DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Aggression gegen – Ukraine

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 24. Februar 2022

Wie Putin mit Desinformation Politik macht

Wladimir Putin auf dem Kongress von Einiges Russland (27.11.2011).jpg

Eine Kolumne von Sascha Lobo

Quer durch die sozialen Medien verzerren und verbiegen die Putinisten und der russische Präsident selbst die Realität. Das Ziel: Neben dem Krieg auch den Informationskrieg zu gewinnen.

1938 trifft der Schriftsteller Heinrich Mann – ein bürgerlicher Antifaschist – im Exil jemanden, der theoretisch auf seiner Seite gegen die Nazis stehen könnte. Die beiden unterhalten sich, später stellt Mann ernüchtert fest: »Sehen Sie, ich kann mich nicht mit einem Mann an einen Tisch setzen, der plötzlich behauptet, der Tisch, an dem wir sitzen, sei kein Tisch, sondern ein Ententeich, und der mich zwingen will, dem zuzustimmen.«

Manns Gast war Walter Ulbricht, der spätere Mitgründer und Staatsratsvorsitzende der DDR, der sich seinerseits im Exil seit 1933 zwischen Moskau und Paris zum kommunistischen Vorzeigekader und eifrigsten deutschen Stalinisten entwickelte. Unter anderem verteidigte er trotz seiner eindeutigen Gegnerschaft gegen die Nazis vehement den Hitler-Stalin-Pakt. Es zieht sich eine ideologisch schnurgerade Linie vom Stalinismus über propagandistische Aktivitäten der Sowjetunion bis zu Putins heutigem Handeln. Und vor allem: zu der von ihm gesteuerten Kommunikation. Putins zentrales Instrument dafür ist die Lüge. Da ist die Kontinuität zu Ulbrichts Ententeich. Obwohl sie auf den ersten Blick so simpel ist, funktioniert die Lüge auf mehreren unterschiedlichen Ebenen.

55 Kommentare zu “Aggression gegen – Ukraine”

  1. Carolin - Helga sagt:

    Das was die Samantha Power in der Uno über die Russen gesagt hat, ist heute immer noch aktuell.
    https://www.youtube.com/watch?v=3l4PRWVr-RI

  2. Opa Fielmann sagt:

    „Putin war in seiner ersten Amtszeit eine Chance für Europa“ | artour | MDR

    https://www.youtube.com/watch?v=yzLiwWVZCOk

  3. Sandra Graf sagt:

    Netzfund:

    Für alle die den Ost-Ukraine Konflikt nicht so ganz verstehen:
    Deutschland und die westliche Welt empört sich über die russische Anerkennung der ostukrainischen Gebiete Luhansk und Donezek.
    In diesen Gebieten, in denen die Mehrheit der Bevölkerung russisch ist, tobt seit 8 Jahren ein Bürgerkrieg zwischen der ortsansässigen Bevölkerung, und den ukrainischen Regierungstruppen aus Kiew.
    Die Mehrheit der Bürger in Luhansk und Donezek strebt seit Jahren eine Abspaltung von der Ukraine an – das wird hier im Westen nur geflissentlich verschwiegen.
    Die pro-russischen Bürger in der Ostukraine werden mit Repressalien aus Kiew überhäuft.
    Jetzt haben sie sich an Russland gewendet und um Anerkennung ihrer Souveränität gebeten und Russland hat dem gestern zugestimmt.
    Dass das dem Westen nicht schmeckt, ist logisch.
    Aber genauso hat die EU gehandelt, nämlich als Estland, Lettland und Litauen 1990 einseitig ihre Unabhängigkeit von der Sowjetunion verkündeten. Entgegen dem Willen der Sowjetunion und dem Völkerrecht hat die EU die Souveränität dieser drei Sowjetrepubliken anerkannt.
    Noch dreister war es, als Deutschland im Alleingang – gegen den Willen der USA und anderen EU-Länder!!! – einseitig die Unabhängigkeit, bzw. Abspaltung von Kroatien und Slowenien von Jugoslawien anerkannte!
    Diese „Souveränität“ Kroatiens und Sloweniens hat Deutschland und die Nato später als Alibi benutzt um ihre Militär-Truppen dort zu stationieren.
    Nichts anderes macht nun Putin.
    Er hat die Souveränität von Luhansk und Donezek anerkannt und folgt der Bitte deren Regierungen, sie vor weiteren Repressalien durch die Ukraine-Regierung zu schützen.
    Völkerrecht hin oder her – wenn man darauf pocht, dann sollte man sich vorher selbst daran gehalten haben.
    Wenn Deutschland, USA und andere europäischen Staaten die Meinung vertreten, tausende Kilometer von ihren eigenen Landesgrenzen entfernt die Souveränität von abtrünnigen Regionen (Baltische Staaten, Kroatien, Slowenien) gegen deren Regierung zu unterstützen, dann sollte man nachvollziehen, dass Russland das gleiche tut mit Staaten, die DIREKT an ihr eigenes Territorium angrenzen.
    Die USA und die EU haben die ukrainische Führung ermuntert, den Bürgerkrieg in der Ostukraine gegen deren Bevölkerung mit aller Härte zu führen.
    Jetzt haben sich diese Gebiete für Unabhängig erklärt und bitten Russland um Beistand.
    Putin lehnt sich zurück, erkennt die Unabhängigkeit an und leistet den, aus seiner Sicht, nunmehr souveränen Staaten die gewünschte Hilfe.
    Der Westen und die ukrainische Regierung haben mit ihrem Szenarium hoch gepokert (Einsatz war die Ostukraine), mit dem Ergebnis, dass sie die ostukrainischen Gebiete verloren haben.

  4. linke Basis sagt:

    3
    Der Netzfund lohnt es nicht, hier abgedruckt zu werden

    Kiew meldet, nach der Einnahme von Tschernobyl durch die Russen ,
    steigt die Strahlung an.
    Ist das die furchtbare, unvorstellbare Gegenreaktion der Russen,
    wie von Putin angedroht, auf die westlichen Sanktionen ?

    Das ist /wäre ein Verbrechen an der Menschlichkeit.
    Damit würde Putin sich auf eine Stufe stellen mit Osama bin Laden.
    Dessen Ende konnten wir alle im TV mit erleben.

    Hoffen wir, dass es nicht dazu kommt !!!

  5. Eberhard K. sagt:

    #3 Die“abtrünnigen Staaten“ Lettland,Litauen und Estland wurden erst 1940 mit Gewalt sowjetisch-auf Grund der geheimen Absprache zwischen Nazideutschland und der Sowjetregierung vom August 1939. Daher war die Anerkennung der Unabhängigkeit dieser Staaten durch Deutschland ein notwendiger Akt der Wiedergutmachung durch einen der beiden damaligen Vertragspartner des moralisch völlig verwahrlosten Vertrages zweier Gangsterregierungen.

