DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Streit unter Saar-Linken:

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 20. Oktober 2017

„Der kann mich kreuzweise“

Sahra Wagenknecht-03.JPG

Das Glas sowie die Flasche sind schon fast am Ende

Es wird keine Ruhe geben, in dieser Partei, denn Sie finden einfach keine Antwort auf die Bedürfnisse einer sich immer schneller verändernden Gesellschaft. In Berlin wie in den Ländern nicht, und erst recht nicht vor Ort, in den Kreis- oder Ortsverbänden. Wie, wenn wo auch immer, gegen den Strich gebürstet wird, automatisch der Ausschluss gefordert wird. Politik von Oben und die im Dunklen zeigen sich nicht. Die Partei ist an der Spitze so unbeweglich und Qualitativ so schwach besetzt, als dass sie keine anderen Auswege als den des Ausschluss sieht. Eine frühzeitige Vermittlung aus der Spitze des Landes fehlt hier vollkommen. Aber wie sollte auch, wenn aus dem Hintergrund  nur Pappfiguren vorgeschoben werden. Ein absolutes Führungsversagen.

So ist es Heute und so war es auch 2008/2009 in den nach Gründungszeiten nicht anders. Die Partei hat sich nicht vorwärts, sondern zurück entwickelt. Ich kann mir kein Urteil von den heutigen Schiedskommissionen erlauben, zumindest nicht in der Breite. Weiß aber, dass in Berlin immer noch dieser ehemalige Knecht des Staates -Fieg das große Wort führt und in NRW auch keine großen Änderungen vorgenommen wurden. Fieg als williger Nachfolger von Hendrik Thomee, einen Familienrichter aus Duisburg welcher wohl in seiner geistigen Entwicklung irgendwo zwischen Lechts und Rinks stehengeblieben war, wie diese Partei es auch heute noch zeigt. Als willige Gehilfin fand sich die Anwältin Ruth Kampa, welche später als Spionin mit über 20 jähriger Arbeitspraxis in der Stasi entlarvt wurde, welche noch heute im Karl-Liebknecht Haus eine feste Anstellung innehaben soll. Es wird also noch nach dem gleichen Motto regiert, – immer alles richtig gemacht zu haben.

Auch ich hätte damals, 2008 schweigend gehen, oder offiziell meine Gedanken neu sortieren lassen können, habe aber den Ausschluss, wie viele andere bereitwillig hingenommen. So war mir auch bewusst die Partei nicht zerstören zu können. Das kann ein Einzelner nicht, auch wenn es mir noch so oft als Vorwurf gemacht wird. Diese Partei zerstört sich selber, da von der Basis heraus zu wenig Energien zu einer positiven Veränderung der Gesellschaft entwickelt werden. Viel zu viele verlassen sich nur auf „die da Oben“ in der Hoffnung das diese eine Entwicklung vorantreiben. Das brauchen Diese aber nicht, da sie gar keine Veränderung möchten und auch ohne Änderungen von den Prekären sehr gut leben können. Allzu viele geben sich also mit den herabfallenden Brotkrumen von den Tisch der Habenden zufrieden.

Das hatten wir schon immer und zu allen Zeiten, und dafür brauchte wahrlich keine neue Partei gegründet werden. Egal ob sie nun Lafontaine, Wagenknecht oder auch Kipping heißen, davor gab es einen Adenauer, oder Willy Brandt, gehen wir noch viel weiter zurück bejubeln die Schulbücher auch heute noch Napoleon, den Heiligen Karl den Großen oder Alexander den Großen. An den Letzteren wird mit Statuen und Denkmälern erinnert und teilweise die Heldentaten besungen. Aber, sehen wir einmal genauer hin, haben wir es nicht mit Verbrechern und Vandalisierenden Kriegsführen zu tun welche nur auf Eroberungen aus waren?

DL / RED. – IE

—————————————————————————-

Saarbrücken. Die Schiedskommission will Landesvorstandsmitglied Adolf Loch ausgeschlossen haben. Doch es gibt Ungereimtheiten.

Die Chaostage bei der saarländischen Linken gehen weiter – und es ist kein Ende in Sicht, im Gegenteil. In der Landesschiedskommission, dem Parteigericht, bekriegen sich zwei Gruppen unerbittlich. Nach einer Mitteilung des Vorsitzenden Nikolaus Staut hat die Kommission am Mittwoch den innerparteilich umstrittenen Landesschriftführer Adolf Loch aus der Partei ausgeschlossen: Sein fortwährend parteischädigendes Verhalten sei so schwerwiegend, dass eine weitere Mitgliedschaft der Partei nicht zumutbar sei, teilte Staut schriftlich mit. Die Entscheidung fiel den Angaben zufolge mit 4:0 Stimmen. Drei weitere Mitglieder waren nicht da.

Quelle   :   Saarbrücker-Zeitung >>>>> weiterlesen

————————————————————————————————————————

Grafikquelle     :     Europaparlamentarierin Sahra Wagenknecht (Die Linke) während einer Wahlkampfveranstaltung zum hessischen Landtagswahlkampf 2008 in Gießen.

498 Kommentare zu “Streit unter Saar-Linken:”

  1. Waldschrat sagt:

    Die Schiedskommission hat Adolf Loch aus der Partei ausgeschlossen.
    Um den Herrn Kirch immer einen großen Bogen machen!

  2. Freischwimmer sagt:

    Ene, mene muh, raus bist du!

    Wer medienwirksam dazu aufruft, die eigene Partei nicht zu wählen, verhält sich sehr wohl parteischädigend.

  3. MissDaisy sagt:

    Verstand ist nicht jedem gegeben!

  4. Bellhund sagt:

    #3 Das ist wohl wahr. Daher stelle ich auch nachstehenden Kommentar ein.

