DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Heute hü und morgen hott

Erstellt von DL-Redaktion am 13. Januar 2013

Linke will „Machtperspektive“ mit Rot-Grün
ohne Bedingungen

Auf den folgenden Artikel wurden wir gerade von unseren Mitarbeiter „Bremer“ aufmerksam gemacht.

Da haben wir heute Morgen noch von Wendehälsen berichtet, welche jede Möglichkeit nutzen, persönlich in den Vordergrund zu treten. Die Nachricht welche uns nun aus Osnabrück erreicht, eine Stadt welche sich im Wahlkampf von Niedersachsen befindet, wird die Spaltung in der Partei DIE LINKE mit Sicherheit vertiefen.

Die rot getauften lafonistischen Fahnenschwenker werden jetzt wieder ihre Marx- Lenin und Stalin Banner aus der Ecke holen und wahre Schwingorgien feiern. Andersherum finden wir es super jeden Tag neue Brandmeldungen verbreiten zu können obwohl der Karneval noch gar nicht richtig begonnen hat.

„Was ein Häkchen werden will, krümmt sich bei Zeiten“, daran werden jetzt viele denken welche der Wahl von Katja Kipping von vornherein skeptisch gegenüber gestanden haben. Ja, da könnte der auch heute noch immer viel beschimpfte Dietmar Bartsch sicher als Messias angesehen werden.  War er es doch, welchem eine zu große Nähe zu den anderen Parteien nachgesagt wurde.

Linke will „Machtperspektive“ mit Rot-Grün ohne Bedingungen

Der Geschäftsführende Parteivorstand der Linken stellt für eine Koalition mit SPD und Grünen auf Bundesebene keine Bedingungen mehr. Das geht aus einem internen Reformpapier der beiden Parteichefs Katja Kipping und Bernd Riexinger hervor, das unserer Zeitung vorliegt.

Darin fordern sie in Abstimmung mit dem Parteivorstand erstmals eine konkrete „Machtperspektive“ zur Umsetzung ihres Programms. Das Papier soll Montag vorgestellt werden.

Vergangenes Jahr hatten die Parteichefs Kipping und Riexinger noch vier Bedingungen für eine Zusammenarbeit genannt: keine Militäreinsätze im Ausland, Verbot von Rüstungsexporten, 1000 Euro Mindesteinkommen für alle und stärkere Besteuerung von Reichtum. In dem Neun-Punkte-Programm stellt die Linken-Führung nun stattdessen „Einstiegsprojekte“ für die Kooperation vor wie einen Mindestlohn, eine Rentengarantie oder eine Reichensteuer.

Quelle: Neue Osnabrücker-Zeitung >>>>>> weiterlesen

———————————————————————————————————————————

Grafikquelle    :     Grün-Magenta-Brille aus Kunststoff für einige auf DVD erschienene Filme

Abgelegt unter P. DIE LINKE, P.Die Grünen, Überregional | 20 Kommentare »