DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Wo Wagentains wildern

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 13. August 2018

Machtkampf in der AfD reißt nicht ab

File:2017-04-23 AfD Bundesparteitag in Köln -67.jpg

Heute Rechts und Morgen Links – Niemanden stinkt’s ?

Wo Nieten aufeinandertreffen können Beide nur hohl sein. Aber natürlich wurden Wagenknecht und Lafontaine nicht persönlich in Quierschied gesehen, da für gibt es ja die Dumpfbacken welche nicht nur Heinz, Hans, Jochen oder auch Leo heißen – das sind nur einige welche sich stetig in den Vordergrund schieben und für die Freiwilligen abkassieren. Es gibt auch noch die Löcher, Täler und Berge welche sich im stetigen Kriechgang durch dieselbigen vorwärts bewegen.

DL möchte doch vom Duo Wagenknecht / Lafontaine zu gerne erfahren wie eine Linke Politik aussehen wird, wenn – die Blindgänger aus der AfD wieder in Gnaden bei den Linken aufgenommen wurden ? Wie sieht denn dann eine Linke-AfD Politik aus ? Auch würde uns interressieren ob bei den Mitgliedern der Partei einmal angrfragt wurde wie eine solche Politik in den Linken Reihen aufgenommen würde. Vielleicht bleibt als Ergebnis nur der Tausch zwischen jetzigen AfD und Linken ? DL – Red. – IE –

Heute Links und Morgen Rechts – Politiker eben ! Hauptsache gut leben !

Von Nora Ernst

Auf dem Landesparteitag haben die Anhänger von Landeschef Dörr eine umstrittene Satzungsänderung durchgesetzt.

„Ich trete aus der Partei AfD aus, weil Dörrpflaumen Diarrhoe verursachen“ – mit Handzetteln wie diesen versuchten Anhänger der neuen linken Sammlungsbewegung „Aufstehen“ vor dem Landesparteitag der AfD in Quierschied Parteimitglieder abzuwerben. Guido Reil vom AfD-Bundesvorstand kommentierte den Versuch spöttisch: „Nachdem Oskar Lafontaine die SPD zerlegt hat, zerlegt er jetzt die Linke. Die Idee ist nicht schlecht.“

Allerdings herrscht auch innerhalb der Saar-AfD alles andere als Einigkeit. Zwischen den Kritikern von Parteichef Josef Dörr und seinen Anhängern ist ein heftiger Streit entbrannt. Die Linie verläuft im Wesentlichen zwischen den Kreisverbänden Saarpfalz, St. Wendel und Merzig-Wadern auf der einen Seite und den Kreisverbänden Saarbrücken-Stadt und Saarbrücken-Land auf der einen Seite – treuen Dörr-Unterstützern und deutlich in der Mehrheit.

Quelle   :       Saarbrücker-Zeitung >>>>> weiterlesen

———————————————————————-

Grafikquellen   :

Oben    —    AfD Bundesparteitag am 23. April 2017 in Köln, MARITIM Hotel

Author   —   Olaf Kosinsky      /      Source   —     Own work

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Germany license.

————————————————-

Unten     —     Der Rechte Flügel ? Blogsport  / Ein ganzes Leben wie Göttin und Gott in Frankreich  – andere Arbeiten lassen !

4 Kommentare zu “Wo Wagentains wildern”

  1. Waldschrat sagt:

    Jeder blamiert sich so gut wie er kann. Das ist den Anhängern der Sammelbewegung hundertprozentig gelungen.

  2. Kritiker sagt:

    Welche Flachzangen haben sie denn da vorgeschickt? Ich denke mal das Intrigantengretel hat auf seine Erfüllungsgehilfen zurückgegriffen. Man schämt sich in Grund und Boden mit dieser Truppe, die am rechten Rand angelt und die eigenen Leute behandelt wie den letzten Dreck.

  3. Ichbins sagt:

    Facebook Fund bei einer ehemaligen linken Landtagsabgeordneten… Muss man sich Mal auf der Zunge zergehen lassen: http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/sahra-wagenknecht-afd-waehler-sind-keine-rassisten-15733385.html?GEPC=s2

    „Da wird Frau Sahra bestimmt wieder missverstanden und falsch interpretiert“, wird ihr nicht reflektierender Fanclub aufjaulen, wenn man es zu Recht kritisiert. Wessen Geistes Kind zeugen derartige Sätze und Parolen… Der berühmte Zusammenhang der aus dem selbigen gerissen wurde? Was wollen Protestwähler? Nimmt man mit Kusshand die AFD wählenden, da es ja auch linkswählende Protestler gibt. Legten bestimmte Herrschaften aktuell nicht wert auf die Art, Weise und Anzahl der neu und überhaupt rekrutierten Mitglieder? Weil man Manipulation wittert und konstatiert? Was sagen die zum Werben um AFD affine Wähler und eventuell Neumitglieder aus AFD Beritt? Legal, Hauptsache Mitglieder, Registrierer und Wähler, egal wie geartet? Die Masse macht’s? Auch um einen unliebsamen Bundestagsabgeordneten loszuwerden? Mit wievielerlei Maß messen jene eigentlich. Wenn’s die Gallionsfiguren tun, ist es legitim und für die gute Sache? Ich bin verwirrt.

  4. AntiSpeichellecker sagt:

    Der parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion Jochen Flackus hat auf dem letztem Landesparteitag einen Ex-AfDler als Geschäftsführer vorgeschlagen! Das sagt doch schon alles, oder?

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>