DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 21.04.2022

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 21. April 2022

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

Heute in der Auswahl des „Bengels“:  – . –  1.) Bei IWF-Frühjahrstagung   – . –  2.) Vorteil für Polen und die Türkei   – . –  3.) „Systemversagen“ bei Deutscher Polizeigewalt   – . –  4.) Die Panzer-Lieferkette   – . –   5.) Abkehr von Verschwörungstheorien   – . –   DL wünscht allen Lesern eine  gute Unterhaltung.

*********************************************************

Sollten sich nicht alle Politiker-Innen in schöner Regelmäßigkeit auf ihre Tauglichkeit zur Berufsausübung testen lassen? Vielleicht hatte das Virus vor seinen Trip nach Borneo schon dort auf ihn gewartet? Fledermäuse aus China fliegen auch bis Borneo! und stürzen sich auf jeden Weißen welcher seinen aufrechten Gang vermissen lässt.

Finanzminister Lindner positiv auf Coronavirus getestet

1.) Bei IWF-Frühjahrstagung

»Dank dreier Impfungen nur leichte und wieder abklingende Erkältungssymptome«: Christian Lindner hat Corona. Der FDP-Politiker hatte vor dem Testergebnis am Treffen der Finanzminister der G20-Staaten teilgenommen. Bundesfinanzminister Christian Lindner ist während der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das wurde aus dem Umfeld des FDP-Chefs bekannt. Kurz darauf schrieb der Politiker bei Twitter: »Nach zwei Jahren ohne Covid19-Infektion, gestern einem negativen Ergebnis im Testzentrum und heute einem negativen Schnelltest: positiv.« Und weiter: »Dank dreier Impfungen« habe er »nur leichte und wieder abklingende Erkältungssymptome.« Allen, die schwerere Verläufe hätten, wünsche er alles Gute. Ob Lindner am Donnerstag wie geplant mit der Regierungsmaschine zurück nach Berlin reisen würde, ist noch offen. Zuvor hatte er am Treffen der Finanzminister der G-20-Staaten teilgenommen.

Spiegel-online

*********************************************************

Wer von den Politiker-Innen in dieser Welt auch immer einen Krieg sucht, wird davon reichlich finden. Auch wenn Dieser nur durch die eitle Selbstsüchtigkeit zur Macht begründet wäre. Sind nicht die Machtgelüste viel zu vieler unfähiger Politiker-Innen, der  wahre Ausgangspunkt aller Schrecken ?

Geopolitische Auswirkungen des Ukraine-Kriegs

2.) Vorteil für Polen und die Türkei

Durch den Krieg in der Ukraine werden Polen und die Türkei an Bedeutung gewinnen, während China an Bedeutung verliert. Und der Ausgang des Ukraine-Kriegs wird in den Vereinigten Staaten die Sichtweise auf künftige Bedrohungen prägen. Ein Ausblick auf mögliche Szenarien. Kein Krieg ist klein, wenn man ihn selbst durchleben muss – aber die Welt ist groß, und große Kriege sind selten. Gleichzeitig haben Kriege einen unerwarteten Nachhall. Ein kleiner Krieg könnte einen anderen Krieg noch verschärfen. Oder er könnte helfen, einen Krieg anderswo zu verhindern. Kein Krieg kann einfach nur für sich selbst verstanden werden. Daher muss der Krieg in der Ukraine nicht nur als solcher betrachtet werden, sondern auch im Hinblick auf seine Auswirkungen. Und da der Nachhall naturgemäß ungeordnet ist, sowohl in Bezug auf den ursprünglichen Krieg als auch auf seine letztendliche Bedeutung, werde ich den Nachhall willkürlich in mein Erklärungsmodell einbetten. Polen hat sich im Moment an die Spitze Europas gesetzt. Geographisch gesehen liegt es der Ukraine am nächsten, und deshalb wurde ein Großteil der Nato-Streitkräfte dort stationiert. Am wichtigsten ist, dass die 82. US-Luftlandedivision in Polen stationiert ist. Das bedeutet, dass diese Division mit polnischen Streitkräften zusammenarbeitet, von denen viele bereits seit mehreren Jahren mit US-Panzertruppen auf polnischem Boden geübt haben. Für die USA bedeutet dies, dass ihre Truppen mit dem Terrain vertraut sind, auf dem sie möglicherweise kämpfen werden, und dass sie die Möglichkeit haben, eine gewisse Vertrautheit mit den Polen zu entwickeln. Ihr Auftrag besteht darin, eine russische Invasion in Polen zu verhindern oder abzuwehren oder, falls dies befohlen wird, in die Ukraine vorzudringen und die russischen Streitkräfte dort anzugreifen und zu besiegen.