    Addy Loch
    19. Oktober um 22:50 •
    Staut spricht ohne Skrupel bei der SZ die Unwahrheit! Drei Mitglieder der Landeschiedskommission seien nicht da gewesen. Warum wohl, weil Staut diese vorsätzlich und willentlich – also rechtswidrig – weder informiert, noch geladen hatte! Alleine dass ist Rechtswidrig und die völlige Missachtung der Bundesschiedordnung. Somit hat Staut vielleicht für wenige Stunden seine „Auftraggeber“ beglückt, doch mittlerweile ist er raus aus dem „Rennen“ und meine Mitgliedschaft besteht weiter! Eine Landesschiedskommission kann kein abschließendes Urteil fällen!
    Stauts unwahre Behauptungen – ich hätte Parteischädigend gehandelt – weise ich entschieden zurück, denn die aktive Aufklärung von Wahlmanipulationen ist für die künftige Glaubwürdigkeit unserer Partei unerlässlich. Richtig ist, dass diejenigen, die systematisch über Jahre Wahlen manipuliert haben, in Höchstform unserer Partei geschadet haben und es weiter tun! Beispiel die antisemitische Verteidigung seitens MdB Lutze für seinen Mitarbeiter!
    Die Berufung ging vorab der Bundesschiedskommission heute bereits zu. Jetzt geht es darum, zum Wohle der Partei die Aufarbeitungen abzuschließen und die internen Konsequenzen zu ziehen. Dies werden wir gemeinsam auch bewältigen, um uns dann den politischen Themen wiede widmen zu können.

    Kursiv – dieser Mann beherrscht gar nichts!

  5. Opa Fielmann sagt:

    Es ist erstaunlich, wie Menschen die Wahrheit verdrehen, nur um ihren Arsch (bitte seht mir diesen Ausdruck nach) zu retten!

  6. Ein wahrer Linker sagt:

    Adolf ist einfach nur peinlich! Die BSCHK wird Ihm einen roten Teppich ausrollen und einfach nur in den A….. treten.

  7. Roman Schwindling sagt:

    Laut eigenem Bekunden ist Loch ja noch Mitglied. Worüber will er sich bei der Bundesschiedskommission beschweren? Über die Mauscheleien seines Beraters oder über seine geliebte Chefin, die nicht auf alle Schiedskommissionsmitglieder Einfluss nehmen konnte?

  8. Zitrone sagt:

    Der Schriftführer kann nicht nur nicht schreiben, er versteht nicht einmal mehr die Zusammenhänge! Kaputtlach!
    Außerdem schließt er von sich auf andere. Seine Auftraggeber sind ja wohl bekannt und dass er Anweisungen von Mister Superschlau aus Berlin erhalten hat ebenfalls.
    Schramm schreibt ja ihre Mails auch nicht selbst.

  9. Saarbrigga sagt:

    Und wenn addy mal bei fb die Klappe hält kommt Schaumburger um die Ecke und postet wieder was.
    Die Kommentare darunter, zeigen deutlich, daß er den Leuten schon arg auf den Keks geht.
    Aber total schmerzfrei wird da weiter gemacht. Ganz nach dem Motto ist der Job und die Mandate weg, zerleg ich den Landesverband halt.
    Aber alles im Wohle der Partei und transparent für jeden bei fb einsehbar. Wenn die 2 Holzköppe weiter so machen brauchen sie sich nicht mehr ums wohl und die Glaubwürdigkeit der Partei zu sorgen.
    Eine Schande was da abgeht. Der eine hat dem Landesverband lange Zeit gutes Geld für null Arbeit zu verdanken. Der andere ist 1-2 Jahre dabei und ist schlimmer als Kalle es je war.
    Selbst Kalle hätte da mehr Substanz in seinen Anträgen als dieser Prollo.
    Oder besser Volkis Kneipenschläger

  10. Waldschrat sagt:

    #9
    Jeder Gestörte vesteht immer so viel, wie er verstehen will.

  11. Basisdemokrat sagt:

    Politikwechsel jetzt
    18. Oktober um 17:06 •
    Adolf Loch wurde heute durch die LSK einstimmig aus der Partei DIE LINKE ausgeschlossen. Sofortige Vollstreckung wurde einstimmig beschlossen. Eine weise und wie wir finden wohlbegründete Entscheidung.

    Addy Loch Der Schreiber dieser Seite lebt in falscher Hoffnung! Übrigens, einstimmig nachdem nur diejenigen geladen wurden, die mit Nasenring durch die Arena zu ziehen sind.

    Nur diejenigen geladen wurden …. ist eine bewusst falsche Aussage.
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil Addy Loch!

  12. Zitrone sagt:

    4 haben den Ausschluss beschlossen, 3 haben durch dubiose Winkelzüge versucht Astrids Vasallen einen Vorteil zu verschaffen. 4 zu 3 ? Rechnen kann er auch nicht.

  13. Opa Fielmann sagt:

    Das Wort zum Sonntag für den „Herrn“, der Wert auf Kultur legt und sich zur Gossensprache hingezogen fühlt:

    Das Hirn ist keine Seife.
    Es wird nicht weniger, wenn man es benutzt.

  14. Saarbrigger sagt:

    #12
    Und einer von den „drei Gerechten“ bekommt Aufträge vom Landesvorstand, vertreten durch ASTRID SCHRAMM.

    22. Oktober 2017 Kreisverband
    Mitgliederversammlung des KV Saarbrücken

    Saarbrücken-Gersweiler, Gaststätte Zur Turnhalle, Krughütterstr. 92, 14 Uhr.

  15. Daarler sagt:

    Nachwahlen Kreisvorstand:

    Stellv. Vorsitzende
    stellv. Vorsitzender
    Schriftführer/IN
    ggfs. weitere Mitglieder des Vorstandes

    Auf keinen Fall wählbar sind: Rapunzel und Mama Hu oder Schaumburger.

