DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 12.06.2020

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 12. Juni 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************

Misstraue jeder Statistik welche nicht von dir selber gefälscht wurde !

Trump will schlechte Umfragen nicht glauben – und fordert Korrektur

1.)  US-Präsidentschaftswahl

Ganze 14 Prozentpunkte Vorsprung bei den Zustimmungswerten hat US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden laut einer aktuellen Umfrage des Instituts SSRS im Auftrag des Nachrichtensenders CNN gegenüber Amtsinhaber Donald Trump. Dem Präsidenten stoßen diese und andere Umfragen sehr übel auf. Wie „Vanity Fair“ berichtet, rief Trump am vergangenen Wochenende „verzweifelt“ mehrere Freunde und Berater an, um bestätigt zu bekommen, dass die schlechten Umfragewerte falsch und befangen seien. „Doch niemand sagte ihm, was er hören wollte“, erklärte eine Quelle aus der Republikanischen Partei demnach. Am Ende gelang es Trump, immerhin eine Aussage des parteinahen Instituts McLaughlin & Associates zu bekommen, welches ihm bescheinigte, dass aktuelle Umfragen „vorsätzlich“ seien und die Republikanische Partei zu schlecht wegkäme. Dies sei demnach Teil einer Strategie, um „Enthusiasmus von Trump-Wählern“ zu dämpfen. Trump selbst betitelte die Umfragen auf Twitter als „FAKE“ und „UNTERDRÜCKUNGSUMFRAGEN“.

Welt

********************************************

Jeder Mensch macht Fehler! Auch der Chef der USA Mörderarmee !

US-Armeechef übt Kritik an Aktion mit Trump:

2.) „Ich hätte nicht dort sein sollen“

US-Armeechef Mark Milley hat seine Anwesenheit bei einem Fototermin von US-Präsident Donald Trump nach einem höchst umstrittenen Einsatz gegen friedliche Demonstranten als „Fehler“ bezeichnet. „Ich hätte nicht dort sein sollen. Meine Anwesenheit in diesem Moment und in diesem Umfeld hat eine Wahrnehmung geschaffen, dass das Militär in die Innenpolitik verwickelt ist“, sagte Milley in einer am Donnerstag ausgestrahlten Videoansprache an Absolventen einer Universität der Streitkräfte. Milley trug seine Kampfuniform, als er fotografiert wurde. Nun räumte er ein, dass es falsch gewesen sei, Trump begleitet zu haben. Seine „Präsenz in diesem Moment und in diesem Umfeld“ habe den Eindruck vermittelt, als ob das Militär sich in die Innenpolitik einmische. „Als bevollmächtigter uniformierter Offizier war es ein Fehler, aus dem ich gelernt habe, und ich hoffe aufrichtig, dass wir alle daraus lernen können.“

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************

Im Klüngel trainiert – den Nazi studiert. Mit der CDU den Kölner Hotelkauf praktiziert ? Der kann auch ewige GRO-KO in Berlin !

Mützenich äußert sich zu möglicher Kanzlerkandidatur

3.) Kölner SPD-Politiker

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich schließt nicht aus, für die Sozialdemokraten als Kanzlerkandidat bei der Bundestagswahl 2021 anzutreten. Derzeit würden viele Namen diskutiert. „Dass der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion auch genannt wird, ist nicht überraschend“, sagte Mützenich dem Nachrichtenportal t-online.de. Auf die Frage, ob er eine Kandidatur ausschließe, antwortete Mützenich: „Ich gehöre der SPD seit 1975 an. Meine Erfahrung seitdem ist, dass solche wichtigen Fragen zuerst intern besprochen werden müssen.“ Die SPD werde in den nächsten Monaten gemeinsam entscheiden. Als möglicher Kanzlerkandidat der SPD wird auch Finanzminister Olaf Scholz gehandelt. Das Magazin „Cicero“ hatte Ende Mai berichtet, Mützenich sei Wunschkandidat der beiden Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. In Umfragen liegen die Sozialdemokraten derzeit nur zwischen 14 und 16 Prozent.