Cicero-online

*********************************************************

Ist es nicht erschreckend zu lesen, wie viele Experten herumlaufen und wir sehen, wie sich die Bürger-Innen trotz alledem mit den Unfähigkeiten der Politiker-Innen herumschlagen müssen? Wo in den Köpfen da Oben schon der Rost gefressen hat, können doch die Beine nur noch den Schrott bewegen? Frage an Radio Eriwan: „Haben denn alle Politiker-Innen  schon fast eine  Hirnoperationen hinter sich?“

UN-Experte zu Situation in Deutschland

3.) „Systemversagen“ bei Polizeigewalt

UN-Experte Nils Melzer kritisiert die Bundesregierung für ihren Umgang mit Polizeigewalt. Die Behörden seien weiter blind für eigenes Fehlverhalten. In Deutschland gibt es beim Umgang mit Polizeigewalt nach Auffassung eines UN-Menschenrechtsexperten „Systemversagen“. Dieses Fazit zieht der bisherige UN-Sonderberichterstatter für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung, Nils Melzer, aus seinem Austausch mit der Bundesregierung, wie er der Deutschen Presse-Agentur sagte. Zuvor hatte „Die Welt“ darüber berichtet. Melzer war im Sommer 2021 wegen mehrerer Videos, die offenbar Polizeigewalt bei Berliner Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen zeigten, aufgeschreckt worden. Er äußerte Sorge darüber und bat die Bundesregierung um eine Stellungnahme. „Ich fand die Reaktion der Regierung bedenklich“, sagte er jetzt. Nach Auffassung der Bundesregierung sei es verhältnismäßig gewesen, dass Polizisten beispielsweise einen nicht aggressiven Demonstranten vom Fahrrad stießen und auf den Boden warfen. „Die Wahrnehmung der Behörden, was verhältnismäßig ist, ist verzerrt“, sagte Melzer. Er habe die Bundesregierung um eine Statistik gebeten, wie viele Polizisten wegen unverhältnismäßiger Gewalt belangt werden, sagte Melzer. Die Antwort sei gewesen: in zwei Jahren sei es ein einziger gewesen, und in mehreren Bundesländern gebe es gar keine Statistiken. „Das ist kein Zeichen von Wohlverhalten, sondern von Systemversagen“, sagte Melzer. „Die Behörden sehen gar nicht, wie blind sie sind.“

TAZ-online

*********************************************************

Die Vorläufer der Menschheit sollen doch die Affen gewesen sein. Wenn die Wissenschaft recht hat, könnten die Vorläufer der Politiker-Innen doch nur die Trüffelschweine sein. Wer will denn Schweine in seinen Wohnzimmer sitzen haben?

