DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Zu Corona – Skeptiker

Erstellt von DL-Redaktion am Samstag 12. September 2020

Replik zu „Die Methoden von Corona-Skeptikern“ von Kai Paulsen

Zettel „Wollt ihr die totale Hygiene?“.jpg

Quelle       :   Scharf-Links

Von Artur Aschmoneit

„Die Methoden von ‚Corona-Skeptikern‘“ überschreibt am 23.8. Kai Paulsen einen Debattenbeitrag. Am Beispiel von https://www.corodok.de formuliert er Kritik an der Auseinandersetzung mit dem Thema.

Dabei geht er von dieser These aus: „‚Corona-Skeptiker‘ leiden unter dem Gefühl, nicht durchzublicken angesichts der Komplexität von Virologie und Epidemiologie.“ Ihre Maxime sei „Corona nervt mich, also will ich davon nichts mehr wissen“.

Dem Betreiber des Blogs wirft er vor:

„Die Hilflosigkeit seines Herumbastelns mit den vielen disparaten Informationen erschöpft ihn und macht ihn aggressiv. Den Ausweg sieht er darin, überall bei den weltweit anerkannten Virologen und Epidemiologen Ungereimheiten, ‚Absurditäten‘ und ähnliches zu (er)finden.“

Mit den weltweit anerkannten Experten wird der Autor Christian Drosten und Karl Lauterbach meinen, die in der Tat im Blog des öfteren erwähnt werden. Keineswegs aggressiv werden deren jeweils mit Quellenangaben versehene Positionen in ihrer Widersprüchlichkeit und ja, mitunter Absurdität (1, 2), kommentiert. Dabei wird die Möglichkeit eines Lernweges konzediert, ihre Auffassungen werden aber auch konfrontiert mit denen anderer WissenschaftlerInnen. Man sollte meinen, so könne eine Darstellung eines komplexen Themas gelingen, das lange Zeit in den meisten Medien recht einseitig behandelt wurde. Insofern ist die Vermutung Paulsens erstaunlich: „Vielleicht wird der Blogger demnächst dazu übergehen, seine Suche nach ‚Fehlern‘ und ‚Manipulationen‘ auf die Astrophysik und die Evolutionstheorie auszudehnen.“

Es galt einmal als vernünftig unter Linken, Wissenschaft in einem gesellschaftlichen Kontext zu sehen, danach zu fragen, wer Studien mit welchen Interessen in Auftrag gibt (Kernkraft, Klima, Frieden etc.). Wenn auf Lauterbachs zwölfjährige Tätigkeit im Aufsichtsrat der privaten Rhön AG verwiesen wird (3) oder darauf, daß Drostens Professuren von der Milliardärsfamilie Quandt gesponsert sind (4), dann wertet Paulsen das so:

„So versucht der blogger sich daran, Christian Drosten, Karl Lauterbach und anderen am Zeug zu flicken und gibt den Wadenbeißer.“

Ein schönes Beispiel dafür, wie Paulsen (absichtlich?) mißversteht, ist ein Beitrag, der mit des Bundespräsidenten fehlenden Mundschutz im Tiroler Urlaub aufmacht. Anders jedoch als es der Autor gar unter Hinzuziehung von Hegel aufwändig darzustellen und zu kritisieren versucht, geht es in dem Artikel mit dem Titel „Berliner Senat verplempert Dutzende Millionen für ‚Corona-Notfallklinik’“(5) um Letzteres. Ist Paulsen über den ersten Satz nicht hinausgekommen oder hält er das Thema für abwegig?

„Solche Blogs liefern das geistige Futter für Wirrköpfe. Sie sehen ihren Gegner ausgerechnet in Forschern und Politikern, die sich für Maßnahmen zur Sicherung der Gesundheit in der Bevölkerung einsetzen. Bedient wird der Renitenzmodus von Leuten, die aus Bequemlichkeit, Dummheit oder Egozentrik sich nicht an die Corona-Regeln halten. Eine verwilderte FDP/AfD-Mentalität tobt sich aus, die im ‚Widerstand‘ gegen Maßnahmen zur Sicherung der Gesundheit der Bevölkerung offenbart, was sie für einen Charakter hat: Den Beteiligten ist die Gesundheit anderer egal.“

Starker Tobak ist erlaubt in einer Debatte. Er sollte hingegen begründet werden. Man kann als Linker die Maßnahmen der Regierung für sinnvoll und berechtigt halten. Man darf sie aber auch befragen; wäre das nicht sogar Aufgabe einer sich systemkritisch verstehenden Linken? Wo ist die eigenständige Position dieser Linken erarbeitet worden, deren Konsequenz die Befürwortung von Lockdown und Notstandsvollmachten für den Gesundheitsminister sind?

Bei Paulsen gilt als gesetzt, was im Blog mit Fragen begleitet wird: „Forscher und Politiker“ haben die Gesundheit „in der Bevölkerung“ im Sinn. Der Begriff „Forscher“ suggeriert Wissenschaftlichkeit und Wahrheit. Wie ambivalent er sein kann, wird im Blog z.B. an der Einbindung von „Forschern“ des RKI und des Bernhard-Nocht-Instituts in den deutschen Faschismus gezeigt (6, 7). Damit wird keine Kontinuität behauptet oder gar die Erzählung eines Corona-Faschismus konstruiert, wie sie auf der Rechten verbreitet wird. Allerdings wird in der Tat das Bild von vermeintlich unpolitischen und nur der Wahrheit verpflichteten WissenschaftlerInnen relativiert.

Soll tatsächlich die Frage nicht mehr gestellt werden, ob Politiker, gegen deren Kaputtsparen nicht nur des Gesundheitssystems und ihre Privatisierungsorgien wir unlängst noch rebelliert haben, sich wirklich von neoliberalen Saulussen zu sozialen Paulussen gewandelt haben? Hat das Virus wirklich Klassengegensätze suspendiert, so daß wir auf einmal von einem Schutz „der Bevölkerung“ sprechen können?

Selbst wenn sich in einer Analyse der medizinischen und soziologischen Situation für Linke herausstellen sollte, die Regierungsmaßnahmen schützten auch die deutsche Arbeiterklasse (es sei hier abgesehen von den vielen Prekären in Nichtregelarbeitsverhältnissen und ohne deutschen Paß): Müßte eine Linke, für die der Begriff der internationalen Solidarität nicht obsolet ist, nicht auch die Auswirkungen wenigstens des von den Industriestaaten verfügten weltweiten Lockdowns auf die Milliarden Menschen außerhalb der Wohlstandsinseln der Welt berücksichtigen? Wäre ihr anderenfalls nicht vorzuwerfen: Ihr „ist die Gesundheit anderer egal“?

Nachgerade spaßig ist der Furor über den „Renitenzmodus von Leuten, die aus Bequemlichkeit, Dummheit oder Egozentrik sich nicht an die Corona-Regeln halten.“ Würde der Autor diesen Modus auch bei KlimaaktivistInnen rügen? Hoffentlich wird er darauf verzichten und die Energieerzeugungs-Regeln für hinterfragbar halten. Doch bei Corona wirkt sein Prinzip, Regeln für alternativlos zu halten und „Widerstand“ für egozentrische „verwilderte FDP/AfD-Mentalität“. Welche Regeln er warum für sinnvoll und befolgenswert hält, muß er nicht begründen. So kann er konsequent anschließen:

„Mit der gleichen Haltung sehen entfesselte Bürger Steuern als Diebstahl am Privateigentum an, Waffengesetze als Einschränkung ihrer Freiheit und Geschwindigkeitsbegrenzungen als Anschlag auf ihre Individualität.“

Warum den Blogger nicht gleich auch noch in den Kontext stellen einer Freigabe von Kinderpornografie und der kostenlosen Verteilung von Rauschgiften jeder Art?

Ausgerechnet Hermann Gremliza als Zeugen zu benennen für die Unterwerfung weiter Teile der Linken in Sachen Corona unter den breitest denkbaren deutschen Mainstream, macht sprachlos.

Wo früher viele Linke wenigstens das (oft mißverstandene) Wort Rosa Luxemburgs von der „Freiheit der Andersdenkenden“ zitierten, landet Paulsen beim Steinmeierschen Liberallala.

„Meinungsfreiheit heißt: Jeder hat das Recht auf Dummheit und darf den größten Unsinn äußern… Die übergroße Mehrheit der Bevölkerung hält die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionen für richtig.“

Erfreulich wäre, wenn sich LeserInnen eingeladen fühlten, sich ein eigenes Bild von einem Blog zu machen, der von altmodischen linken Positionen aus die Thematik beleuchtet, etwa in den Beiträgen zu „Einfluß von Konzernen, Banken, Hedgefonds auf ‚Corona-Hilfen‘“ (8).

(1)   https://www.corodok.de/klabauterlach-gegen-viel-zu-praezisen-test/

(2)   https://www.corodok.de/drosten-ist-zurueck/

(3)   https://www.corodok.de/karl-lauterbach/

(4)   https://www.corodok.de/drosten-wundersam-charite/

(5)   https://www.corodok.de/senat-verplempert-millionen/

(6)   https://www.corodok.de/das-rki-im-nationalsozialismus/

(7)   https://www.corodok.de/das-bernhard-nocht-institut-fuer-tropenmedizin-und-seine-nazi-vergangenheit/

(8)   https://www.corodok.de/einfluss-konzernen-banken/

Urheberrecht

Die unter www.scharf-links.de angebotenen Inhalte und Informationen stehen unter einer deutschen Creative Commons Lizenz. Diese Lizenz gestattet es jedem, zu ausschließlich nicht-kommerziellen Zwecken die Inhalte und Informationen von www.scharf-links.de zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen. Hierbei müssen die Autoren und die Quelle genannt werden. Urhebervermerke dürfen nicht verändert werden.  Einzelheiten zur Lizenz in allgemeinverständlicher Form finden sich auf der Seite von Creative Commons http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/.

——————————————————————————

Grafikquellen     :

Oben        :            FlyerSiesta – Eigenes Werk

•CC BY-SA 4.0
•File:Zettel „Wollt ihr die totale Hygiene?“.jpg
•Erstellt: 5. April 2020

—————————–

2.) Von Oben       —         Fahrradprotest der Initiative #LeaveNoOneBehind in Berlin
Leonhard Lenz – Eigenes Werk
Critical Mass Fahrraddemonstration unter dem Motto LeaveNoOneBehind für die Evakuierung der Geflüchteten aus den Lagern auf den griechischen Inseln vom Antonplatz zum Neptunbrunnen am Roten Rathaus in Berlin am 26. April 2020.
•CC0
•File:LeaveNoOneBehind protest Berlin 2020-04-26 Antonplatz Neptunbrunnen 21.jpg
•Erstellt: 26. April 2020

98 Kommentare zu “Zu Corona – Skeptiker”

  1. Raimund Scheller sagt:

    Dr. med. Michael Spitzbart

    Politiker sind selten Wissenschaftler

    Ein Verbund von über 140 Wissenschaftsakademien weltweit kritisiert den Druck der Politik auf die schnelle Entwicklung eines Corona-Impfstoffes. Mich persönlich verwundert ja die kollektive Amnesie nach dem Reinfall mit dem Impfstoff Pandemrix bei der Schweinegrippe. Das ist schließlich nicht so lange her. Im Nach hinein waren sich alle einig: die Medizin war viel gefährlicher als die Krankheit. Will man den gleichen Fehler nun wieder begehen?
    Bei einer Krankheit, die zwar nicht harmlos, aber mittlerweile viel von Ihrem Schrecken verloren hat! Mit einer Case Fatility Rate (CFR) von weit unter 0.2% ist der Corona-Virus mit einem nicht übermäßig problematischen Grippe-Virus vergleichbar. (Wer hatte schon sehr früh darauf hingewiesen? Ich glaube das war ich…)
    Astra Zenica hat gerade wegen des Verdachts einer schwerwiegenden Impfreaktion den Phase-3-Test unterbrochen. Die Impfstoffhersteller selbst haben jedoch nicht so viel Angst vor den Impfschäden wie die Impflinge. Schließlich kommt ja die Allgemeinheit für die Kosten der Impfschäden auf.
    Solange die Politik weiter Druck macht und die Impfung empfiehlt oder eventuell sogar vorschreibt, ist der Hersteller von jeglicher Haftung befreit. Nur Gewinn, null Risiko.
    Obwohl die Medien ständig von vielen neuen Infizierten reden – aber eigentlich nur positive Testergebnisse melden – lässt sich die Angst für die Mitdenker nicht länger aufrecht erhalten. Darum kommt jetzt Plan B aus der Schublade. Dieser war schon vor Monaten in dem geleakten Papier aus dem deutschen Innenministerium beschrieben. Es soll Angst vor Langzeitschäden bei zuvor Gesunden erzeugt werden. Dabei kann man Langzeitschäden jetzt noch gar nicht beurteilen. Nach der wie von der Politik geplanten in verkürzter Zeit zugelassenen Impfung sollen Langzeitschäden wie Autoimmunkrankheiten oder Krebs, die evtl. erst nach 5 Jahren entstehen, aber jetzt schon ausgeschlossen werden können?

  2. Raimund Scheller sagt:

    Prof. Dr. Markus Veit, Apotheker und Geschäftsführer der Alphatopics GmbH, Kaufering, einer Beratungsfirma für die pharmazeutische Industrie ist entsetzt! Er ist entsetzt über Stellungnahmen aus der Politik und von den Medien und schließlich auch in jüngster Zeit über Urteilsbegründungen zur Maskenpflicht. Dieses Entsetzen betrifft auch den undifferenzierten Umgang mit der Thematik seitens der agierenden Kolleginnen und Kollegen.

  3. Kai L. sagt:

    Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt…
    Ab morgen früh bleibt die Maske in der Schublade.

  4. Rennsemmel sagt:

    Covid-19 – ein europaweiter Zahlenvergleich zeigt, wie unbegründet und manipulativ der derzeitige Alarmismus ist
    Jens Berger
    09. September 2020 um 10:57
    Ein Artikel von: Jens Berger
    Vor vier Wochen hatten die NachDenkSeiten einen Blick auf die alles andere als besorgniserregenden Covid-19-Zahlen aus Deutschland geworfen. Erfreulicherweise haben mittlerweile sogar einige Medien (allen voran die BILD-Zeitung) unsere Lesart übernommen – besser spät als nie. Gleichzeitig ist jedoch auch ein Trend zu beobachten, dass viele Medien – jetzt, wo es kaum noch taugliche Meldungen aus Deutschland gibt – dazu übergegangen sind, mit neuen „Horrormeldungen“ aus anderen europäischen Ländern wie Frankreich oder Spanien Schlagzeilen zu machen und Angst zu schüren. Daher haben wir auch einmal einen genaueren Blick auf die Covid-19-Zahlen dieser Staaten geworfen. Das Ergebnis: In ganz West- und Mitteleuropa sind die Zahlen alles andere als besorgniserregend. Von Jens Berger.

    Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

    Podcast: Play in new window | Download

    Deutschland

    Seit unserem letzten Datencheck vor vier Wochen haben sich die erfreulich undramatischen Daten zu den Covid-19-Erkrankungen gefestigt. Die Zahl der Neuinfektionen liegt trotz einer abermaligen Erhöhung der Tests auf mittlerweile mehr als 1,1 Millionen pro Woche bzw. 157.000 pro Tag auf einem stabil niedrigen Niveau. Die Zahl der laut RKI aktiv Infizierten (Covid-19-Fälle minus Todesfälle und Genesene) liegt mit 16.136 zwar über dem Wert von vor vier Wochen (13.771), aber unter dem „Sommerhöchstwert“ vom 30. August, an dem die Zahlen des RKI 17.557 aktiv Infizierte ergaben.

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=64554&fbclid=IwAR2lRBrIZb0fLIy5CKgroC9qC4R3rP96UKO4z2uGJEGvpzuiyh2iUtVOT3E

  5. Madda sagt:

    Chef der Kassenärzte plädiert für Corona-Lockerungen: „Panikmodus ausschalten“

    Wow. Wenigstens einer hat den Durchblick.

  6. Rennsemmel sagt:

    Dazu fällt mir nichts mehr ein ….

    https://scontent-lhr8-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/119576925_3113751752184597_697651922453933948_o.jpg?_nc_cat=102&_nc_sid=dbeb18&_nc_ohc=04JXeNAj68oAX9FSbBP&_nc_ht=scontent-lhr8-1.xx&oh=2bcd6ed6ce5368e23aaf9cbcf3e1dd29&oe=5F84334D

  7. Rennsemmel sagt:

    Das stimmt nachdenklich

    https://scontent-lhr8-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/119510797_157784066003441_3183487692112893451_n.jpg?_nc_cat=102&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=gji_xDR_Mp0AX-qOLAe&_nc_ht=scontent-lhr8-1.xx&oh=eb9c67ccded65661670e9517bcd7cced&oe=5F8698C1

  8. Wer Ner sagt:

    Test ist nicht geeignet …. Was sagt das dem aufmerksamen Bürger? Verar***e von oben verordnet.

    https://vimeo.com/453124781?ref=fb-share&fbclid=IwAR0roBSEGT6COL7pfDSoWHrGS-6ldK4901pIezbOqtDQyenQAIw2uaXPkSA

  9. Wer Ner sagt:

    Ohne Worte

    https://www.youtube.com/watch?v=0JcVglSdQ-c&feature=youtu.be&fbclid=IwAR3s3jdjJlfXvGx09rFh0O3Ik911FzfWWbYkvYN23aFxinxWItORzvqo1tE

  10. Kai sagt:

    Unter mehreren Möglichkeiten wird immer die dramatischste genommen, notwendige Relativierungen werden als „Verharmlosung“ verunglimpft und der „Schlag auf die Zwölf“ gilt so lange als probates politisches Mittel, solange die Bevölkerung dies mit guten Umfragewerten belohnt

    https://www.focus.de/regional/hamburg/wegen-dramatisierung-von-corona-hamburger-aerztechef-greift-soeder-und-drosten-an-sie-machen-die-gesellschaft-krank_id_12427921.html

  11. Detlef Emde sagt:

    Hauptsache Panik Panik Panik

  12. Detlef Emde sagt:

    Dr. med. Michael Spitzbart

    Corona – wie viele Tote sind therapieinduziert?🤔
    Wenn das stimmt, ist das wirklich ein Skandal: In vielen Ländern wurden Studien zur Behandlung von COVID 19 mit dem altbekannten Malariamittel Hydroxychloroquin durchgeführt. 😳
    Dabei scheint sich ein Professor mit der Dosierung vertan zu haben. Normalerweise wird dieses Medikament auch bei Rheuma in einer Dosierung von 200-400 mg täglich verordnet – und so auch ganz gut vertragen. 💊
    Für schwer kranke COVID-Patienten wurde aber eine viel höhere Dosis von 1200 mg täglich verordnet. Das Ergebnis: die Patienten sind gestorben wie die Fliegen. Genau in den Ländern wie England, Frankreich und Brasilien, in denen diese Therapie durchgeführt wurde.
    Eins müssen wir wissen: das Virus ist immer das Gleiche. Wenn andere Länder verschiedene Sterblichkeiten aufweisen, kann das nicht am Virus liegen! 🩺Sondern an der unterschiedlichen Behandlung. Auch wenn sich unsere Politiker selbst gerne wegen einem besseren Krisenmanagement loben, muss das bessere Abschneiden nicht zwingend am Lockdown und der Maskenpflicht liegen.
    Als man Prof. Martin Landray von der Oxford Universität, Mit-Initiator der Hydroxychloroquin-Studie befragte warum er das Medikament in einer so hohen Dosis empfehle antwortete er: er hätte sich an der Dosis zur Behandlung der Amöben-Ruhr orientiert. Diese Krankheit wurde aber nie mit Hydroxychloroquin, sondern mit Hydroxychinolin behandelt. 🤐
    Eine tödliche Verwechslung? (Interview in der französischen Zeitung France Soir.) In jedem Lehrbuch der Pharmakologie ist nachzulesen, das Hydroxychloroquin in dieser hohen Dosis zu Herzrhythmusstörungen und zum Tode führt. 😨Was dann auch vielfältig geschehen ist! Beruht unsere große auch von den Medien geschürte Angst u.a. auf einem tragischen Behandlungsfehler? 🙄
    Auch wenn mich viele dafür bereits beschimpft und verurteilt haben: Ich bleibe dabei. SARS-CoV-2 ist mit einer Case Fatility Rate (CFR) von weit unter 0.2% auf dem Stand einer saisonalen Grippe. 🦠
    Hier ein interessanter Link dazu:
    http://www.francesoir.fr/…/interview-exclusive-martin…

  13. Detlef Emde sagt:

    Die Wahrheit liegt auf der anderen Seite

    #‎diewahrheitliegtaufderanderenseite‬
    Hier gehts zum Interview: https://youtu.be/gvB0vuM5bek
    Der Deutsch-Amerikanische Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich castet seit Monaten eine hochkarätige Rechtsanwaltsmannschaft zusammen. Unter den Beratern befinden sich Experten, die eine Sammelklage von nie gekanntem, historischem Ausmaß vorbereiten.
    Fuellmich selbst ist zugelassener Anwalt in den USA und in Deutschland. Seine Habilitationsschrift hat er verfasst über den „Anglo-Amerikanischen Trust und das deutsche Treuhandrecht“.
    Fuellmich ist ein juristischer Hochkaräter, der nach Untersuchungen überzeugt ist von einem berügerischem Vorgehen von Prof. Christian Drosten und seinem Umfeld.
    Fuellmich bringt es auf den Punkt: „PCR – Tests können und dürfen Infektionen nicht feststellen. (…) Ohne PCR-Test keine Pandemie.“
    ……………………….
    Ihr findet uns auf:
    Die Wahrheit liegt auf der anderen Seite

  14. Freischwimmer sagt:

    Welchen Einfluss haben falsch-positive Corona-Tests?

    https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_88503238/pcr-tests-welchen-einfluss-haben-falsch-positive-corona-tests-.html

  15. Madda sagt:

    Was ist aus den positiv getesteten Personen geworden?

    Veröffentlicht am18. September 2020

    Liebe Frau Lengsfeld

    Ich habe mich gefragt, was aus den Personen wurde, bei denen der PCR-Test positiv ausgefallen ist. Aus den Daten des Lageberichts des RKI für die Kalenderwochen kann man dazu eine Abschätzung machen.

    Von den positiv getesteten Personen kamen in KW 16 ca. 80% nicht ins Krankenhaus und ca. 93% überlebten die Infektion. Bei Einführung der Maskenpflicht hatten sich diese Anteile bereits auf fast 82% resp. 95% verbessert. Der Trend zu milderem Verlauf der Infektion hatte also bereits 2 Wochen vor Einführung der Maskenpflicht eingesetzt.

    Das legt nahe, dass seit mehreren Monaten einen Versuch überfällig ist, die Maskenpflicht testweise aufzuheben. Denn ein Nutzen der Maskenpflicht ist nicht nachgewiesen.

    mehr dazu:

    https://vera-lengsfeld.de/2020/09/18/was-ist-aus-den-positiv-getesteten-personen-geworden/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=NL-Post-Notifications

  16. E. Lück sagt:

    Es wird regelrechte Panikmache betrieben, um alle erdenklichen Maßnahmen zu rechtfertigen – siehe Bayern!

  17. Raimund Scheller sagt:

    Drosten bezweifelt Wirksamkeit von Masken auf Krankheitsschwere
    AutorVera LengsfeldVeröffentlicht am23. September 2020
    Es ist beachtenswert, dass Christian Drosten in einer Anhörung des
    Gesundheitsausschusses vom 9.9.2020 September 2020, hier, ab Minute 8:18 , die
    Wirksamkeit von Alltagsmasken auf die Krankheitsschwere bezweifelt:

    „Wir wissen nicht, ob nicht die Verwendung von Alltagsmasken in großer
    Verbreitungsweite, ob das nicht dazu führt, dass im Durchschnitt die erhaltene Virusdosis in einer Infektion geringer ist und dass im Durchschnitt der Krankheitsverlauf auch weniger schädlich sein könnte, aber das ist eine reine Spekulation. Dazu gibt es keine wissenschaftlichen Belege. Und es gibt umgekehrt eben Länder, in denen man sagen kann, es wurde von Anfang an durchgängig Maske getragen, dazu gehören sehr viele asiatische Länder und trotzdem ist es zu großen Ausbrüchen gekommen.”

    https://vera-lengsfeld.de/2020/09/23/selbst-drosten-bezweifelt-wirksamkeit-von-masken/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=NL-Post-Notifications

  18. Raimund Scheller sagt:

    https://www.docdroid.net/JyKQR6Z/artikel-zu-corona-letzte-fassung-1-pdf#page=4

  19. E. Lück sagt:

    »Die Maske muss der Maske wegen getragen werden. Als Symbol für Gehorsam den Maßnahmen der Regierenden gegenüber«

    (Stefan Aust, Herausgeber von DIE WELT

  20. E. Lück sagt:

    «Aus medizinischer Sicht gibt es keinerlei Beweise für den medizinischen Nutzen, eine Gesichtsmaske zu tragen. Daher haben wir uns dafür entschieden, auf nationaler Ebene keine Maskenpflicht einzuführen.

    Tamara von Ark
    (Gesundheitsministerin der Niederlande)

  21. Heike Gries sagt:

    FB Fund:

    Woran merken wir, dass wir verar***t werden

    Grund 1:
    Du musst dich erst testen lassen, damit du überhaupt weißt, dass du erkrankt bist.
    Grund 2:
    Über die „unabhängigen Qualitätsmedien“ wird dir ständig von steigenden Infektionszahlen berichtet, aber gleichzeitig wird dir verschwiegen, dass die Testanzahl auf das Millionenfache pro Woche erhöht wurde.
    Grund 3:
    Da die Corona-Viren noch in der Sommerpause sind, wird dir die Falsch-Positivrate der PCR-Test’s nun als gefährliches Infektionsgeschehen verkauft – deshalb hören wir aktuell auch immer nur von neuen Fällen, aber nicht von STERBEfällen.
    (Hinzu kommt, dass der PCR-Test auch gar nicht dazu geeignet ist Covid-19 zu diagnostizieren, da er auch auf nicht vermehrungsfähige „Viruspartikel“ reagiert.)
    Grund 4:
    Die Sterbestatistik war und ist völlig normal.
    Bei den gemeldeten „Corona-Toten“ wird außerdem nicht unterschieden, ob sie AN oder MIT Corona verstorben sind.
    Grund 5:
    Es ist überall die Rede von einem neuartigen Virus, obwohl über 80% der Bevölkerung eine Kreuzimmunität besitzt und deshalb von der Erkrankung wenig merkt (durch frühere Infektionen mit Erkältungs-Coronaviren).
    Grund 6:
    Du darfst keine anderen Virologen neben Herrn Drosten haben.
    Sämtliche Expertenmeinungen, die das Corona-Virus als relativ harmlos einordnen, werden unterdrückt.
    Grund 7:
    Die Medien erzählen dir, dass der Lockdown nötig war.
    Richtig ist: Der Lockdown wurde erst NACH der „Corona-Welle“ verkündet, als ein Rückgang der Infektionszahlen bereits klar und deutlich erkennbar war. Der Lockdown hatte außerdem nachweislich KEINEN Einfluss auf das Infektionsgeschehen.
    Grund 8:
    Eine Rückkehr in ein normales Leben ist laut deiner Regierung erst mit einem Impfstoff möglich. Dein Nachbarland Schweden beweist dir aber seit Monaten das genaue Gegenteil (KEIN Lockdown, KEINE Maskenpflicht etc.).
    Grund 9:
    Die Maskenpflicht wurde erst dann eingeführt, als das Corona-Virus bereits in der „Sommerpause“ war und es quasi Null-Infektionsgeschehen gab. Du durftest nun also bei 30 Grad mit einer Maske auf dem Gesicht einkaufen gehen – ganz egal, ob diese nun selbst gehäkelt, oder löchrig war…
    Gleiches galt/gilt für die armen Kinder in der Schule.😷
    (Politiker im Bundestag sind übrigens von dieser Pflicht befreit…🤔)
    Grund 10:
    Die Chinesen kaufen derzeit in Europa Betriebe auf (Corona-Pleiten) und feiern gleichzeitig Oktoberfest.

  22. Weißkittel sagt:

    Ausnahmsweise mal was von RT Deutsch

    Ein halbes Jahr nach seinem viral gegangenen Interview über die Epidemie, „die nie da war“, meldet sich Dr. Köhnlein mit neuen brisanten Erkenntnissen zu Wort. Nun geht es um experimentelle WHO-Studien, bei denen Patienten mit hochtoxischen Mitteln behandelt wurden.

    https://de.rt.com/2ag9

  23. Gottfried sagt:

    Merkel sagte heute, am 28.09.2020 in einer Videokonferenz des CDU-Präsidiums:

    „WENN ES SO WEITERGEHT, HABEN WIR 19.200 NEUINFEKTIONEN AM TAG.“
    Die BILD Zeitung berichtet.

    Also die Glaskugel hätte ich auch gerne, die ist ja Gold wert! Anmerkung von mir:
    IN DEUTSCHLANDS KRANKENHÄUSERN WERDEN DERZEIT WEGEN C. WENIGER ALS 300 MENSCHEN INTENSIVMEDIZINISCH BETREUT.

    Infektion das eine… Tote das andere

  24. Detlef Emde sagt:

    INTERVIEW
    Reiner Haseloff
    „Und ich soll allen Ernstes den Hammer hervorholen?“

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_88648812/ministerpraesident-von-sachsen-anhalt-haseloff-viele-faelle-stammen-von-aussen-.html

  25. E.Lück sagt:

    Corona-Live-Blog – Drosten: Studie bestätigt Corona-Gefahr mit steigendem Lebensalter

    Was der Star-Virologe nicht alles weiß 🙂

    Schickt den Star-Virologen nach China.