  6. Realistin sagt:

    Hintergründe: Er ist der blutrünstige Krieger, der Diktator, der Mörder, der nun im Anfall allsowjetischen Größenwahnsinns nach der Ukraine greift. Ein Verbrecher, dem mit allen Mitteln Einhalt geboten werden muss. Sanktionen gehören her. Der Despot muss in die Knie gezwungen werden. Denn nur er ist der Aggressor.
    Der US-Präsident ist ein wohlwollender und überlegter Friedensstifter. Die USA und die NATO haben schon bisher für Freude, Friede, Eierkuchen gesorgt, in Libyen, im Irak, in Syrien, in Ägypten, in Afghanistan; überall, wo das US-Militär tätig wurde, herrscht nun Friede, wirtschaftlicher Erfolg, Verlässlichkeit und vor allem Demokratie.
    Das sind doch die gängigen Narrative, die der Bürger frei Haus mittels der Medien fast stündlich geliefert bekommt.
    […] Durchschaubar hört gut zu!

    https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=nvF2TVDM5is&feature=youtu.be&fbclid=IwAR2VIMHfYLCmVHIrQKRG-1zpyqzDC8iEt9jWO1SQZqTwJtoyd-fWIGtDEyc

  7. Danny sagt:

    Der ukrainische Präsident hat erklärt, dass Kiew sich selbst überlassen sei, da die NATO „Angst“ habe, dem Land irgendwelche Garantien zu geben. „Wir müssen unser Land nun allein verteidigen“, so Selenskij. Er sei bereit über die Möglichkeit eines neutralen Status zu reden.

    https://de.rt.com/international/132476-selenskij-sind-bereit-uber-sicherheitsgarantien/?fbclid=IwAR0iwN32Egh3AdDfssM493yg9OmJFVqfyoFuUCnPnIB93GWw34shRVUXwmQ

  8. Felix Wasserstrahl sagt:

    Komplette Rede von Putin zur Ukraine-Operation Russlands: „Der Westen ist ein Imperium der Lügen“

    https://odysee.com/@RTDE:e/PODCAST_Spezial_Komplette-Rede-von-Putin-zur-Ukraine-Operation-Russlands:4?fbclid=IwAR2pXTJ3h8uyW1XOlXEB4XcyLOogRnv_1DJZPDPzIh-5lWcEUFcjxETEIg8

  9. Regenbogenhexe sagt:

    Netzfund

    Ursacher dieser Probleme ist NATO und ihre Anhängerstaaten. Sie Platzieren ihre Leute in Ukraine. Sie pumpen eine Menge Geld in die Ukraine. Sie Bewaffenen Urkraine und es gab viele Militär übungen seitens der Nato auf dem Gebiet. Das eine mal waren gleich 2000 US Soldaten, die die Übungen in Ukraine ausgeführt haben.
    Ukraine war auf dem besten Wege gegen das Messer zu laufen und als Spielball der Nato zu werden. Der Einfluss geschah bereits seit 2014.
    Die Ukraine sollte auf langer Sicht in die Nato aufgenommenen werden, was dem zufolge hätte, dass die NATO noch mehr Waffen,Panzer, Kampfjets an die Grenze zu Russland stationieren würde. Der kleine Krieg, wo es um bestimmte Personen geht, die den Einfluss auf Ukraine ausübten und das Land Aufrüsten mit schweren Waffen, wurden lediglich vertrieben und zerstört. DANKE ❗
    Es geht nichts weiter, als um die entmilitarisierung der Ukraine. Ein waffenfreies Land also.
    DER GROßE KRIEG WURDE VERHINDERT ❗
    Es gab mehrere Vertragsbrüche, Provokationen und das JEDES JAHR❗Die NATO hat Russland beinahe komplett umzingelt. Die NATO hat in Europa mehrere Länder unter seiner Fittiche genommen und ist inzwischen an einigen Stellen an der Russichen Grenze. Das war so aber nicht vertraglich beschlossen und das alleine ist schon eine unschätzbare und willkürliche Gefahr für die ganze Welt. Die NATO und die westlichen Alliierten ist die Macht die Herrschaft wichtiger als für den Erhalt des Friedens.
    Wenn vor deine Wohnungstür ein neutrales Gebiet ausgebrochen wird und du siehst wie seit 8 Jahren jemand an einen Panzer bastelt, Waffenlager errichtet, mehreren Ausländische Personen Einfluss hat vor deinem Haus und alles in deine Richtung gezielt wird, dann würdest du lange nicht so viel Geduld aufweisen wie es Putin getan hat.
    – Der andere Aspekt ist, dass 10 000 Menschen sterben mussten und das jedes Jahr seit 2014, Separatisten schießen, das ist richtig. Nur wenn Separatisten beschossen werden, dann haben sie auch das Recht zurück zu schießen und ihre Familie zu beschützen. Aber am Ende ist es auch egal, wer wo wann schießt, Putin versucht das Morden, das so lange geht, mit einen Schlag zu beenden. Der Weg ist nicht schön, aber so werden viele 100 000de Menschen mit aller Wahrscheinlichkeit nicht getötet und am Ende wird es weniger Verluste geben.
    Es ist vergleichbar mit dem ersten Argument. Der größere Schaden wurde abgewendet.
    Zum Thema Flucht: Auch Medien in Ukraine verbreiten Angst und nur sehr wenige Zivilisten(im Vergleich zu den Einwohnerzahlen) haben Angst und flüchten. Fast alle übrigen Ukrainer werden im Land verbleiben. Viele Feiern Putin für den Befreiungsschlag. Es gibt in übrigen auch Zivilisten die nach Russland flüchten, da sie vom Ukrainische mn Regime und bestimmte westliche Anhänger festgehalten wurden. Auch sie werden als Flüchtlinge mitgezählt. Es gibt aber auch einige Personen, die flüchten vor den Russen, weil sie Politiker, Beamte, Geheimdienstler und viele mehr von NATO und die Anhänger der Staaten gegen Russland gearbeitet hatten, Ukriane beeinflussten und nun Grund genug haben zum flüchten.
    Zu guter letzt um zumindest eine sehr auffällige und einfachen Punkt in der Politil zu verstehen. Die USA haben seit bestehen 300 Kriege geführt. Die USA hat massig Länder dieser Welt zerstört. Die USA haben Indianern als Volk fast vollständig ausradiert.
    Die USA haben also ein großen Teil der Erde zerstört. Die USA haben Millionen Menschen getötet. Hunderte Millionen Menschen verletzt obdachlose und den größten Trauma verschenkt den sich keiner von uns vorstellten kann. Zudem möchte ich auch erwähnen das die NATO einschließlich USA illegale Kriege geführt haben und uns alle Angelogen haben. ❗Wieso gibt es keine einzige Sanktionen Richtung USA❓Wieso habt ihr euch diese Frage noch nicht gestellt ❓
    Die USA möchte lediglich andere Währungen und Länder schwächer stellen und das eigene teure Unweltkiller Frackinggas verkaufen.

  10. Feierabendteufel sagt:

    Im Netz gefunden:
    Wenn Putin Drohungen der EU-Marionetten und dieser gleichgeschalteten Bundesregierung zuvorkommt, etwa selbst aus Swift austritt und mit der sich stark entwickelnden Weltmacht China zusammen tut. Dann klappert der Dollar und Währungen, die an ihm kleben zusammen wie ein Kartenhaus. Der Dollar ist durch Öl, Erdgas und Rohstoffe gestützt. Russland, dem größten und Rohstoff reichsten Land folgen Irak, Iran, Venezuela u.a. Eine Krise kommt, die noch keiner geahnt hat!!!!!!!

