noch versucht seine Geschwindigkeit zu erhöhen um so möglichst viele mit in den Abgrund zu ziehen.

So ist es durchaus denkbar das die Mitglieder den Verband Saar wegen des sich verbreitenden Gestank verlassen. Wir empfehlen auf dem am Wochenende stattfindenden Landesparteitag darauf zu achten das die Umweltvorschriften auch entsprechend eingehalten werden und Warnschilder aufgestellt werden. Ansonsten lesen wir am Montag folgende Überschrift in der Presse:

Parteitag abgebrochen da der CO 2 Ausstoß zu hoch war !

In der Saarbrücker – Zeitung lesen wir schon heute folgende Werbung für die LINKE:

Linke und Grüne strikt gegen Demontage von Leitpfosten an Straßen

Nach dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat haben jetzt auch Linke und Grüne den Plan des Landesbetriebs für Straßenbau kritisiert, auf einer kleinen Landstraße im Saarland die Leitpfosten versuchsweise durch bessere Randmarkierungen zu ersetzen und dann abzuwarten, ob es mehr Unfälle gibt. Linken-Chef Rolf Linsler sprach von einer „Furz-Idee“ und warf die Frage auf, ob sich das Saarland bald auch die Ampeln an gefährlichen Kreuzungen sparen will. Der Grünen-Politiker Klaus Borger erinnerte daran, dass die Regierung bis vor kurzem noch mit Wildwarnreflektoren an Leitpfosten die Zahl der Wildunfälle habe verringern wollen.

——————————————————————————————————————————–

Fotoquelle: Wikipedia / Urheber Dein Freund der Baum

Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert.

Abgelegt unter Gesundheitspolitik, P. DIE LINKE, Saarland, Überregional | 9 Kommentare »