  26. Rainer Zufall sagt:

    #25
    In China soll die Beulenpest ausgebrochen sein.

    Fast alles wird eingeschränkt und soll sanktioniert werden. Hat wer was gehört, ob die groben, vorsätzlichen Verstöße beim FC Bayern geahndet wurden?

    Biologe über RNA-Impfstoffe
    https://youtu.be/mfyvHo448qU

    Maskenpflicht – Zwischen medizinischem Unsinn und Hetze gegen Andersdenkende
    https://youtu.be/L1CieB24Ae8

    Angst ist derzeit eine Autobahn für das Abräumen von Grundrechten
    https://youtu.be/E-rL5a5t1eA

    Glauben Sie nur offiziellen Quellen…!
    https://youtu.be/E64bdnWYTOo

    Die Öffentlich-Rechtlichen – wirklich unabhängig oder Staatsmedien…?
    https://youtu.be/JurBAIieYvQ

    Weltärztepräsident und andere kritisieren Maskenpflicht
    https://www.facebook.com/Die.Wahrheit2/videos/1470933219754654/

    Unsinn Maskenpflicht – Nötigung der Gesellschaft…???
    https://www.facebook.com/Die.Wahrheit2/videos/579882512925644/

    Über Sinn und UNsinn der Maskenpflicht
    https://www.facebook.com/Die.Wahrheit2/videos/562179234431154/

  27. Jürgen Pressmann sagt:

    Im Bundestag gilt keine Maskenpflicht, es gibt lediglich eine Empfehlung des Bundestagspräsidenten, einen Mundschutz zu tragen. Das dürfte das Misstrauen in die Politik noch verschärfen.

    Wer im Bundestag keine Maske tragen möchte, muss das auch nicht tun

    https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Keine-Maskenpflicht-im-Bundestag-Hier-wird-mit-zweierlei-Mass-gemessen-id58038501.html?fbclid=IwAR0XyhsEUZxPyqgvWv1OvnfJjH3FRSSivUJPgzvMnKjS4X-rhonQlI_F8c4

  28. Gänseblümchen sagt:

    Pharma-Insider packt aus: Fast jeder positive Corona-Test ist falsch

    Der renommierte Ex-Forschungsleiter von Pfizer, Mike Yeadon, gibt zu, was viele biser nur vermuteten: Fast jeder positive Corona-Test ist falsch.

    Anfang September startete der zweitgrößte Pharmakonzern der Welt, Pfizer, eine Corona-Impfstoffstudie in Deutschland. An rund 30.000 Menschen wird derzeit der Impfstoffkandidat mit dem Namen BNT162b2 getestet.

    https://altermedzentrum.com/pharma-insider-packt-aus-fast-jeder-positive-corona-test-ist-falsch/?fbclid=IwAR1IQwXY3-fA1CI_CYZ4Z8P5GjIxE1Nlvd865St0xh4HvC3s0gizGfmzQwU

  29. Gänseblümchen sagt:

    Wenn die Testergebnisse nicht ständig im Fernsehen verbreitet würden, wäre allen klar, dass die Pandemie vorüber ist.

  30. Norbert Froede sagt:

    Mathias Bröckers: „Und fertig war der Sack der Covidioten“

    Die „neue Normalität“ darf nicht hinterfragt werden, Kritik an den Corona-Maßnahmen ist Blasphemie. Aus Sicht des Journalisten Mathias Bröckers hat der Umgang mit den Kritikern der Corona-Politik etwas von einem Glaubenskampf. Auf die Frage, „Wollt ihr den totalen Infektionsschutz?“, käme wohl ein „vieltausendfaches Ja!“, sagt Bröckers. Im NachDenkSeiten-Interview gibt der Bestsellerautor einen Einblick, wie er die Diskussion um die Einschränkung der Grundrechte wahrnimmt, und sagt, wie er über die Demos gegen die Corona-Maßnahmen denkt. Die Grundrechtseingriffe, so Bröckers, „müssen der Gefährdungslage angepasst werden und die ist meiner Meinung nach spätestens seit Mai gar nicht mehr gegeben.“ Von Marcus Klöckner.

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=65111&fbclid=IwAR3wWwl_GO1oZ5mbh55_Cg1Vi6pApPwWcpt7lLwjmsG9O5_FJo2CCi1hOGQ

  31. Dengmerter sagt:

    ARD MACHT JAHRHUNDERT WENDE Corona entwarnung 05.10.2020

    https://www.youtube.com/watch?v=PKrL3L97kxk&feature=share&fbclid=IwAR0VMGlftZt3CALEDO1bULcnDchMfEYp5BuxG6Yetjq52aRMvsBCFo9XEO8

  32. R. Scheller sagt:

    Die Landesregierung in Hannover befürchtet Menschenansammlungen wegen des Böllerns an Silvester. Doch ihr generelles Feuerwerksverbot geht dem Oberverwaltungsgericht in Lüneburg deutlich zu weit.

    Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat das Feuerwerksverbot in der niedersächsischen Corona-Verordnung vorläufig außer Kraft gesetzt. Ein derart umfassendes Feuerwerksverbot sei als Infektionsschutzmaßnahme nicht notwendig, hieß es am Freitag in einer Mitteilung des Gerichts. Die neue Fassung der Corona-Verordnung verbietet in Paragraf 10a nicht nur den Verkauf, sondern auch das Mitführen und Abbrennen von Feuerwerkskörpern und anderen pyrotechnischen Gegenständen. Das Verbot sollte landesweit seit dem vergangenen Mittwoch bis zum 10. Januar 2021 gelten.

    Dagegen hatte sich der Rechtsanwalt Mark-Oliver Otto mit einem Normenkontrolleilantrag gewandt. Er machte geltend, dass das Feuerwerksverbot keine notwendige Infektionsschutzmaßnahme sei. Insbesondere sei nicht nötig, dass es sich umfassend auf alle Arten von Feuerwerkskörpern und alle Orte erstrecke. „Das Verbot hat mich massiv geärgert“, sagte Otto am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. „Beim Böllern hält man naturgemäß Abstand“, betonte der Jurist. Außerdem seien zum Beispiel an einem Feldrand auf dem Land keine Menschenansammlungen an Silvester zu erwarten.

  33. Schichtwechsler sagt:

    Die Mehrheit der Deutschen trägt den Weihnachtsshutdown diszipliniert mit. Doch der Rückhalt der deutschen Corona-Politik schwindet. Hatte die Regierung im Frühjahr die Bevölkerung noch fast geschlossen hinter sich, so wachsen allenthalben Skepsis und Kritik.

    Vom Linken Oskar Lafontaine über Julian Nida-Rümelin (SPD) und Christian Linder (FDP) bis zu Robert Habeck (Grüne) formiert sich jetzt eine politisch breite Opposition. Die insgesamt lauter werdende Kritik hat nicht nur mit Ermüdung, Ängsten und Frustration zu tun. Die Regierungspolitik hat mit einer Reihe von Fehlern das Grundvertrauen selber untergraben.

  34. Harald S. sagt:

    Sofort auf den Mond schießen, diesen Humangenetiker: Wolfram Henn, fordert jetzt, Verweigerer einer Corona-Impfung von der Beatmung im Notfall auszuschließen.

  35. R. Scheller sagt:

    Quelle: Facebook

    Ich habe nur eine einzige Frage……
    Die Restaurants sind leer
    Die Hotels sind leer
    Die Flieger sind leer
    Die Strände sind leer
    Die Geschäfte sind leer
    Die Weihnachtsmärkte sind leer
    Die Kinos sind leer
    Die Konzertsäle sind leer
    Die Kirchen sind leer
    Die Schulen sind leer
    Die Universitäten sind leer
    Die Büroräume sind leer
    Die Fussballstadien sind leer
    Die Kaffee`s sind leer
    Die Straßen sind leer
    Die Plenarsäle sind leer
    Die Kassen der Menschen sind leer

    Wir tragen Masken, halten Abstand, lüften, klatschen in die Hände und machen Kniebeugen.Wir tanzen allein zu Hause, sitzen 12 Stunden im Zoomcall und trösten Opa und Oma online.

    Meine Frage, wo kommen die steigenden positiven Tests her?

    Sind die Tests einfach nur Scheiße oder lügt die Statistik im Auftrag unserer BESTEN?

  36. R. Scheller sagt:

    Musiker! Rechtswidrige Polizei wird in Ihre Schranken gewiesen

    https://www.youtube.com/watch?v=dWvsAFDP12I&fbclid=IwAR2d2vfqDfYrqb5mUUeN0QHiPXNuNKtNKerYKwdHAFR5-doDAjRCIsYdTSo

  37. R. Scheller sagt:

    Rechtswidrige Polizei wird in Ihre Schranken gewiesen : Schmitt von Piano Across The World https://t.me/pianoacrosstheworld war am 19.12.2020 zur Straßenmusik in Recklinghausen angemeldet.

    Der Musiker hatte bereits in Berlin einige unsanfte Begegnungen mit der Polizei die ihn sehr, sehr unschön nicht nur in seiner künstlerischen Freiheit einschränkten sondern auch massivste Gewalt anwendeten.

    In Recklinghausen kam die Polizei mit einem massiven Aufgebot vor Ort (1 Straßenmusiker, 6 Streifenwagen und ca. 20 Polizeibeamte.)

    Dummerweise kamen die Beamten der Bitte von Arne Schmitt nicht nach, ihren Dienstausweis zu zeigen damit die Dinge ihren Lauf hätten nehmen können.

    In diesem Video seht ihr wie Arne purer Schikane begegnet und mit der Gewaltandrohung der Polizei umgeht! Argumente, Wissen und etwas Mut gegen diese, das Volk schikanierende, Staatssöldner!

  38. Gottfried sagt:

    Ex-Gesundheitsamts-Chef warnt bei Demo in Augsburg vor Corona-Impfstoff

    Rund 180 Menschen haben auf dem Rathausplatz gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Auf der Veranstaltung erneuerte der Facharzt und Epidemiologe Friedrich Pürner seine Kritik daran.

    Per Videobotschaft hat sich der strafversetzte Gesundheitsamts-Chef von Aichach-Friedberg, Friedrich Pürner, am Samstag an die Teilnehmer einer Demonstration von Unternehmern gegen die Corona-Maßnahmen gewandt. Der Epidemiologe wiederholte seine schon früher geäußerte Kritik an den Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung und warnte davor, sich jetzt leichtfertig impfen zu lassen.

    Rund 180 Teilnehmer eines regionalen Bündnisses namens „Unternehmer in Not“ hatten sich auf dem Rathausplatz versammelt, um die Corona-Maßnahmen und ihre Auswirkungen auf die Wirtschaft zu kritisieren. Die Veranstaltung fand gemeinsam mit den Organisatoren der Vereinigung „Grundrechte wahren“ statt. Nach Ansicht der Organisatorin Michaela Königsberger ist die Corona-Krise eine Viruswelle und „keine Epidemie von nationaler Tragweite“, welche die scharfen Einschränkungen der Wirtschaft rechtfertige. Die Unternehmer müssten jetzt zusammenstehen und dafür kämpfen, dass die Wirtschaft nicht weiter „an die Wand gefahren“ werde. Innerhalb von drei Wochen hätten sich 160 Unternehmer dem Bündnis angeschlossen.

    https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Ex-Gesundheitsamts-Chef-warnt-bei-Demo-in-Augsburg-vor-Corona-Impfstoff-id58764596.html?fbclid=IwAR0F6zYAlATQfD2MuCcze0ZBG9BqsnHpUjYzeKvoQWPK2gUdBU7acaONQME

  39. Valentin sagt:

    ….
    https://www.youtube.com/watch?v=cZSCWE02ji4&feature=youtu.be&fbclid=IwAR26FV83Zp4crOCWJui5iTUfbCYNeZWK8VfmPHRT6Que_Gq_A5V4V3wAUMA

  40. Norbert Froede sagt:

    PCR-TEST-HERSTELLER
    Die Hälfte aller Corona-Positiven ist nicht ansteckend
    Wieder bestätigt eine seriöse Quelle, was bislang als Verschwörungstheorie galt: Eine Vielzahl von Corona-Positiven soll nicht ansteckend sein – vom RKI wünsche man sich diesbezüglich „mehr Mut”.

    https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/die-haelfte-aller-corona-positiven-ist-nicht-ansteckend-2241827212.html?fbclid=IwAR3-4XSFvwyjz79LgFbQOpAD3EstoOxTYZQoZNQBs2J0VPpbDExKX9gk7Zk

  41. Madda sagt:

    Nachdenken ….

    https://www.docdroid.net/SQjYcOf/abmahnschr-v-151220-pdf

  42. Friedrich Stein sagt:

    Da ist was Wahres dran …

    https://scontent-muc2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/132872488_3677939932229343_996562177671213749_n.jpg?_nc_cat=101&ccb=2&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=dS98DKuT_HwAX9rfwt6&_nc_ht=scontent-muc2-1.xx&oh=174a6d6acc3cc932805b725418e9190d&oe=600B8E5D

  43. Schichtwechsler sagt:

    In den Alten- und Pflegeheimen haben die Corona-Impfungen begonnen. Das hat die ethische Frage aufgeworfen, ob Menschen Vorrang haben sollen, die ohnehin nicht mehr lange leben. Eine Gesellschaft, die in ihrer Mitte noch von Zweifeln geplagt wird, sollte sich diese Fragen gefallen lassen.

    Meine Meinung: In erster Linie gilt es Personal, das in den Alten-u. Pflegeheimen Höchstleistungen erbringt zu schützen. Ohne Pflegepersonal müssen die Heime dicht machen. Dann stellt sich die Frage wohin mit den Heimbewohnern?

  44. E.Lück sagt:

    Internet:
    Da haben sie aber zum Jahresende noch mal so richtig alle Fälle von und vor den Feiertagen zusammengekratzt, die irgendwie passten, um die Leute von den Leitmedien mit der irreführenden Schlagzeile „Erstmals mehr als tausend Tote an einem Tag“ in Angst- und Schockzustände versetzen zu lassen. Angst und Schrecken sind immer nur gut für Täter, um ihre Opfer damit unterwürfig zu halten. Sie, die Bundesregierung und die Leitmedien, ziehen ihre geplante Schockstrategie bis zum Ende durch. Fragt sich nur, wie das Ende aussieht.
    Und das ist Absicht. Auch Absicht von den Journalisten. Denn jeder, der irgendwie noch fähig ist, zu denken, kann inzwischen wissen, wenn er will, dass die gemeldeten Toten nicht von einem Tag, von den letzten 24 Stunden, wie die Medien dann noch mal ausdrücklich betonen, stammen. Das schreibt auch das RKI seit neuneinhalb Monaten in seinem Kleingedruckten.
    Was die Leitmedien – und folgend auch fast alle anderen mittels abschreiben – verbreiten, ist also eine glatte Lüge. Eine Lüge aus politischen Interessen. Eine Lüge, die ganz einfach aufzuklären ist.