  11. Feierabendteufel sagt:

    Der Krieg den man gerade verurteilt, läuft seit 8 Jahren. Seit 8 Jahren werden ca. 4 Millionen Einwohner in Donezk u. Luhansk sowie alle Regierungskritiker in der gesamten Ukraine, systematisch terrorisiert und ermordet! Dabei wurden unvorstellbare Gräueltaten verübt, die bis heute ungestraft geblieben sind. Nur 5min Recherche, z.B. zu dem brutalen Massenmord in Odessa, reichen aus um zu verstehen, wer nach dem Maidan an die Macht gekommen ist. Hier auf dem Bild, ist der Putsch-Präsident Poroschenko beim Besuch seiner „Verteidiger“ der Ukraine. Wer mit dem Totenkopf nichts anfangen kann, kann mal nach, SS-Totenkopf-Division suchen…

  12. Schichtwechsler sagt:

    Wer glaubt, dass sanktioniert werden muss und Waffenlieferungen unumgänglich sind, blendet aus, dass so kein Frieden geschaffen werden kann.

  13. Sandra Graf sagt:

    Ich bin fassungslos

    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t39.30808-6/274763193_5185135994832026_4780513653760316276_n.jpg?_nc_cat=100&ccb=1-5&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=tb-lTiKoEZ8AX9OnG5b&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=00_AT_jwBE_Fz1thilLGpOBNJVNHE-PO5eBYDKdJJpA-3_6Lg&oe=6220DF6A

  14. Nachdenker sagt:

    Einige Leute hätten einfach mal besser zuhören sollen, dann bräuchten sie heute auch nicht mit so billigen Latrinenparolen über „Putins Aggression“ und ähnlichem Unsinn durch die Straßen zu rennen. Wer geglaubt hat Russland schaut dabei zu wenn der Westen versucht ihm das Fell über die Ohren zu ziehen, der war schief gewickelt und sollte sich heute schämen.

    https://www.facebook.com/100001605385732/videos/465223008669280

  15. Nachdenker sagt:

    Limbacher fordert Waffenlieferungen an die Ukraine

    Limbacher (SPD): Glaubhafte militärische Abschreckung schafft den Raum für Diplomatie und Verhandlung gegenüber Russland

    https://www.saarnews.com/limbacher-fordert-waffenlieferungen-an-die-ukraine/?fbclid=IwAR3grPr7W7wqr3Mfo7AKPrK8Xv7EMJrxk35B3drIlOxiJu3HtSO_2-jjOGA

    Dümmer geht immer!

  16. Christina B. sagt:

    Irak. Lybien, Syrien und Afghanistan waren auch Angriffskriege unter Führung der USA! Die Krokodilstränen in Richtung Rußland, dessen Angriffskrieg nicht gerectfertigt ist, sind unangebracht!

  17. bremerderZweite sagt:

    Gerade haben die Fraktionsmitglieder der DIE LINKE im Deutschen Bundestag den Scholz (SPD) begeister gefeiert.
    Wißler (Wissler), Hennig-Wellsow und Korte voraus.

    Es zeigt sich eben deutlich, dass Führungs-Gremien der Partei DIE LINKE im wesentlichen aus „verkappten“ SPDlern besteht.

    Die gleiche Partei, die behauptet hat, die Sicherheit Deutschlands werde auch am Hindukusch verteideigt,
    die gleiche Partei, die die NATO-Angriffskriege mitgetragen hat.

    Eigentlich müssten die echten Linken den sofortigen Austritt aus allen Koalitionen mit der SPD und Grünen in Berlin, Thüringen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern, fordern.

    Die gleichen Parteien, die sich selbst als demokratische Parteien bezeichnen, unterdrücken schon über die Schröder-Scholz AGENDA 2010
    15-20% der Bevölkerung in die Armutsgrenz-Bereiche.

    SPD-CDU-CSU haben wieder einmal als die de factio Herrscher dieses Staates herausgestellt. FDP und GRÜNE jeweils immer dabei.

    Der ausgegrenzte und unterdrückte Teil der Bevölkerung hat k e i n e politische Vertretung gehabt und wird sie auch nicht mehr – mit dieser sozialdemokratischen LINKEN – haben.

  18. linke Basis sagt:

    17
    Der politische Kampf geht weiter……..

    Hier bei uns im Saarland sind am 27. März Wahlen.
    Größtes Wählerreservoir sind die Nichtwähler.
    Die müssen wir per Haustürwahlkampf motovieren.
    Es gibt noch viel zu tun. Packen wirs an.

  19. Zwergenmama sagt:

    Seit acht Jahren tobt Krieg in der Urkaine. Das alles fällt dem Westen erst jetzt auf?
    Heuchlerisch, was die Medien tun und viel viel schlimmer die heuchlerische Selbstgefälligkeit unserer Politiker – siehe Anke Rehlinger.
    Klartext: G. Schröder ist ein Lobbyist, bezahlt von unberechenbaren Aggressor Putin. Eines Altkanzlers ist sein Verhalten unwürdig.

    Ja, so kann man davon ablenken, dass der SPD-Kanzler mit der genehmigten Waffenlieferung Öl ins Feuer gießt.

  20. David der Kleine sagt:

    Das Agieren von Putin ist zu verurteilen. Genauso verurteile ich Waffenlieferungen. Mit Waffenlieferung schafft man keinen Frieden.
    Nirgendwo auf der Welt.

  21. Schichtwechsler sagt:

    Ein rot lackierter Linker schreibt auf seiner FB-Seite: Ich hasse Putin.

    Die Vorgehensweise Putins ist verachtenswert. Muss ein aufrechter Linker von Hass schreiben? Nein!

    Eine Verbreitung meines Kommentars auf privaten Facebook-Seiten wird zum Anlass genommen, juristische Schritte einleiten zu lassen.

  22. Regenbogenhexe sagt:

    Netzfund
    Komisch nur…als die Ukraine 8 Jahre lang eigene Menschen in Ostukraine mit Raketen, Granaten usw. gebombt haben- hat gar keiner sein Mund aufgemacht! Das wollte doch keiner sehen! Kinder dort, die innerhalb 8 Jahre mir dem Krieg wachsen mussten, Tausende von Toten…..warum redete keiner darüber? Wenn in der Ukraine Nazis offen durch die Städte marschieren, wenn alles russisches Verboten wurde, inklusive Sprache, wo wart ihr alle denn, die hier so empört sich zeigen? Oder sind hier alle nur Bild Zeitung Leser?

    100 Milliarden Euro für die Bundeswehr……!!!

    Wer hat uns verraten?? heute können wir ganz laut Schrein Sozial Demokraten und mit der GRÜNEN . Wer ab heute behauptet das die Grünen ist für die Umwelt Natur Klimagerechtigkeit ist die/der eine‘ Scharlatan
    Neben der Befürwortung harter Wirtschaftssanktionen, liefert die Bundesregierung nun doch Waffen an die Ukraine. Es handelt sich um
    #1000 Panzerabwehrwaffen sowie #500 Boden-Luft-Raketen. Zudem wurde die Weitergabe von Waffen durch Drittländer freigegeben. Wir begrüßen das ausdrücklich. In dieser Situation geht es um einen Verteidigungskampf gegen den Aggressor und das ist das Putin-Regime. Der Imperialismus Russlands hat mit der großangelegten Invasion der Ukraine eine neue Stufe erreicht, die auch für DIE LINKE eine grundlegende Neuorientierung in der Außen- und Sicherheitspolitik nötig macht.
    Die Ankündigung von Olaf Scholz, für den Haushalt 2022 zusätzlich (!) 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr ausgeben zu wollen, ist hingegen nur noch absurd. Vielfältige Versäumnisse der Vergangenheit lassen sich jetzt nicht durch panische Aufrüstung ausgleichen.

