DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Die – Woche

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 22. Dezember 2014

Wie geht es uns, Herr Küppersbusch?

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1b/Die-Woche.png?uselang=de

Rechte Klatsche für Obama, Mehdorn auf der Schettino-Skala und die kriminelle Energie von Marco Reus

taz: Herr Küppersbusch, was war schlecht in der vergangenen Woche?

Friedrich Küppersbusch: Von der Leyen hat herausgefunden, dass Kampfeinsätze gegen IS auch ohne Verteidigungscharakter, Nato, UN-Mandat und „System kollektiver Sicherheit“ vom Grundgesetz gedeckt seien.

Und was wird besser in dieser?

Die Verfassung erscheint in neuer Auflage als „ergänzte und kompetent ausgeleyerte Fassung“.

US-Senator Marco Rubio plädiert für NSA und Waffen, gegen Abtreibung und Homosexuelle. Nun kritisiert er Obama für seine Annäherung an Kuba und sagt, es stelle einen Rückschlag für alle unterdrückten Menschen der Welt dar. Wie ist das alles in einem Kopf zu vereinen?

Sind Sie sicher, dass solche Vorgänge in diesem Körperteil stattfinden? Die Haltung, wonach „regime change“ vor „Wandel durch Annäherung“ rangiere, ist uns aus dem aktuellen Konflikt mit Russland nicht ganz unbekannt. Wobei eben ein Eskalationskurs der USA gegenüber den Castros akut niemandem auf Kuba hülfe. Obama bekommt dafür von rechts halt die „appeasement“-Klatsche, auch das für Freunde des guten Gespräches mit Russland nicht so ganz flammneu. Kurz: Rubio mag bescheuert sein, für eine Mitgliedschaft im außenpolitischen Arbeitskreis der Grünen wäre das kein Hindernis.

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

——————————————————————————————————————————-–—–

Grafikquelle  :    Bearbeitung durch User:Denis_Apel – Lizenz “Creative Commons“ „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen“

Urheber Unbekanntwikidata:Q4233718

 

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>