DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 16.02.16

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 16. Februar 2016

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

***********************************************************

Die politische Selbstentleerung

Diskussion unter tauben Nüssen.

Immer wieder diese leeren politischen Versprechungen. Würde Platz schaffen

für den nächsten politischen Hilfsarbeiter auf der Resterampe der CDU.

1.) Oettinger über Petry: „…

würde ich mich heute Nacht noch erschießen“

Was wäre, wenn Günther Oettinger mit Frauke Petry verheiratet wäre? Das Gedankenspiel hat der EU-Kommissar selbst angestellt – und sehr deutlich gemacht, was er von der AfD-Chefin hält.

Der Spiegel

***********************************************************

Es ist Wahlzeit: Da bröckelt auch die letzte Fassade.

Ob Grün, FDP, CDU, SPD oder Links – überall stinkt’s.

Pack schlägt sich – Pack verträgt sich –

und der naive Bürger finanziert diese Volkstreter.

Im Tümpel geschmissen wäre das Geld sinnvoller ausgegeben.

2.) Integration per Lohndumping?

Eine billige Idee

Den Mindestlohn aussetzen, wenigstens ein bisschen, kurzzeitig – das versucht die CDU alle paar Wochen. Aber Integration funktioniert nicht als Billigwettbewerb.

Der Tagesspiegel

***********************************************************

3.) Zur Flüchtlingspolitik der Kanzlerin

Die unvollkommenen Anstrengungen der Frau Merkel

Sie scheint überall zu sein und auch nirgends: Bundeskanzlerin Angela Merkel muss mit ihrer Flüchtlingspolitik einen wahren Kraftakt bestehen. Vieles ist nicht ausgereift – doch humanitärer und politischer als mancher Ansatz ihrer Gegner.

Mitteldeutsche Zeitung

***********************************************************

Normal sollten die Vorgesetzten klüger als ihre Angestellten sein.

Immer öfter sehen wir dass sich das Niveau gedreht hat. Die PolitikerInnen sind die

wahren Idioten und halten sich auch noch für weise.

4.) Jobcenter-Personal sieht keine Verbesserung

Das neue Hartz-IV-Gesetz soll weniger Bürokratie bringen – doch der Entwurf von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) trifft beim Jobcenter-Personal auf deutliche Kritik.

Der Tagesspiegel

***********************************************************

5.) Kommentar Grüne und Asylrecht

Die Grenzen des Pragmatismus

Die Grünen könnten zustimmen, Marokko und Algerien zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. Auf wessen Nein ist dann noch zu hoffen?In Marokko gab es, wie Amnesty International im letzten Jahr feststellte, 173 Fälle von Folter. In Algerien wurde 2014 eine Protestbewegung gegen den Präsidenten gewaltsam unterdrückt. Die Große Koalition in Berlin will beide Ländern zu sicheren Herkunftsstaaten erklären. Und die Grünen in Baden-Württemberg und Hessen sind wohl drauf und dran, zuzustimmen.

TAZ

***********************************************************

Na, na, sollten hier ausnahmsweise bei Dreien aus der Tanke ein Blitz

eingeschlagen sein? Wurde schon vor Jahren gesagt.

Keinen Cent für Privatversicherungen. Druck erhöht das Denkvermögen.

Sogar bei den faulsten Säcken – den Politikern.

Schröder machte ein paar arme, politische Schlucker auf Kosten der

großen Masse zu Millionären.

Jetzt sucht er neue Opfer und erteilt der Regierung Ratschläge.

6.) Minister werben für „Deutschland-Rente“

Weil zu wenige privat fürs Alter vorsorgen, trommeln drei hessische Minister nun für eine automatische Standardabsicherung. Und anders als bei Riester-Verträgen soll daran keiner mitverdienen.

Der Tagesspiegel

***********************************************************

Der, Die, Das – Letzte vom Tag

Das Bamf ist eine politische Institution und dieser Vorfall ein

hervorragendes Beispiel Deutscher Obrigkeitshörigkeit.

Alles bleibt ruhig, alles ist normal, sei es auch noch so Idiotisch!

Auch nach 70 Jahre unter CDU und SPD Herrschaft ist es unerwünscht

diese hündische Hörigkeit aus Deutschen Köpfen zu blasen.

Die Grünen haben sich angepasst und DIE LINKEN wollten auch alles besser

machen. Aber außer SED, Stalinismus und Kommunismus sind auch

diese Hirne leer und in der Vergangenheit stehen geblieben.

Auch Merkel, Gabriel und andere Flachköpfe:

Ist es nicht doch nur ein Ausländerkind ?

Die große Welt wollt ihr retten und scheitert schon in eurer Kleinen

7.) Albanische Familie:

Wirbel um angebliche Abschiebung von Kleinkind.

Laut „Waz“ hat das Kleinkind kürzlich Post vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) bekommen, einen elfseitigen Bescheid, wonach sie innerhalb einer Woche Deutschland in Richtung der Heimat ihrer Eltern, Albanien, verlassen muss.

Der Spiegel

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

8 Kommentare zu “DL – Tagesticker 16.02.16”

  1. Kixer sagt:

    Zu 1:

    Dümmer gehts nimmer. Meint der Herr Oettinger, dass er so unheimlich attraktiv ist, dass Frau mit ihm verheiratet sein möchte. Schau in den Spiegel, Junge, ehe Du Dich über Frauen abfällig äußerst.

  2. Goldregen sagt:

    zu 1)
    Lieber Oettinger, heirate Petry. Das ist ein Gewinn für Deutschland 🙂

  3. Piratenköpfchen sagt:

    zu 1.
    Dieser Mann redet nur dummes Zeug.
    Peinlich, peinlich und so was sitzt im Europaparlament.

  4. exespenhainer sagt:

    Besagter Herr ist EU-Kommissar für digitales Wirtschaften und sitzt keineswegs im Europaparlament.

  5. Piratenköpfchen sagt:

    EU-Kommissar. Das ist mir doch tatsächlich entgangen 😉

    Europa-Parlament oder EU-Kommissar. Es kommt eh‘ nur Mittelmäßiges heraus.

  6. Waldschrat sagt:

    zu 1.)

    Oettinger nennt Petry eine „Schande für Deutschland“

    Eine Schande für Deutschland ist die CDU/CSU!!!

  7. Schichtwechsler sagt:

    #6
    CDU/CSU haben es gerade nötig, mit dem Finger auf andere zu zeigen. Bei den Herren in Nadelstreifen scheint immer noch nicht angekommen zu sein, dass sie den Aufstieg der AfD mitzuverantworten haben.

  8. Verena Meier sagt:

    Umfrage: Wen würden Sie wählen?

    München – Die Wahlen zum 19. Bundestag finden zwar erst im Herbst 2017 statt, doch hier können Sie jetzt schon Ihre Stimme abgeben.

    Quelle:
    http://www.merkur.de/politik/sonntagsfrage-welcher-partei-geben-ihre-zweitstimme-bundestagswahl-2017-zr-6095011.html

    CDU und SPD 3%.

    Zu schön, um wahr zu sein, wenn sich an diesem Ergebnis bis 2017 nichts ändern würde.
    Wird ein Traum bleiben. Leider!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>