  23. Johann Deutsch sagt:

    Parallelen zum ersten Weltkrieg! Die SPD hat wieder Kriegskredite bewilligt!
    Aus der Geschichte nichts gelernt.

    https://odysee.com/@ulrichbrunhuber:3/Putin_Krieg_Ukraine_Erkl%C3%A4rungen_Dutsche_Untertitel:f?r=BXivnfzpRLfS4DMPytBv9BGWUSyqSVXy&fbclid=IwAR05rjv2f71qyNjHIEexLwOOSFhxeWo5LSxbWXG30HLTuTqlcz7gQq6Pbzk

  24. Inge Wasmuth sagt:

    23

    Johann Deutsch wird nächste Woche eingezogen ?

    Deutschland ist im Krieg ?

  25. Schichtwechsler sagt:

    #24
    Im Kalten Krieg!

  26. Regenbogenhexe sagt:

    Netzfund:

    „Zwei Damen in hochrangiger Funktion haben in den letzten Tagen überraschend deutlich gemacht, worum es ihnen geht. Die britische Außenministerin, Liz Truss, hat erklärt, Ziel der Maßnahmen sei es, „die russische Wirtschaft zu zerstören“. Ihre deutsche Kollegin, die Expertin des Völkerrechts, A. Baerbock, trug mit offensichtlicher Erwartungsfreude vor, dass die NATO für den „Ruin Russlands“ sorgen werde. Von Außenministern wird für gewöhnlich diplomatisches Verhalten erwartet – aber gegen freudsche Versprecher ist eben niemand gefeit. Wir müssen also wohl davon ausgehen, dass diese Äußerungen die tatsächliche Intention der beiden Damen – und wohl auch Ihrer Unterstützer und Förderer wiedergeben.“
    (TP-User)

    Ergänzung:
    https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t39.30808-6/274723559_4828203800610929_5361382992404202773_n.jpg?_nc_cat=107&ccb=1-5&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=jEVpvEnziUUAX_nHcWz&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=00_AT_SDYyuZqQ3K6-_5wMnvtEKQ8AyA6YN9phnEGRn0Ef-5w&oe=622228E2

  27. Zwergenmama sagt:

    Keyvan Taheri
    23 Std. ·
    Ampel: Vorwärts in den Kalten Krieg 2.0
    Man stelle sich vor, 100 Mrd. € gingen in unsere maroden Schulen, in Bildung, in Wissenschaft, unser Gesundheitssystem und an die Krankenhäuser, oder doch lieber für eine Verkehrs- und Klimawende? Was red ich da, dafür ist ja kein Geld da!
    Aber für Waffen und Aufrüstung steht natürlich alles bereit! Und schon wieder ist eine SPD geführte Regierung im Kriegszustand, wirft alle sozialen und ökologischen Forderungen ihres Wahlprogramms über Bord – im Auftrag der Sicherheit heißt es. Sicherheit bedeutet aber Entspannung, Deeskalation und Diplomatie! Die Ampel versagt völlig! Es bleibt dabei: Waffen schaffen kein Frieden .

  28. Zwergenmama sagt:

    Netzfund:

    Heute ist mein letzter Tag auf Facebook. Dieser Hass und die damit verbundene Kurzsichtigkeit, ist kontraproduktiv und sinnlos.
    Es ist unfassbar frustrierend zu sehen, wie sich die Menschen – vor allem in diesem Land, aber nicht nur hier – manipulieren lassen.
    Es gibt so viel Leid auf der Welt, worüber nicht berichtet, was sogar zensiert wird. So viele Kriege, die aber nicht relevant sind für die aktuelle Propaganda. So viel medizinischer Irrsinn, der für richtig erklärt wird. Nicht nur richtig, sondern als Voraussetzung für das „freie“ Leben bestimmt wird.
    Kinder hungern, verdursten überall auf der Welt – durch die tollen Maßnahmen sogar noch mehr. Das ist aber alles egal. Kriege wurden gerechtfertigt aufgrund von Lügen, wieder und wieder und heute ganz genauso. Eine Madeleine Albright sagte, der Tod von 500.000 Kindern sei den USA wert gewesen. Die Grünen, als sie noch nicht gekauft waren, hätten gegen diesen Krieg mobilisiert. Jetzt wird er angestachelt. Statt Diplomaten werden Waffen geschickt.
    Seit dem zweiten Weltkrieg war immer klar, dass wir unbedingt die Freundschaft zu Russland pflegen müssen. Das ist alles vergessen. Die Politiker und Medien gießen Öl ins Feuer, wo sie nur können. Und dieser rhetorische Müll wird wieder und wieder übernommen und weiter gegeben. Jetzt gehen die Leute auf die Straße, um für Frieden zu demonstrieren und fordern dabei Waffenlieferungen. Lindner erklärt das Ziel, das Deutschland die stärkste Armee in Europa haben wird. Hatten wir schon und diese war auch damals Richtung Moskau unterwegs!
    Die Welt steht für mich und viele andere seit mindestens zwei Jahren völlig auf dem Kopf. Alles wird verdreht.
    – Die Menschen, die seit zwei Jahren für Frieden, Freiheit und die Einhaltung der Grundrechte auf die Straße gehen, werden als Demokratie-Feinde diffamiert.
    – Gesunde Menschen werden als gefährlich eingestuft.
    – Diverse Präsidenten reden davon, die Demokratie schützen zu wollen und lassen gleichzeitig Demonstrierende verprügeln und vertreiben.
    – Behandlungsmethoden, die wirklich helfen, werden verboten.
    – Die 💉, die nachweislich sehr gefährlich und schädlich ist, wird als einzige „Rettung“ propagiert.
    – Krieg wird als Frieden verkauft.
    – Kontaktverfolgung, Masken, Tests und verpflichtende 💉 💉💉 sollen die neue Freiheit sein.
    Diese Liste ist bei weitem nicht vollständig und bei so viel Verdrehung wird mir einfach schlecht 🤮.
    Unsere Aufklärungsversuche werden sehr erfolgreich an allen Ecken torpediert. Wissenschaftler, Ärzte und jeder in verantwortungsvollen Positionen, der seinen Mund aufmacht, wird verfolgt, (medial) hingerichtet und gilt als verrückt ab dem Moment, wo er an dem Narrativ rüttelt.
    Die Menschen wollen prinzipiell alle nur in Frieden leben. Jeder versucht auf seine Weise, wieder in Freiheit zu leben. Wer bestimmte Feindbilder präsentiert bekommt, fängt an, diese zu bekämpfen. Jeder gegen jeden. Überall auf der Welt sind die Menschen inzwischen gereizt, genervt, aufgestachelt und teilweise sehr verzweifelt.
    Es hilft nur absolut gar nicht, wenn wir uns allen gegenseitig an die Gurgel gehen. Wir sind eine Menschheitsfamilie, die eigentlich sehr gut zusammen auf dieser Erde leben könnte. Wenn nicht… ja, wenn nicht immer dieser Drang nach Macht und Geld wäre. Und es wäre wirklich gut, wenn die Menschen langsam hinsehen, wo dieses Geld und diese Macht inzwischen zentriert ist. Diese Macht gibt vor, was in den Medien kommt. Diese Macht gibt die Reden der Politiker vor. Diese Macht hat Geld wie Dreck.
    Wir geben die Verantwortung an Politiker ab, die schon lange allesamt gekauft sind und dadurch erpressbar zu allem erdenklich möglichen.
    Es bleibt die kreative Zerstörung, die einfach gewollt ist. Klaus Schwab spricht ganz offen voller Begeisterung über diese Zeit, in der die Gesellschaft nach deren Vorstellungen umgestaltet werden kann. Wie wunderbar, die Menschen alle mit QR-Code kontrollieren zu können. Das geht natürlich nur, wenn alle davon überzeugt sind, dass es notwendig ist – im Namen der Gesundheit.
    DIE LÜGE IST DIE NEUE WAHRHEIT.
    Niemanden fällt auf, dass die „Pandemie“ aufeinmal keine Rolle mehr spielt. Von jetzt auf nachher ist auf einmal selbst der Coronaminister (Klabauterbach) auf einer Demo, wie verrückt!
    Egal wie es in der Ukraine ausgeht, ich glaube nicht das die Gewaltspirale noch von irgendjemandem aufgehalten werden kann. Die die jetzt nach Waffen und Krieg schreien, haben wohl nicht verstanden mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg ausgetragen wird. Es wird kein entkommen geben, auch in keinem Bunker, nirgendwo!
    Lasst diesen online Krieg über „social“media sein. Trefft und unterhaltet euch im realen Leben. Menschlichkeit geht nicht online!✌
    Teilweise von Christina kopiert…

