DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Rot-Rot im Saarland möglich

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 7. März 2017

Neue Umfrage: Rot-Rot im Saarland möglich

Gut zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl im Saarland hat die SPD einer Umfrage zufolge deutlich in der Wählergunst zugelegt.

Nach dem im Auftrag der „Bild“-Zeitung vom Institut Insa erstellten Wahltrend kommen die Sozialdemokraten nun auf 33 Prozent. Erstmals wäre eine rot-rote Koalition im Saarland rechnerisch möglich.

Die SPD erzielt neun Prozentpunkte mehr als bei der letzten Insa-Umfrage Anfang Januar.

Die CDU legt nur um einen Punkt auf 36 Prozent zu.

Die Linke büßt vier Prozentpunkte ein und erreicht noch zwölf Prozent.

Damit wären laut Insa im Landtag sowohl die Fortsetzung der großen Koalition als auch ein Regierungsbündnis von SPD und Linke möglich. Allerdings wäre die Mehrheit für Rot-Rot knapp (45 Prozent). Ein schwarz-rotes Bündnis käme dagegen auf 69 Prozent der Stimmen.

Quelle : SR >>>>> weiterlesen

——————————————————–

Fotoquelle : Urheber – Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0

Michael Müller (SPD), Klaus Lederer (Die Linke) und Ramona Püp (Grüne); von rechts nach links

 

83 Kommentare zu “Rot-Rot im Saarland möglich”

  1. AG Basisdemokratie sagt:

    Umfrage: SPD legt an der Saar deutlich zu

  2. Ex-Saarländer sagt:

    SPD legt neun Punkte zu, Grüne stürzen auf vier Prozent

  3. Polly sagt:

    Bei den letzten Wahlen haben es die Grüne gerade so noch geschafft, die 5 Prozent-Hürde zu überspringen.

    Grüne unter 5 Prozent, genial. Hoffentlich auch bei den BTW.

  4. Waldschrat sagt:

    4,99% reicht auch, Hauptsache weg vom Fenster.

  5. Freischwimmer sagt:

    #2
    Seltsam, dass die Befragten im Saarland das Geschwätz vom Märchenerzähler Sankt Martin für bare Münze nehmen. Hoffentlich ist Dummheit nicht ansteckend.

  6. Lutherfan sagt:

    Rot-Rot ist eine verdammt reale Möglichkeit im Saarland. Und die Lafontaine-Vasallen, inklusive die ihm treu ( na, hoffentlich doch !) ergebene Ehefrau Wagenslave nehmen die Option rot-rot-grün nicht einmal in den Mund und verschweigen den wahren Grund. Der heisst MdL Barbara Spaniol!!!
    Die ex-Grüne ist ein Findling im Weg zur Macht, der Grünenchef Hubert Ulrich ebenso. Der Polithass Ulrich-Lafontaine ist seit Jahren publik, seit die Spaniol die Fraktion der Grünen, wo sie nichts mehr werden konnte, zur Linken verliess.
    Rot-Rot kann kommen an der Saar. Ausser die SPD wird wegen des Martin-Schulz- Hype keine Linke brauchen.
    Die Saar SPD nämlich hat den für sie so gesehen „Verrat“ des Oskar Lafóontaine an der SPD nie vergessen. Macht hin, Heiko Maas her.

  7. Morgenmuffel sagt:

    …. und ob Dummheit ansteckend ist. Bestes Beispiel sind die O-Anhänger mit ihren großen Gedächtnislücken, die die Drecksarbeit machen, damit ein paar arrogante Dämchen /aus SPD und Grüne / wieder in den Landtag einziehen können.

  8. Günter sagt:

    Zitat: „Linken-Fraktionschef Lafontaine hat die Ergebnisse der aktuellen Umfrage als „in seinem Sinne“ bezeichnet.“

    Welch‘ eine Arroganz!

    Die Wählerinnen und Wähler haben es am 26.03. in der Hand, dem Lafo-Selbstversorgungsverein die rote Karte zu zeigen.

  9. Kurt Henrich sagt:

    Wunderbar, dass die linken Selbstversorger schrumpfen.

