DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Vermisst: Günter Blocks

Erstellt von IE am Sonntag 14. September 2014

Bottroper, watt habt ihr mit dem Blocks gemacht?

Na so was! Da erhielten wir doch gestern einen „Offenen Brief“ an Günter Blocks mit der Bitte um Veröffentlichung. Diesem Wunsch kommen wir natürlich wie immer, gerne nach. Doch zu vor einige Worte in eigener Sache.

Der Brief ist im Bottroper Dialekt geschrieben und wir haben unsere Zweifel das der Günter ihn überhaupt verstehen wird. Wir bieten uns also auf Wunsch gerne als Übersetzer an. Weiter lesen wir dass der Günter dringend gesucht wird da er vielen Bottroper Bürgern fehlt. Wir haben uns also auf die Suche gemacht und auch etwas gefunden.

So vermuten wir Günter verkleidet in der >>>> HIER <<<< verlinkten Gruppe vermutlich des Kreisverband Die Linke Bottrop. Aber sehr wahrscheinlich nicht an der Spitze, da die Mitglieder ihm wohl kaum mehr folgen würden. Auch lässt eine Verkleidung zumeist Rückschlüsse auf Neigungen und Charakter des Verkleideten schließen. Aber da möge sich jedermann/frau seine eigenen Gedanken machen und diese gerne entsprechend kommentieren.

Das die Linke in Westdeutschland lange im Aufzug nach unten fährt sehen wir auch an den folgenden Auszug aus Facebook. Dort wird stolze Werbung für eine Kreisversammlung gemacht zu der gerade einmal vier Mitglieder erschienen. Dass es in vielen weiteren KV der Linken nicht besser aussieht ist hier auf DL vielfach belegt.

***************************

DIE LINKE. Ahrweiler

5. September um 06:45

Anwesend: 4 Mitglieder, Entschuldigt 3 Mitglieder
Themen der Kreismitgliederversammlung (Beginn 19:30 Uhr):
– Vorbereitung des nächsten OpenAir Frühstücks am 07.09. in Sinzig
– Aktuelles Thema „Bakterien im Trinkwasser“: dazu wird eine Pressemitteilung verfasst, mit Schwerpunkt „Verhinderung von Privatisierungsmaßnahmen“ und den Folgen von sogenannten PPP Modellen
– Bericht Wolfgang Huste von seiner Stadtratsarbeit
– kein Bericht von Marion Morassi, da der Kreistag erst wieder im Oktober tagt
– Anfrage einer Bürgerin zum zukünftigen Nutzen der Ahrtalkaserne. Es sei im Gespräch, dort kurzfristig Flüchtlinge unterzubringen. Wolfgang Huste informert sich bei der Stadt und Marion Morassi bei der Flüchtlingshilfe
– Bericht Winfried Heinzel über einen neuen Kurpark in Burgbrohl mit Kinderspielplatz. Es ist kein Zebrastreifen oder keine Überquerungshilfe vorhanden, was zu gefählichen Situationen für spielende Kinder führen kann. Winfried wird eine Pressemitteilung verfassen und es ist eine Aktion vor Ort geplant

Gefällt mirGefällt mir · Kommentieren · Teilen

**********************************

Bottroper, watt habt ihr mit dem Blocks gemacht?

Also liebe Leute so geht datt man gar nich. Ihr könnt den (Laut) Sprecher, den Blocks, von dieser Partei, wie heißt die doch nur, ach so, die heißt, passt irgendwie, wie der Schrotthändler, Linke, nicht so einfach ignorieren. Der macht auch nur seinen Job. Der will auch mal inner Zeitung stehn. Datt die WAZ jetzt zum wiederholten male einfach mit dem Ratsherrn Ferdinand spricht und den Namen von den Blocks einfach nicht mal mehr erwähnt, datt is aber ein Hammer.

Abers wenn man ein bisgen darüber nachdenkt is datt aber eigentlich richtig, watt die machen. Der Blocks is ein Rheinländer durch und durch. Der kommt aus Köln am Rhein. Der wohnt in Oberhausen, Rheinland. Der arbeitet in Essen und Essen is Rheinland. Und damit fängt sein Problem an. Die Rheinländer wollen den nich. Bottrop aber ist Westfalen, und die Westfalen wollen den aber auch nich. Den Unterschied zwischen Rheinländer und Westfalen den merkste. Den Unterschied siehste am besten im Karneval beim Rosenmontagsumzug. Watt is da im Rheinland los und wat bei uns?

