DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DIE * WOCHE

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 7. November 2022

Wie geht es uns, Herr Küppersbusch?

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1b/Die-Woche.png?uselang=de

Kolumne von Friedrich Küppersbusch

Israel, Kli­ma­ und Krieg: Die Feuerwehr als Brandstifter, die Ahnentafel des Unmuts und die schmutzigen Kriege und Jobs. Nach dem Unfalltod einer Berliner Radfahrerin beschuldigten viele vorschnell die „Letzte Generation“. Die hat jetzt mindestens eine Blockade frei.

taz: Herr Küppersbusch, was war schlecht vergangene Woche?

CSU fiebert von einer „Klima-RAF“„ Klima-RAF“.

Und was wird besser in dieser?

Das Wetter in Bayern.

Der Tod einer Berliner Radfahrerin wurde zu Unrecht Kli­ma­ak­ti­vis­t-in­nen angelastet. Also: „Sorry, letzte Generation“?

Die Zündelei geht auf einen Pressesprecher der Berliner Feuerwehr zurück: Dr. Rolf Erbe. Auf seinem privaten Account feuert er schon länger gegen „Klima-Kleber“ und Gendersprache: „Das ist kein Deutsch.“ Diesmal nutzte er den offiziellen Twitterkanal der Feuerwehr und gab einen O-Ton in der RBB-„Abendschau“. Einmal in der Welt, standen allerhand beflissene Brandbeschleuniger von Bild bis Buschmann bereit. Und lederten und loderten los. Am Ende erwies sich die Spekulation als haltlos und die Feuerwehr als Brandstifter. Die „Letzte Generation“ entschuldigte sich schneller als die Feuerwehr bzw. als die Polizei erlaubt bzw. für gar nichts. Und roch Lunte: Ordentlich Medienschelte anbei. Leider – zu Recht. Rein rechnerisch hätten die AktivistInnen jetzt eine böse Blockade frei.

Vor allem in Ostdeutschland gehen wieder viele Unzufriedene auf die Straße. Sind Sie auch unzufrieden?

Die Ahnentafel des Unmuts reicht zurück bis zu den Protesten gegen die Hartz-Politik. Stammeltern sind die Selbsterzählungen im Osten, mit dem – völlig gerechten – Protest das SED-Regime gefällt und reichlich Gutes getan zu haben. Fiesel das mal einer auseinander! Im Westen gibt es eher Ermüdung am Schneckenfestival Demokratie, im Osten einen grundsympathischen Argwohn gegen „die da oben“. Ich bin, tut mir leid, zufrieden.

In der Schweiz hergestellte Munition für den Gepard-Panzer darf Deutschland nicht an die Ukraine liefern. Was läuft schief im Waffengeschäft?

Dass ausnahmsweise mal etwas funktioniert. Deutschland hat Vorbehalte des Grund- und Kriegswaffenkontrollgesetzes im Putschtempo geschleift. So, als wären diese Gesetze immer nur dagewesen für Zeiten, in denen man sie eh nicht braucht. Nun übernimmt die Schweiz die Aufgabe, Deutschland in der Nähe seiner tradierten Werte zu halten. Es ist ein schmutziger Job, aber einer muss es tun.

Die IAEA findet keine Hinweise auf von Russland angemahnte „schmutzige Bomben“ in der Ukraine. Wird dieser Krieg trotzdem immer schmutziger?

Ich kenne keinen sauberen Krieg. Allerdings erscheint im Angesicht dieser gruseligen Drohungen die Frage zulässig, wie es denn mal mit einem schmutzigen Frieden wäre.

Benjamin Netanjahu wird erneut Ministerpräsident. Geht jetzt alles von vorne los?

Nein, es wird schlimmer. Netanjahus absehbare Koalition gleicht personell einem Hochsicherheitstrakt mit handverlesenen Spitzenkriminellen. Er selbst steht wegen Korruption vor Gericht, die anderen Parteichefs sind vorbestraft. Durch die welke Blume gesagt: Wenn der amerikanische Glückwunsch mahnt, Israel möge in der demokratischen Wertegemeinschaft bleiben, liegen nicht mehr viele konziliante Textbausteine in der Schublade.

Wegen der hohen Gaspreise wurde eine Entlastung in Milliardenhöhe beschlossen. Wird die Regierung alle Adressen der Gas­kun­d*in­nen finden?

Quelle         :         TAZ-online           >>>>>         weiterlesen

*********************************************************

Grafikquellen          :

Oben     —        Bearbeitung durch User:Denis_Apel – Lizenz “Creative Commons“ „Namensnennung – Weitergabeter gleichen Bedingungen“

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>