  10. Gilla Schillo sagt:

    Auf Umfragen kann man(n)/frau nichts geben!

    http://www.wahlumfrage.de/wahlumfrage-zur-landtagswahl-2017-im-saarland-07-03-17/

  11. Lutherfan sagt:

    Eine starke SPD
    mit einem wohl besten Ergebnis seit 15 Jahren -das zeichnet sich ab -könnte, wenn sie will
    ALLEINE REGIEREN!!!!!
    ———————-
    große Krodilstränen aus der Silwinger Millionärsvilla dann

  12. Sandmännchen sagt:

    # 11 Träum‘ weiter betreffend „ALLEINE REGIEREN“

    Wahlergebnis 2012
    CDU 35,2 Prozent – 19 Sitze
    SPD 30,6 Prozent – 18 Sitze
    Linke 16,1 Prozent – 8 Sitze
    Piraten 7,4 Prozent – 4 Sitze
    Grüne 5,0 Prozent – 2 Sitze

  13. Naddl4711 sagt:

    Was haben Windeln und Politiker gemeinsam?
    Beide sollten regelmäßig gewechselt werden!

  14. Hans Walter sagt:

    Dagmar Ensch-Engel
    So kann es nicht weitergehen:
    Geld regiert die Welt
    und jetzt bekommen wir die Folgen zu spüren. Weltweit! Selbst bei uns im Saarland gibt es Auswirkungen. Deshalb kehren wir auch vor unserer Tür.
    Unser Land braucht den Wechsel
    Wir brauchen Ideen und Erfahrungen, Tatkraft und Verantwortung, auch für die älteren Menschen, für unsere Kinder und Kindeskinder, für die Zukunft unseres Landes.
    Wir wählen diesmal Oskar Lafontaine und seine Mannschaft

  15. Lutherfan sagt:

    12: Ich träume nicht – ich analysiere
    Das Wahlergebnis von 2012 hat nichts mit 2017 zu tun
    Nicht das Geringste!!!
    Es gibt keine 5 Jahre Stillstand in der Politik, die Zahlen aus 2012 hatten andere Grundlagen.
    Und diese Linke bekommt keine 16,1 Prozent mehr.
    Der AfD-Faktor wird alles verändern: die ziehen der CDU (viele) Stimmen ab
    Und die Schulz-SPD zieht den Linken viele Stimmen ab.
    Nach der Wahl sehen wir dann, wer geträumt hat.

  16. Waldschrat sagt:

    Wenn Lügen kurze Beine haben, dann könnten viele linke Landtags-Kandidatinnen unterm Teppich Fallschirm springen.

  17. Jakob Jung sagt:

    Jeden Tag erzählen uns Linke, was wir hören wollen. Nicht mehr und nicht weniger. Und damit verdienen die alle eine Menge Geld!

  18. Elvis sagt:

    Ich halte ein Ergebnis von 9,9 Prozent für Oskar’s Mannschaft für wünschenswert.

  19. Saarlouiser sagt:

    Bei nur 9,9 Prozent würde „Kaiser Napoleon von der Saar“ aber dumm aus der Wäsche gucken!

  20. Robelspierre sagt:

    Nr. 16-19. Ihr redet wie meine Oma, die AFD wählt.

  21. Schichtwechsler sagt:

    # 19
    Besonders dumm schauen würde „das Biest“ aus Riegelsberg.

  22. B. Hoffmann sagt:

    Chinesenlady auf Facebook:

