DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Zwei linke Vize an der Saar

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 17. Oktober 2013

Linken-Abgeordnete Barbara Spaniol neue
Landtags-Vizepräsidentin

Ist sie nicht Super, die Saarbrücker – Zeitung, mit allen ihren versteckten Spitzen gegen die Partei die Linke? Oder vielleicht auch gerade deswegen! Da lesen wir also heute Morgen einen kleinen Mehrzeiler über die Wahl der Ehefrau des Dr. Andreas Pollak zur Vizepräsidentin des saarländischen Landtag am gestrigen Tag und was sticht dort als allererstes ins Auge:  Eine Werbung mit einen Link auf einen Kammerjägerprofi! Direkt unter den Artikel! Da fehlte nur der Fingerzeig. Aber das wäre dann ja doch ein wenig zu auffällig gewesen.

***************

Der Kammerjägerprofi
www.pestguards.de
für Köln/Bonn Rhein/Erft und Eifel 02235-9949739 wir lösen Ihr Problem

***************

Der erste Gedanke: Oh da hat aber jemand sehr genau bei dieser Wahl auf die Feinheiten der Etikette geachtet. Chapeau vor diesem Journalisten. Das soll sicher ein Beitrag sein, anwesenden Politikern nachträglich die Augen zu öffnen. Neugierige Menschen folgen natürlich gleich diesem Link und sehen diese ganzen Krabbeltierchen dort abgebildet und das auch noch am frühen Morgen.

Obwohl, das Saarland soll ja an und für sich, zumindest politisch steril geworden sein, nach Bildung dieser „Großen Koalition“. So steril das sogar innerhalb der Linken Opposition auch auf das letzte Härchen geachtet wird. Alles muss sitzen, vor allen Dingen bei öffentlichen Auftritten vor den entsprechenden Kameras. Aber so ein Kammerjäger wird ja auch gerufen wenn es juckt und beißt, unter der äußeren Fassade.

Vielleicht ja auch bei der Neuen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Linken? Oder allen anderen. Früher wurde so die Pest übertragen, von den Hüpftierchen welche auf Ratten ritten. Es sieht bedrohlich aus für die Linke und es ist sicher von Vorteil jetzt eine gute Adresse zu haben. An welche Mann/Frau sich wenden kann. Nur bitte aufschreiben die Werbung wechselt manchmal.

Hoffen wir nur, dass jetzt nicht mit den berühmten Kanonen auf Lerchen geschossen wird. Das haben die kleinen Vögel nun wirklich nicht verdient, vor allen wenn wir bedenken, dass diese doch mehr Insekten vertilgen als sich in ihrem Gefieder verbergen können. Und jetzt, in der kälteren Jahreszeit verbleiben die sicher in den wärmeren Zellen und meiden die Kälte.

Die Wahl ging dann wohl doch nicht so ohne Gegenstimmen vonstatten, wie es sonst bei dieser obligatorischen Postenverteilung üblich ist. Eher so wie in der folgenden Werbung und in der Politik üblich, da die Gelder ja auch an die entsprechende Person gebracht werden müssen:

[youtube Crs3u1wI5F8]

Linken-Abgeordnete Barbara Spaniol neue
Landtags-Vizepräsidentin

Die Linkspartei-Politikerin Barbara Spaniol ist gestern zur zweiten Vizepräsidentin des saarländischen Landtags gewählt worden. In geheimer Wahl, die Grünen-Landeschef Hubert Ulrich beantragt hatte, stimmten 33 Parlamentarier für die 50-Jährige. (Veröffentlicht am 17.10.2013)

13 Abgeordnete stimmten gegen sie, vier enthielten sich. Spaniol tritt damit die Nachfolge des kürzlich verstorbenen Linken-Landeschefs Rolf Linsler an. Spaniol war 2004 ins Parlament eingezogen, damals noch für die Grünen. Bis 2007 arbeitete sie als deren parlamentarische Fraktionsgeschäftsführerin. Dann wechselte sie auf Betreiben von Oskar Lafontaine zur Linkspartei. Nach dem Einzug der Linken in den Landtag 2009 wurde sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Diesen Posten übernimmt nun die Abgeordnete Dagmar Ensch-Engel. Sie wurde gestern von der Fraktion gewählt.

Quelle: SZ

——————————————————————————————————————————–

Fotoquelle   :   Oben — Red. DL/Saar – privat  /Aufnahme vom Fernseher – licensed under  C C Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License.

6 Kommentare zu “Zwei linke Vize an der Saar”

  1. Erbringer sagt:

    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

  2. Mühlenbacher sagt:

    Die Dicke ist Vize, ich lach mich kaputt.

    Der Möchtegern Diplom Kaufmann Reinhold, der Nichtstuer wird sich freuen.

  3. Ichbins sagt:

    Wozu eigentlich wollte Hubi die geheime Abstimmung? Wärs nicht schöner gewesen Frau Spaniol hätte jene gesehn die sie nicht wollten? Angezickt werden die Linken die Nein stimmten ja sowieso. Und der Hubi hätte doch keine Nachteile gehabt – oder hat er etwa mit Ja gestimmt? Ne die Frau Spaniol hätte ruhig sehn können wer sie alles nicht will. Everybodys Darling isse nicht und Ihr Lärvchenlächeln betört nicht Alle.

  4. Herbert sagt:

    Armes Deutschland, wie tief bist du gesunken!

    Vielleicht ist noch ein Pöstchen für den Chinesensohn Philipp übrig? Der Vater „Nichtstuer“ hat ja damit klein Problem. Er lebt ja schon seit seinem Trierer Bankrott auf Kosten anderer.

    Übrigens ich habe neulich den Schwager der Chinesentante kennengelernt.Hoch interresant! Doch dazu später mehr.

  5. Saarlandfan sagt:

    @ Ichbins, bin sicher sie weiss das, das Mobbing ist in vollem Gange

    @ Herbert, kommts noch schlimmer ?

    Trotzdem bekam sie noch zu viele Stimmen, Pfui Teufel was ein feiges Pack

  6. Herbert sagt:

    *5

    auch die eigene Schwester (leider verstorben, sie war ein anständiger Mensch)und ihr Mann wurden von der Halslosen weggeboxt. Aber Schwamm drüber Tote soll man ruhen lassen.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>