  16. De Erwin sagt:

    Rapunsel war doch stellvertrettde Vorstizende, die zurckgetreten ist.Will die nochmal antreten? Das wär ja ein Ding.

  17. Die Wahrheit sagt:

    # 9 Mal wieder genau auf den Punkt gebracht.

    Und AdLoch hat den Knall immer noch nicht gehört:

    „Addy Loch He Volker, diese Aussage von Staut jetzt an die Presse, dass er Partner in einer spanischen Anwaltskanzlei ist… würde bestimmt … interessieren… Gefällt mir · 2 · 20. Oktober um 23:30 “

    Für mich der lebende Beweis für die Einstein`sche These von der Unendlichkeit der menschlichen Dummheit.

  18. Saarbrigga sagt:

    Schaumburger:(fb)

    Wessen Brot ich es, dessen….
    Wer ist Deine Nichte?
    Wahrheit tut halt weh, mein Lieber.
    Wenn Deine Nichte (A. Neumann-Küntzer) der Wahlmanipulation überführt werden sollte, werden doch Deine Lichter erlöschen,
    bzgl. NK-Stadtrat, KV-Neunkirchen.
    Ihr habt doch die lukrativen Jobs innerhalb euer Familie aufgeteilt.
    Das hat schon mafiöse Züge.
    Jeder, der Deine „Einlassung“ liest, sollte auch mal die Hintergründe kennen.
    Oder ist das auch wieder gelogen?
    Wie gesagt, immer mit der Wahrheit konfrontiert zu werden, ist halt einfach Scheiße, nicht wahr?
    Auch warten wir mal ab, was die Staatsanwaltschaft so ermittelt.

    Deine ganze Familie hängt doch am Tropf von Lutze.
    Deine Nichte, ihr Mann, der Sohn inkl. engsten Freunde der Familie.
    90% der bei MdB Lutze beschäftigten kommen aus dem Dunstkreis der Fam. Küntzer-Neumann inkl der von mir schon erwähnten Mandate und Ämter.
    Ist das auch wieder gelogen?
    Deshalb ist die Zeit gekommen, solche persönlichen Bereichungen auf kosten der Partei aufzudecken und zukünftig zu unterbinden!
    ANGST, mei Gudda, ANGST!

    Ähm🤔

    Wer hat nochmal mit Ehefrau imStadtrat gesessen( lukrativster Kommunalposten im Land)
    Wer hat nach Rolf’s ableben im Sparkassenausschuss die 300 Euro abgegriffen( monatlich)?
    Wer hat bei lLutze fürs Musik hören monatlich Geld verdient als Büromitarbeiter?
    Wer hat ein Büro betrieben wo regelmäßig eingebrochen wurde🙄
    Schaumburger nicht Angst es ist dein Neid!

    Darum mach nicht en gerechtigkeitsfanatiker sonder geb doch zu es geht um deine existenzsicherung!
    Wo ist denn der versprochene Job von Astrid?🙄

  19. Ein wahrer Linker sagt:

    Also ich habe schon viele KMV in der Partei Die Linke erlebt, aber dies war mit Abstand die schlechteste.
    Der Tagungsort ( Halle) veraltet und man hätte auf der Einladung vermerken müssen, an warme Kleidung zu denken. Die Halle war nicht geheizt. Die Beschallungsanlage ( Von der Fa. Balzert, Mitglied der LSCHK?) unterirdisch!
    Dass 30 Genossen mit dem ausgeschlossenen Parteimitglied AdolfPunkt Loch nicht in einem Raum sitzen wollten kann ich verstehen. Der Kreisvorsitzende hätte dem A.PunktLoch zu unerwünschten Person erklären müssen. Die anwesende Landesvorsitzende hielt es noch nicht mal nötig ein Grußwort an die Mitglieder zu richten. Was soll sie auch sagen! ca. 70 Mitglieder waren anwesend! Der Kreisverband zählt über 800 Mitglieder.

  20. Waldschrat sagt:

    #18
    Job bekommt demnächst Addy Loch.
    Schließlich muss Loch nä Jahr als „Ehemann“ eine Frau mitversorgen 😉

  21. Saarbrigger sagt:

    Es wird Zeit, dass die selbstverliebten Egomanen aus dem Köllertal endlich das Maul halten.

  22. Karin Kiefer sagt:

    #19 – Volle Zustimmung! Es war arschkalt, schlecht organisiert, die Beschallung eine Katastrophe….und dass ein per Beschluss aus der Partei ausgeschlossenes Mitglied einfach so teilnehmen und auch noch kreuz und quer Einfluss nehmen kann geht gar nicht! Zumindest hätte die Order ergehen müssen, sich ruhig zu verhalten. Auch wenn das letzte Wort von Berlin noch aussteht, müsste die Entscheidung der 1. Instanz (also LSchK) so lange akzeptiert und umgesetzt werden wie nichts Gegenteiliges vorliegt. Ein vor Gericht Verurteilter bleibt auch verurteilt, ggf. sogar eingebuchtet, auch wenn Revision eingelegt wird. So lange da keine andere Entscheidung getroffen wird, bleibt das Urteil in kraft, das sollte ja wohl auch für ein Schieds-Urteil gelten.
    Aber für A.L. gibt es offenbar ganz andere, persönliche Gesetze und Regeln und die Auslegung von bestimmten Dinge kann man auch basteln wie man will. Dieser Mensch ist schlicht und einfach nur UNTERIRDISCH und ich warte echt auf den Tag, an dem diesem Kerl ein für alle Mal das Maul gestopft wird….sorry, aber da vergesse ich jede Contenance. Der hatte echt noch die Chuzpe, mich provozieren zu wollen und, wie ich ihn kenne, bildet er sich auch noch ein, das getan zu haben. Warum lässt der Kerl da oben, den alle Gott nennen, nicht endlich mal bisschen Hirn vom Himmel regnen?? A.L. könnte es dringend brauchen…..und einige andere in der Partei auch. Das heute war jedenfalls mal wieder eine Glanzleistung und ein weiterer Mosaikstein für den Weg nach unten.