    Wir glauben es ist an der Zeit ,der Selbstlobhuddelei von SPD und CDU einen Dämpfer zu verpassen. Was wurde für den grünen Kreis erreicht? Die Bilanz der GroKo ist ernüchternd – insbesondere deshalb, weil alleine schon die Wahlversprechen der letzten Wahl nicht eingehalten wurden.
    So frage ich die Verkehrsministerin: “ Was ist mit der Nordsaarlandstrasse und anderen Maßnahmen, die die Infrastruktur des Landes verbessern sollten?“ Gerade diese Straße wurde im Koalitionsvertrag aufgeführt! Ihr habt noch 2 Wochen Zeit Eure Versprechen einzulösen. Das wird eng!
    Schämt Ihr Euch nicht , jetzt neue Lügenversprechen an den Wähler zu bringen und die letzten 5 Jahre als erfolgreich zu werten?
    Was ist mit der Grundschule Besch? Oder etwa mit der Ausweisung von Natura 2000 Gebieten? Immer schön an den Bürgern vorbei und zur Freude der Betroffenen in Faha und Saarhölzbach! Nacht-und Nebelaktionen beim Bau von Windkraftanlagen sind angesagt, teilweise am Bürgerwillen vorbei. Was nicht passt wird eben passend gemacht, indem man das Quorum ändert- toll!
    Unsere Krankenhäuser sind in Gefahr! Die einzige Pädiatrie im Kreis wurde geschlossen , obwohl sie seit Jahrzehnten einen guten Ruf hatte und entscheidend zur medizinischen Versorgung im Kreis beigetragen hat.
    Liebe GroKo , wir könnten hier noch viele Dinge aufführen! Hört auf die Bürger, die ihr vertreten sollt und die Ihr in Zukunft für Euch gewinnen wollt zu veräppeln! Täuschen, Tricksen, Tarnen kommt nicht gut an und ist mit uns nicht zu machen. Wir legen die Finger in die Wunde! Das haben unsere Mitbürger ganz einfach verdient!

  23. Engelstrompete sagt:

    #19
    5,99 Prozent sind für einen O-Wahlverein ausreichend.

    #20
    AfD wähle ich nicht!

  24. Nachdenker sagt:

    Die Linke mit Lafontaine??? Schon vergessen: Die Arbeitslosen entstanden bereits unter der Ära Lafontaine? Das heutige Getue scheinheilig.

  25. Melina Martin sagt:

    Wegen den Kandidatinnen Huonker und Schramm kann ich die Linke nicht wählen. Fällt mir echt schwer. Die Kandidatinnen Ensch-Engel und Spaniol sind sehr sympathisch.

  26. Feierabendteufel sagt:

    #21 -für diese Frau finde ich kein Wort, das nicht gegen meine gute Erziehung verstößt-leider!

  27. Lasse Meyer sagt:

    #23

    CDU/CSU/SPD/GRÜNE/LINKE alle nicht wählbar.

    Wählbar sind DIE REFORMER !!!!!!!!!!!!!!!!!

  28. Opa Fielmann sagt:

    Ohne Worte

    https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/17342911_10208378827857242_6270042296101274331_n.jpg?oh=2d83cb16f5e8961538f1715d8140fc5b&oe=59712357

  29. Exespenhainer sagt:

    #28 Das ist doch unglaublich spannend. Allerdings scheint`s auf eine Fortsetzung der GroKo rauszulaufen. Kommen aber die Grünen rein, dürften die Signale für 2RG auf „Grün“ stehen. Das fände ich gut.

  30. Opa Fielmann sagt:

    # 29
    Rot-Rot wäre mir genehmer!

  31. Pretty Olav sagt:

    Rot- Rot- Regierung im Saarland 😀 😀. Da stelle ich mir DEE als Ministerin, ja für Bildung und Kultur zum Beispiel, vor. Mein Kopfpkino kann nicht enden.

  32. Feierabendteufel sagt:

    #31
    Oh Gott, wie peinlich…

  33. Erbringer sagt:

    #31 – DEE auf Facebook:

    So langsam wird der Wahlkampf schmutzig!

    Viel viel schmutziger war die „Chinesenficker-Sache“.

  34. Jannis sagt:

    #33: Was ist passiert?

