DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Weltpolitik streift Heusweiler

Erstellt von DL-Redaktion am 4. Februar 2015

Hill trägt TTIP nach Heusweiler

Wissen Linke denn, dass dieses mehr ist als eine volle Plastiktüte vom Aldi ?

Oh glückliches Heusweiler im Saarland ! So werden die meisten BewohnerInnen des Ortes im Saarland sicher denken, sollten sie von dieser Eingabe in Form einer Resolution des Hans-Kurt Hill  im heimatlichen Gemeinderat erfahren. Keine Probleme vor Ort und in näherer Umgebung und bevor der Rat wegen des Mangels an Aufgaben geschlossen wird um den Bürgern weitere Kosten zu ersparen, beschäftigt man sich besser mit der großen Weltpolitik. Nicht umsonst war der Herr ja auch einmal Mitglied im Deutschen Bundestag.

So war die entsprechende Unterstützung von Rüdiger Flöhl (NÖL) auch sofort hilfreich zur Hand mit dem Ziel die Bevölkerung von Heusweiler entsprechend über TTIP und CETA aufzuklären. Wobei zwischen Resolution und der Aufklärung doch noch ein gewisser Unterschied besteht. Aber egal, zu Zweit lässt es sich halt besser nölen.

Interessant auch hier, da sitzen zwei Vertreter der Linken in einem Gemeinderat und wir stellen fest, dass es noch nicht einmal zu zweit gelingt ein einheitliches Ergebnis in eine Abstimmung einzubringen. Schon auf der untersten politischen Ebene lässt sich keine Gemeinsamkeit erreichen. Die Partei gibt ihre Mitgliederzahl mit 60.000 an.

Sind nicht erst ein paar Wochen vergangen, da die Koalition der Linken im Regionalverband zerbrach und auch auf den darauf folgenden Landesparteitag forderte die Chefin Schramm zur Einigkeit auf. Wir stellen fest dass sich das Niveau in der Partei weiter stark nach unten zu bewegt.

Haben wir in Heusweiler den Machtkampf zwischen den Landesvorstand, in dem der Hill einen Stuhl besetzt und der Landes Schiedskommission in der wiederum Frau Klara Feld ackert, gesehen? Auseinandersetzungen lassen sich ja auch aus der Landtagsfraktion und aus dem Landesvorstand beobachten, wobei die mangelnde Zusammenarbeit zwischen diesen Gremien ja auch nicht verschwiegen werden sollte.

Also Hill, vielleicht einer derjenigen aus der alten Abteilung Stahlhelm, welcher im Verbund mit dem Stalinisten Fieg eine Wagen- und Trutzburg der Abhängigen bildet? Denn irgendwo müssen die Gelder zur Bezahlung der Resterampe ja locker gemacht werden. Ist es doch gut nachvollziehbar  das gerade in der Politik die Alten mit Bundestagserfahrung auch nach ihrer Rückstufung in die unteren Etagen die Noten für die Musik vorgeben möchten.

Weltpolitik streift Heusweiler

„Resolution gegen Freihandelsabkommen“ stieß auf wenig Gegenliebe im Rat

Als die Linke im Heusweiler Gemeinderat eine Resolution gegen das Transatlantische Freihandelsabkommen einbrachte, waren viele Räte der Ansicht, dass internationale Politik nichts im Gemeinderat zu suchen hat und solche Resolutionen eh im Papierkorb landen.

Die Debatte um das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und der EU bestimmt derzeit die „große“ Politik. Die höchst komplizierten Verhandlungen sollen noch in diesem Jahr zu einem Ergebnis führen. Schon fertig ist ein ähnliches Abkommen mit Kanada (CETA), über das der Bundestag demnächst befinden muss.

Jetzt mischt sich auch der Heusweiler Gemeinderat in die Diskussion ein – zumindest ein Teil des Gemeinderates. Die Linke hatte nämlich in die jüngste Ratssitzung eine Resolution eingebracht, mit der sich der Rat – möglichst einstimmig – gegen diese Art von Handelsverträgen aussprechen sollte.

Quelle: Saarbrücker Zeitung >>>>> weiterlesen

———————————————————————————————————————–

Fotoquelle: Wikipedia – Author H.Hei52

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Abgelegt unter Kommentar, P. DIE LINKE, Saarland, Überregional | 5 Kommentare »

Saar-LAG-Kommunalpolitik

Erstellt von DL-Redaktion am 23. April 2013

Ein neues Kapitel aus der Linken-Spaß Partei von der Saar

Datei:Filzbuch Feldkapelle-GO.jpg

Das passt für alle Mitglieder – demnächst auch Wähler

Gut gefragt Celine in deinen Kommentar: Was macht der Hill eigentlich noch in der Linken? Antwort:

Nein, er hält keine Maulaffen feil,
er gründet nur eine LAG in der Partei!

Und startet diese mit folgenden Aufruf:

In 2014 werden die Kommunalparlamente im Saarland neu gewählt. Seit September 2009 ist DIE LINKE. in vielen Kreis-, Stadt- und Gemeinderäten vertreten.

Wir wollen unsere Erfahrungen und politischen Inhalte miteinander teilen. Viele der Mandatsträger und Mitglieder sind bereits in der Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik (BAG-Kommunalpolitik). Dies wollen wir gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik (LAG-Kommunalpolitik) fortsetzen. Die Einladung zur LAG gilt nicht nur für Mandatsträger, sondern für alle an Kommunalpolitik interessierte.

Bitte melde dich an, wir werden am 25.April 2013 die LAG gründen. Eine Einladung erfolgt in Kürze.

Termin:

 

Die Gründung der LAG erfolgt am 25.April 2013
Ort: Hotel Haus Gabriel, Saarbrücker Str. 140, 6692 Riegelsberg
Saarbahnhaltestelle Post oder Riegelsberghalle
Beginn: 19:00 Uhr

Impressum

Die Internetseite www.dielinke-saar.de wird herausgegeben vom Landesvorstand Saarland der Partei DIE LINKE. V.i.S.d.P Rolf Linsler, Landesvorsitzender. Anschrift: Landesgschäftstelle – Dudweiler Str. 51 – 66111 Saarbrücken.

Redaktion: Hans-Kurt Hill

Email:         hans-kurt.hill@dielinke-saar.de

Telefon:      015124142818

Neben einen Impressum welches besagt das DR. Linsler, nee entschuldige der hat noch keinen DR. die Verantwortung dafür übernimmt was ein Herr Hans-Kurt Hill schreibt, oder schreiben läßt finden wir auf dieser Webseite auch noch eine Beitrittserklärung für diesen Club der Kommunalen.

Diese Erklärung hat nur einen Haken und den lesen wir darunter:

*bitte Anmeldung absenden bevor weitere Angaben gemacht werden.

Hier soll also erst einmal der Beitrittswillige einer Begutachtung, sprich Musterung unterzogen werden. Wie beim Militär: Hose runter und bücken! Oder auch: Vor Auslieferung bitte zahlen !! Eine Unverschämtheit und wir sehen schon wie link diese Bagage ist.

Dürfen denn die, welche schon alle aus den Fraktionen ausgetreten sind auch alle kommen? Oder sind deren Erfahrungen für die Partei nicht hilfreich?

Quelle: LAG Kommunalpolitik >>>>> HIER <<<<<

—————————————————————————————————————————

Grafikquelle   :

Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.
Namensnennung: Gras-Ober, Wikipedia/Wikimedia Commons (cc-by-sa-3.0)

Abgelegt unter P. DIE LINKE, Saarland, Überregional | 6 Kommentare »