DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 02.03.15

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 2. März 2015

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

************************************************************

Vielleicht hat der auch schon einen Job für später?

1.) Noch ein Genosse der Bosse

STRASSENBAU Eine von Sigmar Gabriel einberufene Kommission will große Teile der Infrastruktur privatisieren. Werbung für Kanzlerschaft Gabriels?

TAZ

************************************************************

Die Zweite oder Dritte Säuberungsaktion?

2.) Hamburger Linke entmachtet Heyenn

Erst Spitzenkandidatin im erfolgreichen Wahlkampf, künftig einfache Abgeordnete: Die Hamburger Linke hat ihre bisherige Fraktionsvorsitzende Dora Heyenn entmachtet.

NDR

************************************************************

Neues vom Suppenkasper an der Saar

3.) Die Mär vom Suppen-Minister

Der Bouillon, der war kerngesund, ein starker Minister und kugelrund. Er grillte Würstchen heiß und frisch, den Koalitionsvertrag las er oft bei Tisch. Doch dann fing er zu schreien an: „Ich halt mich an Verträge nicht! Nein, an Verträge halt‘ ich mich nicht!“

Saarbrücker Zeitung

************************************************************

Freiheit – oder Geld für Autobahnen

4.) Ehefrau von Raif Badawi bittet Gabriel um Hilfe

Am kommenden Samstag reist Sigmar Gabriel zu einem Wirtschaftstreffen nach Saudi-Arabien. Die Ehefrau des zu 1000 Stockschlägen verurteilten saudi-arabischen Bloggers Raif Badawi hat nun den SPD-Vorsitzenden darum gebeten, sich für die Freilassung ihres Mannes einzusetzen.

Der Tagesspiegel

************************************************************

Pegida und ein bischen mehr

5.) Ausdruck sozialer Verbitterung

ANGST Heinz Bude über Zukunftsfurcht und die besondere Dimension der Entwertungsgefühle

TAZ

************************************************************

6.) „Wir haben uns auf eine Gruppe fokussiert“

Die Polizei fährt ihren Einsatz in Bremen zurück, zeigt aber weiter Präsenz, vor allem vor der Jüdischen Gemeinde. Laut Innensenator ist die Terrorgefahr nicht gebannt, die Ermittlungen richten sich gegen eine konkrete Personengruppe.

Der Spiegel

************************************************************

Der, Die, Das – Letzte vom Tag

7.) Guten Tag,  meine Damen und Herren!

Heute will Verdi die Postbank bestreiken. verboten ist nicht nur Gewerkschafterin, sondern auch Postbankkundin. Und deshalb schwer dafür.

TAZ

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

9 Kommentare zu “DL – Tagesticker 02.03.15”

  1. [bremer] sagt:

    zu 2.) Hamburger Linke entmachtet Heyenn
    …. tja, „der Mohr“ hat seine Schuldigkeit getan (nachdem er die Kastanien aus dem Feuer geholt hat)……..

  2. Sabrina H. sagt:

    Faires Miteinander kennen LINKE doch gar nicht 😉

  3. [bremer] sagt:

    Da konnten einige scheinbar nicht warten, das sie schnell genug an die Fleischtröge (Fraktionszulagen) kommen. Es ist WIDERWÄRTIG wie dort mit einer verdienten Genossin umgegangen wird!

  4. Ingo Engbert sagt:

    Ja, Bremer so funktioniert eine Mafia!
    Nur der andere Schrott ist nicht besser und so lange eine stille Gesellschaft sich so über den Tisch ziehen und ausnehmen läßt, können wir nur immer wieder darauf hinweisen. Das ist die politische Kultur im Reinformat welche man erlebt haben muss, um sie beurteilen zu können.

  5. [bremer] sagt:

    Die „Absetzung“ von Ulbricht (ich bin KEIN Fan von ihm) durch Honnecker lief ähnlich ab. Wie heißt es so schön:

    Der Apfel fällt nicht weit vom Baum.

  6. Merziger sagt:

    Unsere Gesellschaft wird immer primitiver.

  7. [bremer] sagt:

    Linke in Hamburg: Entmachtete Fraktionschefin verlässt Fraktion

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dora-heyenn-ruecktritt-aus-linksfraktion-in-hamburg-a-1021423.html

  8. Freischwimmer sagt:

    Der Linken-Landesvorstand hat die Abwahl der Fraktionsvorsitzenden Dora Heyenn scharf kritisiert.

    «Der Schaden, der durch die neue Fraktion angerichtet wurde, wird die Linke Hamburg auf Jahre hinweg beschäftigen», erklärten die Parteichefs Sabine Wils und Rainer Benecke am Montag.

    Die Partei wird die nächsten Jahre noch einiges mehr beschäftigen. Davon bin ich felsenfest überzeugt

  9. Marco L. sagt:

    zu 2) Schändlicher Umgang.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>