DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL-Tagesticker 19.03.14

Erstellt von DL-Redaktion am 19. März 2014

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

*************************************************************

1.) Hunderte stürmen Grenzzaun zu spanischer Exklave

Melilla gehört zu Spanien, liegt aber auf dem Kontinent Afrika. Viele hoffen über die Exklaven in die EU einzuwandern. Jetzt gelang es 500 Flüchtlingen bei dem größten Massenansturm seit Jahren.

N 24

*************************************************************

2.) EU-Beamte:

Parlament erhöht Gehälter rückwirkend für 2012

Die Europäischen Abgeordneten beschließen rückwirkend eine Gehaltserhöhung für das Jahr 2012. Die Mitgliedsstaaten müssen sich wieder die Kontrolle über die EU zurückerobern, um solche Vorgänge zu verhindern.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten

*************************************************************

3.) Oranienplatz: Politik einig, Besetzer nicht

BERLIN Ein Teil der Flüchtlinge lehnt Kompromiss ab

TAZ

*************************************************************

4.) Der vergiftete Deal mit den Flüchtlingen

Es klingt nach einem Sieg der Diplomatie. Wochenlang hatte der Berliner Senat mit den Flüchtlingen vom Oranienplatz verhandelt.

TAZ

*************************************************************

5.) Woher kamen das Geld? Welche Rolle spielte Adidas?

Nach der Entscheidung der Staatsanwaltschaft, den Fall Hoeneß nicht weiterzuverfolgen, bleiben viele Fragen um den Steuerfall offen. Eine Bestandsaufnahme – mit einer weiteren Spur in die Schweiz.

Die Welt

*************************************************************

6.) Mit kalter Wut für die Rechte Homosexueller

Eine SMS, eine Liebeserklärung von Mann zu Mann. Der Staat liest mit und steckt den Absender ins Gefängnis. So geschehen in Kamerun, wo Homosexuelle verfolgt werden – und wo Amnesty-Preisträgerin Alice Nkom für ihre Rechte kämpft.

Sueddeutsche

*************************************************************

7.) Pilot soll im Simulator sechs Landeanflüge trainiert haben

Bewohner einer Malediven-Insel im Indischen Ozean glauben, Flug MH370 am Tag des Verschwindens gesehen zu haben. Die Daten des Flugsimulators lenken den Fokus auf kurze Landebahnen im Indischen Ozean.

Die Welt

*************************************************************

Hinweise nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.03.14

Erstellt von DL-Redaktion am 15. März 2014

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

*************************************************************

1.) Linken-Abgeordnete ohne Beobachtung

Der Verfassungsschutz wird Bundestagsabgeordnete der Linkspartei künftig generell nicht mehr beobachten.

Tagesschau

*************************************************************

2.) Nahles macht Tempo beim Mindestlohn

Praktisch keine Ausnahmen für die Industrie: Arbeitsministerin Nahles will beim gesetzlichen Mindestlohn schnell Fakten schaffen. Der Entwurf geht schon kommende Woche an die anderen Ministerien.

Sueddeutsche

*************************************************************

3.) Keine schnelle Öffnung zur SPD im Bund

Linkenpolitiker Wagenknecht und Bartsch legen Strategiepapier vor und befeuern Debatte.

SVZ

*************************************************************

4.) Bundestag einigt sich auf NSA-Ausschuss

Opposition und Regierung haben ihren Streit über den Umgang mit der NSA-Affäre beendet: Alle Bundestagsparteien haben sich jetzt auf einen Untersuchungsausschuss geeinigt. Dieser soll auch das Verhalten der Bundesregierung prüfen.

Der Spiegel

*************************************************************

5.) Systeme gezielt abgeschaltet:

Malaysia-Jet flog neuen Kurs

Die Signalübertragung gezielt abgeschaltet, der Kurs geändert: Neue Erkenntnisse zum verschwundenen Flug MH370 weisen klar auf eine Entführung hin.

Frankfurter Rundschau

*************************************************************

6.) Oberhausens Linke will Bundeswehr

aus den Schulen verbannen

Bisher dürfen sogenannte „Jugendoffiziere“ Kindern im Schulunterricht die Aufgabe der Bundeswehr erklären. Wenn es nach Oberhausens Linken geht, soll das nicht mehr möglich sein.