  23. Karin Kiefer sagt:

    #20 – Falsch!!! A.L. hat sich mit Sicherheit eine Frau ausgesucht, die IHN mit versorgen kann. Was anderes hatte der nicht auf dem Schirm

  24. Saarbrigga sagt:

    Ach karin der ist eh bald ex Mitglied! Lass ihn doch einen letzten Auftritt!
    Die BTW Abschlusskundgebung hat er auch genutzt um ein Bad in der Gruppe seiner Verbündeten zu nehmen😅😂
    Der Kerl hat Partei bis heute nicht verstanden und wird in Berlin den letzten Arschtritt bekommen. Was hat er denn erreicht? Alles was er angestrebt hat ging voll in die Hose.
    Das schlimme ist nur er wird verbrannte Erde hinterlassen, die öffentliche Wahrnehmung des LV ist katastrophal.
    Da müssen die Strippenzieher zur Verantwortung gezogen werden!

  25. Fragezeichen sagt:

    Ja klar, die Frau kann ihn dann durchschleppen. Wie ich hörte hat niemand eingegriffen ? Auch keine Spaniol oder Bierbaum! ? So ein Saftladen!

  26. Micha sagt:

    Die Parteilichkeit des LSK-Mitglieds Gilcher hat mir die Sprache verschlagen. Dieser Mann ergreift für jemand Partei, der die Partei in höchstem Maße geschadet hat.
    Unmöglich Gilcher jun. und Gilcher sen.

  27. Schichtwechsler sagt:

    Unfassbar, welche Anstrengungen der Kreisvorsitzende Gilcher unternommen hat, um eine Kandidaturabbügelte die offenbar nicht in sein Konzept passte,
    Jochen Flackus kandidierte im Nov. 2016 auf einem Frauenplatz. Das war für diese „Heuchelbande“ in Ordnung?

    Man muss auch in aller Deutlichkeit sagen, dass Kalle für seine Schriftsätze keinen „SEKRETÄR/SEKRETÄRIN“ benötigte Kalle wären auch nie Worte über die Lippen gekommen wie bei dem Lafodödel.

  28. Daarler sagt:

    Eine Unverschämtheit sondersgleichen eine nicht barrierfreie Turnhalle zu mieten…
    Was kann man daraus schließen? Genau, der Köllertal-Clan im Kreisverband SB schei XXXX auf die Basis.

  29. Heinzelmann sagt:

    Schrammels Vasallen haben gestern ganze Arbeit geleistet.

  30. Heinzelmann sagt:

    Landesschiedskommissionsmitglied G. glaubt seine Lügen selbst.

  31. AG Basisdemokratie sagt:

    Zur Falschmeldung durch den Ausgeschlossenen:

    In der Ladung der Landesschiedskommission steht:

    Wir möchten darauf hinweisen, dass gemäss Schiedsordnung der Partei DIE LINKE die mündliche Verhandlung in Abwesenheit eines Verfahrensbeteiligten durchgeführt werden kann, wenn dieser unentschuldigt fehlt.

    Der Antragsgegner Loch fehlte unentschuldigt

    Der Hinweis sei erlaubt, dass das Nichterscheinen des Antragsstellers eindrucksvoll beweist, wie eng er mit den drei zuhause gebliebenen Kommissionsmitgliedern zusammen arbeitet.

    Schramm’s Maulwurf wird bestätigen können, dass die mündl. Verhandlung mit 20 min. Verspätung begann (alle Verfahrensbeteiligte waren damit einverstanden). Dass die Schiedskommissionsmitglieder nicht den Turbo eingeschaltet hatte, bewies die lange Beratungszeit.

    Hier wird wieder vorsätzliches Unwahres durch den Ausgeschlossenen und seine Anhängerschaft verbreitet.

  32. Felix Wasserstrahl sagt:

    Die SZ berichtet: Gelbe Säcke sind im Köllertal vergriffen.
    Vermutlich alle beim Köllertal-Clan :-)

  33. Hännesje sagt:

    Köllertal-Clan versucht nun auch noch massiv auf mündliche Verhandlungen Einfluss zu nehmen? Das geht gar nicht.

    Vasall von Lafodödel schreibt unter Überschrift: Ausschlussverfahren gegen Landesvorsitzende auf FB:

    Detlev Michael Albrecht beantragen kann man vieles, ob man damit auch durchkommt steht auf einem anderen Blatt – besonders bei unserem desolaten Schiedsgericht
    21. Oktober um 14:22

    Benjamin A. Langsam reicht es auch naher haben wir keine Leute mehr.
    21. Oktober um 14:23

    Detlev Michael A. wie ich gehört habe, gibt es ja einen fähigen Mann in der Saar Linken, der bei Bedarf Mitglieder en masse ankarren kann, besonders zu wichtigen Wahlen – falls er nicht auch vorher ausgeschlossen wird wegen seiner antisemitischen Äusserungen
    21. Oktober um 14:27

    Benjamin A. Wir sollten uns doch nicht bekriegen . Mir kommt das Ganze gerade wie der politische erste Weltkrieg vor. Grabenkämpfe. Und wenn Leute sich versuchen zu versöhnen gibt es von oben Druck.
    21. Oktober um 14:30

  34. La Vendetta sagt:

    Da sind einige so fanatisch beim Stechen und Hauen; so high on emotion; erneut Einen erledigt zu haben der die saubere Linke beschmutzt; dass sie die eigene Satzung grad mit in den Dreck werfen : Es gibt keinen sofortigen Vollzug eines LSK -Parteiausschlusses!!! Es gibt alleine den Instanzenweg LSK zur BSCHK

    Anmerkung der Redaktion: Leider ist der AUSSCHLUSS das letzte Mittel.