  29. Zwergenmama sagt:

    Reinhard Mey

    https://www.youtube.com/watch?v=e0qPsYTBCtQ

  30. Ichbins sagt:

    Basta Gerd verliert seinen Mitarbeiterstab:
    https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/schroeder-russland-spd-101.html

  31. bremerderZweite sagt:

    https://www.wsws.org/de/special/pages/icfi/about.html

    „Demokratie“ in der Ukraine –
    Wofür riskiert die Nato einen Krieg?

    Staatliche Gedenkfeiern und öffentliche Denkmale für
    • Kriegsverbrecher,
    • Massenmörder,
    • Antisemiten und
    • Nazi-Kollaborateure wie
    • Symon Petliura,
    • Stepan Bandera und
    • Roman Schuchewytsch;

    Einbindung faschistischer Milizen in die offiziellen Streitkräfte; Vernetzung und militärische Ausbildung von Neonazis aus der ganzen Welt unter der schützenden Hand des Staates; mafiaähnliche Kämpfe um die Staatsmacht zwischen einer Handvoll Oligarchen; korrupte Justiz und Behörden; schreiende soziale Ungleichheit bei einem durchschnittlichen Monatseinkommen von 412 Euro (April 2021) – das sind die herausragendsten Merkmale der ukrainischen „Demokratie“, für die die USA und ihre europäischen Nato-Verbündeten einen Krieg gegen die Atommacht Russland riskieren.“

    https://www.wsws.org/de/special/pages/icfi/about.html

    Hier sind detaillierte Informationen über die politische Entwicklung der Ukraine seit der Auflösung der Sowjet-Union zu lesen, zu erfahren um sich eine eigene Meinung zu den politischen Entwicklungen von heute zu bilden.
    Was hier zur Zeit von den Staats-Parteien und Staats-Medien in der BR Deutschland 24 Stunden täglich abgeht,
    ist an Scheinheiligkeiten nicht zu überbieten.

  32. Steigleiter Johannes sagt:

    # 28
    gut so, einer weniger bei meta…….

  33. ein linker sagt:

    31
    Da sie ja anscheinend sehr gut informiert sind,
    eine Frage an BremerderZweite :

    “ Welche Geschäfte tätigte eigentlich Biden junior in der Ukraine?“

  34. Regenbogenhexe sagt:

    Netzfund

    Ich rechtfertige und relativiere keinen Krieg, auch den jetzigen von Putin nicht! Aber Putin jetzt als den alleinigen Schuldigen hinzustellen, dass ist mir zu kurz und einseitig gedacht! Die Verantwortung der Ukraine, USA, NATO, EU und Deutschland müssen gesehen und auch verurteilt werden! Zudem verurteile ich alle Nazis, auch die der Ukraine. Auf diesem Auge werde ich niemals blind sein, das habe ich für mich aus dem Geschichtsunterricht gelernt! Unter einer Friedenspolitik verstehe ich etwas anderes, unter anderem Deeskalation statt Provokation!
    Ich solidarisiere mich mit den Menschen in der Ukraine, Donesk und Luhansk! Aber nicht mit der Regierung der Ukraine und auch nicht mit Putin! Ich bin da eher bei Helmut Schmidt: Lieber 100 Stunden umsonst verhandeln, als 1 Minute schießen!
    Leider haben die EU, Ukraine, USA und die NATO verlernt was eine wirkliche Friedenspolitik bedeutet!
    https://www.heise.de/…/Ukraine-im-Zangengriff-von…

  35. Alex sagt:

    Deutschlands Weg in den Kosovo-Krieg – Es begann mit einer Lüge (WDR)

    https://www.youtube.com/watch?v=ZtkQYRlXMNU

    https://www.facebook.com/Annelaure.bonnel/videos/354906203013729/

    sehr sehr interessant
    https://www.facebook.com/100011734050702/videos/pcb.1546381505762970/285499060362532

  36. Zwergenmama sagt:

    Die Lüge der kaputt gesparten Bundeswehr

    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t39.30808-6/275111205_5564127926948909_5448026528926559136_n.jpg?_nc_cat=100&ccb=1-5&_nc_sid=dbeb18&_nc_ohc=wMKuJegHhnQAX-2dDW5&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=00_AT_SHaT8uRyMRqnvlHaNBLK4nZGe4MB9UjcIvlasFGgyxg&oe=62243089

  37. Adalbert sagt:

    Ohne Worte

    https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t39.30808-6/275010700_4840493072730498_1813373802963088413_n.jpg?_nc_cat=104&ccb=1-5&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=44-iqYaLiQkAX-CkrKy&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=00_AT-OutIiNbpDdpPAlGrgcgBjFTTS9xrDSHpQ6dd4KQ-ZWQ&oe=6223DB7C

  38. bremerderZweite sagt:

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=81364 Netzfund. Hier sind 36 Leserbriefe, die nMm hilfreich sind,
    um dem „Main-Stream-Extremismus der sebsternannten „freien“ Medien und der Einheits-Parteien wenigstens für ein paar Stunden zu „entkommen“.

