DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Diktator auf Ex

Erstellt von DL-Redaktion am 19. August 2015

Hausbesuch bei Dr. Anselm Frobinger, der keine Lust mehr hat, den Globus zu drangsalieren – Weltherrschaft i.R.

Von Leo Fischer

Munter zwitschern die Drohnen um das Waldgrundstück am Tegernsee. Wohlgenährte, gut gelaunt wirkende Roboterkrieger mähen den Rasen, schaufeln große Beete um, die nur scheinbar an Massengräber erinnern, und tarnen sie flugs mit Rosenhecken. Ein freundlicher Homunkulus öffnet die Tür der stattlichen Villa.

Drinnen sieht alles eigentlich ganz normal aus – wie bei jedem anderen handelsüblichen Ottonormal-Milliardär. Die Fotos, die den Hausherrn mit Gaddafi, Adolf Hitler III. und allen sieben Bush-Klonen zeigen, wirken auch nicht verstörender als das, was bei Gaucks überm Kaminsims hängt.

Dann explodiert plötzlich eine Blendgranate. Ninjakrieger lassen sich an Seilen herab, positionieren sich an strategischen Punkten im Wohnzimmer. Aus dem Rauch tritt ein sympathischer Mittfünfziger im Jogginganzug. Und wirklich: Es ist unser Gastgeber – genau wie man ihn von den Interpolplakaten kennt. Dr. Anselm Frobinger, alias das „Graue Phantom“, alias „Dr. Dagger“, alias „der Kratokrat“.

Lena Meyer-Landrut als Idee

Er geht lächelnd auf uns zu, umarmt uns innig, während er uns galant auf Waffen abtastet. Dann bittet er uns, Platz zu nehmen. Sacht klacken die eisernen Manschetten um unsere Gelenke, als unsere Arme auf der Lehne zum Liegen kommen.

Dreißig Jahre hat er für „den Laden“, wie er die Welt scherzhaft nennt, geschafft. Hat Kontinente bewegt, Länder zerstört, tödliche Plagen auf die Menschheit losgelassen: „Lena Meyer-Landrut war meine Idee, so viel bin ich Ihnen schuldig. Würde ich heute auch anders machen.“ Von Reue will er aber nicht sprechen: „Wenn ich es nicht gemacht hätte, hätte es ein anderer gemacht. Und mal ehrlich, es war einfach eine geile Zeit, Weltherrscher zu sein!“ Unirdische Klänge dringen aus einer verborgenen Musikbox, die Klimaanlage pumpt angenehm parfümierte Chemtrails in den Raum.

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

——————————–—————————————————————————————————

Fotoquelle: Wikipedia – Urheber Derrfuss

Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 3.0 nicht portiert“ lizenziert.

Abgelegt unter Afrika, Regierung | Keine Kommentare »