  35. Augusta sagt:

    Wer Mandatsträger diffamiert, und vorsätzlich Unwahres verbreitet, ist ein Ausschluss leider unausweichlich. Diffamierung und haltlose Unterstellungen haben ja zum Ausschluss des Wallerfanger geführt oder seines Freundes. Schiedssprüche sind übrigens auf der LSK-Seite abrufbar.

  36. La Vendetta sagt:

    unter welcher Führung im Karl -Liebknecht- Haus in Berlin.Die Aktenwand des Grauens;Stalinismus meets Inkompetenz mit einem Schuss Lafo-Grössenwahn

  37. La Vendetta sagt:

    35 -ach ja???bevor der Wallerfanger aus der Partei ausgeschlossen wurde,hatte er erfolgreich 3 Wahlen als manipuliert

    angefochten,sie mussten alle wiederholt werden,hat Saar-Satzungsbrüche an der Bundessatzung in Berlin aufheben lassen,

    – bis er dann gewissen Parteibonzen und derer Pfründe zu nahe kam.

    Und mehr als markant war sein Antrag,er wolle nicht von ehemaligen SED- oder Stasi-Angehörigen der DDR,

    wegen der Besorgnis der Befangenheit,verhandelt werden.Es sind keine ehemaligen Stasi-Mitarbeiter in dieser

    Bundesschiedskommission,sprach Ruth Kampa.Der Wallerfanger wurde unter ihrem Betreiben ausgeschlossen.

    Wenige Wochen später kam raus,dass sie 20 Jahre lang HM für die Stasi war.Haltlose Unterstellung ???

    Es gibt heute noch nie aufgedeckte Stasi-Schinder in MdL und MdB -Position der Linken;und derer Seilschaften.

    Die Kampa-Henkersrolle steht nicht „den Schiedssprüchen“ ,nämlich jeden DDR-Gegner zu eleminieren und die alten

    Genossen weiter zu decken,die Stasi-Netzwerke quer durch die BRD.

  38. Ralph Feuerstein sagt:

    Schrammel und ihr Einflüsterer sprechen immer so gerne von „basisorientiert“. Das Basisorientierte hat man gestern live erleben können. Für behinderte Mitglieder interessiert man sich keine Spur. Hauptsache der Einflüsterer und Verfechter des Delegiertensystems kann sein „immer schön um den Tisch herum…“ testen.
    Was da gestern der Oberberufslehrer geliefert wurde, ist Entmündigung von Mitgliedern.

  39. Ralph Feuerstein sagt:

    Von den sieben Abgeordneten der LINKEN im Landtag des Saarlandes kommen drei aus dem Regionalverband Saarbrücken.
    Wir bedanken und recht herzlich bei Birgit Huonker aus Riegelsberg, die seit 2009 Mitglied des Landtages war und den Wiedereinzug knapp verfehlt hat.

    Von den drei sind zwei zuviel: Schramm und Flackus.

  40. Fragezeichen sagt:

    Zoff bei den Saar-Linken
    Linken-Politiker verklagt einen Vorstandskollegen

    Saarbrücken.

    Von Daniel Kirch
    (kir) Der Schriftführer der Saar-Linken, Adolf Loch, will seinen Vorstandskollegen Andreas Neumann, Geschäftsführer der Partei, verklagen. Neumann habe ihn sofort, nachdem die Landesschiedskommission ihn aus der Partei ausgeschlossen hat, aus dem offiziellen Verteiler des Landesvorstandes gelöscht. Das sei rechtswidrig, so Loch, denn er bleibe Parteimitglied mit allen Mitgliedsrechten und Schriftführer, bis die letzte Instanz der ordentlichen Gerichtsbarkeit seinen Ausschluss bestätigt habe.
    Der neueste Gag…….

  41. Karin Kiefer sagt:

    #40 – *lach*….ich fürchte, da wird es ein kleines Problem geben, denn für A.L. ist, glaube ich, die letzte Instanz einer ordentlichen Gerichtsbarkeit GOTT persönlich und auch da wird es ein weiteres Problem geben, denn der sitzt doch tatsächlich auf dem Stuhl, der eigentlich dem selbst ernannten Kämpfer für Wahrheit und Gerechtigkeit gebührt.
    Wer also soll da so entscheiden, dass A.L. es akzeptieren kann ? Und vor allem: wer soll das bezahlen ? Zumindest die irdische Gerichtsbarkeit ab Landgericht (kennen wir ja schon das Spiel) ist nicht kostenlos….. 😉

  42. HellwieDunkel sagt:

    Typisch für Lafodödel. Was ihnen nicht in den Kram passt, wird passend gemacht.
    Der Merziger ist aus der Partei ausgeschlossen.
    Erst wenn die Bundesschiedskommission den Schiedsspruch der LSK aufheben sollte, ist er wieder Mitglied.

  43. Felix Wasserstrahl sagt:

    #37#
    Keiner hebt seine Erfolge so hervor, wie Kallenborn. Keiner schreibt so kreuz und que wie Kallenborn.
    Die „systematische Stasi-Aversion“ interessiert keinen. Damit hat sich Kallenborn verraten.

  44. Roswitha sagt:

    #41
    Er soll sich eine reiche Frau „geangelt“ haben, so ein Gerücht.

  45. Dengmerter sagt:

    Der Kopf des Köllertal-Clans ist am Sonntag zur Höchstform aufgelaufen.

