DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

BTW — Ravensburg

Erstellt von Redaktion am Dienstag 26. September 2017

Der Morgen danach – BTW 2017

Nun haben mich vorgestern doch tatsächlich immerhin 174 Menschen im Wahlkreis Ravensburg gewählt. Das sind 0,12 Prozent der Wähler und die brachten mich auf Platz zehn (von elf) der Direktkandidaten mit ihren Erststimmen. In Ravensburg bekam ich 49 Stimmen und in „meinem“ Wahllokal wählten mich immerhin 2,4 % der Wähler.

Da ich parteilos bin, konnte mir eine Zweitstimme nicht gegeben werden. Aber trotzdem konnte ich mit meiner doch etwas geringen Erststimmenanzahl zwei Parteien mit ihren Zweitstimmen hinter mir lassen, so dass ich hier Platz 20 (von 22) belegen konnte. Ich habe in der Tat bei der BTW 2005 beim parteiinternen „Hauen und Stechen“ der SPD Schlimmeres erlebt!

Enttäuscht bin ich nicht, gleichwohl ich gerne 0,3 % erreicht hätte. Mir hat der gut viermonatige Wahlkampf – inclusive der schweißtreibenden Unterstützerunterschriften -Tour (220 Unterschriften) durch Ravensburg und Weingarten – bis zum Wahltag-Abend bei allem Ernst unglaublich viel Spaß gemacht. Ich hatte viele gute Gespräche, habe neue Menschen kennengelernt, habe mein Wissen und meine Argumentation schärfen können und  – last but not least – habe ich wieder einmal viel über mich selbst gelernt.

Auch nach der Wahl bleibe ich der streitbare Sozialaktivist. Ein Politiker bin ich nicht. Ein Politiker bist du nur, wenn dich die POLIS (griech.: = die Stadt) dazu beruft (wählt). Deshalb kann ein „Politiker“ aus meinem Verständnis heraus auch niemals ein Beruf sein, sondern muss immer eine „Berufung“ sein. Übrigens gab es zur Zeit des Aristoteles, der das Wort „politikä“ erfand, in „Makedonien“ nur Stadtstaaten. Erst später wurde die Macht auf die Hauptstadt zentralisiert. Ein Verhängnis – bis heute.

Ob ich mich in diesem Sinne in Zukunft „politisch“ bei den Bürger*innen bewerben werde (Neuwahlen?; OB-Wahl 2018; Kommunalwahl 2019; Landtagswahl 2020; BTW 2021 …), lasse ich heute einmal offen. Aber als wacher Bürger werde ich weiterhin gegen Unvernunft, Ungerechtigkeit und Neo-Nazis und für eine echte Teilhabe für ALLE kämpfen. Es gibt auch ein Leben nach der Wahl. (Dieser Satz gefällt mir übrigens wesentlich besser,  als der ausgelutschte Satz „Nach der Wahl ist vor der Wahl“.)  – Und das ist mein Programm.

von Stefan Weinert

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>