DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Die – Woche

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 29. Oktober 2012

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1b/Die-Woche.png?uselang=de

Wie geht es uns, Herr Küppersbusch?

In der letzten Woche fiel auf, dass die Vorstellungen über die Pressegesetzgebung zwischen  Oskar Lafontaine und Til Schweiger einiges gemein haben. Auch gibt es endlich ein weiteres Mahnmal und Küppersbusch entschied sich dafür lieber Grippe zu bekommen als sich mit Tumorzellen von Hunden spritzen zu lassen. Optaflu, von Novartis als Ersatz bereitgestellt.

taz: Herr Küppersbusch, was war schlecht in der vergangenen Woche?

Friedrich Küppersbusch: Wer braucht noch „Big Brother“, seit es die Piratenpartei gibt ?

Und was wird besser in dieser?

Die CSU hat mich seit Jahren nicht angerufen! Ich fühle mich unterunterdrückt!

Der inzwischen entlassene Sprecher von Horst Seehofer (CSU) hat das ZDF angerufen, damit der Sender nicht über den SPD-Parteitag berichtet. Dabei sehen die Umfragen die Sozis meist nur bei 20 Prozent. Was weiß die CSU über die rote Gefahr, was wir nicht wissen?

Mir ist nicht ganz klar, warum sie alle Chefposten nach Parteiproporz verschachern und dann trotzdem noch die Kabelhilfen einzeln durchtelefonieren. „CSU hält ihre Fernsehratsmitglieder für Deppen und ruft lieber selber nochmal an“, heißt der Vorgang ja im Klartext. Hübsches Kompliment für die Versorgungsfälle in Mainz. Man kann sogar beipflichten: Die Vorgänge sind so selten nicht, und es ist ein Teil des Jobs, den Hörer mal ’ne Viertelstunde ins Redaktionsaquarium zu legen, wenn die Intention des Anrufs klar geworden ist. Gleichwohl: Gut, dass die Süddeutsche das rausgehauen hat, so wird es schwieriger, den Prozess um die Causa Brender unauffällig abzubiegen, wie es manche Unionsländer planten.

Charlotte Knobloch möchte nicht, dass Hitlers „Mein Kampf“ in Deutschland wieder publiziert wird. Verständlich?

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

——————————————————————————————————————————

Grafikquelle   :     Bearbeitung durch User:Denis_Apel – Lizenz “Creative Commons“ „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen“

Urheber Unbekanntwikidata:Q4233718

 

Ein Kommentar zu “Die – Woche”

  1. UP. sagt:

    [bei der taz] … Sein Pressegesetz im Saarland hätte Schweiger gefallen. Schweiger könnte auch mal bei „Heute“ anrufen, doch bei der Stimme lachen immer alle gleich.

    Als ich das zum ersten Mal hörte, dass Schweiger Kommissar … , und dass er gleich die Titelmucke vom TATORT ändern wollte – ich habe mich fast krank gelacht. Der Küppersbusch bringt es einfach immer ganz klar auf den Punkt: Der Mann, also der Küppersbusch, ist einfach nur eine Klasse für sich.

    Naja, Schweiger; vielleicht löst er seine „Fälle“, indem er nichts sagt, der Schweiger. Wäre besser; denn ich lache auch immer. Bei seiner Stimme – grööhl! Könnte eigentlich den Herrn Mick(e)y Mouse sychronisieren… – besser das!

    Welcher mutmassliche Schwachmat kam eigentlich auf diese Schweiger-Minuten???

    ———————————-

    Und Charlotte Knobloch möchte nicht, dass Hitlers „Mein Kampf“ in Deutschland wieder publiziert wird.

    Die rechte Truppe hat ihn längst. Den Kampf. Als Buch. Für wie unmündig hält diese Dame eigentlich mich, dass ich dieses Buch nicht kaufen darf, wenn es mich interessieren würde!?

    Was sagt Küppi?
    Wer es unbedingt lesen will, wird das können; er sollte dabei jederzeit wissen, wie die Gesellschaft das Buch sieht.
    Ich sehe das anders: Wer es unbedingt lesen will, sollte das können. Wie die Gesellschaft das sieht, weiss ich.

    Aber mir ist dieses Buch eigentlich sch…egal! Warum ich dann trotzdem etwas dazu sage? Weil ich es nicht leiden kann, nun auch von Frau Knobloch gegängelt zu werden.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>