DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Träume sind Schäume ?

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 17. September 2021

Hartz IV ist abwählbar

Von Jimmy Bulanik

Die gegenwärtige Bundesregierung will den Regelsatz für die Empfängerinnen und Empfänger von Hartz IV um drei Euro pro Monat erhöhen. Tatsächlich stiegen in den letzten zwölf Monaten die Preise für das Leben im Alltag ungleich höher. Somit handelt es bei dieser Entscheidung der amtierenden Bundesregierung um eine kalte Progression.

Dies ist Armut per Staatsräson. Ungerecht ist dies obendrein. Die reichen werden reicher, die armen werden ärmer.

Was ist erst nach der Bundestagswahl 2021 von der CSU/ CDU zu erwarten ? Die Würde des Menschen ist nicht gebunden an der nominalen Höhe des Einkommensverhältnis. Die Menschen brauchen ein Einkommen welches die Existenz eines Menschen sichert.

In der Bundesrepublik Deutschland bestehen sechzehn Bundesländer. Darin sind die Märkte für Wohnungen und Arbeit nicht funktional. Die Menschen in der Republik dürfen nicht weiter als ökonomischen Geiseln missbraucht werden.

Sahra Wagenknecht bei der Bundestagswahl 2017 Wahlabend Die Linke (Martin Rulsch) 36.jpg

Diese Versprechungen hören Wähler-Innen seit mehr als 20 Jahre – vor jeder Wahl.

Es bedarf eine Verbesserung in der Bundespolitik. An diesem Beispiel respektive der Sozialgesetze. Sofern die Bürgerinnen und Bürger der Bundespolitik öffentlich widerspricht, wird dies vernommen werden.

Dazu müssen die Bürgerinnen und Bürger aktiv werden. Die bestmögliche Teilnahme an der Bundestagswahl 2021 ist solch eine naheliegende Gelegenheit dafür. Die Zukunft ist in diesen Zeiten zu ernst um inaktiv zu bleiben.

*********************************************************

Grafikquelle :

Oben      — Schaumbildung durch Wellenschlag (Eiweißgemisch abgestorbener Algen)

********************

Unten   —     Sahra Wagenknecht auf der Wahlparty der Linken zur Bundestagswahl 2017 in der Arena Berlin.

4 Kommentare zu “Träume sind Schäume ?”

  1. Julia H. sagt:

    Der Artikel ist kurz und bündig. Der Inhalt stimmt voll und ganz.

  2. Oliver Kleis sagt:

    Habe da mal was von der anderen Seite gefunden…. Der Autor ist ein ehemaliger Prof. von mir, den ich sehr hoch achte.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/die-unglaubwuerdigen-warnungen-der-cdu-csu-vor-einem-linksbuendnis/

    Wir sind nicht die einzigen, denen vor der Zukunft graut…

  3. bremerderZweite sagt:

    Zu: Träume sind Schäume
    Welche Koalition nach der Bundestagswahl verhandelt werden wird,
    ist völlig egal. Ebenso, wer im Ergebnis der Koalitionsvereinbarungen zum Kanzler gewählt wird. Laschet oder Scholz. Auch das ist für die Wahlberechtigten Bundesbürger völlig egal.
    Die riesigen Corona-Schulden plus die Kosten der Flut-Katastrophe werden unter jeder dieser zustande kommenden Regierung auf die Masse der Bürger Innen abgewälzt werden. Wie in der Finanzkrise.
    Eine grüne Partei, kann sowohl mit der CDU-CSU als auch mit der FDP.
    Das war ja 2017 schon soweit verhandelt, bis die Lindner-FDP im letzten Moment absprang. Wer kam dann? Die S P D !!!
    Auch heute, 2021 kann ja jeder mit jedem (Ausnahme: AfD).

    Mensch soll sich das vor Augen führen, eine SPD die 12 Jahre lang
    mit der CDU-CSU zusammen regiert. Die GRÜNEN, die in großen Flächenländer wie BaWü, in Hessen und weiteren Bundesländern mit der CDU seit über 10 Jahren regieren, die das ja – wie bereits erwähnt – auch 2017 bereits auf Bundesebene tun wollten, mit solchen Parteien will DIE LINKE zusammen (erfolgreich?) regieren!!!

    Es wird für Millionen Menschen dringend einen Kurswechsel gebraucht.
    Das würde bedeuten:
    Weg von der neoliberalen Politik, hin zu einer echten sozialen Politik.
    Weg von der verhängnisvollen agressiven Militärpolitik, hin zu einer friedlichen Außenpolitik.

    Bei diesem Parteien-Angebot sehe ich keine Möglichkeit,
    das der dringend erforderlichen Kurswechsel realisiert werden kann.

  4. Monika Neu sagt:

    Nach vier Jahren des Mitregierens ist DIE LINKE Schnee von gestern.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>