DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Der neue Kaputtalismus

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 28. August 2014

Der neue Kaputtalismus

APOKALYPSE Lange war sie out, die Zusammenbruchstheorie. Jetzt denken sogar moderate Wissenschaftler über „das Ende des Kapitalismus“ nach

Von Robert Misik

Der Kapitalismus ist voll der inneren Widersprüche, die sich immer mehr zuspitzen: Da ist sich die Linke seit Marx ganz sicher. Komischerweise ist sich die Linke aber überhaupt nicht sicher, was das eigentlich bedeutet: Zuspitzung der inneren Widersprüche. Über die Frage, ob Marx die Deutung nahelegte, dass der Kapitalismus zusammenbrechen muss, oder ob er vielleicht sogar das Gegenteil nahelegte, darüber streiten Marxologen seit 150 Jahren.

Müllhaufen der Wünsche

In jedem Fall aber hat sich der Kapitalismus als robuster und überlebensfähiger erwiesen, als Marx angenommen hatte. Die „Zusammenbruchstheorie“ wurde recht bald auf den Müllhaufen gekippt (gemeinsam mit der „Verelendungstheorie“ und anderen eindimensionalen Prognosen). Eduard Bernstein, enger Freund Friedrich Engels, verkündete: „Die Sozialdemokratie hat […] den baldigen Zusammenbruch des bestehenden Wirtschaftssystems […] weder zu gewärtigen noch zu wünschen.“

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

————————————————————————————————————————–

Fotoquelle: Wikipedia – Urheber Jim Linwood

Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 2.0 generisch“ (US-amerikanisch) lizenziert.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>