  35. Regenbogenhexe sagt:

    Der Machtwechsel im Saarland wird zur Option

    Gut eine Woche vor der Landtagswahl an der Saar holt die SPD auf. Doch ob die große Koalition unter CDU-Führung kippt, ist noch völlig unklar – die meisten Saarländer sind noch unentschlossen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/umfragen-vor-der-landtagswahl-der-machtwechsel-im-saarland-wird-zur-option/19532688.html

  36. Rainer Zufall sagt:

    Für die Demokratie wäre es genial, wenn die FDP den Wiedereinzug in den Landtag schaffen würde

  37. Erbringer sagt:

    #34

    Unter der Schlagzeile „Chinesenficker“ – „Gericht verurteilt Abgeordnete“, berichtet die Bild-Zeitung des Saarlandes heute am 04. 01. 2012 über die Verurteilung der Landtagsabgeordneten Dagmar Ensch-Engelen des Saarländischen Landtages vor dem Oberlandesgericht.

    http://www.demokratisch-links.de/das-chinesenficker-urteil

    Und weil der liebe „Gutmensch“ Oskar sie damals nicht hat fallenlassen, „macht sie heute fast alles“, um Oskar zu gefallen.

  38. Lutherfan sagt:

    Lafontaine hat noch ganz andere Polithämmer zugelassen.Bei der MdL hier war es ein zugegeben UNERTRÄGLICHER

    RASSISTISCHER ANGRIFF ,einmal auf Asiaten,dann auf Schwule,zuletzt gegen jeden vereidigten 5600-Euro-pro Monat

    Volksvertreter.

    „Fallenlassen“ hätte für den Machtmenschen Lafontaine 1 Abgeordnete im Landtag weniger bedeutet.

    Lafontaine hat nichtmal die Wahlfälscher,die Protokollfälscher und Stimmzettelvernichter seines eigenen Wahlkreis

    66740 Saarlouis,die Politmafiosi C.Bonner -Gang aus Schwalbach „Fallengelassen“ trotz -mindestens- 3 nachweislich

    manipulierter gefälschter Wahlen,die auch Lafontaine direkt betrafen (Bundesdelegierter z.B.)

    Fallenlassen?Gibts nicht.Fußtritte gibt’s.Mir scheint,die Kohde-Kilch hat einen solchen abbekommen.

    Zuerst aufgebaut mit Macht und Blonfimmel (was hat Tennis mit Politk zu tun?Könnte man ja gleich Schweinsteiger

    als Bildungsminister nehmen öööh…aä…uhhh..und chipsfressen ist gesund..mit Poldi dabei nääääääh1 )

    und dann Gegenwind von der Basis gegen Kohde-Kilch.

    Also weg mit.Der Silwinger Marionettenspieler ist Meister des Fachs.

  39. Spezi sagt:

    Warum unterlässt die Saarbrücker Zeitung die Vorstellung kleinerer Parteien und Wählergruppen?

    https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/17361906_1857125834576196_4764600385775900905_n.jpg?oh=f5a62aeb652f88e0a0be313aa75abfb6&oe=59617D7D

  40. Waldschrat sagt:

    #38 – Deine Postings tun meinen Augen weh.

    Eine Woche vor der Entscheidung sieht das ZDF-Politbarometer vom Freitag die CDU klar vorn und Rot-Rot auf der Kippe.

    Der Lafontaine-Partei wünsche ich ein supertolles Ergebnis von 4,99 Prozent.

  41. Exespenhainer sagt:

    @30 Mir auch, laut ARD könnte es klappen #39 Warum sollte eine Zeitung Parteien und Wählergruppen vorstellen müssen, deren zu erwartendes Ergebnis kaum oder gar nicht grafisch darstellbar ist?

  42. Sannella sagt:

    Die Damen und Herren im Karl Liebknecht-Haus drücken bei Lafontaine beide Augen zu.
    Die Hoffnung Rot-Rot wird sich nicht erfüllen; Anke Rehlingen ist aus anderem Holz geschnitzt als Lafontaine’s blonde Ja-Sagerinnen.

  43. Julius Cesar sagt:

    Lafontaine will es im Saarland nochmal wissen, so in einer dpa-Meldung.

    Jaja, er freut sich eben, dass er seine Schafe wieder an den gut gefüllten Trog führen kann.