    Hinzu kommt, dass fortgesetzt, seit beinahe einem Jahr, JEDER, der irgendwann mal einen positiven Coronatest gehabt hat, als Coronatoter gewertet werden kann – und großteils wird! – egal, woran er oder sie gestorben ist. Auch das kann jeder wissen. Das kommuniziert das RKI sogar ganz offen. Nicht einmal hat meines Wissens nach irgendein Leitmedium sich darum geschert.

    Alleine aufgrund dieser Lügen, zu denen viele weitere kommen, muss sich jeder halbwegs klar Denkende, auch unter jenen, die sehr große Angst vor dem Virus haben, fragen: Warum, verdammte Grütze, sagen die uns nicht die Wahrheit? Solange wir die Wahrheit nicht kennen, solange kann keiner von uns die wirklichen Gefahren, auch nicht die der Pandemie, überhaupt halbwegs adäquat einschätzen. KEINER von uns, auch ich nicht. Ohne belastbare Zahlen ist das unmöglich. Und wir haben KEINE BELASTBAREN ZAHLEN! Bis heute nicht! Fortgesetzt!
    Und weil jeder diese Angst machenden Schlagzeilen anders interpretiert, emotional anders interpretiert, gehen sich die Leute mit ihren unterschiedlichen Ängsten – Angst vor Krankheit auf der einen, Angst vor Krieg und Unterdrückung auf der anderen Seite – an die Gurgel. Genau das scheint gewollt zu sein!

  45. Wolfgang sagt:

    Einen Tag nach Weihnachten haben in Deutschland die Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. In einem Impfzentrum in Berlin ist allerdings schon wieder Schluss, das Zentrum wird vorläufig geschlossen.

    Das Impfzentrum in der Treptower Arena in Berlin ist geschlossen. Das berichten „Focus“ und „Bild“ einstimmig. Gerade zwischen den Feiertagen fehle es in vielen Pflegeheimen an Personal, weshalb die wenigen Kräfte im Einsatz nicht für das Impfen freigestellt werden könnten.

    https://www.t-online.de/region/berlin/news/id_89196032/berlin-erstes-corona-impfzentrum-schon-wieder-geschlossen.html?fbclid=IwAR2KS4HiBjFeAfSdZ-6zwjLjR7tX_PcVM6hP1s1VllQMMbM5r3KaUKjb0Yc

  46. Gänseblümchen sagt:

    Die Corona-Krise ist geradezu dafür prädestiniert, dass die „da oben“ machen können was sie wollen.

  47. Zwergenmama sagt:

    Irische Regierung gibt zu: COVID-19 existiert NICHT — Nach monatelanger Freiheit der Informationsfreiheit hat sich die Regierung Irlands endlich geeinigt und zugegeben, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis dafür hat, dass die SARS – CoV-2-Virus (COVID-19) existiert. Welche anderen Nationen werden als nächstes kommen und zugeben, dass diese Pandemie ein Betrug war?

    Menschenexperimente
    Robert Koch und die Verbrechen von Ärzten in Afrika
    Zu Kolonialzeiten war es üblich, dass Forscher skrupellos mit Afrikanern experimentierten, allen voran die Deutschen. Auch Robert Koch zwang kranke Menschen in Konzentrationslager und testete an ihnen neue Gegenmittel. Die Gräueltaten der kolonialen Tropenmedizin wirken bis heute.

    https://www.deutschlandfunk.de/menschenexperimente-robert-koch-und-die-verbrechen-von.740.de.html?dram%3Aarticle_id=489445&fbclid=IwAR17pbRyl2QBHliI9UnhWngYXO_DWFmJYpreAHv4sgfeNrfWkn-EITCoxYs

  48. Leo sagt:

    Mehrere hundert Menschen aus der linken und linksradikalen Szene haben in Berlin-Mitte gegen Kapitalismus und gegen das Agieren der Politik in der Corona-Krise demonstriert. Die überwiegend schwarz gekleideten Demonstranten zogen am Mittwoch vom Nettelbeckplatz in Wedding zum Rosa-Luxemburg-Platz, wo sie eine Kundgebung abhielten. Auf Transparenten stand: „Ihr redet von Gesundheit, doch ihr meint Profite“ oder „Corona ist das Virus – Kapitalismus die Pandemie“. Zu sehen waren auch Fahnen der linksradikalen Antifa.

    https://www.t-online.de/region/berlin/news/id_89202812/mehrere-hundert-menschen-demonstrieren-gegen-corona-politik.html?fbclid=IwAR1Bc7HF-rIadTXGVhw1R_Twic07AbnqkIiQt66G3r-49NAjixmyezA36JU

  49. Sigrid Fuchs sagt:

    Oh, die Medien überschlagen sich gerade: Hört, hört, die Todesfälle unmittelbar nach Pfizer/Biontec-Impfungen in Israel und der Schweiz haben rein gar nichts mit selbigen zu tun!1! Das ist doch klar wie Kloßbrühe: Die Menschen hatten nämlich, ihr ahnt es, VORERKRANKUNGEN!1!
    Vorerkrankungen zählen ja bekanntlich nur bei Sars-CoV-2-positivem Test nicht. So wie auch Bakterien oder sonstige allerlei herumschwirrende Erreger anderer Art nie, niemals nicht verdächtigt werden dürfen, sobald ein positiver Test auf das schlimmste Killervirus vorliegt.
    Blöd ist bloß: Covid 19 ist eine natürliche Todesursache, eine Impfung wäre das nicht. Und es ist schlicht und ergreifend wahr, dass diese neuartigen mRNA-Impfstoffe eben genau noch nicht hinreichend erprobt wurden, allerdings wenigen Leuten viel, viel Geld in die Taschen spülen.
    Und ich bin überzeugt, dass wir x Tausende Menschen gerettet hätten mit menschlicher Fürsorge, mit Sicherstellung menschenwürdiger Lebensumstände für ALLE, mit Hilfen zur Stärkung des Immunsystems. Menschen sind keine Maschinen.

    Nachdenken leicht gemacht:
    https://scontent-muc2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/133906904_3582675391801788_7869720795705968805_n.jpg?_nc_cat=111&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=fzVBnIUw484AX8zVR1O&_nc_oc=AQl6MVvCd1b7Xk_AWrub-aZT8EbdDq5TFxL1aUnk7_A129KqA6yeNg-79xwZxEuUQwAryV1TNTmm798BHiZ8c3MC&_nc_ht=scontent-muc2-1.xx&oh=0b693ef3a8e52ed552796a0c6637972a&oe=6012F5B5

  50. Morgenmuffel sagt:

    BioNtech Impfstoff BNT162, eine molekulare Plattform zur Genmanipulation?

    https://www.youtube.com/watch?v=kOKRnJFooQM&fbclid=IwAR0OfHoDeDlV5uoWwkgIk-_9d9FIYrpxNfQ2XMC6o7x9AiBUGZRqrwN3S00

  51. R. Scheller sagt:

    Die Tagesschau berichtete jüngst sogar von 2 Billionen Euro.
    Und jetzt überlegen wir nochmal:
    Zwischen 75 und 90 Prozent der sogenannten „Corona-Toten“ sterben in Alten- und Pflegeheimen.
    Hätte man zum gezielten Schutz dieser Risikogruppe auch nur 10 Prozent dieser Billionensumme in Kliniken, Klinikpersonal, Alten- und Pflegeheime investiert, so hätten wir gut zwei Drittel weniger Tote zu beklagen, die Wirtschaft wäre nicht ruiniert, das Leben für die Bürger ginge normal und ohne Freiheitsbeschränkungen weiter, die Zukunft unserer Kinder wäre nicht gefährdet und die Demokratie in unserem Land hätte ihre Glaubwürdigkeit behalten. Die durch die Lockdownpolitik verursachten gesundheitlichen Schäden für die Bürger kommen noch dazu.
    Dank Merkel und ihrer willigen Unterstützer in Politik und Medien hat man jedoch in allen o.a. Punkten das genaue Gegenteil heraufbeschworen – und ich bin sicher: Wider besseres Wissen – denn kritische Stimmen gab es genug. Sie werden nur ignoriert.
    Daher bin ich überzeugt: Wir haben es nicht mit Unwissenheit, Ignoranz oder Unfähigkeit zu tun. Wer solch ein ökonomisches, soziales und politisches Zerstörungswerk vehement gegen jede kritische Expertenmeinung vorantreibt, der handelt vorsätzlich!

  52. Schichtwechsler sagt:

    Kanzlerin Merkel hat uns in ihrer Neujahrsansprache ermahnt, nicht an Verschwörungstheorien zu glauben, denn die seien unwahr. Sie führte das nicht näher aus, aber jeder konnte wissen, was gemeint war. Klaus Schwab, der Gründer des Weltwirtschaftsforums hatte im Titel seines letzten Buches schon die Parallele gezogen zwischen Covid 19 und dem Great Reset, der angeblich nötigen „Großen Transformation“, die grundstürzende Veränderung unserer Lebensweise. Es ist vielleicht seinem fortgeschrittenen Alter geschuldet, dass er auf fast 250 Seiten breit auswalzte, wie die Corona-Krise genutzt werden soll, um endlich die Große Transformation von oben durchzuführen, für die es bislang an Akzeptanz in der Bevölkerung gefehlt hat. Seither sind Politik und Medien hektisch bemüht, alle als Verschwörungstheoretiker abzuqualifizieren, die diese Szenario ernst nehmen und ihre Ablehnung bekunden. Aber real ist die Instrumentalisierung der Corona-Krise für die Große Transformation in vollem Gange.

  53. Jakob Loch sagt:

    Die Verar***e ist in vollem Gange

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=688510815191174&set=p.688510815191174&type=3

  54. Jakob Loch sagt:

    Facebook:
    Nichts stimmt, was sie sagen!
    Die Infektionszahlen sind erlogen!
    Die Erkrankungsraten sind erlogen!
    Der sogenannte R-Wert ist erlogen!
    Die Todesraten sind erlogen!
    Die Spitälerbelegungen sind erlogen!
    Dass Masken schützen sollen, ist erlogen!
    Dass die Impfungen schützen sollen, ist erlogen!
    Die Gefährlichkeit, sprich, Mortalität von COVID-19 ist generell erlogen!
    Dass das Coronavirus, welches COVID-19 auslösen soll, noch existiert, ist erlogen, denn es hat sich, seit Wuhan, unterdessen mehr als 200 Male mutiert. Es existiert also nicht mehr. Sicherlich neue Mutationen, doch ob die, dieselbe Mortalität besitzen oder sogar noch gefährlicher sein sollen, als ihre Vorgänger, konnten sie uns bislang auch nicht beweisen. Also, ist anzunehmen, dass auch diese Behauptungen erlogen sind. Dafür wurden all meine anderen aufgeführten Punkte, seither mehr als nur bewiesen. Sie sind so sicher, wie das Amen in der Kirche!

  55. Jakob Loch sagt:

    Bitte nichts hinterfragen.
    Wenn es heißt an oder mit Corona gestorben stimmt das selbstverständlich. Wenn unterstellt wird an oder mit der Impfung gestorben ist das bitte erst zu beweisen.
    Wer wie was? Oder des Kaisers neue Kleider…..
    Oder ….. klare Strategie die keine ist, sondern spiel mir das Lied vom Tod , egal in welcher Tonart , Herr Drosten als Pianist.
    Herr Spahn als Dirigent, Lauterbach als Souffleuse und der Rest als dem Dirigenten hörigen Orchester.
    Ich vergaß die Regisseurin Frau Merkel die ihre Hauptdarsteller im Landesvaterkostüm gut in Szene setzt. Ich könnte noch Intendanten, Kameramann.. und mehr aufzählen. Genug Drama, die Werbung für dieses Theaterstück ist eh schon grandios genug.

  56. Jürgen Klein sagt:

    Die Linke schafft sich ab ….

    Thüringen: Ramelow will Corona-Regeln verschärfen
    Der Ministerpräsident hat dem Kabinett vorgeschlagen, den Bewegungsradius der Menschen im Freistaat auf 15 Kilometer im Umkreis ihres Wohnorts zu beschränken.

    https://www.berliner-zeitung.de/news/thueringens-regierungschef-fuer-lockdown-bis-ende-januar-li.129823?utm_term=Autofeed&utm_medium=Social&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR306URh0Icfx2saSC4XLuX4Sy43vHUNd6FexEE-megD1ze746HpQ9Fxv_8#Echobox=1609699361

  57. Uwe Georgi sagt:

    # 54

    Wir haben freie Meinungsäusserung.

    Aber was Herr Loch, Bruder von Addy ? , hier zum besten gibt, strotzt jeder Beschreibung.

    Ich hätte erwartet, dass die Moderation von DL hier zumindestens mal den Hinweis gibt,
    das das die Meinung des Verfassers ist und nicht nachgeprüft wurde auf Wahrheitsgehalt etc.

    Kein Wunder, dass immer weniger Teilnehmer sich hier zu Wort melden.

  58. Rennsemmel sagt:

    Addys Bruder heißt mit Vornamen Uwe !!!
    Lustig, dass viele an einer Addy-Paranoia leiden.
    Ich bin mir 100 Prozent sicher, dass kein Kommentar die Meinung der Redaktion widerspiegelt – jeder blamiert sich so gut er kann. Ein Einschreiten der Redaktion daher völlig unangebracht.

  59. Jürgen Klein sagt:

    Lockdown bis Juni 2021 bereits beschlossen?

    Eine Infografik beim Bundesfinanzministerium sorgt für Verwirrung. Dort auf der Website (Stand 16.12.2020) heißt es:
    „Infografik: Schnelle Zuschüsse für jeden Corona-Monat“.

    Auf beiden Grafiken sieht man den beschlossenen/geplanten (?) Zeitraum für die Überbrückungshilfe von Unternehmen vom Jan-Jun 2021.
    https://corona-blog.net/wp-content/uploads/2021/01/signal-2021-01-05-003823-768×517.jpeg

    https://corona-blog.net/2021/01/05/lockdown-bis-juni-2021-bereits-beschlossen/?fbclid=IwAR0LMd3kjzPz4MIvGduFX-M-xiMjdF3Wk45BMfounkRVS4t-Bd30DQv9v6o

  60. kurzundknapp sagt:

    DIE LINKE gibt in der Corona-Krise eine ganz schlechte Figur ab.

