DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Die Wahlen von Heute

Erstellt von DL-Redaktion am Sonntag 14. September 2014

Die Wahlen von Heute

Von einer Vorläuferpartei der Linken

Brandenburg

In Brandenburg ist das Interesse an den Wahlen gering. Um 14 Uhr waren erst 22,4 Prozent aller Wahlberechtigten im Wahllokal. Das sind 13,9 Prozentpunkte weniger als bei der Landtagswahl 2009. Damals hatten zu diesem Zeitpunkt bereits 36,3 Prozent ihre Stimme abgegeben.

Prognose : 18 Uhr

SPD —–  32, 5 %

CDU —– 22, 0 %

Linke —- 19, 0 %

Grüne —– 6, 5 %

AfD ——12, 0 %

Thüringen

Prognose 18 Uhr

CDU —– 34, 5 %

Linke —-  28, 0 %

SPD  —–  12, 5 %

AfD  —–  10, 0 %

Grüne —-   5. 5 %

ARD und ZDF nahezu gleich.

In Thüringen gaben bis 14 Uhr rund 30,0 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Bei der Landtagswahl 2009 betrug die Wahlbeteiligung zum gleichen Zeitpunkt 34,5 Prozent.16 Uhr – 40,8 % gegenüber 45,4% im Jahr 2009.

———————————————————————————————————————————–

Fotoquelle: Wikipedia Urheber Kommunistische Arbeiterpartei Deutschlands

Diese Bild- oder Mediendatei ist gemeinfrei, weil ihre urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.

13 Kommentare zu “Die Wahlen von Heute”

  1. Linksdrachenmaus sagt:

    Nach den ersten Hochrechnungen ist der Traum der Linken in Thüringen den ersten Ministerpräsidenten zu stellen in weite Ferne gerückt.

  2. Jessica sagt:

    „Linksextremisten“, „Steinewerfer und Schotterer“, „alte SED-Kader und Stasi-Spitzel“ können in Thüringen nach dem derzeitigen Stand nicht regieren!!!

  3. [bremer] sagt:

    In Brandenburg ist es für Die Linke noch härter gekommen als ich vorhergesehen hatte: ca. 8% Verlust.

    Aber das ist bei deren „Strategie“ ja absehbar:
    1. Während des Wahlkampfes wird das Paradies versprochen.
    2a) Und wenn es zum Mitregieren kommt, beginnt der Sozialkahl-schlag und ökologische Frevel(auch) mit der Linken.
    2b) Oder in der Oppostions werden lediglich die Parlamentssitze gewärmt …….

  4. Malte sagt:

    1. Die PDL ist kompromisslos gut.
    2. Die PDL hat immer Recht.
    3. Weil die Parteispitze gut ist und immer Recht hat, verliert sie ihre Wählerschaft.

  5. Schichtwechsler sagt:

    Die Linke Brandenburg hat kräftig an Stimmen verloren (von 377.000 (2009) auf 183.000).

    Wahlverlierer ohne Wenn und Aber
    Linkspartei in Brandenburg nimmt ihren Stimmenrückgang versteinert zur Kenntnis

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/945945.wahlverlierer-ohne-wenn-und-aber.html

  6. Morgenröthe Rautenkranz sagt:

    Warum sind viele Wähler in den Ostländern weg von der Linken?

    Viele wollen mit Sicherheit die alten Seilschaften aus DDR- Zeiten nicht mehr. Warum: Weil sie in den vergangenen Jahren in den Kommunen zwar einiges getan haben aber für bundespoltische Themen im Kapitalismus zu altdenkend sind. Von der Westlinken hört man nur Streitereien und Abstürze in Wahlprozenten.
    Sie haben sich nicht für die brisanten Belange, die viele Bürger bewegen stark gemacht.
    Das hat die Linke bundesweit nie getan. Da hilft auch kein Bodo Ramelow als Einzelkämpfer.
    Mit dieser Führungsriege in Berlin, einschließlich Madama Rotkleid und Madame Ausfälligwerden, kann man das Gesamtbild der Linken nicht verbessern und diese sind für ostdeutsche Belange und Denkweisen nichts bedeutsames, denn von den „Ärischs“ hat man bei uns die Nase getrichen voll.
    Wie war das: „Sie reden Wasser und saufen Wein.“ Somit haben sich viele Wähler entschieden, eine andere Partei ins Auge zu fassen oder gar nicht wählen zu gehen.
    Das betrifft nicht nur die Linke allein.

