DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Linke erwägt Trennung von Kampa

Erstellt von DL-Redaktion am 10. Oktober 2013

Linksfraktion erwägt Trennung Kampa

Da hat es auf der Klausurtagung der Fraktion der Linken des Bundestag auch noch weitere Ergebnisse gegeben über welche nun so nach und nach an verschiedenen Orten berichtet wird.  So berichtet die Mitteldeutsche Zeitung das die Linksfraktion ernsthaft erwägt sich von ihrer Geschäftsführerin Ruth Kampa zu trennen.

Wie wir berichteten wird Ruth Kampa beschuldigt mehr als 20 Jahre für die Stasi als inoffizielle Mitarbeiterin tätig gewesen zu sein und wohl wie die MZ ebenfalls heute meldet auf ihren Posten nicht mehr haltbar sein, da sie als Mitglied in der Schiedskommission ihre einstige Tätigkeit auf alle Fälle hätte melden müssen.

Dabei, Ruth Kampa war ja nicht nur ein einfachen Mitglied in dieser Schiedskommission sondern könnte schon als fester und mit ausschlaggebender Part dieser Institution bezeichnet werden. Sie war an nahezu allen Ausschlüssen von Anbeginn der Vereinigung dieser Partei entscheidend beteiligt. So ist die Frage nach ihren Auftraggeber schon interessant und eine wichtige Voraussetzung für eine restlose Aufklärung.

Wichtig wäre auch die Frage inwieweit die anderen Mitglieder dieser Kommission über die  ehemalige Tätigkeit der Frau Kampa informiert waren. Seinerzeit wurde der noch heute am Familiengericht in Duisburg tätige Richter Henrik Thome als Fallbeil der Partei bezeichnet. Es ist davon auszugehen, dass dieser gesamte Klüngel Teil des Systems „Kommunistische Unterwanderung“ war. Die Partei sollte in dubiosem Auftrag ideologisch in eine bestimmte Richtung gelenkt werden: Die Kommunistische Plattform lässt grüssen!

 

So dürfen wir wohl heute davon ausgehen das die gleichen Personen welche einst auf die Bürger angesetzt wurden auch den Auftrag erhielten unter den Mitgliedern zu selektieren? Wobei Frau Kampa wie früher auch heute ausschließlich von Informationen lebte welche aufgrund von Denunziation, Rufmord und dem Streuen von falschen Gerüchten zustande kamen. Was Ruthchen einst gelernt, verlernte Ruth nimmer mehr?

So lässt sich an diesem Beispiel aber auch belegen wie der Partei immer noch daran gelegen ist Jahrzehnte alte Bindungen aufrecht zuhalten. So könnten auch hier einige Personen bei ihren Namen benannt werden welche von der Partei versorgt werden, – müssen? Wobei wir werden als Personen, welche völlig unwissentlich in diesen Dreck mit hineingezogen wurden, bohren, bohren und immer wieder bohren. Solange bis die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen worden sind.

Linksfraktion erwägt Trennung von Geschäftsführerin Kampa

Nach den jüngsten Berichten über ihre Stasi-Mitarbeit, hat die Geschäftsführerin der Linksfraktion Urlaub genommen. Die Fraktion wird sich vermutlich von der 61-Jährigen trennen.

Die Geschäftsführerin der Linksfraktion, Ruth Kampa, hat aufgrund jüngster Berichte über ihre Stasi-Mitarbeit Urlaub genommen. Nach Angaben aus führenden Parteikreisen wird sich die Fraktion vermutlich von der 61-Jährigen trennen.

Quelle: MZ >>>>> weiterlesen

——————————————————————————————————————————

Fotoquelle: Wikipedia – Author User:Exxu

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, 2.5 Generic, 2.0 Generic and 1.0 Generic license.

Abgelegt unter Bundestag, Kommentar, P. DIE LINKE | 7 Kommentare »