DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 13.01.2023

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 13. Januar 2023

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

Heute in der Leseauswahl des „Bengels“:  – . –  1.) Gregor Gysi wird am Montag 75 und SIE ist nicht zu seiner Party eingeladen  – . –  2.) Baerbock in Äthiopien: Putin setzt Lebensmittel als Waffe ein  – . –  3.) Lützerath: Der geheime Ampel-Plan  – . –  4.) Prinz Harry: Keiner aus der britischen Königsfamilie arbeitet härter  – . –  5.) Nato-Streit mit der Türkei: Schweden spricht von „Missverständnissen“  – . –   DL wünscht allen Leser-Innen eine gute Unterhaltung.

*************************************************************************

Wer von den Linken würde sich denn auch mit einer Rechten an den gleichen Tisch setzen und mit der Stasi waren in der Ehemaligen vielleicht doch die Probleme mit den Religionen – weitaus geringer !

Anwalt, Politiker, streitbarer Ex-Rinderzüchter. Rund um seinen 75. Geburtstag zeigt der Terminkalender von Gregor Gysi: An Ruhestand denkt der Linken-Politiker noch lange nicht. Politisch in die zweite Reihe getreten, bleibt er anderweitig so aktiv wie eh und je. Gysi geht auf Lesetour mit seinen Büchern, setzt seine Talk-Reihe im Deutschen Theater in Berlin fort und übernimmt Anwaltsmandate wie zuletzt für die Klimaaktivisten der Letzten Generation.

1.) Gregor Gysi wird am Montag 75 und SIE ist nicht zu seiner Party eingeladen 

Zu seinem Geburtstag am Montag blickt der gelernte Rinderzüchter und Jurist auf über drei Jahrzehnte in der gesamtdeutschen Spitzenpolitik zurück. Als Stimme der Wendeverlierer und Wiedervereinigungsskeptiker prägte der langjährige Linken-Fraktionschef die geeinte Bundesrepublik wie – neben Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) – kaum ein anderer Politiker aus dem Osten. Anwalt statt Funktionärskarriere.  Geboren wurde Gysi 1948 in Berlin als Sohn der Kommunisten Irene und Klaus Gysi. Sein Vater war sieben Jahre lang DDR-Kulturminister. Gysi studierte nach Abitur und paralleler Berufsausbildung Jura und übte den zu DDR-Zeiten eher seltenen Beruf des Rechtsanwalts aus. Dass Gysi keine Funktionärskarriere hinlegte, erklärt er mit Zweifeln am autoritären Kurs der Staatspartei SED. Wie groß Gysis Distanz zur Staatsmacht tatsächlich war, bleibt umstritten. Er wehrte sich juristisch gegen Berichte, wonach er als Anwalt mit der Stasi kooperiert habe. Zumindest war genug Abstand zur alten Führungsriege, um nach dem Mauerfall Ende 1989 als Hoffnungsträger zum SED-Vorsitzenden gewählt zu werden. Binnen Monaten war der Staat, den diese Partei verkörperte, allerdings Geschichte. Wanderung zwischen den Pflichten.

Berliner-Kurier-online 

*************************************************************************

Sollte den Grünen vielleicht entgangen sein, das im Krieg alle Mittel erlaubt sind, da es weder Richter noch Politiker-innen gibt welche je zur Waffe greifen würden? Für die Schreckenstaten bezahlen alle lieber ihre Söldner in Uniform. Ist es nicht auch verwunderlich wieviel Zeit die Grünen für Reisen in Kriegsgebiete aufwenden, um den Problemen vor Ort aus den Weg zu gehen? Stattdessen rühmte Habeck gestern innerhalb einer Pressekonferenz im Fernsehen, seine Heldentaten zum Thema Klimawandel.

FDP-Verteidigungsexpertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat in der Debatte um mögliche Kampfpanzer-Lieferungen an die Ukraine den Druck auf Kanzler Olaf Scholz (SPD) erhöht.

2.) Baerbock in Äthiopien: Putin setzt Lebensmittel als Waffe ein

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>