DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Sie lassen mich hilflos zurück

Erstellt von DL-Redaktion am 25. Juli 2015

Linke, Antifas und Talkshows lassen mich hilflos zurück

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ef/North_Korea_-_Propaganda_poster_%285015259183%29.jpg/800px-North_Korea_-_Propaganda_poster_%285015259183%29.jpg

Filmregisseur Dietrich Brüggemann über seinen neuen Film »Heil«

Dietrich Brüggemanns neuer Film »Heil« ist eine deutsche Satire, die nicht nur Neonazis, sondern das ganze Land respektlos durch den Kakao zieht. Mit dem Filmregisseur und Drehbuchautor sprach Katharina Dockhorn.

Der Titel lässt vermuten, dass Sie sich dem Stoff der Neonazi-Szene stellen. Ihr Film geht aber weit über den engen Fokus hinaus?

Nach dem NSU-Skandal, der in den Medien ausführlich breit getreten wurde, hatte ich das Gefühl, ich muss schnell reagieren und dass es nicht reicht, alleine die rechte Szene zu betrachten. Das Versagen des Verfassungsschutzes und der massenhafte Einsatz von V-Leuten in der Führungsebene der NPD ist ja bereits seit dem gescheiterten Versuch bekannt, die NPD gerichtlich verbieten zu lassen. Ich habe mich dann an »Schtonk« orientiert. Für Helmut Dietl war der Skandal um die Hitler-Tagebücher der Anlass, die Betrachtungsweise der Nazizeit in der deutschen Gesellschaft zu zeigen. Diese Ära ist der Teil der Geschichte, auf den alles zuläuft und zu dem jeder Deutsche eine Meinung hat.

Ist es nicht gefährlich, die Vertreter der rechten Szene vor allem als Dumpfbacken zu porträtieren?

Bösewichter sind im Kino die spannendsten Gestalten. Ich hätte aber ein schlechtes Gewissen, wenn die Rechten faszinierende Persönlichkeiten wären. Man muss ja ein ziemlicher Idiot sein, um zum Extremist zu werden. Die Rechten werden als Dumpfbacken eingeführt, doch dann gehen ihre Pläne zum Einmarsch in Polen auf. Wobei schon der Gedanke lächerlich ist. Was wollen die in Polen? Landwirtschaft betreiben? Man kann ihnen die Gefährlichkeit nehmen, wenn man über diese Idee lacht. Außerdem ist die Szene durchsetzt von supergroßen Egos. Alle wollen Anführer sein. Mein Film denkt dies konsequent zu Ende, um sie umso grandioser scheitern zu lassen.

Unterschätzt man nicht die Gefährlichkeit von AfD und Pegida, die am rechten Rand baggern?

Quelle: ND >>>>> weiterlesen

[youtube xp4D4HQLrSM]

—————————————————————————————————————————

Grafikquelle    :

Description Propaganda poster in Pyongyang.
Date
Source North Korea – Propaganda poster
Author Roman Harak

Licensing

w:en:Creative Commons
attribution share alike
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.

Abgelegt unter International, Positionen, Regierung | 1 Kommentar »