    Wegen der Coronakrise sind viele Orte für Obdachlose in Berlin dicht. Den Wohnungslosen fehle ein Platz, an dem sie mal zur Ruhe kommen könnten, sagt Svenja Ketelsen vom Sozialträger Gewebo. Nun springt das Hofbräu-Gasthaus ein. Eine Win-Win-Situation.
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/obdachlosenhilfe-im-berliner-hofbraeu-aufwaermen-in-der.1001.de.html?dram%3Aarticle_id=490100&fbclid=IwAR1PsJfN6JCCMPoI7PMYbTXgXZ0iSGijzo24iy9pQBBvyD1aH7RQiOgaAow

  61. AntiMerkel sagt:

    Trifft den Nagel auf den Kopf

    https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/p843x403/135736548_10157948626730838_3853733202574610626_o.png?_nc_cat=104&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=L3-cX-qOF5sAX_6TbMv&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&_nc_tp=30&oh=f552e3c65093dedff382c1519793f0b6&oe=601BF53E

  62. Waldschrat sagt:

    Netzfund

    Die Silvester Show am Brandenburger Tor mit Giovanni war ebenso eine schäbig inszenierte Show wie schon das ganze Jahr 2020 über! Da braucht es erst eine Winter-Freiluft-Show, um die Wirksamkeit der Masken offen zur Schau zu stellen
    Jaaaa, Maskenträger haben 0 Menschen angesteckt und Jaaaa, Kritiker sind alle rechts, irre oder sollten im Gesundheitswesen benachteiligt werden, weil sie die „SCHULDIGEN“ seien!
    Ihr seid ja tolle Demokraten und habt sooo viel aus Fehlern gelernt! Und jetzt alle – MASKE AN
    Das Verpetzen der Nachbarn nicht vergessen! Es könnte ja Lebenslust aufkommen nebenan
    Mir kommts hoch, wenn ich an die Zukunft in dieser kaputten Gesellschaft denke. Aus dem 500 m2 Vorgarten sich über „uneinsichtige“ Alleinerziehende in 2 Zimmer Wohnungen aufregen und dieses „nach unten treten“ (während Hunderttausende 450,-€ jobs weg sind) Solidarität nennen. Ist ja nicht so, dass dieses Geld auch den Kindern fehlt und die Schere zwischen Arm und Reich noch größer wird?! Distanzunterricht – ihr merkt nicht mal, dass ihr finanzielle Apartheid eingeführt habt und feiert Deutschland 2021 für seine Überlegenheit?!
    Wer weiß vielleicht hat Giovanni die Choreographie bewusst gewählt Kontaktschuld? Hat er mit dem Wendler gesprochen? Oder gar mit Atilla?
    Ihr seid alle durch, einfach durch, wenn ihr wie Lemminge immer noch nicht anfängt, selbst zu denken!
    – Zensur
    – Grundrechte in Händen des Parlaments
    – Maskenpflicht für Kinder
    – massenhaft Drohbriefe zur Zwangsherausnahme von Kindern
    – ein experimenteller Impfstoff für die GANZE Bevölkerung
    – Berufsverbote
    – Menschen werden durch Maßnahmen enteignet
    – Wettbewerbsvorteile für große Unternehmen
    – endgültiges Aussterben der Innenstädte
    – Isolation von Familie und Freunde
    – willkürliche Strafen
    – Freiheitsentzug
    – Bildung für Wohlstand wird aufrecht erhalten
    – Alleinerziehende leiden und die Kinder – 2 Klassengesellschaft in naher Zukunft
    – Reisefreiheit
    – Daueruberwachung und ständige Präsenz der Polizei
    – und vieles mehr

  63. Saarlouiser sagt:

    Sebastian Greiber fühlt sich stocksauer – hier: Rathaus Wadgassen.
    tS3mp onsscroeSdrtmedd. · Wadgassen ·
    So langsam frage ich mich, in welcher Welt die Bundeskanzlerin, und die Ministerpräsidenten eigentlich leben. Anscheinend in einer, ohne Kinder!?
    Um die Pandemie zu bekämpfen sollen Familien ihre Kinder nicht in die KITA bringen. Soweit nachvollziehbar und auch sinnvoll. Das machen aktuell auch rund 75% der Eltern in der Gemeinde Wadgassen.
    Parallel muss aber jeder arbeiten gehen. Bisher haben dann bei vielen Familien insbesondere Oma und Opa zu Hause helfen können, diese schwierige Betreuungssituation zu meistern. Denn selbst wenn man Homeoffice machen kann, muss ja irgendjemand nach den Kindern mal schauen und sich mit Ihnen beschäftigen. Das ist aber spätestens seit gestern nun auch nicht mehr ganz so einfach – jetzt darf nur noch Oma oder Opa.
    Kinder dürfen keine Freunde treffen, keine Kindergeburtstage feiern und viele weitere Dinge, auf die sich Kinder oft das ganz Jahr lang darauf freuen. Für viele Kinder ist die engste Familie gerade in dieser schweren Zeit der Anker, an dem sie sich festhalten, worauf sie sich freuen und all die Einschränkungen seit Monaten ertragen. Oma & Opa sind daher mit die wichtigsten Bezugspersonen in dieser Zeit.
    Ab jetzt heißt es dann zu den Kindern: „Opa darf nicht kommen!“ oder „Entscheide dich, ob du Oma oder Opa sehen willst?“
    Aber nein, es gibt Lösungen: Mama oder Papa dürfen ja die Kinder samt Gepäck gerne zu Oma und Opa bringen (so lange man nur ein Kind hat, sonst wird’s wieder schwieriger). Oder sie bringen Ihre Kinder doch einfach wieder in die KITA, denn der Beitrag wird ja auch weiter bezahlt und (bisher) nicht vom Land erstattet. Problem gelöst und die KITAs wieder voll. 🤷🏻
    Immerhin hat es 2 Arbeitstage im neuen Jahr gebraucht, bis ich mich wieder aufrege!

    P.S. Da nach meinem Alternativ-Vorschlag gefragt wurde:
    Ein weiterer Haushalt mit familiären Bezug in gerader Linie und ersten Grades oder nur eine Person. Eigentlich recht einfach.

  64. Wer Ner sagt:

    Ohne Worte

    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-805291.html?fbclid=IwAR0hB3AqnZqTJyPICWiihsffu8DGx-ibevXo3AXCy4Lddc2LKT_3WWRbktA

    https://www.youtube.com/watch?fbclid=IwAR0BfZdqLGMu7Qv4EUGTRdgwvQ0rLSP7TrK9T156o9ekbL48IE30kAzXG6U&v=hfIR0ddNct4&feature=youtu.be

  65. Otto sagt:

    Der Bund hat mehrere Tausend georderte Beatmungsgeräte bei Dräger in Lübeck abbestellt.

    Ursprünglich wollte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) 10.000 Geräte für die Kliniken in Deutschland von Dräger geliefert bekommen – nun kam der Rückzieher. Hintergrund sei der aktuelle Stand der Pandemie in Deutschland und in anderen Ländern, teilte der Medizintechnik-Hersteller mit.

    Dräger und der Bund hätten deshalb vereinbart, über die 1.557 bereits abgenommenen Maschinen hinaus keine weiteren zu liefern.

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/coronavirus/Draeger-Bund-storniert-Tausende-Beatmungsgeraete,draeger238.html?fbclid=IwAR2YpVY-5FmXkM5kGdSG4mhCDQZTEli1E6ObjzrGt4hWo_7Yo6TadzsdZ-Y

  66. Weihnachtsbaum sagt:

    Saarbrücker Zeitung heute: Corona Fall trifft Saar Landtag !,,,,,,,, Und trotzdem finden Sitzungen statt? Tolles Vorbild.

  67. Waldschrat sagt:

    Es fällt mir sehr schwer der von Hass zerfressenen MdL gute Besserung zu wünschen.

  68. Schichtwechsler sagt:

    Netzfund:
    In Pflegeheimen in Warendorf und Küps, Mannheim und Rödinghausen, Dortmund und Mains, Melle und Stockheim – nur zum Beispiel – wurden ganz spontan nach der Impfung viele Bewohner positiv getestet – und einige sind sogar ziemlich krank. Wie das wohl kommt? Die Wissenschaft hat eine Erklärung: Die Impfung wirkt noch nicht so schnell. Ah ja, ausgerechnet nach der Massenimpfung werden die Leute krank. Ganz zufällig natürlich. So so. Wir haben es hier wirklich mit Wissenschaftlern zu tun. Mit ganz doll echten und ernsthaften Wissenschaftlern…. so so. Ernsthaft?

  69. Schichtwechsler sagt:

    Netzfund:

    Hallo liebe Leute,
    erst einmal bedanke ich mich herzlich für das äußerst positive Feedback!
    Ich bin wirklich sprachlos und hätte niemals gedacht, dass mein Video (https://youtu.be/hfIR0ddNct4) dermaßen häufig angesehen werden würde. Das ist einfach nur überwältigend!
    Zur Sache mit der Unterschrift kann ich nur sagen, dass wir lediglich unterschrieben haben, dass wir einen triftigen Grund hatten und keine weiteren Angaben machen.
    Diesen Schritt kann bzw. sollte man sogar am besten vermeiden. Das ist dann die sicherste Variante. Aber belastet haben wir uns dadurch nicht.
    Zur Beleidigung gegenüber Söder muss ich sagen, dass ich absolut dazu stehe.
    Politiker beschimpfen uns und renomierte Wissenschaftler ständig als Covidioten, Aluhutträger, Verschwörungstheoretiker, und sie rufen auf, sich einseitig zu informieren. Da kann ich meine Wortwahl durchaus mit meinem Gewissen vereinbaren.
    Wenn er sich beleidigt/gekränkt fühlt, hat er das Recht, mich anzuzeigen, und dann bin ich auch bereit, dafür zu zahlen. Andere müssen sich da ganz sicher nicht in seinem Namen gekränkt fühlen.
    Und wenn unser Handeln am Ende ein Schuss in den Ofen gewesen sein könnte und ich doch bestraft werden sollte, so muss ich sagen, dass ich dann nichts bedauern werde, da ich mit diesem Video weitaus mehr Menschen erreicht habe, als ich mir jemals hätte erträumen können. Und das war mein einziges Ziel, das ich mit dem Uploaden erreichen wollte.
    Ich glaube, dass das Video einigen Mitbürgern die Augen geöffnet hat bzw. öffnet oder zumindest zum Nachdenken anregt.
    Was das weitere Verfahren angeht, so kann ich mit Stolz verkünden, dass ich von den bekanntesten Anwälten der Anti-Maßnamen-Szene vertreten sein werde.
    An Neuigkeiten gibt es bisher eigentlich nur zu berichten, dass ich gestern Nacht die Polizei vor meiner Wohnung um 1:40 Uhr dabei erwischt habe, wie sie mir einen Strafzettel wegen Parken entgegen der Fahrtrichtung verpasst hat, was sicherlich kein Zufall ist, und dass bereits zwei Berichte über das Video veröffentlicht wurden, die ihr hier findet:

    https://www.donaukurier.de/…/Covid-19-Beilngrieser…
    http://www.pi-news.net/…/polizeikontrolle-waehrend-der…/

    Nochmals vielen Dank für euren Support! 🙂

  70. Melissengeist sagt:

    Viele Leute sterben wegen den unnötigen Corona Maßnahmen an Einsamkeit, vor allem in den Pflegeheimen, an Thrombosen,
    weil es heißt man soll nicht aus dem Haus gehen,
    weil Krebsfrüherkennungen nicht gemacht wurden oder
    weil die Leute (aus Angst) nicht zum Arzt sind.
    Und in der 3. Welt sterben mehr als doppelt so viele Kinder an Hunger wegen der Armut, welche durch die Corona Maßnahmen ausgelöst wurde.
    Wir sprechen hier von einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit! Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht, der durch einen ausgedehnten oder systematischen Angriff gegen eine Zivilbevölkerung gekennzeichnet ist.

  71. MeineMeinung sagt:

    Über diese „Helden“ zerreißt sich Karlchen Lauterbach nicht das Mäulchen.

    https://i0.gmx.net/image/316/35425316,pd=3,f=lead-xxl/arminia-bielefeld-hertha-bsc.jpg

  72. Sebastian Ludwig sagt:

    Mehrere Staatsrechtler halten die aktuellen Impfregeln für verfassungswidrig. Sie seien nicht durch den Bundestag bestätigt und dürften daher nicht angewendet werden. Auch für die festgelegte Impf-Priorisierung gebe es keine Rechtsgrundlage.
    Immer mehr namhafte Verfassungsrechtler erklären die Impfregeln der Bundesregierung für nichtig. „Die Vertreter des Verfassungsrechts sind sich einig, dass die Corona-Impfverordnung gegen das Grundgesetz verstößt“, sagt Staatsrechtlerin Anna Leisner-Egensperger von der Universität Jena der „Welt“: „Wir impfen derzeit auf Grundlage einer politischen Strategie.“

  73. Gottfried sagt:

    Netzfund:

    Was geht hier ab? Es hat nur wenige Monate gebraucht, unsere Heimat, unser schönes Deutschland in ein Irrenhaus zu verwandeln…
    Nicht nur, dass die Menschen gespalten, gegeneinander aufgehetzt, verleumdet und in Schubladen gesteckt werden. Nicht nur die Wirtschaft wird ruiniert, ganzen Wirtschaftszweigen wird die Existenz genommen, nein, der Staat zerlegt sich selbst, indem unfähige Politiker die Demokratie verraten, den Rechtsstaat aushöhlen und auf die eigenen Staatsdiener losgehen:
    Die KSK wird verleumdet, diskreditiert und stark geschwächt, die Bundeswehr ist nicht mehr einsatzfähig, die Polizei wird – besonders in Berlin – für die persönlichen Befindlichkeiten eines Ex-SED`lers missbraucht und auf friedliche Bürger losgelassen. Lehrer werden genötigt, GEGEN das Kindeswohl zu handeln, indem sie selbst Kindern MIT Attest eine Maske aufzwingen – oder sie andernfalls schikanieren, Ärzten wird mit dem Entzug der Approbation gedroht, wenn sie Gesundheitsatteste ausstellen, vorhandene Atteste werden als „Gefälligkeitsatteste“ verdächtigt und EINGEZOGEN!
    Was geht hier ab? Es hat nur wenige Monate gebraucht, unsere Heimat, unser schönes Deutschland in ein Irrenhaus zu verwandeln…
    Man gewinnt durch Politik und Medien den Eindruck, als gäbe es in Deutschland nichts Wichtigeres, als korrekt zu gendern und den „Kampf gegen Rechts“ zu führen. Als „RECHTS“ wird alles definiert, was nur ein Haar breit von der staatlich verordneten Meinung abweicht – sowas hatte ich schon 32 Jahre lang in der DDR und nun in immer schärferer Form auch im „wiedervereinigten Deutschland“?
    Das war nicht unser Ziel vor 31 Jahren, wir haben nichts sehnlicher erhofft, als unsere Freiheit!
    Man will uns weismachen, unser aller Gesundheit sei in Gefahr – nein, ist sie in den meisten Fällen nicht, aber unser LEBEN wie wir es kannten und liebten ist es! Selbst wenn es eine Pandemie gäbe, dann wären wir immer noch selbstbestimmte, mündige Bürger, die selbst wissen, was gut für sie ist. Ganz bestimmt müssen wir uns nicht von einem Spahn, von einer Merkel oder einem Söder sagen lassen, was wir zu tun und zu lassen haben, wie man sich richtig die Hände wäscht, was wir dürfen oder auch nicht! Ganz bestimmt brauchen wir diese perfiden Erzieher nicht, um uns und unsere Kinder quälen zu lassen!
    Selbst wenn wir wirklich alle von einer tödlichen Krankheit heimgesucht würden – Anmerkung: wir leugnen das Virus nicht – selbst dann gäbe es immer noch etwas Wichtigeres, als nur Gesundheit: Freiheit, Friede, Selbstbestimmtheit und Liebe! Genau deshalb sollten wir endlich mit diesen unverhältnismäßigen Maßnahmen aufhören, aufhören uns voneinander zu „distanzieren“ und stattdessen sollten wir uns wieder begegnen, uns zur Begrüßung die Hand geben, uns umarmen und miteinander singen und tanzen können, wie es seit Jahrzehnten selbstverständlich war.
    Endlich diese zähe, klebrige Angst loswerden, in die man uns immer und immer wieder zu treiben versucht! Leider gelingt das bei vielen Menschen viel zu gut, die immer noch glauben, die Regierung meine es gut mit ihnen, denn die Politiker haben ja einen Eid auf ihr Volk und das Grundgesetz geleistet. Leider ist diesen Figuren ihr Text nicht einmal die Zeit wert, die sie brauchen, um diese Eidesformel herunterzuleiern!
    Was glauben diese deutschen Untertanen eigentlich, wer das „wieder zurück dreht“, wenn WIR selbst, das deutsche Volk, das nicht tun?
    Wir sollten alle unsere gebrauchten Masken als Sondermüll an das Bundeskanzleramt in Berlin schicken.
    Sie sollen sich ihren Mund-Nasen-Schutz sonst wohin stecken, denn der schützt höchstens den Mund vor Fliegen und die Nase vor einem Sonnenbrand, er schützt sehr wirksam und sichtbar die Macht der Eliten, aber keinesfalls die Menschen, denen man ihn aufzwingt!
    Danke, dass Ihr bis hierher gelesen habt, herzliche Grüße
    Michael R.
    Bei diesem Beitrag handelt es sich um die Meinung des Verfassers.
    HALLO MEINUNG ist überparteilich und lässt einen offenen Austausch unterschiedlichster Meinungen aus dem breiten demokratischen Spektrum zu. Die Beiträge unserer Freunde sind eine Meinung bei Hallo Meinung und geben nicht generell die Meinung von Peter Weber/Hallo Meinung wieder.
    _______________
    Das geht jeden an!
    Peter im Gespräch mit Daniel Matissek:
    https://www.facebook.com/hallomeinung/posts/469996247725795
    Liebe Freunde,
    auch in 2021 sind wir das Hallo Meinung-Team, für euch da.
    Wir, das sind: Investigativ-Journalisten – Redakteure – Autoren – Vertonungsteam für Blinde & Sehgeschädigte – Kommentierung – Service – Grafik – Studio – Bild & Ton – Büro-Team, sowie unsere Rechtsanwälte, die immer wieder Präzedenzfälle schaffen.
    Wir sind ein freies unabhängiges Medium, das sich ohne Zwänge finanziert.
    Gerne kannst du unser Arbeit hier unterstützen:
    Zahlungsempfänger:
    Hallo Meinung – Gesellschaft für freies Denken und politische Einflussnahme mbH
    IBAN: DE 21 7605 0101 0013 9635 82
    BIC: SSKNDE77XXX
    Bank: Sparkasse Nürnberg
    Oder per PayPal: https://paypal.me/HalloMeinung
    Vielen Dank für deine Unterstützung sagen
    Peter & das H.M. Team
    Wir bewegen Deutschland 🖤❤️💛

  74. Siebenpfeiffer sagt:

    Bei der Honkong-Grippe (68-70) starben auf die aktuelle Bevölkerungzahl gerechnet über 65.000 Menschen.
    Weltweit bei 3,69 Milliarden bis 2 Millionen. Bei heute 7,8 Milliarden müsste man auf 4 Millionen Tote hochrechnen.

    Das Problem ist aber: Durch die permanente Angsterzeugung ist der gesunde Menschenverstand in Deutschland fast völlig ausgeschaltet.

    Denn jedes Jahr sterben in Deutschland bis ca. 950.000 Menschen. 40.000 Menschen an multiresistenten Keimen in Krankenhäusern, 13.000 durch Ärztepfusch, 74.000 durch Alkohol, 120.000 durch Nikotin, an Krebs 230.000, 3000 durch Autounfälle, 58.000 durch falsche Medikamente (evtl 300.000 lt. Dr. Reuther), mind. 50.000 durch Herzinfarkt (350.000 an Herz-Kreislauferkrankungen), Schlaganfall 57.000, Lungenembolie 40-100.000, COPD 30.000, Lungenentzündung 30.000, Sepsis 94.000, an Altersschwäche? …

    https://www.youtube.com/watch?v=11_xWZOjlMg&feature=share

    Prof. Dr. Stefan Hockertz:
    Wer wie die deutsche Bundesregierung von Mai bis November 2020 insgesamt 20 Krankenhäuser mit komplett 3000 Betten schließt (DAS ZULÄSST), hat jegliches Recht verwirkt, dem Volk mit einer etwaigen Überlastung des Gesundheitssystems zu drohen.

    Experiment zur Konformität in Gruppensituationen

    https://www.youtube.com/watch?v=11_xWZOjlMg&feature=share&fbclid=IwAR3MYBWb5Zt3fIVvVHcDkjskSzjVjlYMd8zfBVblDH1QLAtkKJ-dcDoU720

  75. Raimund Scheller sagt:

    Vorerst keine 15-km-Beschränkung im Saarland
    13.01.2021 | 19:08 Uhr
    In den saarländischen Landkreisen wird es vorerst keine Einschränkung der Bewegungsfreiheit bei touristischen Ausflügen auf einen Umkreis von 15 Kilometern geben. Das haben das Gesundheitsministerium und die Gesundheitsämter des Landkreises Saarlouis und des Regionalverbands Saarbrücken entschieden. Dort drohte eine Einführung.
    Maßgeblich für die 15-Kilometer-Regelung ist das Dashboard des Robert-Koch-Instituts. Dort liegt der Inzidenzwert für den Kreis Saarlouis und den Regionalverband Saarbrücken zwar seit drei Tagen über der Grenze von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.
    https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/vorerst_keine_ausgangsbeschraenkung_saarland_100.html

  76. Morgenmuffel sagt:

    Es wird immer schlimmer. Diese Psychopathen verfolgen uns, sperren uns ein, drangsalieren unsere Kinder, zwingen uns hohe Kosten auf, entwürdigen uns bis auf die Knochen. Ich ertrage das nicht mehr.

    In BADEN-WÜRTTEMBERG sollen dem Bericht zufolge bald zentrale Einrichtungen für wiederholte Quarantänebrecher bereitstehen. „Diese Absonderungsplätze werden dauerhaft durch einen Wachdienst kontrolliert“, zitierte das Blatt einen Sprecher des Landessozialministeriums. Zwei Kliniken seien dafür ausgesucht worden.

    SCHLESWIG-HOLSTEIN wolle demnach Quarantänebrecher schon in den kommenden Wochen auf dem Gelände der Jugendarrestanstalt Moltsfelde unterbringen, hieß es unter Berufung auf den Landkreistag. Zuvor gebe es gewöhnlich als Warnung eine „Gefährderansprache“ unter Beteiligung der Polizei.

    BRANDENBURG will laut „WamS“ eine Zentralstelle für Quarantänebrecher in einer Erstaufnahmeeinrichtung einrichten. Bislang würden Betroffene in einem Krankenhaus oder einer anderen „geeigneten Einrichtung“ untergebracht, hieß es unter Berufung auf das Sozialministerium des Landes.

    In SACHSEN werde laut Sozialministerium derzeit „ein Unterbringungsobjekt“ für solche Zwecke errichtet. Bisher würden hartnäckige Quarantänebrecher „in einem abgeschlossenen Krankenhaus oder einer anderen geeigneten Unterkunft“ untergebracht.

    BAYERNs Gesundheitsministerium teilte laut „BamS“ mit, meist gelinge es, Bürger „durch nachdrückliche Belehrung“ zum Einlenken zu bewegen und indem man auf „Zwangsabsonderung und Bußgeld“ hinweise. Als letztes Mittel blieben Zwangseinweisungen in Kommunen, etwa in „abgeschlossene Krankenhäuser oder abgeschlossene Teile von Krankenhäusern“.

    Auch BERLINs Gesundheitsverwaltung schließt demnach Zwangseinweisungen nicht aus, „zum Beispiel auch in einem Krankenhaus“.
    HAMBURGs Sozialbehörde teilte mit, komme es zu Zwangseinweisungen, stünden Möglichkeiten bereit, äußerte sich aber nicht zu Details.

    Quelle:
    https://www.tagesspiegel.de/…/einrichtung…/26824936.html
    Wie das Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ und der „Tagesspiegel“ unter Berufung auf Regierungskreise berichten, will das Kanzleramt eine bundesweit einheitliche nächtliche Ausgangssperre einführen, wie es sie bereits in Frankreich und anderen Nachbarstaaten gibt. Wie das Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ und der „Tagesspiegel“ unter Berufung auf Regierungskreise berichten, will das Kanzleramt eine bundesweit einheitliche nächtliche Ausgangssperre einführen, wie es sie bereits in Frankreich und anderen Nachbarstaaten gibt.
    Ebenfalls im Gespräch sei die Einführung einer FFP2-Maskenpflicht beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hält einen Bund-Länder-Beschluss zur Einführung von FFP2-Schutzmasken im Öffentlichen Nahverkehr zu denkbar.
    Mittlerweile vom Tisch sei eine zwischenzeitlich diskutierte Reduzierung des Bus- und Bahnverkehrs. Schulen und Kitas sollen dem Bericht zufolge weitgehend geschlossen bleiben.
    Quelle:
    https://www.tagesschau.de/…/vor-corona-beratungen-101.html

  77. O. Liebknecht sagt:

    Der nächste der mir erzählen will, daß dieses Pandemiegesetz KEIN Ermächtigungsgesetz sei – dem schlag ich die Fresse ein!

  78. Tanja Gebel sagt:

    17. Januar 2021, 17:44 Uhr
    Polizei in Rosenheim
    Mittagessen in größerer Runde – Opposition kritisiert Innenminister Herrmann

    Das Treffen ereignete sich am vergangenen Donnerstag in Rosenheim: Zunächst wurde eine ranghohe Beamtin in den Ruhestand verabschiedet, dann gab es ein Essen für zehn Personen.

    https://www.sueddeutsche.de/bayern/roenheim-polizei-herrmann-mittagessen-aerger-1.5177509?fbclid=IwAR3_e9Z635x-JqG5oJ1kKzffl2uW7HVE_hoayQv0iIPoguZZCUobBd1fYmU

  79. linke Basis sagt:

    # 76
    Hallo Morgenmuffel,
    wenn man ihren Text so liest, kommt man zu der Überzeugung, dass die von ihnen benannten Psychopathen
    richtig vorgehen ! Man könnte, wenn man ihnen bös wollte, sie als Volksschädling betrachten,
    machen wir aber nicht !

  80. Raimund Scheller sagt:

    100%ige Zustimmung

    https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/138730195_3798971213475901_2215604229955456598_n.jpg?_nc_cat=103&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=QtGQBLCgNyEAX8e7DFL&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=8c50a460697dd44a72501244bbf20476&oe=602B5640

    Lockdown und Vernichtung tausender Existenzen geht auf das Konto derer, die ohne Symptome sich testen lassen.

  81. Raimund Scheller sagt:

    Brandenburger Jurist legt Verfassungsbeschwerde gegen Corona-Regeln ein

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/er-arbeitet-am-berliner-landgericht-brandenburger-jurist-legt-verfassungsbeschwerde-gegen-corona-regeln-ein/26824682.html?fbclid=IwAR34TrRijGzYo-bxZs36ZL12vyZt0rkogmXyWff5lUTObktgOlTGFdVzv0Q

  82. Waldschrat sagt:

    Wer sich genaue Informationen über den Impfstoff besorgt, der weiß, dass eine Impfung nicht zu 100 % wirksam schützt und im ungünstigsten Fall den Virus nur abschwächt.
    Ganz abgesehen davon steht überhaupt nicht genügend Impfstoff zur Verfügung um Geimpfte Vorteile zu verschaffen.
    Hier handelt es sich um eine Symbol-Politik die schlicht den realistischen Anforderungen nicht gerecht wird und somit für die meisten Menschen (alle die noch nicht geimpft werden können, obwohl sie es vielleicht wollen) ein Schlag ins Gesicht ist.

  83. Morgenmuffel sagt:

    #79
    Weiterschlafen!

  84. Morgenmuffel sagt:

    Deutscher Landkreistag kritisiert Zielmarke von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner
    Der Deutsche Landkreistag stellte vor der Schalte das Ziel von 50 Infektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen infrage, das Merkel und die Länderchefs immer wieder genannt haben. Dieser Inzidenzwert könne nicht „die alleinige Größe für unseren Umgang mit der Pandemie sein“, sagte Landkreistagspräsident Reinhard Sager den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

    „Diese Orientierungsgröße sollten wir anreichern durch die Auslastung der Intensivkapazitäten und den Impffortschritt.“ Bei beidem würden aktuell Erfolge erzielt. Sager warnte davor, das Vertrauen der Bevölkerung zu verlieren.

    Auch der künftige Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, warnte vor sinkender Akzeptanz der Bevölkerung, wenn Bund und Länder den Corona-Lockdown weiter verschärfen. „Wenn die Politik am Dienstag weitere Verschärfungen beschließen möchte, müssen diese auch wirklich durch Fakten belegbar sein, sonst wird man die Menschen dafür nicht gewinnen können“, sagte Gaß der „Rheinischen Post“.

  85. Hans Dieter Brenner sagt:

    Die Pflege muss jetzt aufstehen: Beitrag eines Intensivpflegers von der Initiative Pflege für Aufklärung

    Politiker als Spaltung der Nation? Danke Werner Möller

    Heiko Maas, Karl Lauterbach und andere provozieren mit unseriösen und unmoralischen Statements seit Beginn dieser „Pandemie“ die Bürger der Bundesrepublik Deutschland. Statt fachlich korrekte Infos den Menschen weiterzugeben und sie damit sicherer zu machen im Umgang mit Covid 19 wird weiter festgehalten an einer Strategie der falschen Zahlen, falsche medizinische Fakten und politische Angstmacherei.