Rheinland, große Klappe, und Westfalen ruhig bedächtig, Kölsch, Alt gegen Pils und Korn, da passt wat nicht. Dat hat jetzt auch der Blocks gemerkt.

Bis letzte Woche konnteste dich darauf verlassen, Donnerstag spätestens Freitagmittag hatte der Blocks seinen Blödsinn entweder im Bottblog oder im lokalkompass zum besten gegeben. Und was ist diese Woche? Nichts, überhaupt nix von den Linken.

Der Blocks war doch stolz wie Oskar als er vor 3 Wochen schreiben konnte, von 7 politischen Themen im lokalkompass beschäftigen sich 3 mit der Linkspartei. War es denn unbedingt nötig ihm zu schreiben, alle 3 Artikel stammen von ihnen? War es unbedingt nötig ihm zu schreiben, Bottrop interessiert sich nicht für sie, die 2 – 3 Leser die ihre Artikel kommentieren stammen nicht aus Bottrop und war es nötig seinen letzten Artikel aus der letzten Woche einfach zu übersehen, keinen Kommentar zu schreiben?

Nun schlägt Blocks zurück und schreibt erstmals seid Jahren keinen seiner berühmten Wochenendartikel.

Herr Blocks ich bin verzweifelt, datt können Sie doch nicht machen. Nach all den Jahren nichts, kein Wort. Der Kegelabend gestern war versaut. Also bitte, lassen Sie uns wegen so ein par Meckerbolzen nicht hängen. Ein Kegelabend ohne vorher Ihre Erkenntnisse gelesen zu haben, ist nichts. Es fehlt was. Ohne die Frage haste den Blocks gelesen und die Antwort ja, dauert es wesentlich länger bis heitere Stimmung aufkommt.

Bitte Herr Blocks tun Sie ein gutes Werk und schreiben Sie wieder, machen Sie Menschen fröhlich.

—————————————————————————————————————————-

Fotoquelle: Wikipedia – Author user:ScottMainwaring

public domain

5 Kommentare zu “Vermisst: Günter Blocks”

  1. Dirk sagt:

    Jau, hoffentlich sind die da bei Linke nich sauer. Sonn Vergleich Schrotthandel Linke und schrottmachende Die Linke, datt kannste nich machen. Die Linke, also die Schrottfirma die macht wenigstens aus alten Schrott noch watt. Die Linke Partei, die macht hier doch nix vernünftiges, die machen doch nur Schrott den nicht mal Linke annehmen würde. Und datt soll watt heissen.

    Aber jetze mal ährlich, wer vermisst datt geschriebene gelabere vom Günner Blocks denn wirklich. Ich jedenfalls tue datt nich. Auf diesen Mumpitz kann ich gerne verzichten. Datt is zwar immer watt zu lachen, aber sein muss datt auch nich.

    Also dann bis neulich. Tschüss

  2. David der Kleine sagt:

    „Es gibt Typen die haben eh nicht mehr alle Latten am Zaun“

  3. Didi sagt:

    @David der Kleine,

    ich muss Ihnen zustimmen. Ein Ratsherr, eine Partei, die einen OB mit einem Thema, zu dem er bestenfalls seine persönliche Meinung sagen kann, von seiner Arbeit abhält, die haben das von Ihnen angesprochene Problem.

    Die Entscheidungen zu diesem Thema, wird in Düsseldorf gefällt. Dieses sollte aber die Parteispitze in Bottrop wissen.

    Zitat:
    LINKE fragen OB nach Plänen für Sperrklausel

    Angesichts der Forderung von hohen SPD-Funktionären nach einer neuen Drei-Prozent-Klausel für Kommunalwahlen fragt DIE LINKE im Rat der Stadt Bottrop den Oberbürgermeister nach seiner Einschätzung zu diesen Plänen usw.
    Zitat Ende:

    Quelle:
    http://www.dielinke-bottrop.de/

  4. Jürgen Löw sagt:

    Die Frage ist einfach nur lächerlich. Kein Wunder, wenn die Linke an Zustimmung verliert und sich ihre Wählerschaft der AfD zuwendet.

  5. Bottropäer sagt:

    @ #4

    Diese „Anfrage“ wurden von Günter Blocks im Lokalkompass der Allgemeinheit zur Kenntnis gebracht.
    Eine Woche lang konnte dieses politische Meisterstück gelesen werden.

    Der Schreiber des offenen Briefes, ebenso der Kommentator #1 machen das einzig Richtige.
    Sie nehmen diese unsinnige Anfrage mit dem trockenen Bottroper Humor.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>