DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

MAN Diesel & Turbo II

Erstellt von DL-Redaktion am 8. März 2011

MAN zog die Klagen zurück
Zabit Cumcu bleibt im Betrieb.

Der Solidaritätskreis „Gemeinsam sind wir stark“ freut sich, dass der Kammertermin vor dem Arbeitsgericht am 21. Februar mit einem vollen Erfolg endete. Beide Klagen zog der MAN-Vorstand zurück – Zabit Cumcu bleibt im Betrieb!

In der gesamten 5-stündigen Verhandlung fand sich kein Zeuge, der die in der Klageschrift von MAN genannten angeblichen „Beleidigungen“ bestätigt hätte.

Die Aussagen eines Betriebsrates, der als einziger Zeuge für die Geschäftsleitung auftrat, dass der Jugendvertreter nach dem Streitgespräch im Betriebsratsbüro „gezittert“ habe, bewertet die NRZ Oberhausen in ihrem Artikel vom 22.2.11 so: „Der 20-jährige Jugendvertreter habe nach der Begegnung gezittert vor Angst – was in seiner eigenen Aussage gestern allerdings nicht recht rüberkommen wollte“. Dieser Darstellung des „Kronzeugen der Firma“ wurde zudem auch durch einen anderen Zeugen widersprochen, der die gleiche Situation gänzlich anders erlebt hatte.

Angesichts dieser Faktenlage nach der Beweisaufnahme wäre eine Kündigung keinesfalls mehr haltbar gewesen. Zabit erklärte vor Gericht, falls sich der Jugendvertreter durch Wortwahl oder Verhaltensweisen beleidigt gefühlt haben sollte, sei das nicht seine Absicht gewesen und täte ihm dies leid. Ausdrücklich erklärten Zabit Cumcu und sein Anwalt vor Gericht, dass es sich hier nicht um eine Entschuldigung handle, da aus ihrer Sicht nichts vorgefallen sei. In seinem Schlussplädoyer stellte Zabit Cumcu auch klar, dass er Betriebsrat für alle Kolleginnen und Kollegen ist. Alle die ihn kennen, wissen, welch großes Herz er besonders für die Jugend hat. Auch wenn es nur eine Geste war, hat Zabit Cumcu durch die versöhnende Umarmung mit dem Jugendvertreter, der den Stein ins Rollen brachte, menschliche Größe bewiesen.

Maßgeblich für den Erfolg, dass die Klagen zurückgenommen werden mussten, war die breite Solidarität, die sich im Betrieb, in Oberhausen und weit darüber hinaus entwickelt hatte.

Der Solidaritätskreis und Zabit Cumcu persönlich bedanken sich bei allen, die in vielfältiger Weise ihre Solidarität und praktische Unterstützung gezeigt haben. Sie haben ihm und seiner Familie, aber auch dem Solidaritätskreis den Rücken gestärkt und den nötigen Mut gemacht, bis zum Schluß für den nun erreichten Ausgang des Prozesses zu kämpfen.

Zabit Cumcu möchte sich an dieser Stelle persönlich bei allen bedanken, die ihn unterstützt haben: „Ich habe viele wirkliche Freunde gefunden und bedanke mich bei ihnen ganz herzlich.“

Wir sind stolz auf das erreichte Ergebnis. Gemeinsam sind wir stark!

Quelle: Sprechergruppe Solikreis

IE

——————————————————————————

Grafikquelle  : Name an der Frontblende eines Lkw 2008

Abgelegt unter Feuilleton, Gewerkschaften, Nordrhein-Westfalen | Keine Kommentare »

MAN – Solidaritätsfest

Erstellt von Gast-Autor am 3. Januar 2011

Gemeinsam sind wir stark

Der Solikreis “Gemeinsam sind wir stark” aus Oberhausen lädt alle Unterstützer, Freunde und politisch Motivierte zu einem internationalen Solidaritätsfest nach Oberhausen ein. Das weitere entnehmt bitte dem als Grafik beigefügten Einladungsplakat. Achtung: Zum Vergrößern der GrafiK bitte einmal einen Klick mit der linken  Maustaste auf diese Grafik.


—————————————————————————————–
Grafikquelle  :

Name an der Frontblende eines Lkw 2008

Abgelegt unter APO, Gewerkschaften | Kommentare deaktiviert für MAN – Solidaritätsfest