DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Fussball als Utopie

Erstellt von DL-Redaktion am 18. Juni 2014

Jogo bonito, das schöne Spiel: Fußball als Utopie

 

von Detlev Claussen

Martin Walser zufolge „gibt es nichts Sinnloseres als Fußball – außer Nachdenken über Fußball“. Aus diesem Satz spricht die Ahnungslosigkeit des Bildungsbürgers von einem gesellschaftlichen Bereich, den er verachtet. Weniger überhebliche Menschen erfanden die zum short century passende Formel vom Fußball „als der wichtigsten Nebensache der Welt“. Fußball ist dank der Ausbreitung des Fernsehens zum Weltzuschauersport Nr. 1 geworden. Das WM-Endspiel ist seit 1990 das Festival globaler Gleichzeitigkeit – ein Außenseiter, wer nicht zuschaut.

Fußball als Beitrag zur gesellschaftlichen Pazifizierung

Insider sahen die Sache schon in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit anderen Augen. Bill Shankly, der legendäre Manager des FC Liverpool, drückte es drastisch aus: „Manche Leute glauben, Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. […] Ich kann Dir versichern, es ist viel, viel wichtiger als das.“ Fußball als Lebensform – für Bill Shankly (1913-1981) trifft das zu. In seiner Lebenszeit wurde Fußball zum Massensport, von dem und für den man leben konnte. An der Anfield Road, auf der Stehtribüne umgedichtete, von Massen gesungene Popsongs, auf dem Rasen die gefürchteten Reds, wurde Fußball unter seiner Regie zelebriert wie ein Hochamt, eine Mischung aus Religion und englischer Labourtradition: „You never walk alone“, ein in die Popmusik transferiertes Kirchenlied, ist die weltweite Hymne aller Fußballfans. Der Liverpooler Messias Shankly, dem schottischen Bergarbeitermilieu entstammend, erlebte und gestaltete die Drift des zunächst marginalen Fußballs in die Mitte der Gesellschaft. Der Liverpooler Hafen, lange zentral in der globalen Textilindustrie, hatte seine ökonomische Funktion verloren. Arbeits- und Hoffnungslosigkeit prägten in den 60er Jahren das städtische Leben, als die Beatles gleichzeitig mit den Reds ihre Magical Mystery Tour starteten – Vorspiel einer Globalisierungswelle, die den Fußball zum Bestandteil des serious life machten.

Quelle: Blätter >>>>> weiterlesen

—————————————————————————————————————————-

Fotoquelle: Wikipedia – Photo shot by Derek Jensen (Tysto), 2005-September-17

Ich, der Urheberrechtsinhaber dieses Werkes, veröffentliche es als gemeinfrei. Dies gilt weltweit.

[youtube QGyWQhQV-Ys]

Abgelegt unter International, Kultur | Keine Kommentare »