  7. ichgreifmirandenkopf sagt:

    „Die Linke zerlegt sich selbst“. Das sagte mir ein weiser Herr bereits vor Jahren.
    Wenn ich Bilanz ziehe, dann hatte er vollkommen Recht.
    Bleibt man nur mal allein im Saarland :-). Ein kleines Bundesland mit viel Potential- menschlich, kulturell usw.
    Die paar Linken kloppten sich bis zum Erbrechen. Jeder will der Schlauste, Beste, Qualifizierteste… quack, quack, quack,… sein.
    Sie entsorgten Kritiker mit übelsten Methoden… ein paar, gerade so zwei Hände voll durch 10 Männecken Schiedskommission (linker Haufen). Mei müssen die Angst vor denen gehabt haben 🙂
    Worum ging es dabei: MACHT! Und Angst, da könnten ein paar besser sein, weil sie den Mund auf machten und „Dummheiten“ anprangerten.
    „Alle PDS-ler müssen aus der Partei!“ Kennt Ihr den Slogan noch?
    Mei oh mei, das Grüppchen 🙂
    Die WASG war doch damals zahlenmäßig viel stärker und mit Oskar an der Spitze? Lächerlich.
    Wenn ich dann die legendäre „Hülzweilerveranstaltung“ wieder anspreche, wo negative Energie enorme Blüten trieb, somit kann es mit einer Linken in Regierungsverantwortung, nur allein an der Saar, nichts werden.
    Selbst wenn sich jeder in der Linken um 180 Grad heute wenden würde, diese Partei hat verpielt, allein nur durch ihre eigenen Machenschaften und Unfähigkeit.
    Was hört man von ihnen zur Zeit? Nix.

  8. Klara Fall sagt:

    Mit Madame Rotkleid an der Fraktionsspitze wird DIE LINKE noch tiefer abstürzen.
    Die »Salonkommunistin« wird es nicht schaffen, das verloren gegangene Vertrauen der Bürger zurückzugewinnen.
    »Wer einmal Kommunist war, der bleibt es bis zu seinem Lebensende.«

  9. Regenbogenhexe sagt:

    Die Ergebnisse der Landtagswahl 2014 in Thüringen – Wahlnachtbericht und erste Analyse
    Benjamin-Immanuel Hoff

    http://www.benjamin-hoff.de/article/3832.die-ergebnisse-der-landtagswahl-2014-in-thueringen-8211-wahlnachtbericht-und-erste-analyse.html

  10. Regenbogenhexe sagt:

    Heute ab 12.30 Uhr Pressekonferenz mit Katja Kipping, Bernd Riexinger sowie den Spitzenkandidaten Bodo Ramelow und Christian Görke.

    http://www.die-linke.de/mediathek/livestream/

  11. Regenbogenhexe sagt:

    Caren Lay

    Medienandrang beim Parteivorstand. Wir begrüßen den hoffentlich ersten LINKEN Ministerpräsidenten! Yay!

    https://scontent-a-mad.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/10404479_864196140265871_7636515578391020892_n.jpg?oh=59ac8a7eda8627208de9ac8b942fbeb6&oe=54935F1F

  12. Linke Socke sagt:

    Frau Kipping schwadronierte:
    „Die CDU hat die AfD hochgequatscht, um eine linke Mehrheit zu verhindern. Das ist eine Brandfackel auf die Demokratie.“
    Die Austrittserklärungen vieler im Netz lassen den Eindruck aufkommen, dass es mit der Demokratie innerhalb der Linkspartei nicht weit her zu sein scheint.

    # 7
    Nichts in der Linkspartei wird so gefürchtet wie Mitglieder, die geistig unabhängig sind.

  13. Gilla Schillo sagt:

    Wahl in Thüringen: Wer soll Ministerpräsident werden?

    Danke für Ihre Stimme.
    • Christine Lieberknecht (CDU)[73 Stimmen]
    39%
    • Bodo Ramelow (Die Linke)[113 Stimmen]
    61%

    Gesamt: 186 Stimmen

    http://www.tagesspiegel.de/politik/landtagswahl-in-thueringen-vergeben-vergessen-vorbei/10682098.html

    Meine Stimme erhielt Bodo.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>