    Leserbriefe zu „Russland handelt auch aus Notwehr“ und „Die weißen Tauben sind müde“
    01. März 2022 um 14:38 Ein Artikel von: Redaktion

    Im zweiten Teil der Leserbrief-Sammlung zu den Artikeln zum Ukraine-Krieg und den politischen Reaktionen in Deutschland weist Tobias Riegel in seinem Beitrag darauf hin, dass der Krieg in der Ukraine bereits seit acht Jahren laufe. Aus humanitärer Sicht seien die Zustände im Donbass nicht akzeptabel. Außerdem habe wegen eines sich abzeichnenden NATO-Beitritts und/oder einer schweren Bewaffnung der Ukraine aus russischer Sicht Gefahr im Verzug bestanden. Der russische Kriegseinsatz sei daher teilweise als Notwehr einzuordnen. Jens Berger stellt hier fest, dass die Falken stark seien wie nie. Mit Verweis auf das Buch „Die Schock-Strategie“ von Naomi Klein wird aufgezeigt, dass sie die „russische Invasion in die Ukraine“ als einen „Schock“ genützt hätten, um Fakten zu schaffen. Die Hochrüstung mit 100 Milliarden Euro sofort und nun zusätzlich „Jahr für Jahr mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes“ wird als ein Beispiel benannt. Danke auch für diese zahlreichen Leserbriefe. Hier eine Auswahl. Zusammengestellt von Christian Reimann.

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=81364

  39. Jakob Schellfisch sagt:

    Kein Kommentar

    https://www.facebook.com/100004371136487/videos/1178870915981269

  40. Alfons Grass sagt:

    Netzfund

    Ich finde es so megatraurig, dass Du sowas von Recht hast. Aber weißt Du, was ich noch viel trauriger finde? Dass auch in Deutschland das niemanden zu interessieren scheint!! Ich finde es ganz schlimm, wie sehr die Masse der Bevökerung diese wirtschaftliche Aushungerung Russlands gedankenlos begrüßt und jeder nur auf Putin schimpft, der seinerseits sicher auch kein „Guter“ ist, aber mir drängt sich da gerade der Vergleich mit einem Hund auf, um den herum eine Gruppe von gedankenlosen Hooligans steht, die den Hund solange reizen, bis dieser rundum beißt. Ein Kampf, den keiner gewinnen kann! Aber ich merke schon, dass auch dieser Vergleich hinkt, wie die meisten Vergleiche: er wrd der Komplexität der Situation nicht gerecht!

    Seine eigene Meinung darf man nicht schreiben, sonst hat ein rot lackierter Linker aus SB einen Grund DL erneut in die rechte Ecke zu stellen.

  41. Elfi Kraushaar sagt:

    Wenigstens berichtet die WELT davon! 👍🏻
    ************************************************
    Amerika hat Deutschland vehement zum Stopp von Nord Stream 2 gedrängt, aber bezieht selbst weiter Öl aus Russland. Präsident Biden fürchtet den Zorn der Verbraucher über hohe Spritpreisen. Vorschläge für eine neue Energiepolitik stellen nun seine grüne Agenda infrage.
    Der Widerspruch liegt auf der Hand. Jahrelang drängten die USA Deutschland dazu, die Ostseepipeline Nord Stream 2 aufzugeben. In der vorigen Woche legte Kanzler Olaf Scholz (SPD) das Projekt auf Eis. Am Dienstag entließ die Betreibergesellschaft im schweizerischen Zug alle ihre 140 Mitarbeiter.
    Derweil importieren die USA weiter russisches Öl‼️
    Ihre weitreichenden Sanktionen gegen Russland lassen den Energiesektor außen vor. Zwar sind die USA weit weniger als Deutschland abhängig von russischer Energie, doch beziehen sie etwa sieben Prozent ihrer Ölimporte aus Russland. Im Dezember 2021 importierten die USA nur aus Kanada, Mexiko und Saudi-Arabien mehr Öl als aus Russland.
    Im vergangenen Jahr sei der Umfang der Ölimporte von Russland in die USA gestiegen, so die US Energy Information Administration. In den letzten sechs Jahren importierten die Amerikaner monatlich im Schnitt 19,5 Millionen Barrel Öl aus Russland. Der zuletzt gestiegene Anteil russischen Öls an den Importen liegt unter anderem an den US-Sanktionen gegen Venezuela.
    Die relativ hohen Energiepreise machen den Verbrauchern zu schaffen. Der Benzinpreis drückt auf die Konsumlaune, trägt kräftig zur 7,5-prozentigen Inflation bei – und indirekt zu den miserablen Beliebtheitswerten von Präsident Joe Biden. Biden attackiert zwar Wladimir Putin, will aber, Stand heute, weiter Öl aus Russland beziehen, um nicht noch mehr Wut der Verbraucher auf sich ziehen. Ein noch höherer Ölpreis würde die – ohnehin bescheidenen – Aussichten der Demokraten für die Zwischenwahlen im November verdüstern.
    Nun aber kommt Widerspruch aus der eigenen Partei. „Während die Amerikaner die Ereignisse in der Ukraine beklagen, erlauben die USA in dieser Zeit des Krieges weiterhin die Einfuhr von mehr als einer halben Million Barrel Rohöl und anderen Erdölprodukten aus Russland pro Tag“, sagt der demokratische Senator Joe Manchin. Das mache „überhaupt keinen Sinn“ und stelle eine Gefahr für die Energiesicherheit der USA dar. Die USA „können und müssen die heimische Energieproduktion erhöhen“, fordert der Vorsitzende des Senats-Energieausschusses. Manchin, der aus dem Kohle-Bundesstaat West Virginia stammt, verlangt nichts weniger als „Energieunabhängigkeit“. Wenn es jemals eine Zeit gab, „in der man Energie-unabhängig sein sollte, dann ist es jetzt“.
    Er forderte die eigene Regierung und die Industrie zum „Verbot von Rohölimporten aus Russland“ auf. Es sei „heuchlerisch, von anderen Ländern zu verlangen, dass sie das tun, was wir für uns selbst auf sauberere Weise tun können“, sagt Manchin. Der knorrige rechte, demokratische Senator macht Biden das Leben ohnehin schon schwer. Manchin blockiert dessen zentrales Klima- und Sozialpaket im Senat.
    Dabei sind die USA mitnichten das einzige Land, das noch Energie aus Russland bezieht. Am fünften Tag des Krieges gegen die Ukraine sprudelt russisches Öl und fließt russisches Gas weiter gen Westen. Der Energiesektor stellt das größte Schlupfloch bei den Sanktionspaketen dar. Der Handel floriert. Putin kassiert. Derweil verlangte der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba jüngst ein „vollständiges Embargo für russisches Öl und Gas“.
    Das jetzt zu kaufen, bedeute, für die Ermordung ukrainischer Männer, Frauen und Kinder zu bezahlen, argumentiert Kuleba. Je brutaler Putin gegen ukrainische Zivilisten vorgeht, desto größer dürfte der Druck im Westen werden, die Importe aus Russland zu verringern. Die Freigabe der Erdölreserven des Westens wäre dabei ein erster Schritt.
    In den USA drängen die Republikaner in diesen Tagen zu mehr Öl- und Gasbohrungen im eigenen Land. Dieser Appell an die Regierung Biden war bei der rechts-republikanischen CPAC-Konferenz am Wochenende in Orlando immer wieder zu hören. Die Republikaner werfen Biden vor, die Keystone-XL-Pipeline und Bohrungen auf staatlichem Land gestoppt zu haben. Diese Entscheidungen im Sinne des Umweltschutzes machten die USA stärker von anderen Ländern abhängig.
    Der Verband der Amerikanischen Brennstoff- und Petrochemiehersteller (AFPM) verweist mit Blick auf die steigenden Ölimporte aus Russland auf die US-Sanktionen gegen Venezuela. Die eigenen Raffinerien an der amerikanischen Golfküste importierten Rohöl und unfertige Öle aus Russland, die dann zu anderen Produkten wie Benzin, Diesel und Düsentreibstoff verarbeitet werden könnten. Benzin und Diesel machten nur einen kleinen Teil der russischen Importe in die USA aus, die hauptsächlich an die Ostküste gingen, so der Verband der Öl-Lobby.
    Die meisten russischen Öl-Importe landen demnach in Raffinerien der Bundesstaaten Kalifornien und Washington. Der zeitweise Anstieg der Rohölimporte an die US-Küste des Golfs von Mexiko sei auf den durch Hurrikan Ida 2021 verursachten Unterbrechungen der heimischen Ölproduktion zurückzuführen.
    In die USA löste derweil am Montag eine Nachricht aus Kanada Aufsehen aus: Als erstes G-7-Mitglied kündigte Kanadas Premierminister Justin Trudeau an, sein Land werde kein russisches Rohöl mehr importieren. „Diese Maßnahme sendet eine starke Botschaft“, sagte Trudeau.
    In Wahrheit handelt es sich um einen eher symbolischen Schritt: Kanadas Minister für natürliche Ressourcen, Jonathan Wilkinson, teilte am selben Tag mit, Kanada habe seit 2019 kein Rohöl mehr aus Russland importiert.
    👉 https://www.welt.de/…/Heuchlerisch-In-den-USA-waechst…

