DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Im sozialistischen Warteraum

Erstellt von DL-Redaktion am Sonntag 21. September 2014

Der sozialistische Warteraum muss gut gepolstert sein

Es ist wohl an der Zeit endlich einmal auch unseren fleißigen MitarbeiterInnen zu danken welche uns helfen eine Seite wie DL jeden Tag ins Internet zu stellen. Da mögen einige in linken Kreisen nun von Spionage reden und versuchen uns in eine gewisse Ecke zu stellen was uns aber recht wenig an ficht. Diese Art  von  Kleingeister gibt es schließlich nicht nur auf Linken Parteitagen, sondern sind auch manchmal in anderen Parteien zu finden. Jeder Trottel sucht nun einmal nach einen Sack auf den er/sie beliebig prügeln kann, wenn die auszutauschenden Argumente nicht ausreichen und sie auch an neutraler Stelle kein Gehör finden.

So schickte uns ein Berliner Mitarbeiter in den letzten Tagen ein Video zu dessen Mitschnitt  angeblich im Karl-Liebknecht Haus aufgenommen wurde. In einen doch sehr steril gehaltenen Wartebereich sehen wir vier Personen einträglich beieinander sitzen und auf etwas ganz bestimmtes zu warten.

Die Bildbeschreibung zeigt uns zwei weibliche Mitglieder der AKL auf der linken Seite, während auf der gegenüber liegenden Seite, also vom Betrachter rechts gesehen,  im Hintergrund die rothaarige Kipp ohne ihren Trix und im Vordergrund eine Frau von den Realos Platz genommen hat.

Wie unser Beobachter weiter berichtet soll es sich bei diesen Wartebereich um einen Vorraum zum Sozialismus handeln, welcher zwar immer sehr gut besucht ist, wo sich aber seit vielen Jahrzehnten bislang keine Tür öffnete um die wartenden Bittsteller einzulassen, welche dann nach einigen Stunden des Wartens frustriert  von dannen zogen. Uns wurde glaubhaft versichert das diese Räume noch gar nicht belegt wären, da dass entsprechende Personal noch nicht zur Verfügung stehe und man so auch weiterhin auf den Tag X warte.

[youtube ImAYGDdR1yA]

Wenn wir uns jetzt das Video ansehen, hören wir aus der Grabesstille plötzlich das Telefon läuten welches dann auch sofort von Kipp entsprechend bedient wird,

Da es unseren Mitarbeiter auch gelang den Wortlaut zu verfolgen, hier seine Wiedergabe:

Ja, Hallo, bist Du am Apparat Katja ?  – Hier spricht der Bodo.

Hm.

Wenn wir die Regierung übernehmen, werden wir eine Gerechtigkeitswende einleiten.

Hahaha.

Ich werde auch daran denken die von Dir geforderten Gitarren für Kinder zu organisieren.

Hahaha,

Wir fordern auch freie Fahrt für Berufsschüler!

Hahaha

Auch die Urlaubsscheine für Arme werden wir einführen.

Hahaha

Du siehst Katja, alles Ideen welche schon von Dir einmal angestoßen wurden.

Hahahahahaha.

Nach verlassen des Gebäudes fragte unser Mitarbeiter dann Kipp, warum sie denn so schrill gelacht habe. Als Antwort bekam er lediglich zu hören, dass sie immer so reagieren würde wenn ihre Vorschläge anklang fänden. Sie hätte aber zuvor noch nie lachen brauchen und wäre selber vor ihrer schrillen Reaktion erschreckt geworden.

————————————————————————————————————————–

Grafikquelle     :

Die einzigen Frauen, die hier in Betracht kommen – die scheinen ja zu schweben, das müssen wohl wahre Engel sein!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>