DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Typisch Deutsche Debatten

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 5. November 2021

Schlimm, oder?

Joschka Fischer (42317733261).jpg

Aber – hatte Joschka damals vielleicht nur Unrecht, weil er später selber Keines mehr sein wollte, da ihm der Posten den Kopf zu sehr Umnebelt hatte ? 

Eine Kolumne von Margarete Stokowski

Die öffentliche Diskussion gilt als vergiftet, verroht, alle sind immer gleich empört – und früher war das angeblich nicht so. Ja klar, aber sind das nicht auch Diagnosen, hinter denen man sich sehr gut verstecken kann?

Dieser Text könnte easy gehen. Folgendes stünde darin: Quo vadis, Debattenkultur? Es geht ihr nicht gut, der Debattenkultur, sie ist vergiftet, verroht, verkümmert, kaputt, am Tiefpunkt, schlimmer denn je, es gibt nur noch Schwarz und Weiß, für ein falsches Wort kann man jederzeit komplett gelyncht werden, alle sind immer gleich so empört, und das ist selber schon wieder so empörend und das wiederum ist ermüdend und früher war das nicht so. Schuld sind das Internet, Corona, Minderheiten, Frank Plasberg, wer noch? Egal, reicht, ist ja nur Kolumne, hehe. Ergebnis wäre dann, dass alle mal bisschen runterfahren sollen, es kämen Wörter vor wie »Ambivalenzen«, »Resilienz« und »offline«, richtig viel »offline«, und ganz wichtig auch: »zuhören«. Und dann her mit den Likes!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>