  44. Exespenhainer sagt:

    #42 Wenn Schulz BK werden will, geht das nur über RRG. Deshalb wird Genossin Rehlinger schon ernsthaft mit Lafo verhandeln müssen, wenn`s arithmetisch reicht.Laut ARD beide zusammen 47%, CDU 35%, AfD 6,5%, der Rest muss leider draußen bleiben. Fortsetzung der GroKo in Saarbrücken wäre ein ganz schlechtes Zeichen für einen Machtwechsel in Berlin.Man muss Lafo und die PdL nicht mögen, aber ein Machtwechsel und Änderungen an der miesen Agenda 2010 nach der BTW sind nur mit der Linkspartei möglich. Man muss diese Kröte dann halt schlucken.

  45. Lutherfan sagt:

    Schwächeanfall Wagenknecht-mitten in einer Parteiverantstaltung in Sulzbach /Saar !!!
    ————————–!!!———————————————————-

    Die Saarbrücker Zeitung berichtet heute, 21.3.2017, auf Seite B2 -Landesseite-daß Sarah Wagenknecht einen Schwächeanfall erlitt, mitten im Wahlkmapf in Sulzbach und nun das (Millionärs-)Bett in Silwingen hüten muss.
    Vielleicht hat jemand ihr eine Schriftsammlung (das müssten schon mehrere Aktenbände sein, so eine Schubkarre voll )
    gegeben:
    1.) Das wahre Gesicht des Oskar Lafontaine
    2.) Die DDR-Methoden der LInken Saar
    3.) Liste der nie enttarnten Stasi-Mitglieder in den Landtagen und im Deutschen Bundestag

  46. Saarlouiser sagt:

    Selten so gelacht ….

    http://wndn.de/serie-zur-landtagswahl-2017-dennis-bard-von-die-linke-ltw17/

  47. Arco sagt:

    ohne Worte

    https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t31.0-8/p720x720/17349730_1495867710448207_3563976060109216179_o.jpg?oh=ce3e22034cc278a748ade8f1de789086&oe=5960D066

  48. Andreas Henne sagt:

    Es könnte für die CDU eng werden.
    Warum verzichtet die CDU dieses Jahr auf die erfolgreiche Kampagne „Ich lasse mich nicht linken“? Ist das ein Zeichen für die Fortführung der Großen Koalition? Oder hatte der damalige Treuhänder der Kampagne keine Zeit?

    #45 Schwächeanfall oder vielleicht schwanger?

  49. Erbringer sagt:

    Ein toller Gag im Wahlkampf 😉

    https://scontent-lhr3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/17425815_484335691957067_8534247345363312068_n.jpg?oh=7dafdcb597f34f269a72fdf4fabad2db&oe=59719EF9

  50. Mathias sagt:

    Einen Oscar-Selbstversorgungsverein mit ehem. SPDLern und Grünen aus der 3. Reihe braucht niemand in Regierungsverantwortung.

  51. Demokratikus sagt:

    Oskar’s Mädchen brauchen noch ein paar Jährchen um „gut versorgt“ zu sein. Um nichts anderes geht es den wie Schramm, Ensch-Engel und Huonker. Erst- u. Letztgenannte sind so arrogant geworden, dass ich ihnen ……

  52. Lisa sagt:

    Eine Linke Landtagskandidatin

    Wir sehen uns heute hier:

    Wahlparty der Saar-Linken
    Saarbrücken, Jules Verne, Mainzer Str., ab 17 Uhr.

    oder

    Wählt die Linke !
    Denn, wir haben einen Oskar verdient.

    Wir haben einen Oskar verdient…. wenn ich so einen Sch.. lese, überlege ich ernsthaft, ob ich nicht doch eine andere Partei wählen soll.

  53. Demokratikus sagt:

    So schreiben Stiefellecker.

    8 Prozent reichen für die Pseudolinke mit der Saarbrücker JOBVERSPRECHERIN.

  54. Lutherfan sagt:

    After the disaster -after 18.00 h

    Oh leck!
    Oh leck mich änaah hinne (Saarländer life)
    Oh nää
    Herr,vergib ihnen,denn sie wissen nicht was sie tun
    Oder wussten sie es doch ???
    Lafontaine ist schuld – alte SPDler haben ihm nie vergeben.
    Oh näääh….also keine Stasi-Prüfung..