WAZ

*************************************************************

7.) „Eine bemerkenswerte Frau“

Ahlen -Marga Spiegel hat auf dem Jüdischen Friedhof in Ahlen ihre letzte Ruhestätte gefunden. Rund 300 Trauergäste versammelten sich um das Grab.

Westfälische Nachrichten

*************************************************************

Hinweise nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »

DL – Tagesticker 11.03.14

Erstellt von DL-Redaktion am 11. März 2014

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

*************************************************************

1.) Wir werden nicht mit Ihnen heulen!

Wir wollen das jetzt nicht mehr hören, Herr Hoeneß! 18,5 Millionen Euro, die dem Gemeinwesen zustanden, haben Sie einfach behalten, und dann behaupten Sie noch, Sie seien kein Schmarotzer

TAZ

*************************************************************

2.) Cebit-Besuch der Kanzlerin: Merkel im Neuland

Die Kanzlerin begutachtet Glasfaserkabel, ihre Minister erklären den digitalen Wandel – auf der Computermesse Cebit will die Regierung beweisen, dass sie Internet kann. Doch alles Selbstmarketing kann nicht verbergen: Der Koalition fehlt es bei diesem Thema an Ideen.

Der Spiegel

*************************************************************

3.) Linken-Politikerin Ulla Jelpke nennt Umsturz in Kiew

„eine Tragödie“

In der Ukraine hat sich aus Sicht der Linken-Bundestagsabgeordneten Ulla Jelpke keine „demokratische, proeuropäische Revolution“ vollzogen, „sondern eine Tragödie“. Der Grüne von Notz sieht indes Parallelen zwischen der Linken und Alt-Kanzler Gerhard Schröder.

Der Tagesspiegel

*************************************************************

4.) SPD lädt Gysi ein: «Die Zukunft von Rot-Rot-Grün»

Berlin (dpa) – Die im «Netzwerk» vereinten SPD-Bundestagsabgeordneten haben den Fraktionschef der Linken, Gregor Gysi, zu ihrem Diskussionsabend eingeladen.

Freie Presse

*************************************************************

5.) Bettelmail von Sven: „Ich brauche Deine Hilfe!“

EUROPAWAHL Inspiriert von Obama, bittet der Grünen-Spitzenkandidat Sven Giegold per E-Mail um Wahlkampfgeld- und sammelt einige Tausend Euro ein

TAZ

*************************************************************

6.) Ein Sozialschmarotzer – was sonst?

Wenn Hartz-IV-Empfänger als Schwarzarbeiter erwischt werden, nennt man sie oft „Sozialschmarotzer“. Dass Uli Hoeneß dieses Wort am ersten Tag des Steuerprozess nicht für sich gelten ließ, ist mehr als kühn. Es ist dreist.

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************************

7.) Verwandtenaffäre landet vor dem Verfassungsgericht

Jahrelang hatten zahlreiche CSU-Abgeordnete Familienangehörige auf Staatskosten beschäftigt. Eine SPD-Klage war nun erfolgreich: Im März soll es zu einem Prozess kommen.

Die Zeit

*************************************************************

Hinweise nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

Abgelegt unter Allgemein | 27 Kommentare »

DL – Tagesticker 10.03.14

Erstellt von DL-Redaktion am 10. März 2014

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

*************************************************************

1.) Deutschlands neuer Risikoplan für Atomunfälle

Sicherheitszonen um Kernkraftwerke sollen erweitert werden – und Großstädte wie München oder Hamburg einbeziehen: Drei Jahre nach Fukushima zieht die Expertenkommission der Bundesregierung Lehren aus dem Unglück im japanischen Atomkraftwerk und schlägt schärfere Regeln für den Katastrophenschutz vor.

Sueddeutsche

*************************************************************

2.) Geschlagen und ans Bett gefesselt

Auch Behinderte litten früher in Kinderheimen – doch beim Fonds „Heimerziehung“ gehen sie leer aus. Ein fatales Versäumnis soll nun geheilt werden.