    Wir fordern den Rücktritt von Heiko Maas und Karl Lauterbach wegen ihren andauernden Belästigungen unfasslicher und unseriöser Äußerungen.
    Diese Politiker sind auf das Grundgesetz eingeschworen und aufgrund ihrer Äußerungen zur Schande für Dasselbe geworden. Die alten Menschen in Altenheimen verkommen immer mehr in Einsamkeit, dürfen ihre Zimmer nicht verlassen, ja sogar wird jetzt ein sogenannter Schmusevorhang eingerichtet, der an Perversität kaum noch zu überbieten ist.
    In Baden-Württemberg werden zwei „Konzentrationslager“ eingerichtet für angebliche Quarantäne Brecher, stark bewacht. Der Parlamentarismus ist quasi außer Kraft gesetzt. Es gibt kaum noch kontroverse parlamentarische Auseinandersetzungen, die Regierung ist außer Kontrolle! Ja die Regierung ist nicht außer Kontrolle, sondern langsam sieht man immer mehr die Fratze des Bösen in Erscheinung treten. Äußerungen von Politikern, Interessenkonflikte, Lobbyismus, Maßnahmen die nichts mit dem eigentlichen Problem zu tun haben oder es lösen könnten und Gewalt gegen friedlich Demonstrierende in nie da gewesenem Ausmaß.
    All dies toleriert angeblich zu unserem Wohl, aber in Wahrheit eine Ausgeburt des Bösen, verletzt mit einer globalen Agenda! Bei der Ernsthaftigkeit von Covid- 19 nutzt diese Regierung um aus der Krankheit eine politische Agenda zu machen, deren Gemeinsamkeit es ist, dass sie global ist. Die systematische Außerkraftsetzung von mühsam erworbenen Grundrechten wird Schritt für Schritt weiter umgesetzt ohne Rücksicht auf das was unsere Väter des Grundgesetzes erarbeitet haben, wohlweislich gewonnen aus den dunklen Erfahrungen des Naziregimes.
    Deutschland bewegt sich subtil und kaum bemerkbar auf einen Linksfaschismus hin. Die Pflege wird weiterhin demontiert und nur dann interessant, wenn sie politisch nutzbar ist. Das aber ihre Probleme lange vor Corona bestanden und ebenso von den Finanzinteressen der Lobbyisten in Berlin erzeugt wurden, wird wohlweislich auch in den Mainstream Medien verschwiegen.
    Es ist Zeit dass sich die Pflege erhebt!
    Wir haben auch politische Verantwortung.
    Ebenso wie im vergangenen Naziregime Ärzte und Pflegekräfte geschwiegen haben zu den Verbrechen eines Mengele und andere Naziverbrecher, sollten wir sehr sehr wachsam sein in diesen Zeiten nicht schweigen zu dem was wir täglich sehen und wissen. Manche werden sagen dieser Vergleich sei nicht korrekt, aber auch das Naziregime fing nicht mit den Gaskammern an.
    Es fing an mit einer Spaltung der Gesellschaft, mit dem „Wir“ und „Ihr“. Es fing an mit subtiler Hetze und Intoleranz gegenüber Andersdenkenden und nicht zuletzt mit der schrittweisen Aberkennung von Grundrechten.
    Vor allem fing es an mit Menschen, die schwiegen und wegschauen!
    Pflege muss aktiv werden!
    Wir pflegen die Kranken auf den Intensivstationen, wir pflegen die Alten in den Pflegeheimen usw. wollen wir tatenlos zusehen wie die Alten isoliert und weggesperrt werden, welches nichts mit der Krankheit Corona zu tun hat?
    Wollen wir zusehen wie Betreuer, Patienten, Bewohner und Mitarbeiter unter Druck gesetzt werden?
    Nicht zuletzt wollen wir zusehen wie Politiker in dieser Gesellschaft Äußerungen von sich geben die absolut unseriös sind?
    Pflege für Aufklärung handelt!
    Meldet euch, wenn ihr Unrecht seht oder erfahrt am Arbeitsplatz.
    Wir schweigen nicht, wir machen alles öffentlich! Nicht ein Herr Maas, nicht ein Herr Lauterbach, nicht ein Herr Söder und wie sie alle heißen sind die Experten, wir sind die Experten!
    Lernen wir dies zu erkennen und lernen wir danach zu handeln!
    Hier findest du den gesamten Artikel des Intensivpflegers
    👉 https://corona-blog.net/…/die-pflege-muss-jetzt…/
    Folge uns bei Telegram
    👉 https://t.me/Corona_ist_nicht_das_Proble

  86. Joseph sagt:

    Markus Söder täuscht und belügt die Bevölkerung!

    https://www.youtube.com/watch?fbclid=IwAR3eIEkjXJINpVDiC_rVCNilT990hiuOqukim1WuQt_K_V86rErxFiav1_s&v=kEVtYTDVrBU&feature=youtu.be

  87. Waldschrat sagt:

    Netzfund:

    Allergische Reaktionen: Kalifornien zieht 330.000 Corona-Impfdosen aus dem Verkehr

    „Da liegt doch vielleicht die Vermutung nahe, dass die Impfstoffe hier zu Lande vielleicht nicht knapp sind, wie es einem aus Politik und Medien suggeriert wird. Sondern die Nebenwirkungen der Impfstoffe die weltweit kritisch gesehen werden – und die Impfstoffe in seiner Verträglichkeit zu hinterfragen sind und geprüft werden, da niemand (Staat und Hersteller) die Haftung bei Impfschäden übernehmen wird. Daher gibt es ja keine Impfpflicht und wird auf Freiwilligkeit plädiert, da man selbst am Ende verantwortlich ist mit der Zustimmung zur Impfung…“

    Immer mehr Sterbefälle unmittelbar nach Impfungen in Pflegeheimen.
    SIEBEN Tote nach Impfung in Miesbach (Bayern)
    https://www.infranken.de/…/miesbach-corona-impfung-kam…

    14 Tote nach Impfung im Landkreis Starnberg (Bayern)
    https://www.sueddeutsche.de/…/lk-starnberg-corona…

    SECHS Tote nach Impfung in Euskirchen, einer in Düren (NRW)
    https://www.radioeuskirchen.de/…/sechs-weitere-corona…
    Paul-Ehrlich-Institut prüfte zehn weitere Todesfälle nach Impfungen, fand aber wohl inzwischen natürlich – gaaanz wie erwartet – gar keinen Zusammenhang. Die waren nämlich ganz schlimm vorerkrankt. Ähm, wenn jemand totkrank ist, darf er doch gar nicht geimpft werden… oder?
    https://www.augsburger-allgemeine.de/…/Nach-Corona…

    Und täglich sind die Nachrichten voll von immer neuen Ausbrüchen in Pflegeheimen NACH der Impfung. Über viele Dutzend Pflegeheime mit teils schwer erkrankten Geimpften schreiben die Medien derzeit rauf und runter. Kann jeder selber googlen.

    Neiiin, wie käme man aber auch nur ansatzweise auf die Idee, dass das an der Impfung liegen könnte. Das wäre ja Geschwurbel, was gleichzusetzen ist mit schlimmster Gotteslästerung!

  88. Heiner Jungbär sagt:

    Netzfund zum gestern geteilten Link / Gerichtsentscheid

    Vorbildlicher Akt richterlicher Souveränität: Lockdown gecrashed

    Ein soeben veröffentlichtes Urteil des Amtsgerichtes Weimar vom 11. Januar 2021 bestätigt in beeindruckender Argumentationstiefe die Vermutung, dass die „Lockdowns“, die unser aller Leben seit Monaten einfrieren, mit unserem Grundgesetz schlechterdings nicht in Einklang zu bringen sind.
    Bei dieser Entscheidung handelt es sich auch nicht „nur“ um ein unbedeutendes amtsgerichtliches Urteil. Die gerichtliche Verteidigung eines Menschen, der wegen „Corona-Verstößen“ mit einem Bußgeld bedacht wird, beginnt nämlich stets just dort: vor Amtsgerichten. Jeder, der einen Bußgeldbescheid wegen Verstoßes gegen Corona-Auflagen zugestellt erhält, ist gut beraten, sich mit diesem Urteil aus Weimar auseinanderzusetzen (6 OWi-523 Js 202518/20).
    Dem Urteil war eine Geburtstagsfeier vorangegangen, zu der sich 8 Menschen aus 7 Haushalten am 24. April 2020 in einem Hinterhof versammelt hatten. Die Polizei sah in diesem Fest einen Verstoß gegen die „Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2“. Minutiös legt das Amtsgericht Weimar nicht nur der örtlichen Polizei nun dar, warum der Betroffene dieses Bußgeldverfahrens freizusprechen war: Die Landesverordnung ist verfassungswidrig und nichtig.
    Vernichtende Kritik an der gesetzgeberischen Leistung
    Das Gericht stützt seine gleichsam vernichtende Kritik an der gesetzgeberischen Leistung gleich auf mehrere einschneidende Gesichtspunkte. In formeller Hinsicht genügt die Verordnung nicht den Ermächtigungsvoraussetzungen des Grundgesetzes. Im Einzelnen wird erläutert, warum der Gesetzgeber selbst (und nicht der Verordnungsgeber) über die allgemeinen Kontaktverbote hätte entscheiden müssen. Der Gesetzgeber hat darüber hinaus auch nicht beschrieben, mit welchen genauen Maßnahmen welches Ziel erreicht werden sollte, und er hat sich keine zureichenden Gedanken darüber gemacht, was ein Verordnungsgeber mit der ihm erteilten Ermächtigung künftig alles anstellen werde. Da der Gesetzgeber die exzessiven Eingriffe in bürgerliche Grundrechte zudem nicht einmal hinreichend beschrieben hat, steht das allgemeine Kontaktverbot schon formal auf keiner belastbaren Rechtsgrundlage.
    Zusätzlich erfreulich an dem Urteil des Amtsgerichtes Weimar ist, dass die Unzulänglichkeit der ursprünglichen Ermächtigung aus § 28 des Infektionsschutzgesetzes vom 27. März 2020 mit vielerlei Rechtsprechungsnachweisen plausibilisiert wird. Der Kenner sieht daran: Die Auffassung des Gerichtes steht mitnichten alleine, auch andere Gerichte sahen und sehen es ebenso. Das Urteil bleibt bei dieser rechtlichen Darstellung per 24. April 2020 indes nicht stehen. Es erläutert darüber hinaus, dass auch die nachgeschobene weitere Ermächtigungsgrundlage im späteren § 28a des Infektionsschutzgesetzes ein allgemeines Kontaktverbot gar nicht legitimieren kann. Dieser Begründungsteil des Urteiles ist für jedermann von Bedeutung, der mit Bußgeldern auf Basis der rechtlichen Regelung nach dem 18. November 2020 belegt worden ist. Anders gesagt: Das Urteil weist argumentativ vorsorglich auch tragfähig in die Zukunft.
    Im Weiteren erläutert das Gericht überzeugend, warum es allen deutschen Gesetzgebern tatsächlich schon am 28. März 2020 unmöglich war, ihre Aktivitäten auf eine unübersichtliche Faktenlage oder gar auf „unvorhergesehene Entwicklungen“ zu stützen. Es beeindruckt besonders ein Kernsatz des Urteiles:
    „Es gab keine ‚epidemische Lage von nationaler Tragweite‘, wenngleich dies der Bundestag mit Wirkung ab dem 28.03.2020 festgestellt hat.“
    Zur Begründung dieses vorbildlichen Aktes richterlicher Souveränität zur verfassungsrechtlich gewünschten Kontrollfunktion der Dritten Gewalt erläutert die Entscheidung in tatsächlicher Hinsicht, wie sich die Entwicklung der Neuerkrankungen bereits ab dem 18. März 2020 statistisch dokumentiert dargestellt hatte. Zugleich wird in dem Urteil mit Belegstellen aus Veröffentlichungen des Robert-Koch-Institutes erklärt, dass die Reproduktionszahl R schon am 21. März 2020 unter den Wert von 1 gefallen war. Dem Amtsgericht zugänglich waren auch (wie jedermann, der über einen Internetanschluss verfügt) die Abrechnungsdaten der Initiative Qualitätsmedizin sowie die Sterbestatistik des Statistischen Bundesamtes. Mit anderen Worten: Aus allgemein zugänglichen Quellen war bereits zum Zeitpunkt der parlamentarischen Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite zum 28.03.2020 erkennbar, dass eine solche Lage tatsächlich überhaupt nicht bestand.
    Verstoß gegen die grundgesetzlich garantierte Menschenwürde
    Die Thüringer Verordnung ist nach den weiteren Entscheidungsgründen des Urteiles aber nicht nur formell rechtswidrig, sondern auch materiell verfassungswidrig. Sie verstößt gegen die grundgesetzlich garantierte Menschenwürde:
    „Es gehört zu den grundlegenden Freiheiten des Menschen in einer freien Gesellschaft, dass er selbst bestimmen kann, mit welchen Menschen (deren Bereitschaft vorausgesetzt) und unter welchen Umständen er in Kontakt tritt. Die freie Begegnung der Menschen untereinander zu den unterschiedlichsten Zwecken ist die elementare Basis der Gesellschaft. … Mit dem Kontaktverbot greift der Staat … die Grundlage der Gesellschaft an, indem er physische Distanz … erzwingt. Kaum jemand konnte sich noch im Januar 2020 in Deutschland vorstellen, dass es ihm durch den Staat unter Androhung eines Bußgeldes untersagt werden könnte, seine Eltern zu sich nach Hause einzuladen, sofern er nicht für die Zeit ihrer Anwesenheit die übrigen Mitglieder seiner Familie aus dem Haus schickt. Kaum jemand konnte sich vorstellen, dass es drei Freunden verboten sein könnte, zusammen auf einer Parkbank zu sitzen. Noch nie zuvor ist der Staat auf den Gedanken verfallen, zu solchen Maßnahmen zur Bekämpfung einer Epidemie zu greifen. Selbst in der Risikoanalyse ‚Pandemie durch Virus Modi-SARS (BT-Drs. 17/12051), die immerhin ein Szenario mit 7,5 Millionen Toten beschrieb, wird allgemeines Kontaktverbot (ebenso wie Ausgangssperren und die weitgehende Stilllegung des öffentlichen Lebens) nicht in Erwägung gezogen.“
    Mit dem allgemeinen Kontaktverbot werde daher schlichtweg ein Tabu verletzt. Jeder Bürger werde nun „als potenzieller Gefährder der Gesundheit Dritter“ behandelt. Dies sei mit dem Schutz der Menschenwürde in dieser Generalität schlechterdings nicht in Einklang zu bringen. Die wechselnden gesetzgeberischen Legitimationsversuche, mal die Reproduktionszahl R unter einen Wert von 1 bringen zu wollen, mal die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems zu erhalten, mal den Anstieg der Neuinfektionen zu bremsen, mal die Infektionen zu minimieren, mal einen „Wellenbrecher-Lockdown“ anzustreben oder was immer im Laufe der Zeit genannt wurde, lassen sich allesamt nicht mit dem verfassungsmäßigen Verhältnismäßigkeitsprinzip in Einklang bringen. Für den Gesetzgeber war die Zwecklosigkeit einer allgemeinen Kontaktverbotsanordnung nämlich konsequent unübersehbar.

