DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Martin Schulz gibt Rennen

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 30. Dezember 2016

  – um Kanzlerkandidatur auf

Der Noch-Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz (SPD), hat nach Informationen des „Spiegel“ das Rennen um die SPD-Kanzlerkandidatur aufgegeben. Wie es heißt, habe er gegenüber Genossen zu erkennen gegeben, nicht mehr mit seiner Kandidatur zu rechnen. Damit läuft jetzt alles auf SPD-Parteichef Sigmar Gabriel zu.

Schulz habe schon vor Weihnachten gegenüber Genossen signalisiert, dass er nicht mehr davon ausgeht, Spitzenkandidat der Partei bei der Bundestagswahl 2017 zu werden.

Genossen hofften auf Mitgliederentscheid

Viele SPD-Mitglieder hatten darauf gehofft, mit dem populären Politiker in den Wahlkampf ziehen zu können. So hatte es in den vergangenen Wochen in der Partei verschiedene Versuche gegeben, ihn zu einer öffentlichen Erklärung seiner Kandidatur zu überreden, um einen Mitgliederentscheid über den Posten herbeizuführen.

Gabriel ist als Parteichef der natürliche Kandidat. Er hatte angekündigt, dass es bei mehreren Bewerbern eine Urwahl geben solle. Bei solch einem Mitgliederentscheid hätte Schulz aller Voraussicht nach gute Chancen gehabt.

Wie der „Spiegel“ schreibt, habe sich Schulz aber nicht dazu durchringen können, tatsächlich anzutreten. Trotz seiner Ambitionen sei er davor zurückgeschreckt, gegen Gabriel zu kandidieren.

Quelle: t-online >>>>> weiterlesen

——————————————————————-

Grafikquelle: Autor –

 

 

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>