DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 24.12.17

Erstellt von DL-Redaktion am Sonntag 24. Dezember 2017

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

************************************************************

Der ernannte Präsindent lässt warmen, sauren Regen auf unsere Häupter nieder. Vertrauen in einen Kriegführenden Polizeistaat, sprich, in eine Bananenrepublik ? Auch er hätte sich, wie alle PolitikerInnen einen kalten Winter redlich verdient !

Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten

1.) „Wir können Vertrauen haben“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Menschen in Deutschland zu Weihnachten dazu aufgerufen, das Vertrauen in die Politik nicht zu verlieren. Auch angesichts der langen Dauer bis zur Bildung einer neuen Bundesregierung gelte: „Wir können Vertrauen haben“, sagte Steinmeier nach dem vorab verbreiteten Text in seiner ersten Weihnachtsansprache im höchsten Staatsamt.

Der Tagesspiegel

************************************************************

Die Weinachtsansprache der Fam. Merkel kommt via BILD

Ich wollte nicht in den Knast

2.) Merkels Mann über seine Zeit in der DDR

Er gilt als „das Phantom“ an der Seite von Angela Merkel: Ehemann Joachim Sauer, ein renommierter Quantenchemiker, der keine öffentlichen Auftritte mag und nicht mit den Medien spricht. Nun hat er eine Ausnahme gemacht: In einem Interview mit der „Berliner Zeitung“ erzählt er ausführlich von seinem Leben in der DDR. Mit 25 Jahren war der gebürtige Brandenburger bereits Doktor der Chemie. Eine Forscherkarriere in der DDR – das ­habe bedeutet, Kompromisse zu machen, so Sauer. Trotzdem bekam er ­Ärger: „Ich bin ein offener Mensch, der anderen klar sagt, was er von manchen Dingen hält. Das gefiel nicht jedem.“

BILD

************************************************************

Das Ende eines Facebook-Accounts

3.) Tschüss!

Liebe Freund*innen. Dieses Jahr mache ich mir ein besonders Weihnachtsgeschenk: Ich verlasse Facebook. Es liegt nicht an euch. Es liegt an Facebook. Und an mir. Ich habe etwas zu verbergen. Wäre dem nicht so, würde ich meine privaten Nachrichten in der taz-Tee-Lounge aufhängen und dem Polizeipräsidenten alles über mein Sexualleben erzählen. Mache ich aber nicht. Stattdessen gebe ich all diese Dinge seit mindestens zehn Jahren an Facebook.

TAZ

************************************************************

Das wäre fast wie : –  Den Teufel mit Hilfe des Belzebub zu vetreiben. Ober : Lieber einen fetten Lachs auf den Teller, als eine unterernährte kleine Sardine ? Haben nicht genug Menschen beim Wahlgang, statt der Not, das Elend bei ihrer Entscheidung vorgezogen? 

Regierungsbildung

4. )Lindner würde regieren wollen – aber ohne Merkel

Am Donnerstag meldete sich FDP-Chef Christian Lindner nach längerer Zeit mal wieder zu Wort. Er könne sich einen Neuanlauf für eine Jamaikakoalition vorstellen. „Diese Wahlperiode macht es keinen Sinn, aber die Freien Demokraten würden sich Gesprächen nicht verweigern, wenn eine geänderte politische und personelle Konstellation mehr Erfolg verspricht als 2017“, schrieb er auf Twitter. Jetzt präzisierte Lindner, was er mit „geänderter personeller Konstellation“ meint: Bundeskanzlerin Merkel. In einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ („FAS“) sagte Lindner, er wolle auch nach Neuwahlen nicht in eine Regierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel eintreten. „Selbstverständlich will Frau Merkel nach zwölf Jahren im Amt nicht in Widerspruch zum eigenen Handeln geraten. Wir wollen aber Teil eines Erneuerungsprojekts werden“, sagte Lindner in dem Interview.

Spiegel-Online

************************************************************

5.) Wieso ein russischer Schüler im Bundestag einen Wehrmacht-Soldaten betrauerte

Es sagt viel aus über das Verhältnis zweier Staaten, wenn schon die unglückliche Formulierung eines Schülers zu einer Krise führen kann. Die Zutaten für den Skandal, den der Auftritt eines 16-jährigen Russen im Bundestag in seiner Heimat auslöst: viel gute Absicht, ein kleiner Fehler, etwas böse Absicht und ein Portion Feigheit. Das Ereignis, das so große Aufregung auslösen wird, verläuft würdevoll. Der 19. November ist ein Sonntag. Der Plenarsaal im Reichstagsgebäude ist voll und festlich geschmückt. Abgeordnete in dunklen Anzügen, Offiziere haben ihre Ausgehuniformen gebügelt, ein Bläser-Ensemble spielt feierliche Weisen. Die ARD überträgt die Gedenkstunde zum Volkstrauertag live, alles scheint wie jedes Jahr zu sein.

Sueddeutsche-Zeitung

************************************************************

Einer von Beiden behauptet sogar, eine offene Meinung zu vertreten.

Freundschaften

6.) Überraschende politische Traumpaare

Jens Spahn/Christian Lindner. Es gab diese Momente der parteiübergreifenden Innigkeit während der sonst ruppigen Jamaika-Verhandlungen: Andere rumpelten aneinander, Jens Spahn und Christian Lindner zeigten sich munter plaudernd als gutes Team. Beide sind Ende 30, beide aus NRW, beide inszenieren sich als Opposition zu Merkel. Der eine von außen, der andere aus ihrer eigenen Partei. Lindner ist schon Parteichef. Spahn hätte vermutlich nichts dagegen, es zu werden. Wie Spahn findet Lindner eine Minderheitsregierung eine charmante Idee, und dass diese Konstellation möglicherweise nicht von langer Dauer und damit Merkels politisches Ende sein könnte, dürfte beiden durchaus zupass kommen.

FR

************************************************************

7.) Immer mehr Rentner können sich Busfahrkarte zur örtlichen Tafel nicht leisten

 Sozialverbände in Deutschland schlagen Alarm. Aufgrund der wachsenden Altersarmut können sich deutsche Rentner offenbar immer seltener die Busfahrkarte zu den örtlichen Tafeln oder Einrichtungen anderer Wohltätigkeitsorganisationen leisten, wo sie mit kostenlosem Essen versorgt werden, das sonst weggeworfen würde.

Der Postillon

************************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle: DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>