  89. Heiner Jungbär sagt:

    Netzfund

    Masken für Ärmere? Keine Diskussion!
    Bund und Länder haben die Ärmeren vergessen. Bei ihren Corona-Gesprächen wurde über kostenlose FFP2-Masken oder höhere Hartz-IV-Sätze nicht diskutiert. Gute Güte!
    Es ist ein bemerkenswerter Moment, als in der Pressekonferenz zu den neuen Corona-Maßnahmen Kanzlerin Angela Merkel sagt: Ob Menschen mit geringem oder keinem Einkommen Hilfe bekommen, um sich mit FFP2-Masken zu versorgen, wurde am Dienstag zwischen Bund und Ländern nicht diskutiert. Wie bitte, nicht diskutiert?
    Gedankenlos? Ignorant? Einfach fertig?
    „Wenn die gesamte Situation noch länger anhält, dann müssen wir natürlich darüber nachdenken, ob wir an der Stelle noch mal helfen müssen. Oder nicht“, sagt Merkel. „Im Augenblick haben wir das noch nicht diskutiert.“ Aber wenn das alles noch über Wochen gehe, „dann wird das sicherlich ein Thema der Diskussion“.
    Fast 16 Prozent der Deutschen leben in Armut und an der Armutsgrenze. Also etwa 13 Millionen Menschen. Und da sind die „neuen Armen“, die es erst durch die Corona-Pandemie geworden sind, noch nicht eingerechnet. Wenn die größte Sorge ist, dass die Mutante des Covid-19-Virus eine dritte Welle auslösen könnte und man FFP2- und medizinische Masken für einen effektiven Schutz hält, was gibt es da noch zu diskutieren?

  90. Regenbogenhexe sagt:

    AG Weimar, Urteil vom 11.01.2021 – 6 OWi – 523 Js 202518/20

    Tenor
    Der Betroffene wird freigesprochen.

    Die Kosten des Verfahrens und die notwendigen Auslagen des Betroffenen hat die Staatskasse zu tragen.

    Gründe
    I.

    Am 24.04.2020 hielt sich der Betroffene in den Abendstunden zusammen mit mindestens sieben weiteren Personen im Hinterhof des Hauses X-Straße 1 in W. auf, um den Geburtstag eines der Beteiligten zu feiern. Die insgesamt acht Beteiligten verteilten sich auf sieben verschiedene Haushalte.

    Diese Feststellungen beruhen auf den glaubhaften Angaben des Betroffenen in der Hauptverhandlung und dem verlesenen Einsatzbericht der Polizei.

    II.
    Dieses Verhalten des Betroffenen verstieß gegen § 2 Abs. 1 und § 3 Abs. 1 der Dritten Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (3. ThürSARS-CoV-2-EindmaßnVO) vom 18.04.2020 in der Fassung vom 23.04.2020.

  91. Regenbogenhexe sagt:

    Vergessen: hier der Linke https://openjur.de/u/2316798.html

  92. Morgenmuffel sagt:

    Netzfund:

    Forscher fordert Alltags- über OP-Maske
    Dr. Frank Drewnick vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz (dessen Finanzierung überwiegend aus öffentlichen Mitteln von Bund und Ländern erfolgt… ein Schelm, wer böses dabei denkt…) vermutet:
    Wenn man etwas, zum Beispiel eine gut sitzende Alltagsmaske, drüberzieht, drückt es die OP-Maske an das Gesicht heran
    Mögliche Lecks würden dadurch eventuell geschlossen.
    „Dadurch filtriert die OP-Maske besser, als wenn man sie alleine nutzt.“
    Drewnick merkt an: „Man kann dann allerdings schwerer atmen, weil man komplett durch das Material der OP-Maske die Luft einzieht und nicht mehr durch die Lücken.“

  93. Morgenmuffel sagt:

    Die Akademie Leopoldina lag im Dezember mit ihrer Einschätzung falsch und sollte ihre Lockdown-Empfehlungen selbstkritisch zurücknehmen
    Der im Dezember verhängte Lockdown droht bis in den Frühling hinein immer weiter verlängert zu werden. In ihren Plädoyers für einen verschärften Lockdown bat Bundeskanzlerin Angela Merkel Anfang Dezember flehentlich, doch auf „die Wissenschaft“ zu hören. Für sie bestand diese aus der „Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina“, mit deren 7. Ad-hoc-Stellungnahme die Entscheidung maßgeblich begründet wurde. Sie war von den sechs Wissenschaftlern, die als einzige zu den Beratungen der Kanzlerin und der Länderchefs hinzugezogen worden waren, mitverfasst worden.
    Christian Drosten, einer dieser sechs Ratgeber, bezeichnete die Stellungnahme als „deutliche und letzte Warnung der Wissenschaft“. Sie zu ignorieren, sei eine Entscheidung gegen „die Wissenschaft“. Wissenschaftlern mit abweichenden Positionen wurde damit die Zugehörigkeit zu diesem Kreis einfach abgesprochen. Tatsächlich wurde keiner der renommierten Fachleute, die alternative Vorschläge zum Vorgehen vorgelegt haben, wie z.B. die Expertengruppe um Matthias Schrappe, zu den Beratungen hinzugezogen. Ihre differenzierteren, über die enge virologische Sicht hinausgehenden Ansätze, die nicht die tägliche Zahl gemeldeter Corona-Fälle zum alleinigen Maßstab machen und andere Mittel als Kontaktbeschränkungen favorisieren, wurden nicht diskutiert.https://www.heise.de/…/Fortwaehrender-Lockdown-und-die…

  94. Robert Spaniol sagt:

    Netzfund:

    Schwere Vorwürfe: WHO-Chef soll an Völkermord in Äthiopien beteiligt gewesen sein

    https://www.focus.de/panorama/bedeutender-entscheider-who-chef-tedros-adhanom-ghebreyesus-unter-beschuss-beteiligung-an-voelkermord-in-aethiopien_id_12880567.html?fbclid=IwAR1Sz91dOanjBLUt-twvafqGQzsVlQTqCfWBy2nsX57_WcEyMpNE3APIwH4

    Finanziert u.a. von Gates-Stiftung und VR China mit Handlangern, die vor das Den Haager Kriegsverbrechertribunal gehörten anstatt auf den Posten des Entscheidungsträgers über Pandemie oder Nicht-Pandemie.

    Ralph T. Niemeyer
    1580 Abonnenten
    Nicht Merkel sondern Xi Jinping diktiert. Das Infektionsschutzgesetz III („Entmächtigungsgesetz“) führt das Grundgesetz völlig ad absurdum während die Unterwerfung unter die von China gesteuerte WHO die Souveränität Deutschlands in weite Ferne rückt. Deshalb ist es unabdingbar, daß sich die Bevölkerung Deutschlands endlich eine freie, demokratische und souveräne Verfassung gibt. Nehmen Sie an dem basisdemokratischen Prozeß teil, indem Sie sich über die POOVI-App registrieren und verifizieren lassen.

    Seit dem 01.Januar 2021 um 21 Uhr erreichen Sie unsere Abstimmung zur Verfassunggebenden Versammlung.

    Für diese Abstimmung nutzen wir die poovi° Methode, da uns diese eine echte demokratische Abstimmung ermöglicht.
    Dazu sind folgende Punkte für alle Teilnehmer wichtig:

    1. Es erfolgt vor Nutzung des poovi° Tools eine Verifizierung
    Diese ist notwendig, um unsere Abstimmung zur verfassungsgebenden Versammlung auf rechtlich sichere Beine zu stellen. Es ist demnach notwendig, dass Sie sich verifizieren.
    Den Link zur Verifizierung finden Sie hier im unteren Bereich der Mitteilung

    2. Sie erhalten nach der Verifizierung eine persönliche poovi°-Pin, mit der Sie sich direkt in der Webapp registrieren können.

    3. Im poovi° System finden Sie Fragen, zu denen Sie sich einbringen können.
    Entweder per Eintragung einer eigenen, noch nicht vorhandenen Idee zur Frage oder per Klick auf das Herz, wenn Sie eine Idee eines anderen Nutzers toll finden.
    ACHTUNG WICHTIG! Die poovi° Methode setzt auf eine einfache und effektive Strategie zur Findung der allgemeinen Bedürfnisse der Bevölkerung. Demnach ist es wichtig, dass sich jeder Nutzer zunächst die bereits vorhandenen Ideen von anderen Nutzern durchliest. Wenn Sie eine Idee finden, die größtenteils Ihrer eigenen entspricht, ist es wichtig, dass Sie dieser Idee einfach ein Herz geben. Sollten Sie selbst eine Idee eintragen, die bereits in sehr ähnlicher Form vorhanden ist, wird diese automatisch gelöscht.
    Der Sinn dahinter ist einfach zu verstehen. Sie haben sicherlich auch wenig Lust 1000 Ideen durchzuschauen, von denen 500 in etwa den selben Inhalt haben.
    Die poovi° Methode schafft es, flexibel neue Ideen zuzulassen und auf der anderen Seite schnell objektiv darzustellen, welche Idee bei den Nutzern am besten „ankommt“.

    4. Links
    Schritt 1: Verfizierung – https://deutschlandkongress.poovi.de/
    Schritt 2: poovi° Pin per Email erhalten
    Schritt 3: Im Tool *REGISTRIEREN* und eigenes Passwort festlegen – deutschlandkongress.poovi.de
    Schritt 4: Fragen anschauen, Wenn Ihre Idee zu einer Frage noch nicht in ähnlicher Form existiert, eigene Idee eintragen, über andere Ideen von anderen Nutzern abstimmen

    Fragen zu poovi° können Sie direkt an den Anbieter senden unter info@13three7.com
    Weiter Informationen zu poovi° erhalten Sie hier: https://poovi.de

    https://www.youtube.com/watch?fbclid=IwAR0kSC6MlSRDrywo0tMK-IGsAUhUyxjfnu68ZosPo61e7pgfblyOM83HNyk&v=RFg9BRpRJIs&feature=youtu.be

  95. Hildegard Schnepp sagt:

    Wie passt das zur bundesweiten Maskenpflicht?
    RKI rät von FFP2-Masken im Alltag ab

    22. Januar 2021 – 14:51 Uhr

    Schützt die FFP2-Maske uns nun besser – oder nicht?
    Vom Krankenhaus ins ganze Land: Die FFP2-Maske hat eine erstaunliche Karriere hinter sich. Ursprünglich für medizinisches Personal gedacht, griffen vor allem ältere Menschen im Laufe der Corona-Pandemie gerne zu der Maske mit Filterwirkung. Seit Dienstag ist klar: Die FFP2-Maske hat es bald in jeden Haushalt geschafft. Denn sie soll – neben OP-Masken – deutschlandweit zur Pflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Einzelhandel werden. Überraschend dabei: Das Robert Koch-Institut (RKI) rät auf seiner Internetseite offiziell von der privaten Nutzung der FFP2-Masken ab, wie der RBB zunächst berichtete. Wie passt das zusammen?

    https://www.rtl.de/cms/rki-ffp2-masken-nicht-zur-privaten-nutzung-empfohlen-wie-passt-das-zur-maskenpflicht-4689496.html?fbclid=IwAR1nMiIVvjeHb3pfKDiyaY3wtxiT7rpFAP0f1u_N4okx20rWM2MDHdlZtn8

  96. KoronaFrizzy sagt:

    Hans Söder

    Es einfach eine Frechheit. Es hat sich herausgestellt, dass die Lockerungen an Weihnachten nicht zu einem Anstieg der Infektion geführt hat.

    Trotzdem dem verschärft man die Kontaktbeschränkungen für Familien. Das irrsinnige schließen der Gastronomie seit November hat nichts gebracht. Die Infektionszahlen gehen zurück. Die Zahl der Intensivkranken geht zurück. Jetzt kommt man mit dem Argument der Mutation des Virus. Ohne jeden Beweis ob die Mutation uns in den Abgrund führt. Die Intensivstationen waren nie in überlastet. Das einzige was passiert ist, tausende haben ihre Existenz verloren, ihre Altersversorgung aufgebracht, ihre Häuser verloren, sind arbeitslos oder in Kurzarbeit. Die Kinder haben keine soziale Kontakte mehr. Und die Folgeschäden des Lockdowns sind nicht abzusehen. Wenn man sich als Großältern mit seinen Kindern und Enkeln trifft, bekommt man das Gefühl ein Verbrecher zu sein. Nachbarn schwärzen ihre Nachbarn an. Was für eine grausame Welt. Anstatt zu lernen mit der neuen Krankheit zu leben , wird das bisherige Leben einfach zerstört.

  97. E. Lück sagt:

    Impfstoff laut Studiendesign nicht darauf angelegt, Leben zu retten

    Die vermeintlich 95 prozentige Effektivität – über alle Altersklassen gerechnet – ergibt sich aus einem sehr speziellen Studiendesign: Als erfolgreich gilt der Impfstoff nicht etwa, wenn er eine schwere Erkrankung, eine Krankenhauseinweisung oder gar den Tod verhindert, sondern bereits dann, wenn er eine simple Covid-19-Infektion verhütet, die bekanntlich in den meisten Fällen symptomfrei verläuft. Das hatte bereits im Oktober vergangenen Jahres Peter Doshi, Mitherausgeber der medizinischen Fachzeitschrift The BMJ (vormals „British Medical Journal“) kritisiert.

    Es bedeutet, dass es Biontech und Moderna zur Behauptung der Wirksamkeit im Wesentlichen ausgereicht hat, zu messen, dass Menschen in der Placebo-Gruppe „einen Husten und einen positiven PCR-Test haben“, so Doshi, und nicht etwa, dass diese Nichtgeimpften auch schwer erkrankten. Das Ziel – die Impfstoffzulassung – ist so natürlich viel leichter zu erreichen.
    Grenzt man das Ziel der Impfung sinnvollerweise aber so ein, dass tatsächlich eine schwere Erkrankung verhindert wird (was wohl als grundsätzlicher Zweck einer Impfung gelten kann und was Regierung und Medien auch seit Wochen in ihren öffentlichen Aussagen nahelegen), dann weist die Studie beim Biontech-Impfstoff nur noch eine Effektivität von 75 % aus (S. 27, Tabelle 8, dritte Zeile von unten). Doch auch dieser Wert steht unter dem Vorbehalt einer extrem hohen Schwankungsbreite, wiederum begründet in der niedrigen Zahl untersuchter Fälle.
    https://multipolar-magazin.de/artikel/zweifel-an-wirksamkeit
    https://multipolar-magazin.de/art…/geringe-evidenz-impfung

  98. E. Lück sagt:

    Sterbezahlen Deutschland – Was läuft schief, bei CORRECTIV?
    https://www.youtube.com/watch?v=rJzeZ-TRMRI&list=UUYFJQqQf7yuUBlLExlvW_iA&fbclid=IwAR2jM6LhC1g_bYFoyoCqev36yqoVE-I4zghsQA4FCYrrMPd_4GwtFRtoI8U

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>