DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL-Tagesticker 28.09.18

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 28. September 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

***********************************************************

Schland – einig in Lobbyisten Hand ? Ja, ja – jetzt  sieht der alte Maier noch mehr nach Merkel aus !

Energiewende

1.) Bundesrechnungshof watscht Wirtschaftsministerium ab

Ein schlechtes Zeugnis fürs Management der Energiewende hat der Bundesrechnungshof dem Bundeswirtschaftsministerium ausgestellt. Deutlich prangern die Prüfer die Defizite in einem Sonderbericht an. „Trotz des erheblichen Einsatzes von Personal und Finanzmitteln erreicht Deutschland die Ziele der Energiewende bisher überwiegend nicht“, heißt es dort.

Der Tagesspiegel

***********************************************************

Um im Anschluss des Besuch, das Mittelmeer trocken zu legen und den neuesten Sklavenhandel in Afrika zu verbieten? Kann eine Dumme Arroganz noch mit einfältigeren Lächeln bezaubern?

Erdogan in Deutschland

2.) Merkel will bei Erdogan Menschenrechte einfordern

Vor dem offiziellen Auftakt des Staatsbesuchs von Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Bundesaußenminister Heiko Maas die Türkei aufgefordert, mit Fortschritten bei Rechtsstaatlichkeit und Pressefreiheit zur Normalisierung der Beziehungen beizutragen. „Wenn man in der Türkei eine europäische Perspektive haben will, dann muss man sich auch mit Fragen der Rechtsstaatlichkeit, der Pressefreiheit und der Meinungsfreiheit auseinandersetzen“, sagte Maas am Rande der UN-Generalversammlung in New York. Erdogan wird am Freitag in Berlin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel empfangen.

FR

***********************************************************

Wo für brauchen wir internationale Menschenrechte ? Mit Grindel kauften wir den Schwindel, und – werden so wie so wieder Europameister. Von ihrer Hüpfburg verkündet  Merkel ihre Kandidatur für die nächsten vier Jahre! Und dann 2028,  startet das Staatsbegräbnis mit militärischen Ehren und das alles ganz ohne Erdogan und Özil. So ist die Planung für Schland, in den nächsten Jahre. „Wir schaffen das“

Vergabe der Fußball-EM 2024

3.) Menschenrechte verrechnet

Deutschland hat vom europäischen Fußballverband erstmals den Demokratiepreis im schweizerischen Nyon verliehen bekommen. So könnte man überspitzt die Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024 vom Uefa-Exekutivkomitee an Deutschland interpretieren. Schließlich wurde der Gegenkandidat, die Türkei, von vielen Beobachtern bereits vorab vor allem aufgrund der zahlreichen Menschenrechtsverletzungen des Erdoğan-Regimes als nicht vermittelbar disqualifiziert. Auch von der Uefa gab es deshalb im Evaluierungsbericht schlechte Noten.

TAZ

***********************************************************

Ohh wie schön, – was legt er denn sonst noch auf den Tisch der Taferl ? Und Steinmeier als Gastgeber  – zeigt Hartgekochte ?

Ex-Grünen-Chef Özdemir nimmt am Bankett für Erdogan teil

4.) „Ich werde da jetzt nicht den Schwanz einziehen“

Es ist der umstrittenste Besuch des Jahres: Von Donnerstag bis Samstag ist Türken-Präsident Recep Tayyip Erdogan zu Gast in Deutschland. Höhepunkt: Anders als bei früheren Besuchen in Berlin wird der türkische Staatspräsident am Freitag mit militärischen Ehren empfangen – und mit einem Staatsbankett im Schloss Bellevue.

Bild

***********************************************************

Ja was soll‘ s? Und so ein Dings-da -samt Hartgekochte fehlen mir ja auch. Dafür habe ich jetzt mit Brinkhaus die Bertelsmänner am Tisch und die Zeche zahlt so wie so – Tönnies?

„Von der AfD übernehme ich gar nichts“ – 

5.) Merkel schließt Koalition aus

Am zweiten Tag nach der Abwahl des Merkel-Vertrauten Kauder rückt die Frage nach der Zukunft der Kanzlerin ins Zentrum. Ralph Brinkhaus ist der Mann der Stunde. Der News-Ticker.

Merkur

***********************************************************

So endet das Leben unter Gartenzwergen halt, zumindest unter den Politischen. Findet man auf staatlicher Ebene kein Gehör mehr, zieht man sich mit Frau in ländliche Gefilde zurück. Auch Tiere haben ja Ohren und über die Pflanzen sollte man einmal bei den Professoren und Wissenschaftlern nachfragen.

Oskar Lafontaine

6.) Ist die Bundesrepublik etwa gar keine Demokratie?

Schon seit vielen Jahren gibt sich Oskar Lafontaine nicht mehr mit dem Klein-Klein der Landespolitik ab. Die Grundlagen des menschlichen Zusammenlebens, Demokratie, Ungleichheit oder die Frage von Krieg und Frieden interessieren ihn mehr als Spiegelstriche in Gesetzentwürfen oder Einzelpläne des Landeshaushalts. Der studierte Physiker kann griechische Denker oder Klassiker der Ökonomie ebenso referieren wie moderne Gesellschaftstheoretiker. In gewisser Weise ist er, obgleich von anderen Fraktionen gerne als „Weltökonom“ verspottet, der letzte Universalgelehrte unter den 51 Abgeordneten.

Saarbrücker-Zeitung

***********************************************************

 TITANIC-

7.) Interview mit dem neuen CDU-Star Ralf Brinkmaus

TITANIC: Herr Brinkmaus, Ihre Wahl zum neuen Unions-Fraktionschef im Bundestag hat alle überrascht. Niemand kennt Sie. Wer sind Sie eigentlich?

Brinkmaus: Puh, wenn ich das wüsste … Ich habe ja bis gestern selbst nicht gewusst, dass es mich gibt. Deshalb war ich von meiner Wahl auch am meisten überrascht. Noch am Mittag habe ich mich beim Blick in den Spiegel gefragt: Wer zum Teufel ist dieser Brinkhannes? Muss ich den kennen? Aber dann hat mich meine Frau angerufen und mir alles erzählt. War im ersten Moment ein Schock, aber jetzt geht es wieder.

TITANIC: Wird Ihre Wahl der Kanzlerin schaden?

Titanic

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>