Kölner Stadt-Anzeiger

********************************************

Die Gelder ihrer Steuerzahler sinnlos zu verteilen ist das einzige Handwerk welches Regierungen studiert oder erlernt haben,

Stellenabbau bei Lufthansa:

4.) Coronakrise ausgenutzt

Das Management der Lufthansa schafft sich mit dem angedrohten Stellenabbau neue Verhandlungsmasse. Die Gewerkschaften sollten darauf nicht reinfallen. Jetzt ist passiert, was nach der milliardenschweren Staatshilfe ohne Auflagen für die Lufthansa absehbar war: Das Management schüchtert die Beschäftigten ein. Die Herren schaffen neue Verhandlungsmasse gegenüber den ArbeitnehmervertreterInnen, indem sie plötzlich statt von 10.000 von 22.000 Stellen sprechen, die über die akute Krise hinaus bedroht sind. So kriegt man auch knallharte VerhandlerInnen klein, wie das Angebot der Pilotenvereinigung Cockpit zeigt, auf 45 Prozent des Gehalts zu verzichten. Hoffentlich lassen sich die Gewerkschaften Verdi und Ufo nicht auf so etwas ein. Ihre Mitglieder verdienen sehr viel weniger als die PilotInnen. Selten hat es Beschäftigten etwas gebracht, auf Lohn zu verzichten. Denn das ist meistens nicht der entscheidende Faktor, ob ein Unternehmen eine Krise übersteht. Entscheidend dafür ist, ob das Geschäftsmodell taugt.

TAZ

********************************************

Hat das wählende Volk,  jemals eine/n Politiker-In oder ihre Henker, ohne Scheinheiligkeits-Maske gesehen ? Wo bleiben hier die Freien Bürger eines Freien Landes ? Liegen die schon alle wieder am Ballermann ?

Auf 20.000 Teilnehmer vorbereitet – Berliner „Unteilbar“

5.) Demo jetzt mit Maskenpflicht!

Nach zuletzt großen Kundgebungen hat sich Berlin laut Innensenator Andreas Geisel (SPD) intensiv auf die Demo des Bündnisses „Unteilbar“ am Sonntag vorbereitet.  Man sei auf etwa 20.000 mögliche Teilnehmer vorbereitet, sagte Geisel am Freitag im Inforadio des RBB. Angemeldet bei der Polizei sind für die Menschenkette vom Hermannplatz bis zum Brandenburger Tor 5000 Teilnehmer.  Die Menschenkette solle mit 170 Ordnern der Veranstalter abgesichert werden, sagte Geisel. Man habe mit dem Veranstalter „klare Regeln“ vereinbart und ihn beauflagt, dass die Teilnehmer verpflichtend Mund-Nasen-Schutz tragen müssten.

Berliner-Zeitung

********************************************

Waren es vor ca. 1000 Jahren die Weißen, welche als „Kreuzfahrer“ um die damals bekannte Erde Vagabundierten um Mord und Totschlag zu verbreiten. – So macht es heute die IS welche sich zurückholen möchte – was ihnen einst genommen wurde.  Gelernt ist eben gelernt. Nur eines ist sicher : Die Blödiane sind die heutigen Politiker welche rein gar nichts gelernt haben und mit dem Kreuz zurückschlagen.

Die Terrororganisation IS breitet sich in Syrien wieder aus

6.) „Wie ein Krebsgeschwür“

Gut ein Jahr nach der Zerstörung seines „Kalifats“ gewinnt der „Islamische Staat“ wieder an Stärke. So töteten Bewaffnete IS-Kämpfer in Syrien diese Woche bei einem Angriff drei Regierungssoldaten, teilte die Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Vor wenigen Wochen tauchten IS-Trupps nördlich der irakischen Hauptstadt Bagdad auf und töteten mindestens zehn Kämpfer einer schiitischen Miliz. Das zeigt: In mehreren Gegenden von Irak und Syrien sind die „Gotteskrieger“ wieder auf dem Vormarsch. Im vergangenen Monat reklamierten sie 100 Attacken für sich. „Langsam und methodisch“ gehe die Terrormiliz bei ihrer Rückkehr vor, sagt IS-Experte Charles Lister. Die Islamisten profitieren vor allem von der Schwäche ihrer Gegner. „Wir können uns keine Pause erlauben“, sagte US-Außenminister Mike Pompeo kürzlich über den Kampf gegen den IS.

Tagesspiegel

********************************************

7.) Liste von Leuten, auf die man getrost verzichten kann

  • Menschen, die Milch „Kuhsaft“ nennen
  • Leute, die jeden Mini-Schokoriegel als „totale Gönnung“ bezeichnen
  • Männer, die Frauen mit der einen Hand die Tür aufhalten und sie mit der anderen hindurchschieben
  • Leute, die einem ganz aufgeregt erzählen, dass sie einen neulich in der Stadt gesehen haben
  • Menschen, die andere stets fragen, „was sie so antreibt“ (mögliche Antwort: Blasenschwäche)
  • Twitter-User, die ständig rumbetteln, weil sie mehr „Follis“ wollen

Titanic (unbedingt ansehen und scrollen )

********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>