DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

RLP bestätigt den Linken Großfürsten

Erstellt von DL-Redaktion am 15. Dezember 2014

RLP bestätigt den Linken Großfürsten

Da konnten wir am letzten Freitag lesen, dass in Rheinlandpfalz wieder einmal ein Linkes Großereignis erwartet wurde. Was auch dementsprechend in der Rheinpfalz angekündigt und dann auf Facebook verbreitet wurde. Der Landesparteitag warf seinen Schatten voraus und wer sich dann in diesen Schatten aufhält fühlt sich sehr schnell unterkühlt.

RLP der ganz private Wahlverein des MdB Alexander Ulrich, so  wird er vor Ort auch genannt, machte seinen Ruf schon in der Vorausschau alle Ehren. Ging es doch wie meistens auch zuvor um Rücktritte garniert mit Rausschmisse. So brachte der Ablauf folglich keine Überraschungen  und alles bleibt so wie es immer war.

Natürlich, aus der Opposition heraus soll Julia Klöckner als Ministerpräsidentin verhindert werden, hat doch Merkel als Kanzlerin sicherlich interessantere Reiseangebote unter ihren Weihnachtsbaum liegen als eine graue Landmaus. Gerade Gewerkschafter sind ja in den letzten Jahren durch die Annahme von Geschenken in das Rampenlicht der Öffentlichkeit getreten. Wobei für gewöhnlich schon die Ausrichtung einer Geburtstagsfeier oder auch ein Abendessen als Anlass ausreichend ist, eine devoten Haltung gegenüber dem edlen Spender zu zeigen.

Das in solch einer Situation dann auch Riexinger auf der Bildfläche erscheint ist als ein ganz normaler Vorgang zu werten, trägt er doch den gleichen Stallgeruch. Hat doch nicht zuletzt das Führungs-Duo aus Berlin für eine vorbildlich demokratische Vorführung bei den letzten Wahlen in RLP Sorge getragen. Das Wort Demokratie scheint wohl überall dort zu einem Thema zu werden, wo diese Beiden auftreten? Siehe den letzten Bundesparteitag.

Na, wie erwartet war wohl wieder einmal die Polizei anwesend, ist doch Kritik auf solcherart Festivitäten unerwünscht. Wollen sich doch die Gewählten von ihren Untertanen Applaudieren und nicht Kritisieren lassen. So werden dann die Satzungen entsprechend geschliffen und Platzverbote durch den Veranstalter ausgesprochen. Linke Diktatur in aller Öffentlichkeit, – das geht bekanntlich überhaupt nicht.

LINKE schließt Rot-Rot-Grün nicht aus

Rheinland-pfälzischer Parteitag bestätigt Führung

 Die rheinland-pfälzische LINKE setzt auf den Einzug in den Mainzer Landtag. Bei einem Landesparteitag am Samstag in Rammelsbach (Kreis Kusel) bekräftigte der wiedergewählte Landeschef und Bundestagsabgeordnete Alexander Ulrich (Kaiserslautern) den Anspruch der Partei, einen Politikwechsel anzustoßen. Er deutete die Bereitschaft an, gegebenenfalls auch ein rot-rot-grünes Bündnis im Vier-Millionen-Land mitzutragen. »Veränderung beginnt mit Opposition, aber wir würden uns nicht dagegen wehren, wenn wir im Lande bei der Verbesserung der Lebensverhältnisse mitgestalten dürften«, sagte Ulrich. »Nur wenn die AfD draußen bleibt und wir reinkommen, lässt sich eine Ministerpräsidentin Julia Klöckner verhindern«, so Ulrich in Anspielung an die CDU-Oppositionsführerin im Mainzer Landtag, die sich nach der jüngsten Regierungskrise und umfangreichen Kabinettsumbildung in der amtierenden rot-grünen Koalition bereits als kommende Wahlsiegerin und Regierungschefin sieht.

Die LINKE hatte in Rheinland-Pfalz bei der Bundestagswahl 2013 nach Zwei-Prozent-Prognosen gut 5,5 Prozent errungen und könnte nach aktuellen Umfragen bei einer Landtagswahl mit vier Prozent rechnen.

Quelle: Neues Deutschland >>>>> weiterlesen

——————————————————————————————————————————–

Fotoquellen  : Oh, wie schön ist Reisen, wenn der Steuerzahler das Ticket bezahlt ?

Verlinkung mit der Webseite von Katja Keul, MdB Die Grünen

Abgelegt unter P. DIE LINKE, Rheinland-Pfalz, Überregional | 19 Kommentare »