Der Tagesspiegel

*************************************************************

3.) Der Diktator bittet zur Wahl

Votum ohne Alternative: Die Nordkoreaner stimmen über eine neue Volksvertretung ab. Pro Wahlkreis tritt jedoch nur ein zuvor von der Staatsführung bestimmter Kandidat an. Trotzdem kann das Ergebnis aufschlussreich sein.

Sueddeutsche

*************************************************************

4.) Umfragen sehen AfD bei bis zu 7,5 Prozent

Die Alternative für Deutschland kann sich Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis bei der Europawahl machen: Umfragen sehen die eurokritische Partei zwischen fünf und 7,5 Prozent. Derweil verteidigt der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle das Karlsruher Urteil zur Drei-Prozent-Hürde.

Frankfurter Rundschau

*************************************************************

5.) Deutsche Islamisten in Syrien „verheizt“

Deutsche Islamisten scheinen Kanonenfutter für Al-Kaida-artige Terrormilizen in Syrien zu sein, auch wenn nur wenige von den derzeit 300 im Einsatz sind. Überlebende Rückkehrer könnten zur Zeitbombe für die innere Sicherheit werden.

Mitteldeutsche-Zeitung

*************************************************************

6.) Linke rät im Notfall zur Enteignung

Friedberg (jw/pm). In der letzten Stadtverordnetenversammlung nahm Bürgermeister Michael Keller (SPD) ausführlich Stellung zum zunehmenden Leerstand auf der Kaiserstraße (WZ vom 18. Februar). Für die Linke fehlten in Kellers »Regierungserklärung« einige wichtige Punkte.

Wetterauer – Zeitung

*************************************************************

7.) Skurriles aus dem Leben unserer Politiker

Der eine sitzt im Trachtenverein, die andere gehörte der SED an. Das neue Handbuch mit den Biografien der Bundestagsabgeordneten bietet Erschütterndes, Skurriles und jede Menge Eitelkeiten.

Die Welt

*************************************************************

Hinweise nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.02.14

Erstellt von DL-Redaktion am 12. Februar 2014

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

*************************************************************

Wird Bodo Ramelow der erste linke Ministerpräsident?

Zwischen SPD und Linkspartei hakt es noch immer. Dennoch sieht der Linken-Fraktionschef im thüringischen Landtag, Bodo Ramelow, die reale Chance, im Herbst im Freistaat zum Regierungschef gewählt zu werden.

Der Tagesspiegel

*************************************************************

Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Übersicht über die wesentlichen Änderungen des Prozesskostenhilfe- und Beratungshilferechts zum 1. Januar 2014

Harald-Thome

*************************************************************

„Ich bin Spezialist für unlösbare Aufgaben“

Ulrich Maurer galt lange als Spezi von Oskar Lafontaine. Jetzt, nach seinem Ausscheiden aus dem Bundestag, hat ihn Linksfraktionschef Gregor Gysi als Berater verpflichtet.

Der Tagesspiegel

*************************************************************

Nur Linke fordern bisher Amtsinhaber heraus

Der Name von Amtsinhaber Friedhelm Boginski wird nicht allein auf dem Stimmzettel für die Kür zum Bürgermeister stehen. Doch die Auswahl dürfte weit kleiner ausfallen als noch 2006. Damals hatte es gleich sechs Bewerber gegeben.

MOZ

*************************************************************

Aus für die Linke bei der Kommunalwahl

Die Linke darf am 16. März nicht bei der Kommunalwahl in Gersthofen antreten. Die Partei hat bei der Stadtrats- und bei der Bürgermeisterliste deutlich zu wenig Unterstützerunterschriften erhalten. Andere kleinere Parteien waren erfolgreicher.

Augsburger-Stadtzeitung

*************************************************************

Merkels Manipulation

Bisher musste sich die Bundeskanzlerin in Sachen Gentechnik kaum aus der Deckung wagen. Die unpopulären Entscheidungen fallen schließlich vor allem auf EU-Ebene.

TAZ

*************************************************************

Seine Waffe war die Feder

Für die iranische Justiz war er ein „Feind Gottes“. War – denn am 27. Januar wurde der Dichter und Menschenrechtsaktivist Haschem Schabani in einem Gefängnis an einem unbekannten Ort hingerichtet,

TAZ

*************************************************************

Hinweise nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »