DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Wagentains „Aufstehen“

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 28. August 2018

Österreicher fühlen sich von Wagenknecht kopiert

File:Maria Mayrhofer (Die öffentliche bessere Medienenquete, Wien 2018) a.jpg

Maria Mayrhofer bei der Protestveranstaltung

„Wir prüfen, wie wir dagegen vorgehen können“: Eine österreichische Bewegung namens #aufstehn wirft Sahra Wagenknecht vor, abgekupfert zu haben – und spricht von einer problematischen Verwechslungsgefahr.

Die Bürgerbewegung #aufstehn aus Österreich wehrt sich gegen Sahra Wagenknechts linke Sammlungsbewegung #aufstehen: Name, Hashtag vor dem Namen, Schriftart und Farben seien von der österreichischen Organisation kopiert worden, sagte die Geschäftsführerin von #aufstehn mit Sitz in Wien, Maria Mayrhofer. Sie erwarte, dass Wagenknecht das Erscheinungsbild bis zur offiziellen Vorstellung ihrer Bewegung am 4. September „entsprechend ändert“.

File:Maria Mayrhofer Soma Ahmad (Die öffentliche bessere Medienenquete, Wien 2018) e.jpg

Das österreichische #aufstehn gibt es bereits seit 2015. Mit rund 100.000 Unterstützern handele es sich um eine zivilgesellschaftliche Organisation „von unten“, sagte Mayrhofer, man sei ein gemeinnütziger Verein und parteipolitisch unabhängig. „Uns ist es wichtig, öffentlich klarzustellen, dass wir in keinerlei Verbindung zu ‚Aufstehen‘ stehen und auch keine Bestrebungen in diese Richtung haben.“

Quelle    :         Spiegel-online           >>>>>         weiterlesen

————————————————————————-

Grafikquellen    :

Oben    —   Maria Mayrhofer bei der Protestveranstaltung Die öffentliche bessere Medienenquete der Initiative Wir für den ORF gegen Pläne der Bundesregierung Kurz bzgl. des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Österreich (Karlsplatz, Wien, Österreich).

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.
Attribution: Manfred Werner (Tsui)

—————————–

Unten     —      Maria Mayrhofer und Soma Ahmad bei der Protestveranstaltung Die öffentliche bessere Medienenquete der Initiative Wir für den ORF gegen Pläne der Bundesregierung Kurz bzgl. des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Österreich (Karlsplatz, Wien, Österreich).

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.
Attribution: Manfred Werner (Tsui)

Ein Kommentar zu “Wagentains „Aufstehen“”

  1. Schaller Albert sagt:

    Hammerhart was bei den Linken abgeht. Einige Parteipolitiker, die seit Jahren gut am Futtertrog sitzen, rufen eine Bewegung „Aufstehen“ ins Leben, um Parteien – also auch der eigenen – Beine zu machen. Lachhaft.
    Das Ziel ist, eine Partei zu gründen. Sevim Dadelen (eine glühende Verehrerin von Sahra) hat sinngemäß damit gedroht. Die werden vor der nächsten Wahl eine Partei gründen und bis dahin eine Menge Ressourcen der Partei und der Fraktion verhackstückeln.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>