  42. bremerderZweite sagt:

    Netzfund: Ramelow will Wiedereinführung der Wehrpflicht

    https://www.jungewelt.de/artikel/421825.militarismus-in-der-brd-debatte-um-zwangsrekrutierung.html

    Aus: Ausgabe vom 03.03.2022, Seite 2 / Inland
    Militarismus in der BRD
    Debatte um Zwangsrekrutierung
    Ramelow will Wiedereinführung der Wehrpflicht

  43. Sandokan sagt:

    Den Mann nehme ich nicht mehr ernst. Genauso wenig wie unsere Medien die völlig irre sind „Putin ist ein Kriegsverbrecher und jeder zivilisierte Staats- und Regierungschefs sollten ihn ab sofort so behandeln“,

    Wie haben die angeblich so „zivilsierten Staats- und Regierungschefs“ die Kriegsverbrecher aus der USA behandelt? Den roten Teppich ausgerollt! Gejubelt haben sie als 2013 ein Kriegsverbrecher in Berlin zu Besuch war.

    Unterirdisch, diese total verlogene Gesellschaft.

  44. Wer Ner sagt:

    #40
    Der rot lackierte Linke geht mir am Allerwertesten vorbei. Als ich den Mann das erste Mal sah, war mir sonnenklar wohin die Reise führen soll. Und die Tatsache, dass er sich mit der Riegelsbergerin verbündete, bestärkte mich in meiner Vermutung.

    #42
    Nichts Neues. Der „heilige Bodo“ kippt ständig Kuhmist aus.
    Das nahm ich zum Anlass abzuschalten als R. bei der gestrigen Veranstaltung der Saarlinken zugeschaltet wurde.
    Schickt der „heilige Bodo“ Sohnemann an die Front, wenn erforderlich? Vermutlich nicht.

  45. Regenbogenhexe sagt:

    Netzfund

    liebe leute, im grunde brauchen wir über die „ukraine“ garnicht erst anfangen zu reden! denn was wir endlich verstehen müssen, ist, dass es sich, bei der „regierungs-pandemie“, um einen „kalten putsch“ gehandelt hat, als vorbereitung für diesen beispielosen angriff gegen Russland! alle bürger dieses landes, über alle parteigrenzen hinaus, müssen wissen, das in diesem lande, nicht mehr verhandelte gesellschaftsliche rechtsnormen definieren, was recht ist, sondern sog. krisenstäbe von NATO oder RKI! der beschluss der bundesrgierung panzerfäuste und flugabwehrraketen an neonazis in Kiew zu liefern, ist ein eklantanten bruch von EU-RECHT, Bundesrecht und ein bruch des internationalen völkerechts! einen völligen bruch mit der russischen Föderation ist nicht nur gegen die nationalen interessen unseres landes gerichtet, es widerspricht dem geiste des grundgesetzes und unserer historischen verantwortung den völkern der ehemaligen UDSSR gegenüber! wir müssen endlich begreifen, das es nicht darum geht die „ukraine“ zu europäisieren, sondern darum die EU/Deutschland zu „ukrainisieren“! die „alte“ Bundesrepublik gibt es nicht mehr! die zukunft, die uns präsentiert wird, ist ein wirtschaftlich verarmtes und hochgerüstetes deutschland, das völlig abhängig ist von den USA! russland verteidigt heute in der ukraine nicht nur sein nationales selbstbestimmungs recht, sondern es verteidigt eine internationale weltordnung in der das völkerecht und die UN-Charta für alle gleichermaßen zu gelten hat! diese bundesregierung ist eine bande von eidbrechern, gesetzesbrechern und hochverrätern an unserem land! dieses neuerliche „abenteuer“ größenwahnsinniger „weltbehrrschungs-phantasien“ von US/NATO-irreren, kann nur bedeuten das unserer land aus allen NATO/EU/WTO strukturen austretten muss, sich neutral erklärt und alle ausländischen truppen bittet nach hause zu fahren! für shophistische diskussion bleibt keine zeit, erst holen sie die ungeimpften, dann die „russsen“ und dann dich! friede und freundschaft mit russland! für eine neue deutsche demokratische republick!

  46. Brigitte Adamski sagt:

    Einige Linke sind so komisch wie der ukrainische Komiker.

    Man freut sich gerade über ein wenig wieder eingekehrte Vernunft, und schon kommt der nächste Schlag unter die Gürtellinie.
    Bodo Ramelow fordert jetzt eine neue Wehrpflicht und eine gut ausgerüstete Bundeswehr… im Bündnis mit unseren europäischen „Partnern“ solle diese aber nicht nur Deutschland, sondern auch Europa verteidigen. Nicht abgeneigt ist Ramelow auch gegenüber dem 100-Milliarden Aufrüstungspaket der Bundesregierung »für notwendige Investitionen und Rüstungsvorhaben«.
    Echt: wer mir noch mal erklären möchte, dass es sich bei Bodo Ramelow, Susanne Hennig-Wellsow und ähnlichen Kolleginnen und Kollegen um „Linke“ handeln würde, der muss mir dann zunächst mal diesen Irrsinn erklären können …
    Man fasst es nicht: schlimmer als die CSU und der Herr Generalinspekteur der Bundeswehr zusammen genommen …

    https://www.spiegel.de/…/bodo-ramelow-spricht-sich-fuer…?

  47. Hermann Nicolai sagt:

    Als die Türkei alle große Städte der Kurden in der Türkei zerstört haben, gab es keine große Spendenaktionen – seltsam! Nun dürfen Flüchtlinge Bus und Bahn kostenlos nutzen, brauchen keinen Asylantrag stellen etc.
    Was Scholz und Annalena fabrizieren, sollte uns Anlass sein auf die Straßen zu gehen.
    Nieder mit der SPD!
    Nieder mit den Grünen!

