DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Linke Saar erneut auf Einkaufstour ?

Erstellt von DL-Redaktion am 16. September 2013

Linke Saar erneut auf Einkaufstour ?

Das ist alles nur gekauft?

In einem politischen Verband welcher auf Manipulationen aufgebaut wurde kann es keine Ruhe geben wie wir heute Morgen in der Saarbrücker-Zeitung lesen. Jetzt geht der Vorwurf der Wahl-Manipulation indirekt an den Kandidaten des Bundestages, Thomas Lutze.

Wurde in einen Artikel der letzten Woche auf eintretende Busfahrer in Saarbrücken aufmerksam gemacht, werden nun von den anderen Lager 73 Neuzugänge in Neunkirchen ins Gerede gebracht und weisen damit auf eine tiefe Zerstrittenheit im Linken Saarländischen Landesverband hin.

Sind dieses nicht alles Vorwürfe welche sich in beliebiger Häufigkeit wiederholen, von Kritikern bemängelt welche darauf aus der Partei ausgeschlossen wurden oder dieselbe frustriert freiwillig verließen. Mitglieder welche sich von dumm schwätzenden Funktionären als Querulanten und Außenseiter beschimpfen lassen mussten? Heute stellt sich heraus wo die Versager sitzen, da dieser Ablauf genau so vorauszusehen war.

Das sich diese Vorkommen nicht nur auf dass Saarland sondern auf die gesamte Westdeutsche Linke erstrecken, zeigen die letzten Landtagswahlen. Einen „Amigo“ freien Landtag wurde den Bayern wochenlang eingeredet, ein nahezu von linken Wählern befreites Bundesland hat man sich dafür gestern eingehandelt. Als wenn es in diesem Land für die arbeitende Bevölkerung nicht wichtigeres gäbe als die Amigo Affäre?

So sehen wir allerorten nur innerparteiliche Streitereien um eine möglichst gute Positionierung an die berühmten Fleischtöpfe. Wenn nicht in der Bundes- oder Landesliga, dann wenigstens hinein in die Vorstandetagen, wo es auch noch etwas zu verteilen gibt. Die anfallende Arbeit soll dann von der Basis ehrenamtlich verrichtet werden, da die da Oben nachgewiesen haben es nicht zu können.  Haben wir das nicht schon alles, in den anderen Parteien wo man sich um skurrile Handzeichen streitet, um von entleerten Köpfen abzulenken? Der Bürger sollte sich überlegen besser die Originale zu wählen. Plagiate sind immer die schwächeren Angebote.

Linken-Spitzenkandidatur:
Manipulation weiter unklar

Eine neue Auswertung für den Landesvorstand der Linkspartei zeigt nach SZ-Informationen, dass es vor der Landesmitgliederversammlung am 5. Mai zu einer auffälligen Zunahme der Mitgliederzahl im Kreisverband Neunkirchen kam, der zum Lager des Bundestagsabgeordneten Thomas Lutze gezählt wird. Hier wurden laut der Statistik, die vor wenigen Tagen im Vorstand präsentiert wurde, zwischen Dezember 2012 und April 73 Neumitglieder aufgenommen (landesweit 136). Damit sei die Zahl der Neueintritte in diesem Zeitraum fünf Mal so hoch wie normal, heißt es in der Parteispitze. Knapp drei Viertel der Neumitglieder in Neunkirchen zahlen ihren Mitgliedsbeitrag zudem in bar – bei den Eintritten der vergangenen Jahre lag dieser Wert bei 13 Prozent. In Teilen der Partei ist inzwischen von „Stimmenkauf“ die Rede. Parteivize Hans Jürgen Gärtner räumte auf SZ-Anfrage ein, dass es „Auffälligkeiten“ gebe.

Quelle: Saarbrücker-Zeitung >>>>> weiterlesen

—————————————————————————————————————————–

Fotoquelle: Patrick Therre

Abgelegt unter P. DIE LINKE, Saarland, Überregional | 396 Kommentare »