DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 04.06.14

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 4. Juni 2014

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

*************************************************************

1.) Linke streiten auf Untergrund-Niveau

Von wegen Harmonie bei den Linken: Ein angeblich aus dem Büro der Vorsitzenden Kipping stammendes Strategiepapier zeigt, dass die Parteiflügel wild streiten und neue Machtallianzen entstehen.

Berliner Zeitung

*************************************************************

2.) „900 Euro im Monat? Hallo?“

AUSBEUTUNG Ein Job im Non-Profit-Sektor ist für viele Akademiker ein Traum – trotz niedriger Gehälter. Ein Angebot löst jetzt einen Aufschrei aus. Wie billig darf Arbeit sein?

TAZ

*************************************************************

3.) BND will Mini-NSA werden

ÜBERWACHUNG Der deutsche Auslandsgeheimdienst will die Kommunikation in sozialen Netzwerken wie Facebook live auswerten. Dafür investiert der BND bis 2020 rund 300 Millionen Euro in neue Technik

TAZ

*************************************************************

4.) „Angriff aus dem Inneren des Systems“

Bürgerrechtsorganisationen kritisieren im diesjährigen Grundrechte-Report die Massenüberwachung der Bevölkerung durch Geheimdienste. Neben dem „geheimen Informationskrieg“ weist der Bericht auf massive Mängel in der Flüchtlingspolitik hin.

Sueddeutsche

*************************************************************

5.) Ex-Justizministerin fordert mehr Grundrechtsschutz

65 Jahre nach Verabschiedung des Grundgesetzes hat die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) mehr Grundrechtsschutz für die Bürger gefordert.

Augsburger Allgemeine

*************************************************************

6.) Rot-Rot-Grün hat erstmals seit der Wahl eine Mehrheit

Gibt es ab 2019 eine rot-rot-grüne Bundesregierung? Falls die Umfragewerte sich bis dahin nicht mehr ändern, könnte dies tatsächlich Realität werden. In einer  Untersuchung hat das Bündnis nun nämlich erstmals seit der letzten Wahl eine Mehrheit.

FOCUS

*************************************************************

Der, Die, Das – Letzte vom Tag

DIE LINKE: Auch wir sind käuflich

7.) „Schwarzer Tag für die Lausitz“

Brandenburgs rot-rote Landesregierung votierte am Dienstag für die Erweiterung des Tagebaus Welzow-Süd II in der Lausitz und schlägt damit alle Proteste in den Wind. Umweltschützer wollen nicht aufgeben und kündigen eine Klage an. 800 Menschen droht damit die Umsiedlung.

Märkische Allgemeine

*************************************************************

Hinweise nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

9 Kommentare zu “DL – Tagesticker 04.06.14”

  1. Initiative Demokratie und Transparenz sagt:

    Zitat: Wawzyniak wirft den beiden vor, mit Gerüchten gegen missliebige Parteifreunde zu agieren.

    Das wird in RLP sowie in Bayern doch schon seit Jahren tagtäglich so gehandhabt.
    Sieht man sich die Namen in RLP und Bayern, die dort Verantwortung tragen, dann sieht man auch aus welchem „Stall“ sie kommen.
    Das Saarland hatte Bierbaum, RLP hat seinen Ulrich und Bayern seinen Ernst. Alles IG-Metaller.

  2. ichgreifmirandenkopf sagt:

    Kann ich nur unterstüzten.
    Wie an der Basis Jahre lang schon verfahren wurde mit Rufmord, Intrigen, Mobbing …, so geht es nur lustig weiter.
    Was anders können einige in dieser Partei nicht.

    Halina wird sich noch wundern, was so alles geschehen wird, denn „aufmüpfige“ Frauen können manche gar nicht ertragen. Sie müssen „erzogen“ werden. Das ich mich nicht schlapp lache!!!!
    Die „Erzieher“ bringen gleich gar nichts gebacken, außer eine enorme Zerstörungswut innerhalb der Partei die Linke.

  3. Jens sagt:

    Warum sollte Halina sich wundern, war sie doch Jahrelang Träger von Intrigen gegen andere. Kaum gibt es mal Gegenwind wird geheult!

  4. Linksdrachenmaus sagt:

    Kipping bestreitet, das Strategiepapier zu kennen und kündigte juristische Schritte gegen den Spiegel an, der unter dem Titel „Katja, die Grobe“ behauptet hat, sie arbeite skrupellos und mit zweifelhaften Mitteln am Ausbau ihrer Macht.

    Mit zweifelhaften Mitteln sind Kritiker auch aus der Partei ausgeschlossen worden!

  5. Susi Sorglos sagt:

    Gewerkschaftler in Spitzenpositionen sind die besten Heuler!

  6. Pirminus sagt:

    Statt anzuerkennen, dass Kritiker mit ihrer Kritik völlig recht haben, werden staatliche Gerichte bemüht.

    Gewerkschaftler-auch ehemalige- sind und bleiben Gewerkschaftler.
    Mit all‘ ihren „Praktiken“, die sie in den Gewerkschaften gelernt haben.

  7. Jens sagt:

    ach, war Herr Seibert Gewerkschafter? Raju auch? Halina sicher nicht, oder? Die hat doch noch nie was mit Arbeit am Hut gehabt. Allerdings mit Intrigen. Lese ich die Twitterkommentare, sind se doch alle wieder dabei, die Querulanten auf Bundesebene. Zwei Blatt Papier, abgedruckt im spiegel und zitiert in der Welt. Das sind tolle Beweise! 😀

  8. [bremer] sagt:

    @ Jens: 1. Muss man Gewerkschafter sein um etwas kritisieren zu dürfen ?
    2. Wenn man es denn nicht ist, ist man dann „Querulant“ ?
    3. Wenn es im „Spiegel“ oder in „Die WElt“ steht, ist es dann (automatisch) Lüge ?
    4. Muss es etwa in „junge welt“ stehen, damit es „Wahrheit“ bzw. „wahr“ ist ?

    Lange nicht solchen „Quatsch“ – wie deinen – gelesen !

  9. Ehrenfried Lehmann sagt:

    # Jens

    Geht die Klammer? Ist das Pöstchen in Gefahr?

    „Die Linke zerlegt sich selbst.“ Den Beweis gibt es jeden Tag!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>