DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 30.12.2021

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 30. Dezember 2021

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

Heute in der Auswahl des „Bengels“:  – . –  1.)Soll man nach Peking reisen?  – . –  2.) Schland im Pandemie-Ausverkauf  – . –  3.) Die Show muss weitergehen  – . –  4.) Peinliche Corona-Aussage  – . –  5.) Hass gegen Journalisten  – . –  DL wünscht allen Lesern eine  gute Unterhaltung. 

*********************************************************

Verzichtet nicht ein/e jede/r Peking-Reisende für die Zeit seines dortigen Aufenthaltes den Schwachsinn der unbelehrbaren Politiker-Innen des eigenen Dreckland, nicht hören zu müssen? Chinesisch ist für die meisten Normalbürger-Innen, völlig überraschend auch im Bundestag, – die schwerere Sprache?

DIPLOMATISCHER OLYMPIA-BOYKOTT:

1.) Soll man nach Peking reisen?

Berlin versteckt sich hinter „Europa“. Dabei wäre es eigentlich ganz einfach. Schon allein weil China Litauen, ein EU-Mitglied, „bestrafen“ will, darf kein Regierungsmitglied aus der Union zu den Spielen nach Peking fahren. Wenn eine Bundesregierung sagt, dass eine bestimmte Entscheidung schon allein deshalb jetzt nicht getroffen werden könne, weil auf EU-Ebene noch Abstimmungen liefen, heißt das in der Regel, dass man sich nicht traut, ein Signal an die Partner zu senden. Dabei wäre es gar nicht so schwer, hier und jetzt zu sagen, dass von deutscher Seite kein Mitglied der Bundesregierung anlässlich der Olympischen Winterspiele nach China reisen wird. Deshalb müssen Außen- und Innenministerin (letztere ist für Sport zuständig) „persönliche Entscheidungen“ geltend machen, um ihr Fernbleiben zu erklären. Ein Regierungssprecher sagt noch dazu, er könne nicht sagen, ob vielleicht sogar der Bundeskanzler nach Peking fahren werde.

FAZ-online

*********************************************************

Suchte sich nicht jeder regierende der politischen Chaot-Innen immer schon seine Mitarbeiter selber aus ? Ein Name wie Lauterberg ist da nach Spahn, Scheuer oder auch Seehofer keine Überraschungen mehr. Sagt uns woher die aufgeblasene Macht kommt und wir erkennen den Weg, wie sie uns wieder verlässt! Mit Fackel und unter Nazi-o-nalen Tschingderassassa. Nur in der Politik gelten immer die Richtungen der Clans und diese sind viel gefährlicher als alle Religiösen, oder angeblichen ausländischen Gangster -Truppen, welche keine Immunität als Narrenfreiheit verfügen. So wie die Oben grunzen, so twittern  dann die Unten. 

Nach fast zwei Jahren Pandemie ist Deutschlands Corona-Zahlenchaos peinlicher denn je

2.) Schland im Pandemie-Ausverkauf

Auch nach fast zwei Jahren Pandemie gelingt es den Gesundheitsämtern und Laboren in Deutschland nicht, mit dem Coronavirus und seinen Mutationen Schritt zu halten. Angesichts der Omikron-Dynamik ist das nicht nur peinlich, sondern ebenso gefährlich. Wieder einmal weiß in Deutschland niemand so genau, was das Virus gerade so treibt – auch nicht der Gesundheitsminister. Der versucht nämlich laut Medienbericht gerade verzweifelt, den einzelnen Bundesländern doch noch ein paar vernünftige Daten über das aktuelle Pandemiegeschehen zu entlocken. Als „Omikron-Dynamik, die mir große Sorgen macht – und die in den offiziellen Zahlen nicht zutreffend abgebildet ist“, beschrieb Karl Lauterbach die aktuelle Corona-Lage am Mittwochvormittag der „Bild“-Zeitung. Es ist peinlich, dass die neue Regierung und die alten Länderchefs wie schon im vergangenen Jahr die Trägheit ihrer Gesundheitsbehörden über die Weihnachtsfeiertage geflissentlich übersehen oder geduldet haben. Es ist aber vor allem grob fahrlässig – angesichts der offensichtlichen Gefahr durch die Omikron-Variante und angesichts des Alarmzustands, in den das Land in den Wochen zuvor versetzt wurde.

Focus-online

*********************************************************

Warum sollte ein solches Handeln nur für die Kulturschaffenden eines Landes gelten ? Wäre es nicht ein gutes Zeichen für alle Freiheitsliebende Menschen über sein Ende selber bestimmen zu können? Gerade dann, wenn die Politik dieses Staates für seine Bürger, denen er sich verpflichtet fühlen sollte, nichts, aber auch wirklich gar keine Leistungen vorweisen kann! Gebe es sonst Obdachlose, Bettler oder auch Verbrecher welche sich als Politiker-Innen verkleiden dürfen, da sie von Provinzgerichten, auch in Bayern, ob ihrer Vergehen freigesprochen werden, oder es erst gar nicht zu einer Anklage kommt?