  46. Michael Schillo sagt:

    Ich habe schon seit langem den VERDACHT, dass die Person aus Wallerfangern hier bei DL schreibt.

  47. Gründungsmitglied sagt:

    zu 46
    Der OV Wallerfangen ist ein Schlangennest und gefährlich, da sollte der Verfassungsschutz mal ran. Ob früher bei Kallenborn, oder heute bei Heisel und Zenner, alles Radikale ?

  48. Karin Kiefer sagt:

    #43 – Diese gelebte „Stasi-Aversion“ grenzt ja schon an Besessenheit! Ich kenne Kalle seit der Schulzeit bzw. habe ihn nach dem Abitur 73 erstmals wieder in SB getroffen, bei der Verhandlung am Landgericht wegen der Wahlanfechtung. Er hat schon da und auch nachher versucht, mich für seine „Sache“ zu begeistern. Aber es tut mir furchtbar Leid, ich bin nun mal ein Mensch der ausschließlich nach VORNE blickt. Vergangenes interessiert mich nur eingeschränkt und wenn das auch noch Dinge sind, wo es mir zuviel Aufwand machen würde, mich da reinzuarbeiten, dann lass ich es. Außerdem soll jeder seinem Kampf selber kämpfen und nicht versuchen, andere zu instrumentalisieren, das ist meine Meinung. Ich hab schon genug Probleme, damit zu leben, dass ich in der Meinung einiger von dem einen „Lager“ zum anderen „Lager“ übergelaufen bin und teils mit Misstrauen beobachtet werde, da lass ich mich bestimmt nicht auf solch einen Guerillakampf ein, der m.E. völlig verschwendete Energie ist.

  49. Pottili sagt:

    # 47 Das ist vollkommener Quatsch, was Du da schreibst. Der Eine hat mit den Anderen gar nix zu tun. Man sollte schon bei der Realität bleiben.

  50. Demokratikus sagt:

    #40
    Das könnte eine Klatsche werden wie vor dem Landgericht.

  51. Ein wahrer Linker sagt:

    #50

    Adolf Punkt Loch ist halt der geborene Verlierer.
    Schwemlingen, Kanada, Schwemlingen immer nur Niederlagen.
    Das kann aber auch nerven!

  52. Karin Kiefer sagt:

    #50 – Das könnte es nicht nur….das WIRD es !

    #51 – Ich würde nicht sagen „Der geborene Verlierer“…bis zu einem gewissen Grad hat jeder sein Leben in der Hand. Aber wenn man mental so gestrickt ist, wie A.L. dann kann halt nun mal nichts anderes rauskommen als verbrannte Erde auf breiter Front. Und ehrlich gesagt…wenn ich jetzt eine Zockerin wäre…..dann würde ich ne Wette abschließen, wie lange das mit dieser großen Liebe…der „perfekten Ergänzung“ gutgeht. Im Grunde tut mir die Frau Leid, denn es könnte sein, dass es ne zeitlang dauert, bis er sich bei ihr als das outet was er in Wahrheit ist – und vielleicht ist es dann zu spät. Naja….bis 14.02.2018 ist noch was hin…..;-)

  53. Fürsprecher sagt:

    #34
    Die Schiedskommission hat stets zu prüfen, ob der Ausschluß aus der Partei als „schärfste Waffe“ und „letztes Mittel“ zwingend geboten ist, um das Recht, die Ordnung und die Grundsätze der Partei zu verteidigen und die rechtstreuen Mitglieder vor parteischädigenden Wirken eines Mitglieds in Schutz zu nehmen.
    So geschehen im Verfahren gegen den Wallerfanger und vermutlich auch im Verfahren gegen ALoch.

  54. Waldschrat sagt:

    Zur Erinnerung „Gerechtigkeitsfanatiker“ No 2:

    Mit einer kostenlosen Busfahrt sowie einem kostenlosen Essen sowie zwei Getränkebons lockt der Stadtverordnete Thomas Schaumburger (Linke), Vorsitzender des Parteiortsverbands Malstatt, in einem Brief die Mitglieder des Ortsverbandes zur Aufstellung der Wahllisten für den Stadtrat. Die Versammlung ist am Samstag in der Turnhalle Brebach. Die Bons könnten die Mitglieder dort bei ihm abholen, schreibt Schaumburger in dem Brief. Die Kosten übernehme der Ortsverband. Er betont in dem Brief, wie wichtig es sei, dass auch künftig drei Stadtverordnete aus Malstatt im Stadtrat sitzen.

    Olala….

  55. Politikinteressierter sagt:

    # 53

    Jawoll.
    Ich kann mich dunkel an eine Veranstaltung im Jahre 2009 erinnern, wo über Anträge auf Ausschluss von Mitgliedern vor versammelter Parteimannschaft, abgestimmt wurde. Der Obergenosse Fieg, einst Vorsitzender der Schiedskommission Linke Saar, war a n w e s e n d. Er griff in diese Farce nicht ein.
    So viel zu dem Bla Bla Bla…Schiedskommission. Nicht neutral …damals.

  56. Frühspätaufsteher sagt:

    Adolf Loch wird bald ein Licht aufgehen.

  57. Adalbert sagt:

    #54
    WIE GEIL IST DAS DENN?

  58. LSK-Geschädigter sagt:

    Zitat La Vendetta: Saar-Satzungsbrüche an der Bundessatzung in Berlin aufheben lassen,
    Als letzter auf den Zug aufspringen und im nachhinein den Erfolg für sich „allein“ beanspruchen. Wie könnte man das nur bezeichnen?

  59. Gründungsmitglied sagt:

    zu 54 bzw. 57

    Das Vorgehen der Molschder ist konform mit dem LAVO und Konsorten.
    Es muss ein Gegengewicht zu Lothar und Claudia da sein ! ??