  55. Demokratikus sagt:

    Huonker hat gejubelt als hätte die Linke Stimmen dazu gewonnen. Hat sie aber nicht. Sie hat 3,7 Prozent verloren.

  56. Lutherfan sagt:

    Huonker hört auf zu jubel´n,wenn ihr eigener Landtags_Sitz wegfällt.

    Nach den bisherigen Daten fliegen 2 linke MdL aus dem Landtag.

    Und —schwupps!!! taucht die Spaniol wieder auf im Interview -Oskar preisend.

    Tatsächlich hat der Lafontaine-Faktor in jede Richtung gewirkt.

    The Good,the Bad and the Ugly. (Alter Western: Die Guten,de Bösen und die Häßlichen )

  57. Alternativer Linker sagt:

    Ein Dämpfer für den Heilsbringer der Saarlinken.

    Champagner fließt gleich …..

  58. Engelstrompete sagt:

    Astrid Schramm: Wenn Kramp-Karrenbauer weiter regiert, sind weitere Baupleiten vorprogrammiert

    Und wenn Schramm weiterhin Landesvorsitzende bleibt, schlittert die Linke in den Abgrund.

  59. Engelstrompete sagt:

    #56 Erfolg sieht anders aus.

  60. Waldschrat sagt:

    Da kommt Freude auf 🙂

    Homburg Minus 3,1 Prozent (Spitzenkandidatin Spaniol)
    Beckingen Minus 4,7 Prozent (Spitzenkandidatin Ensch-Engel)

  61. Der Storch sagt:

    Die Linke im Megasinkflug. In allen Kommunen verloren an Stimmen. So was kommt von so was. Wenn man nix tut, sondern nur labert, dann kann nix werden. Abgehalftert. Vor Jahren wurde versprochen und nix gehalten und nur Querelen. Wie hohl muss man nur sein, um das innerparteilich nicht zu merken. Schönreden ist nicht, glaubt keiner. Oskarbonus, gut und schön, aber der vergeht auch noch.

  62. O. Liebknecht sagt:

    Ob Huonker nicht doch reinrutscht zeigt sich in den nächsten Tagen. Flackus sehe ich noch nicht dauerhaft im Landtag – da verdient er einfach zu wenig, wenn er kein Minister wird – und das hat ja nicht geklappt. Zieht er deshalb zurück, steht Mama Hu Gewehr bei Fuß (Platz 3 Landesliste).

    Wirkliche Polit-Fähigkeit könnte jetzt Anke Rehlinger unter Beweis stellen: Statt bei AKK zu Kreuze zu kriechen, könnte sie einfach zur KroKo „Nein“ sagen. Dann hat die CDU 2 Optionen: 1. Sie baut eine Minderheitsregierung (wird AKK nicht machen) oder 2. Die CDU koaliert mit der AfD. Zur Erinnerung: Erstes schwarz-gelbe Koalition in den 70ern, und erste Jamaika in den 2000ern (bundesweit gesehen). Beide Male wäre das eine Hammer-Meldung für den Bund. Denn es kommt da eine saarländische Besonderheit ins Spiel. Ist bis 3 Monate nach der Wahl kein MP gewählt – gilt der Landtag als aufgelöst und es gibt Neuwahlen…. Rehlinger hätte damit im Bund ein Standing wie Lafo in seinen besten Tagen nur von träumen konnte! Aber leider ist Größe bei den Sozen auch schon lange kein Begriff mehr…

  63. Ein wahrer Linker sagt:

    # 55
    Birgit Huonker ist gestern Abend bestimmt das Jubeln vergangen.
    Landtagsmandat verpasst.
    Diese bösen Wähler auch!

  64. Freischwimmer sagt:

    #62
    Mama Hu gehört nicht in den Landtag!

  65. Saarlouiser sagt:

    #64 ….. vor allem nicht der Chauffeur von Lafontaine!!!

    Nicht Fachkompetenz ist bei den Linken ausschlaggebend, sondern Geschmeidigkeit.

    Nach diesem „beachtlichen Ergebnis“ müssen Köpfe rollen!