Zum zivilen Ungehorsam belgischer Kulturschaffender

3.) Die Show muss weitergehen

Verbotene Weihnachtsmärkte, geschlossene Schulen, nächtliche Ausgangssperren: Immer wieder sorgen Maßnahmen gegen die Coronapandemie in der EU für Streit. Doch selten war der Widerstand so spektakulär wie in Belgien. Noch nie ist eine Regierung so schnell eingeknickt.Ganze drei Tage dauerte es, bis die umstrittene Schließung von Theatern, Kinos und Konzertsälen einkassiert wurde. Die Gegner des ­Kultur-Lockdowns waren vor Gericht gezogen und bekamen recht. Die belgische Regierung hatte keine andere Wahl, als die Maßnahmen aufzuheben. Denn nicht nur die Justiz, auch die Wissenschaft hat sich gegen die Maßnahmen ­gestellt. Für die Schließung von Kultureinrichtungen gebe es keine epidemiologische Begründung, so die ­Überzeugung von Experten. Es war eine Willkürmaßnahme, die Premierminister Alexander De Croo und seine Kollegen am 22. Dezember aus dem Hut gezaubert haben. Weil sie sich nicht auf einen Teil-Lockdown der Gastronomie einigen konnten und eilig nach ­Alternativen suchten, griffen sie zur Kultur. ­Theatermacher, Kinobetreiber und Konzertveranstalter sollten die Fehler der Politik ausbaden – aber die wehrten sich. Gleich nach Weihnachten ging die Kulturszene auf die Barrikaden, mehrere Theater und Kinos in Brüssel, Lüttich und anderen Städten verweigerten schlicht die Schließung.

TAZ-online

*********************************************************

Spricht der Name nicht schon für die Qualitäten eines fast lebenslangen Mitglied im Clan der CDU ? „Laumann“.  Wüst und Laumann, zwei Leben in einen Clan, als Hinweis aufziehender Wetterkapriolen im Frühling mit Merz? Das verspricht viel  Heiterkeit.

NRW – Gesundheitsminister blamiert sich mit Omikron-Satz

4.) Peinliche Corona-Aussage

Der Gesundheitsminister von NRW sorgt mit einer Aussage zur Omikron-Variante für Spott und Häme. Doch es gibt auch Gegenstimmen. Nun reagiert sein Ministerium. Nachdem der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Montag mit Aussagen zur Omikron-Variante für Aufsehen gesorgt hat (s. Erstmeldung), hat nun das zuständige Ministerium in NRW eine Klarstellung veröffentlicht. Auf Twitter hieß es in einem Statement, dass Laumann „selbstverständlich“ bewusst sei, dass sich das Coronavirus vor allem über Aerosole übertrage. Laumann hatte sich in der „Aktuellen Stunde“ des WDR auf einen Bericht des Gesundheitsamtes Köln bezogen. Im Statement hieß es dazu: „Bei dem heutigen O-Ton hatte er (Laumann, Anm. d. Red.), zum einen schlichten Inhalt eines Berichts der Stadt Köln“ an das Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen „wiedergegeben“. Im Bericht aus Köln hieß es laut Statement: „Das bei der Omikron-Variante beobachtete Ausbreitungsverhalten ähnelt eher demjenigen von luftgetragenen Infektionen (z. B. Masern). Das bedeutet, dass die Ausbreitung nicht mehr nur an Tröpfchen gebunden ist.“ Auf Twitter zeigten sich zahlreiche Nutzende amüsiert, aber auch erschüttert angesichts der Aussage von Karl-Josef Laumann. „Von welchen intellektuell benachteiligten Menschen werden wir in NRW eigentlich regiert“, schrieb ein Nutzer.

FR-online

*********************************************************

Mit solch dummen Sätzen folgen die Rabauen doch genau den Trend, welchen die Politik dieses Landes vorbetet. „Wer Hass sät – wird Gewalt ernten.“ Die Einzigen, welche in diesem Land die Gewalt anführen sind die Uniformierten Büttel im Auftrag der Regierung. Niemand hatte doch gesagt, ein Teil der Presse müsste als Influencer staatlicher Apparatschiks arbeiten? Gilt der Satz der gewaltlosen Meinungsfreiheit nicht mehr auf den Straßen dieser Bananenrepublik? Im übrigen: „Wenn das alles vorbei ist, sind auch keine Bäume mehr vorhanden.

003 Protest gegen Acta in Munich.JPG

„Wenn das alles vorbei ist, wirst du an einem Baum hängen“

5.) Hass gegen Journalisten

Beleidigungen, Drohungen, körperliche Angriffe – Journalisten erleben in Deutschland eine Welle des Hasses, vor allem auf Protesten der Querdenker-Szene. Im Netz berichten Betroffene nun von ihren Erlebnissen. Gewalt gegen Journalisten und Journalistinnen nimmt zu. Seit der Hashtag #AusgebranntePresse auf Twitter ins Leben gerufen wurde, berichten Medienschaffende von ihren dunkelsten Erlebnissen während der Arbeit. Es beginnt bei Beleidigungen im Netz und reicht bis zu physischer Gewalt. Eine der Betroffenen, die unter dem Hashtag getwittert hat, ist Sophia Maier, Journalistin bei „stern TV“. Sie berichtet häufiger von Demonstrationen für die Sendung. Dort seien „verbale Beleidigungen wie ‚Lügenpresse‘ oder ‚Hau ab, du dumme Fotze‘ eigentlich Standard“, erzählt sie t-online. Besonders eine Demo in Berlin im September 2021 sei ihr im Kopf geblieben. „Ein Mann hat sich auf mich gestürzt, mein Handy aus der Hand gerissen und meinte wortwörtlich ‚Das nächste Mal bist du fällig'“, so die Journalistin im Gespräch mit T-Online.

T-Online

*********************************************************

Den Morgengruß an gleicher Stelle – schreibt jeden Tag
„Der freche Bengel“

*********************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Wir erhalten in letzter Zeit viele Mails mit Texten zwecks Veröffentlichung – Um diese zu Verbreiten  sollten Sie sich aber erst einmal vorstellen und zeigen mit wem wir es zu tuen haben.  Danke !

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

*********************************************************

Grafikquellen          :

Oben     —   DL / privat – Wikimedia

*************************

Unten     —       February 11th, 2012 Protest anti ACTA in Munich, „banana republic“ flag

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>