    Wie pippinello wirkt da im Rückblich der Vorwurf an Thomas, zur Wahl
    in Klarenthal einen Bus bereit gestellt zu haben.

  60. Saarbrigga sagt:

    war es nicht Schaumburger der seinen tollen Neuwagen als Mitgliedertaxi zur Verfügung stellen wollte für: Wahlkreisversammlung SLS, Parteitage usw?

  61. David der Kleine sagt:

    #54
    Die Dummheit kennt keine Grenzen!!!

    Der größte Gerechtigkeitsfanatiker aller Zeiten schreibt auf FB:

    Parteiausschluss, was man muss den Wahlfälschern die Angst auf de Stirn stehen!

    Natürlich ist dieser Shit – anderes ist die verbrecherische Brut – die heute hinter meinem Rücken in brutaler und gleichzeitig feiger lutzelastiger Form ihre Rechtsbeugungen vollzogen haben nur ein Verzweifelungsakt!
    Ich bin und bleibe Mitglied unserer Partei.
    Daran ändert weder der Rechtsbeuger Staut, noch sonst ein Vasalle von Lutze was! Die ausführenden dieser Betrugssitzung haben allenfalls bewiesen, dass sie ohne Skrupel die rechtsstaatliche Ordnung und unsere demokratischen Grundwerte vorsätzlich und eigenmächtig außer Kraft setzen wollen.

    Doch ich habe schlecht Nachrichten für diese Brut, ihr entscheidet abolut nichts!

    Verzweifelte Worte eines Mannes, der die Grenzen des Erträglichen weit überschritten hat.

  62. Zwergenmama sagt:

    Das Bauchpinseln von Loch von LAVO und Konsorten am Sonntag in der Turnhalle von Gersweiler war amüsant bis erschreckend!

  63. Kassandra sagt:

    #40
    Ein guter Journalist könnte doch mal soooooooo neugierig sein und nachfragen, woher der Frührentner die Mäuse für Land- u. Oberlandesgericht hatte.

  64. Saarbrigga sagt:

    #63
    vielleicht hat er in Kanada Gold geschürft und ist in wirklichkeit wohlhabend🙈

  65. Karin Kiefer sagt:

    Ach Leute…..der Herr A.L. ist sowas von fern jeder Realität und noch ferner von jeglicher Logik und gewissen gesetzlichen Regelungen, dass jeder Kommentar über ihn verschwendete Energie ist.
    Seine Vita ist lücken- und zweifelhaft, seine Handlungsweise grenzwertig, seine Ausdrucksweise unterirdisch und sein überheblich-selbstbewusst-arrogantes Auftreten bei diversen Veranstaltungen schlichtweg LÄCHERLICH.
    ABER….er hat nach wie vor eine überaus treue Entourage, die ihn teilweise auch von Schauplatz zu Schauplatz begleitet. wie z.B. das Ehepaar Kallbach, bei denen ich ehrlich gesagt nicht so wirklich durchblicke.

    Die jungen Wilden von SOLID sind offenbar auch recht kritiklos und machen sich gar nicht erst die Mühe, mal etwas angestrengter nachzudenken und vielleicht auch Anzeichen erkenne, dass da was nicht stimmt.

    Wie auch immer: meiner Meinung nach ist A.L. ein parteitechnisches Auslaufmodell und wenn er weiterhin so konsequent ignoriert, dass er per Beschluss aus der Partei ausgeschlossen wurde (was von Berlin bestätigt wird, was anderes ist gar nicht möglich)…dann können wir uns alle auf den Landesparteitag freuen, der wird dann spitzenmäßig unterhaltsam. Aber vorher kommt dan vielleicht noch so ein kleines Intermezzo mit dem Landgericht…aber das sind ja alles feige, gekaufte Was-auch-immer-Typen, die keinenj Mut haben, einem aufrechten Kämpfer für Wahrheit und Gerechtigkeit zu seinem Recht zu verhelfen.

    PS: Inzwischen schäme ich mich in Grund und Boden, dass ich jemals so blöd sein konnte, mich von diesem Kerl einwickeln zu lassen

  66. Waldschrat sagt:

    Kallbach schreibt am 21.10.2017 auf FB
    Altbestände aus Lutzes Reihen sollten mit ihm gehen. Aus gegebenem Anlass sollten doch interessanterweise mal seine Personalie unter die Lupe genommen werden.

    Kallbach saß am 22.10. am Tisch der Prominenz. Bei der Gelegenheit hätte er Mama Hu nach ihrer Personalie fragen können, ja sogar müssen. Es fehlen nämlich zwei Jahre in der Biografie der Ober…. Festgestellt vom ehem. Kreisvorstand im Saarpfalz. Eine Nacht schlafe ich darüber und dann entscheide ich ob ich aus dem Nähkästchen plaudere.

  67. Perli sagt:

    # 65

    Man braucht sich niemals schämen, denn es gibt so viele „Blender“. Man glaubt, sie verfechten die Interessen, die man selbst vertritt und merkt dann, dass es nur heiße Luft und Eigeninteressen sind. Das ist normal, um zu erkennen, wer innerhalb dieser Gruppierung die echten Kämpfer sind. Das Verwerfliche aber ist, dass die einstigen Gegenspieler teilweise so verblendet sind, dass sie weder hinterfragen, warum man so dachte und warum man sich abwendet. Somit kann nie eine Einheit entstehen. Es ist fast jeder zu sehr mit seinem Wohl beschäftigt und nur einzelne erkennen, worum es wirklich geht. Daran scheiterte bisher die Partei und es zieht sich jetzt bis in die Parteispitze. Sie haben nichts gelernt aus den vergangenen Jahren.