    Keine Stimme am 27. März für die kriegstreibenden Parteien SPD und Grüne!!!!!

  48. Lore sagt:

    Wofür nie Geld da ist:
    Bildung, faire Renten, sozialer Wohnungsbau, Gesundheitswesen

    Wofür auf einmal Geld im Überfluss da ist:
    Bomben, Panzer, Kriegsschiffe

    Nicht vergessen: Deutschland hat sich bis dato schon mit über 2 Milliarden Euro am Krieg in der Ukraine beteiligt.
    Die SPD ist der Steigbügelhalter für Krieg.

    Kündigt sofort alle Mitgliedschaften in Vereinen, Ehrenämter kündigen.
    Begründung: Wenn Geld für Rüstungsausgaben da ist, muss auch Geld für anderes da sein. Das deutsche Volk wird ausgenutzt und ausgeblutet für Kriegstreiber a la SPD /Grüne.

  49. Alternativer Linker sagt:

    Wo blieb der Aufschrei der deutschen Bevölkerung als die USA illegal in Afghanistan, Irak, Syrien, Jemen und Libyen einmarschierten und diese Länder verwüsteten?

  50. Regenbogenhexe sagt:

    Im Netz gefunden:

    https://www.n-tv.de/leute/Als-Selenskyj-noch-in-High-Heels-tanzte-article23162697.html?utm_medium=Social&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR0SpbCB8mCV4tbEzQZWrloWWXVEtd7HUMDbDlTkpH4YT0cp9vsMCRcIYgU#Echobox=1646074712

    Zunächst einmal: ich lehne jedweden Krieg ab. Er bringt niemals irgendeinen Frieden und es ist immer die Zivilbevölkerung, die am Meisten darunter zu leiden hat. Je schneller eine friedliche Lösung gefunden wird (und sogenannte „Sanktionen“ zähle ich nicht dazu, da sie ebenfalls immer die Zivilbevölkerung treffen, nicht jedoch die Kriegstreiber), desto besser.
    Jedoch vermisse ich diesen Aufschrei der gerechten Empörung bei den zahllosen Kriegsverbrechen der USA. Was war denn mit der Brutkastenlüge, wo sind denn die ABC – Waffen, die der Grund für den Angriffskrieg der USA gegen den Irak waren, und wann wurde der Folterknast in Guantanamo Bay geschlossen, in dem noch immer sogenannte „Terroristen“ einsitzen, ohne daß jemals eine offizielle Anklage erhoben geschweigedenn ein Prozess geführt wurde? Die Liste ließe sich noch lange erweitern. Und welche Sanktionen wurden gegen die USA verhängt?
    Je länger diese politische Scharade andauert, desto entlarvender wird sie.

  51. Olga Krawinsky sagt:

    Die NATO ist und war der Agressor der diesen Konflikt hat eskalieren lassen. Seit Jahren rückt die NATO immer weiter Richtung Russland hält große Militärmanöver ab etc…
    Der Krieg in der Ostukraine läuft schon seit 8 Jahren begonnen mit Median, in dessen Zuge faschistische Regimente ( https://de.m.wikipedia.org/wiki/Regiment_Asow ) welche von dem gleichen Oligarchen unterstützt und finanziert wurden wie der jetzige Präsident der Ukraine.
    Diese Regimente haben unter anderem 2014 58 Menschen verbrannt, Gewerkschaftler und Kommunisten. Menschen in Wälder verschleppt und aufgehangen bei lebendigem Leib verbrannt.
    Im Zuge des 8 Jahre währenden Konflikts starben über 14000 Menschen und jetzt geht das Sterben weiter.
    Das eingreifen war notwendig jedoch ist es seitens Russland natürlich auch nur ein Angriff um die Geopolitischen Machtverhältnisse zu stärken bzw umzuverteilen.
    Es ist und war ein imperialistischer Krieg.
    Die NATO hat nie eine friedliche Lösung gesucht.
    Ein Austritt aus der NATO is mehr als überfällig.
    Solange wir Mitglied sind beteiligen wir uns an Imperialistischen Kriegen. Mit Verteidigung hatten unsere Kriege in der Vergangenheit nichts zu tun. Das waren Raubzüge.

  52. linke Basis sagt:

    51

    Nennt sich Sahra W. im DL mittlerweile Olga K. ?

    Der Duktus ist verräterisch……

  53. Waldschrat sagt:

    Die Kriegs-Lügen – das einfache Schema der Manipulation

    https://rotermorgen.eu/die-kriegs-luegen-das-einfache-schema-der-manipulation/

  54. Waldschrat sagt:

    Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen1

    https://rotermorgen.eu/aaa/

  55. bremerderZweite sagt:

    Im Osten der Türkei findet seit Jahren das „Ukraine-Szenario“ statt. Die deutsche All-Parteien-Regierung CDU-CSU-SPD-FDP-GRÜNE hat hierzu „NATO- und USA-Konform nicht dem geringsten Einsatz für „Menschenrechte“ gezeigt. Im Gegenteil, man paktierte mit Erdogan damit er die Flüchtlinge aus den zerbombten Gebieten der Kurdischen Bevölkerung von einer Flucht nach Europa und deren Führungsmacht Deutschland abhält.

    Von der in der Ferseh-Show auftretenden Triell-Kandidatin Baerbock mit ihrem dürftigen „Völkerrechts-Studium“ habe ich nie ein Wort darüber gehört.
    Die Erdogan-Türkei gehört ja auch der NATO, dem Bündnis der „Freiheit“ an. Auch in der deutschen scheinheiligen bis verlogenen Öffentlichkeit konnte Mensch wenig bis gar nichts an Protesten hören und sehen.

    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8860

    Die ignorierte Invasion
    Die Türkei, enger NATO-Partner Deutschlands, setzt ihren Angriffskrieg gegen kurdische Gebiete in Nordsyrien fort und hält an der Besatzung größerer Regionen des Landes fest. 04 Mär 2022
    BERLIN/ANKARA (Eigener Bericht) – Die Türkei, ein enger Verbündeter Deutschlands, verstärkt im Windschatten des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine ihre militärischen Angriffe auf ihr Nachbarland Syrien. In den vergangenen Tagen wurden erneut türkischer Artilleriebeschuss und Drohnenangriffe auf die kurdischen Gebiete Nordsyriens gemeldet; dabei wurden zahlreiche Zivilisten verletzt. Wenige Wochen zuvor war es zu einem Großangriff der türkischen Luftwaffe gekommen: Ankara ließ die nordostsyrische Region Hasakah bombardieren, nachdem es dort kurdischen Kämpfern gelungen war, einen Gefängnisaufstand des Islamischen Staates (IS) niederzuschlagen. Die Türkei hält seit Jahren mehrere Regionen Nordsyriens besetzt, errichtet dort türkische Infrastruktur und bindet die Gebiete an ihr Verwaltungssystem an, während die ursprünglich ansässigen syrischen Kurden in wiederkehrenden ethnischen Säuberungen vertrieben werden. Deutschland, traditionell ein bedeutender Waffenlieferant der Türkei, und die NATO, deren zweitgrößte Streitkräfte Ankara stellt, tolerieren die türkische Invasion in Nordsyrien und begünstigen sie zeitweise sogar.
    Ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg ……..
    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8860

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>