DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Gut- und Doof – menschen

Erstellt von DL-Redaktion am 28. Juli 2011

Gut- und Doof – menschen

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/55/Statues_of_Stan_Laurel_and_Oliver_Hardy.jpg

Es ist schon bewundernswert mit was für einer ruhigen Selbstverständlichkeit in Oslo der Alltag wieder eingekehrt ist. Selbst zwei Tage nach der großen Gedenkfeier an dieses schreckliche Attentat ist diese Stadt immer noch in einem Meer aus Blumen eingehüllt. Auch die norwegischen Politiker strahlen eine überlegene Gelassenheit ob dieses unvorstellbaren Verbrechens aus und versuchen nicht die Gunst der Stunde für ihre persönliche Profilierung zu nutzen.

Wie anders und erfrischend zu den Reaktionen in unseren Land. Fiel es offensichtlich schwer, und es bedurfte schon den Zeitraum eines Tages von den Vorstellungen, den Islamismus für die Toten verantwortlich zu machen, Abschied zu nehmen. Kam doch dieses Attentat zu einem für die Deutsche Politik äußerst ungünstigen Zeitpunkt da der Großteil unserer  Zweit und Drittklassigen, eine Erste Klasse haben wir zur Zeit leider nicht aufzubieten, Politiker zur Zeit im Urlaub weilt. Sie sprechen natürlich von einem wohlverdienten Urlaub. Reichlich Zeit und Gelegenheit also jetzt auch einmal die allerletzten Hinterbänkler zu Wort kommen zu lassen.

Die Eröffnung dieser Reflexdebatte über unsere innere Sicherheit wurde natürlich aus Bayern eröffnet. Wie sagen wir so schön im Volksmund: „Was dem einen sin Uhl, ist dem andern sin Nachtigall“. So wurde denn auch sofort wieder die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung, diesmal noch nicht der Todesstrafe, gefordert! Hat dieser Mensch denn überhaupt bemerkt das dieses Verbrechen in Norwegen begangen wurde? Die Eule gehört bekanntlich zu den Nacht aktiven Vögeln und dieses Ereignis fand am Tage statt!

Zu einer wahren Kakofonie an Forderungen ereiferte sich gar der Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Bernhard Witthaut welcher gleich eine Datei für auffällig gewordene Personen ins Spiel brachte. Ist dieses das Denken moderner Polizisten, alle in eine Datei, basta? Der eine mit rechten Weltbild, der andere mit Linken, die Verschwörungstheoretiker, der eine sagt es offen während der andere es beim Denken belässt. Millionen Polizisten beargwöhnen Millionen von Bürger. Tolle Aussichten.

Unter dem Titel “ Das Gejammer der Doofmenschen“ hier ein interessanter Artikel zum Thema:

Das Gejammer der Doofmenschen.

Lange habe ich nichts mehr vom Ungeheuer von Loch Ness gehört. Vielleicht weil es das drollige langhalsige Monster Nessie gar nicht gibt?…

… Wer weiß, da könnte ein Zusammenhang bestehen. Aber nicht zwingend. Es gibt ja auch andere Phänomene, die nachweislich nicht existieren, aber ständig aus den medialen Sommerlöchern auftauchen. Die beliebteste Legende der letzten Jahre ist die von der Existenz eines funktionierenden Denk- und Sprechverbots namens „Political Correctness“.

Kaum wird hierzulande eine politische oder publizistische Krawallschachtel wie Hans-Olaf Henkel, Thilo Sarrazin oder Guido Westerwelle öffentlich kritisiert, sitzt Arnulf Baring, ein Mann ohne jegliche Manieren und Stil, in der nächsten Talkshow und prangert in komplett wirren und entgrenzten Monologen die linke Zensur in Deutschland an. Lustig daran ist, dass der hemmungslose Greis sich dabei benimmt, als wolle er selbst gern jeder Person, die nicht Arnulf Baring heißt, das Reden verbieten. Und trotzdem wird er in schöner Regelmäßigkeit in solche Sendungen eingeladen.

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

IE

———————————————————————————————

Grafikquelle   :   Statue von Laurel & Hardy, Ulverston, England

Abgelegt unter International, Kommentar | 1 Kommentar »