DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Verfolgungswahn

Erstellt von Gast-Autor am Montag 10. September 2012

Zur Dummheit gehört auch die Vergesslichkeit!
Mehr noch: Die Vergesslichkeit ist eine Funktion der Dummheit.

Helmut Kohl und der „Schwarze Block“

Was ist eigentlich mit dem Ehrenmann Kohl und dessen Spendenaffäre? Und mit Schreiber, der diesen Blühlandschaftsversprecher derbe in die Pfanne hauen wollte? Was hat man dem Schreiber angedroht oder mutmasslich bezahlt? Nein – nicht in Euronen, sondern in Cerealien und anderen Vergünstigungen.

Und was wurde aus dem Holzmann Schröder, der den Bauarbeitern das Blaue vom Himmel herunterlog?
Kein Mensch erinnert sich an die Scheisspolitik dieses Herrn, diesem Putin Freund; denn die Scheisse wurde damals mit der Oder-Flut hinweggespült.

Das passierte auch bei Guttenberg. Opel war wichtiger und wurde hochstilisiert. Warum sonst „kennt“ keiner mehr den Lügenbaron? Na, wusste jemand noch seinen Namen? Gut gesattelt sitzt er auf seinem Ross – immer noch mit neuer Frisur (unpomadig) und anderer Brille oder auch gar keiner.

Kaum einer lastet den GRÜNEN heute noch Hartz IV an, und Fischer, der Fotografenlehrling aus Fellbach, schreibt Bücher und verdient mit Gastprofessuren Geld wie Heu. Und steht hoch in der Gunst des vergesslichen Volkes.

Und das Irrwitzigste: Der Hosenanzug ist die Nummer 1! Was mir dazu einfällt, sage ich nicht.

Kaum einer verfolgt diese alten Geschichten. Und wer das dennoch tut, ist ein Verschwörer und leidet unter Verfolgungswahn.
Einer der Wenigen beispielsweise, der auch gehört wird, ist Volker Pispers, der comedian-begnadete Mathematiker. Aber in seinen Vorstellungen sitzen die Verbocker und Gutsituierten und lachen über die „Märchen“, die Pispers ihnen erzählt.

In diesem Sinne kann man sich den Starkbieranstich auf dem Nockherberg sparen, wenn dieses Politiker-Pack unten sitzt und sich köstlich über die eigene Unfähigkeit amüsiert. Man ist ja unter sich.

Wie war das noch mit der Amigo-Affäre im Straussenland? Keiner weiss es mehr!

——————————————————————————————————————————-

Grafikquelle  :   Kohl bei der Öffnung des Brandenburger Tores, Dezember 1989

2 Kommentare zu “Verfolgungswahn”

  1. DerböseWolf sagt:

    Nicht alle Bürger und Bürgerinnen leiden an einem selektiven Gedächtnis!
    Leider, leider jedoch der Großteil…

  2. Helmut Leih sagt:

    Der Bürger ist nicht Vergesslich,doch hat er Angst eine neue Mauer zu bekommen.
    Viele hier im Westen können sich auch noch an die vielen Mauer-Toten erinnern,
    Das kann mann nicht mit einer Namensänderung wegmachen.Und wenn ich sehe wie die Parteibasis
    von den Partei oberen verarscht werden,dass bringt kein gutes Bild zu den Wahlbürger.
    Aber ich wünsche der Partei trotz alledem alles gute den Deutschland braucht viele Parteien
    auch dann wenn Die Linke schon wieder kleine Parteien schlucken möchte(Piraten-RRP und andere.

    Helmut Leih

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>