DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL-Tagesticker 31.07.17

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 31. Juli 2017

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrap

*************************************************************

Zu viele Sesselfurzer bei den Behörden? Sie beschäftigen sich lieber mit Dingen, welche eine schnelle Beförderung  nach sich ziehen. Welch ein Menscch, ohne Ausbildung zur Gewaltanwendung weiss, wo er sich eine solche Waffe beschaffen kann? Bewusste politische Fehlsteuerungen? Und Merkel – ist im Urlaub.

Bluttat in Konstanz  

1.) Nur der Helm rettete den Polizisten

Mit einem Sturmgewehr, wie es US-Streitkräfte benutzen, hat ein vorbestrafter Mann in einer Diskothek in Konstanz um sich geschossen – ein Türsteher starb. Nach einem Schusswechsel mit der Polizei starb außerdem der 34 Jahre alte Angreifer. Drei Menschen wurden schwer, sieben leicht verletzt.

T-Online

*************************************************************

Achtung Fake News – Uschi sprach als letzte mit den Soldaten. Er soll erstickt sein!
Am Gestank seiner eigenen Schweißfüße

Untersuchung:

2.) Soldat stirbt nach Fußmarsch

Nach dem Tod eines Offiziersanwärters, der bei einem Fußmarsch im niedersächsischen Munster bewusstlos zusammengebrochen war, sucht die Bundeswehr nach den Ursachen. Der Mann war zehn Tage nach seinem Kollaps am Sonnabend in einer Klinik gestorben. Wie die Bundeswehr weiter mitteilte, war der Mann am 19. Juli, einem warmen Sommertag, bei einem Marsch vormittags nach drei Kilometern unvermutet zusammengebrochen.

Die Welt

*************************************************************

Das könnte aus dem Berliner Haus der LINKEN stammen – Die erfinden auch immer etwas wonach niemand gefragt und was auch keiner brauchen kann. Um Lebenswichtiges müssen sich dann die Ehrenamtlichen kümmern.

Metzger entwickelt Fleisch-Getränk

3.) Fleisch aus der Flasche

Peter Klassen ist Fleischer aus Leidenschaft. Bis vor Kurzem war der 55-Jährige Obermeister der Fleischer-Innung Trier. Aber er macht sich auch Gedanken über die Zukunft seiner Fleischerei in Temmels (Landkreis Trier-Saarburg). Die führt er gemeinsam mit seinem Sohn Philipp. Der Seniorchef hat sich immer wieder gefragt, wie er das Unternehmen aufstellen kann, damit es auch seinen Sohn noch ernährt.

Saarbrücker-Zeitung

*************************************************************

Gift-Gas Gipfel warum – In der Gas Produktion waren Deutsche doch immer Weltmeister
also nicht nur  Gipfel sondern mit weiten Abstand Spitze

Deutsche Autoindustrie

4.) „Der Diesel-Gipfel kann nur ein erster Schritt sein“

Da muss man etwas trennen. Ich weise seit Beginn meiner Amtszeit als Umweltministerin darauf hin, dass wir endlich damit beginnen müssen, die Verkehrswende zu organisieren. Und darauf, dass Deutschland sich dabei besonders beeilen muss, um auch in Zukunft führend in der Automobilindustrie zu bleiben. Ich will mich nicht herausreden: Aber fragen Sie das doch bitte mal den Verkehrsminister. Was den Diesel angeht, so reden wir über ein Spezialproblem.

Der Tagesspiegel

*************************************************************

Verfahren gegen Polizisten

5.) Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Umgang mit
G20-Demonstranten

Der Umgang der Polizei mit einer Gruppe junger Demonstranten beim G20-Gipfel in Hamburg hat ein juristisches Nachspiel. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat gegen mehrere Polizisten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das sagte ein Polizeisprecher der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS). Dem Bericht zufolge war ein Bus mit 44 teils minderjährigen Demonstranten Anfang Juli auf dem Weg nach Hamburg. Unter den Mitreisenden waren demnach unter anderem Mitglieder der Sozialistischen Jugend (Falken), der Grünen Jugend NRW, der Alevitischen Jugend NRW und der DGB Gewerkschaften. Sie wollten am Samstag friedlich gegen den umstrittenen Gipfel demonstrieren.

Der Spiegel-Online

*************************************************************

Prantls Blick

6.) „Es läuft nicht und läuft nicht und läuft nicht“

Jeden Sonntag beschäftigt sich Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion und Ressortleiter Innenpolitik der SZ, mit politischen Themen, die in der kommenden Woche – und manchmal auch darüber hinaus – relevant sind. Hier können Sie „Prantls Blick“ als wöchentlichen Newsletter bestellen – mit seinen persönlichen Leseempfehlungen. Ganz oben in meinem Bücherregal steht ein großformatiger, 550 Seiten dicker Prachtband, ein Auto-Schinken, den mir vor Jahren der Oberbürgermeister der Autostadt Wolfsburg geschenkt hat. Er heißt „Die Wolfsburg-Saga“; der Historiker Christoph Stölzl hat das Buch im Jahr 2008 konzipiert und herausgegeben. Aus aktuellem Anlass, am kommenden Mittwoch ist ja in Berlin der sogenannte Auto-Gipfel, habe ich darin geblättert.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************************

7.) Assad-Sohn rechnet rum in Rio

Hafez al-Assad, 15jähriger Sohn des syrischen Diktators Baschar al-Assad, hat für sein Land an der Mathe-Olympiade in Rio de Janeiro teilgenommen. Dabei hat er jedoch als Schlechtester seines Teams abgeschnitten. TITANIC kennt die Aufgaben, die ihn den Sieg gekostet haben:

Titanic

*************************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle: DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

 

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>