Olaf Scholz will sich freikaufen. Doch die Strategie ist riskant

4.) Die Panzer-Lieferkette

Meinung – Der moralische Druck, schwere Waffen an die Ukraine zu liefern, ist riesig in Deutschland.
Werden der Ukraine nicht sofort schwere Waffen geliefert, dann drohen „Vernichtungskrieg“ und „Völkermord“. Nahezu stündlich werden per Liveticker „unvorstellbare Kriegsgräuel“ berichtet: der Beschuss einer Geburtsklinik, systematische Vergewaltigungen, Massenexekutionen, Chemiewaffeneinsatz. Die Flucht der letzten Shoah-Überlebenden und die Rede vom „totalen Krieg“ sollen schmerzliche Erinnerungen wachrufen und Hitler-Vergleiche auslösen. Die Deutschen, so heißt es, machten sich „wieder“ schuldig, weil sie „zögern und zaudern“. Mit ihrem Nichtstun würden sie „Putins Mordbanden“ freie Hand lassen. Das Einzige, was jetzt noch helfen könne, seien Kampfpanzer made in Germany. In keinem anderen Land wird so viel moralischer Druck erzeugt, geht es um die Lieferung schwerer Waffen: um Schützen- und Kampfpanzer, Kampfhubschrauber und -flugzeuge. Unter Twitter-Generälen und solidarischen Fähnchenschwenkern ist der Glaube weitverbreitet, man brauche ukrainische Soldaten nur in einen „Leopard“, „Marder“, „Tiger“ oder „Tornado“ setzen und los geht die wilde Jagd auf russische Tanks. Dass für komplexe Waffensysteme längere Schulungen nötig sind, will den hyperventilierenden Moralisten partout nicht einleuchten, denn irgendein „Experte“ oder Ex-General findet sich immer, der haudegenstark erklärt, dass die Einweisung von Panzerkommandanten oder Tornado-Piloten auch in einer Woche absolviert werden kann. Im Krieg wollen sich die Hasardeure ihre Kampfmoral nicht von Bedenkenträgern kaputtmachen lassen. NATO fürchtet, modernes Kriegsgerät an Russland zu verlieren.

Der Freitag-online

*********************************************************

Seit wann ist ein Sänger so wichtig ? Von den Dummbeutelnden Politiker-Innen wird doch auch jede Entschuldigung dankend entgegengenommen. Selbst wenn diese Dummheiten staatrelevante Auswirkungen nach sie ziehen, welche Tausende von Menschenleben fordern. „Stürme – Fluten – Kriege – Hungernöte“. Die Helden werden mit Brettern vorm Kopf auf den Friedhöfen verehrt.

Höchstadt an der Aisch, Rothenburger Straße, Heldenfriedhof, 001.jpg

Wie glaubhaft ist Xavier Naidoos Entschuldigung?

5.) Abkehr von Verschwörungstheorien

Der Sänger gesteht Fehler ein und distanziert sich in einem Video von Verschwörungstheorien. Doch die Liste seiner Kontroversen ist lang. Es ist durchaus ungewöhnlich, dass im Online-Lexikon Wikipedia der Abschnitt „Kontroversen“, den Absatz zur „Diskografie“ eines Künstlers längenmäßig weit übertrifft. Bei Xavier Naidoo, deutscher Soul- und R&B-Sänger und Gründer der erfolgreichen Band „Söhne Mannheims“, ist das bereits seit einigen Jahren der Fall. Während der 50-Jährige mit seinen Konzerten einst deutschlandweit Arenen und Hallen füllte, machte er in den vergangenen Pandemie-Jahren vor allem durch seinen stetig wachsenden Telegram-Kanal von sich reden, auf dem er regelmäßig antisemitische Verschwörungsideologien und Reichsbürgerthesen verbreitete. Damit dürfte nun erstmal Schluss sein, zumindest wenn man Xavier Naidoos eigenen Worten glaubt. Am späten Dienstagabend postet der Künstler zeitgleich auf all seinen Social-Media-Kanälen ein etwa dreiminütiges Video, in dem er sich für „viele Fehler“ und „verstörende Aussagen“ in der Vergangenheit entschuldigt. „Ich habe erkannt, auf welchen Irrwegen ich mich teilweise befunden habe und dass ich in den letzten Jahren viele Fehler gemacht habe”, erklärt Naidoo, der während der Aufzeichnung auf einem braunen Ledersofa sitzt. Als Grund für den plötzlichen Sinneswandel führt der Mannheimer vor allem den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine an. Leid für die Familie seiner ukrainisch stämmigen Frau.

Tagesspiegel-online

*********************************************************

Den Morgengruß an gleicher Stelle – schreibt jeden Tag
„Der freche Bengel“

*********************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Wir erhalten in letzter Zeit viele Mails mit Texten zwecks Veröffentlichung – Um diese zu Verbreiten  sollten Sie sich aber erst einmal vorstellen und zeigen mit wem wir es zu tuen haben.  Danke !

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

*********************************************************

Grafikquellen          :

Oben     —   DL / privat – Wikimedia  

*****************************

Unten     —     Höchstadt an der Aisch, Rothenburger Straße, Heldenfriedhof

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>