  66. O. Liebknecht sagt:

    Natürlich werden „Köpfe rollen“ rhetorisch jedenfalls! Und jedenfalls die falschen! Sonst wird sich nix tun. Interessant ist bei den einzelnen Gemeindeergebnissen: In Homburg – bei all dem Geld das dort verpulvert wurde, bei all den vielen Auftritten von Oskar und Sarah, nur 11,3 %. In IGB, wo gar nix war – Oskar war am Stadtfest 2009 zum letzten Mal in IGB, Geld gab’s schon lange nicht mehr – 11,7 %… Immer noch zuviel. Was könnte in IGB nur mit der Hälfte der Mittel die sinnlos in Hom verpulvert werden, herauskommen….

  67. Nicky sagt:

    In Homburg hat die Linke ein Minus von 3,1 Prozent eingefahren…

  68. Dengmerter sagt:

    ## 66
    Nenn‘ mir -außer Homburg- einen OV, der finanziell gut über die Runden kommt.

  69. O. Liebknecht sagt:

    #68: alle OV in SB… Die haben alle ein eigenes Konto und Finanzhoheit… Bis auf Kleinigkeiten läuft es dort

  70. O. Liebknecht sagt:

    Nachtrag: Der Dicke und der Kleine aus IGB hatten ja einen entsprechenden Antrag auf der letzten Landesdelegiertenversammlung gestellt. Der Kleine sagte bei der Antragsverteidigung: Tote OV machen keinen Wahlkampf. Mal gespannt ob sich bis BT-Wahl (Kucki will schließlich nach Berlin) was in die Richtung tut – aber weiße Weihnachten ist wahrscheinlicher.

  71. Felix Wasserstrahl sagt:

    #70
    Kucki in Berlin ???
    Noch mehr Witze dieser Art auf Lager?

  72. Gilla Schillo sagt:

    #63
    Das ist ein echter Verlust!

  73. Schichtwechsler sagt:

    Schramm wäre kein Verlust….

  74. Penelope sagt:

    #73
    Diese Landtagsabgeordnete ist ein hochbezahltes Sprachrohr seiner Durchlaucht „Kaiser Napoleon von der Saar“.

  75. Josefine Engel sagt:

    Es soll ja Landtagsabgeordnete geben, die ohne Hilfe keine Rede aufs Papier bekommen. Mama Hu ist da gern behilflich.

  76. Helmut W. sagt:

    OV-SITZUNG des OV-ST-JOHANN in N11.
    MdB und Vorsitzender leitet die Sitzung.
    Nach der Wahl ist vor der Wahl.
    WIR SIND Thomas Lutze.

  77. Saarbrigger sagt:

    Hat Durchlaucht „Kaiser Napoleon von der Saar“ nicht wieder eine seiner Strohpuppen zu Euch geschickt…?

  78. Kay Schmidt sagt:

    Wer mit „FUCK AfD“ an einem Info-Stand Wählerinnen und Wähler gewinnen wollte, hat bewiesen, dass er für Demokratie nichts übrig hat. Eine AfD muss man aushalten.

  79. Ein wahrer Linker sagt:

    #78

    Dazu ist zu erwähnen, dass der sogenannten Linksjugend ( keine Gliederung der Partei die Linke, sondern nur nahestehend,) ein Betrag von 10.000 Euro von der Linkspartei zur Wahlkampffinanzierung überwiesen wurde. Dies waren Mitgliedsbeiträge!

  80. Pällzer sagt:

    Ralf Georgi: Land muss notleidende Tierheime unterstützen

    Nicht reden, sondern handeln = spenden.

  81. Adriano sagt:

    Zum Ausgang der Landtagswahl erklärt Oskar Lafontaine: „Die saarländische LINKE hat bei der Wahl ein gutes Ergebnis erzielt.

    So langsam wird er lächerlich…

  82. Rolf Fleck sagt:

    Bei den nächsten Wahlen mit den Zugpferden Lafo/Schramm können sie plakatieren: „Spiel mir das Lied vom Ende der Saarlinken“

  83. SK66 sagt:

    #81
    Absurd wie Lafo seine Klatsche schönredet.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>