  68. Teppichlüpfer sagt:

    Der Streit und der tiefe Riss geht von ganz oben aus und pflanzt sich weiter fort bis in die Basis. Die schlägt sich stellvertretend für die Oberen die Köpfe ein. Der Konflikt zwischen Wagenknecht, Kipping und Riexinger ist ja nun offen zutage getreten. Der zwischen Lafontaine und Lutze bekannt. Lutze kämpft mit offenem Visier, Lafontaine hält sich zurück und lässt andere für sich die Drecksarbeit machen. Auch Schramm hält sich in der offenen Auseinandersetzung zurück und intrigiert lieber hinter den Kulissen. Stellung bezieht sie nur dann, wenn sie von der SZ gefragt wird und auch dann versucht sie noch, als Sauberfrau aus der Sache hervorzugehen. In Schaumburger, Brück, Gilcher und Loch hat man die perfekten Werkzeuge und Helfershelfer gefunden. Ersterer von Rachegedanken und Ambitionen auf ein lukratives Amt getrieben, Brück selbstgerecht bis zum Geht nicht mehr, verbittert, bigott und bösartig, Gilcher ein Rechts- und Satzungsverdreher, der Landesvorsitzenden treu ergeben, A.Loch dumm bis an die Schmerzgrenze, künstlich aufgeblähtes Ego, das jetzt endlich mal „wer ist“.

  69. Barney sagt:

    #68
    Ohne Werkzeuge und Helfershelfer wäre Schramm nichts. Sie kann nämlich nicht viel. Was sie gut kann ist Schreiben ignorieren und intrigieren. Huonker wurde bei der Aufzählung vergessen!

  70. Niewtor sagt:

    #67- Die größten männlichen „Blender“ der PDL sitzen in der Fraktion im Landtag des Saarlandes -mit Ausnahme v. Lander.

  71. Otto sagt:

    So lange im Saarland Lafontaine und die Aufgedunstete die Strippen ziehen wird es keine Ruhe geben.
    So lange Wagenknecht das Sprachrohr von Lafontaine ist wird es auch im Karl Liebknecht-Haus ungemütlich bleiben. Erpressungen zeugen von Schwäche. Meine Meinung.

  72. Regenbogenhexe sagt:

    Jetzt kommt die nächste an die Reihe.

    Addy Loch auf Facebook:

    Deppen Form alias Demokratische Links wirft mir vor, dass ich mich von RA Warken vertreten ließ. Die „aktive G. Schollo“ – Freundin von Lutze und Neumanns – hatte sich von „Staranwalt“ Richter – NPD – vor der Schiedskommission und vor Gericht vertreten lassen!
    Mit welchem „Maßstab“ misst diese „Mannschaft“? Eigennutzen scheint bei diesen vor allem anderen zu stehen.

  73. Semmel Eger sagt:

    # 72 das geht doch dieses Loch einen Sch….dreck an und das alles auf FB niedergeschrieben. Mei oh mei.

  74. Helmut W. sagt:

    Hans R.
    Sei friedlich und verlasse diese stinkige Kipping-Linke
    31 Min

    Elke S.
    He, Hans ich bin ja auch noch da, soll er mich alleine lassen. Nicht auswerben, da gibt es ärger. Schließlich braucht man ein paar Streithammel im System, sonst wird es langweilig. 😏 😀
    4 Min

    Münchner Kindel Waldperlach
    Ach Addy ,vergiss doch dies Deppen Form,das sind doch alles Verlierer die in der Analphase eines Kleinkindes hängen geblieben sind.Diese geistig Unterbelichteten,die sich doch nur zusammen tun damit ihr unvermögen klar zu denken nur noch mehr auffällt.Für mich sind die so zurück geblieben dass da eh alles vergebene Liebesmüh ist.Sieh dir doch nur an wer da rumläuft,und zu guter letzt dann noch die Mutter dieser Deppen,die Hexe aus Dillingen.Ne ne Addy,denk an das Schöne was auf dich zukommt,da hast du bei weitem mehr als dich über die degenerierten Affen aufzuregen.
    18 Min

    Addy Loch Das klingt sowas von richtig.
    12 Min

    Gilla Schillo @Addy: Wer nur die Hälfte weiß, weiß gar nichts!
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

    50 Min

    Clemens Martina Addy weiß genug, vor allem von dir.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    30 Min

    Detlev Michael Albrecht Addy nimm doch nicht die Deppen Links so ernst. Das sind doch fast alles feige, von Hass und Dummheit zerfressene Kreaturen. Sie können nur lästern und die LINKE verunglimpfen. Jeder mault über die Zustände in der LINKEN, aber kaum jemand bringt vernünftige Vorschläge, wie man es besser machen könnte. Jeder weiß, dass es anscheinend mindestens seit 2009 bei Wahlen und Abstimmungen Unregelmäßigkeiten gab, aber unternommen haben diese Herrschaften anscheinend nichts. Aber maulen, lästern und rum ätzen können sie und auf die rum hacken, die den Mut haben Mißstände öffentlich zu machen, die den Mut haben den Saustall aus zu misten. Sie sind einfach feige, kämpfen nicht mit offenem Visier, verstecken sich hinter lächerliche Phantasienamen, d.h. sie sind nicht von dem überzeugt was sie schreiben. Man kann über Karin Kiefer denken was man mag, aber sie ist die einzige, die genug Eier in der Hose hat und unter ihren wahren Namen schreibt. Also nimm einfach die Deppen Links nicht so ernst und wichtig, sondern nur die realen, lebenden Personen.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 10 Min · Bearbeitet

  75. AG Wahlanfechtung 2009 sagt:

    Detlev Michael Albrecht „von nichts ne Ahnung, davon aber reichlich“. Die Wahlen 2009 sind angefochten worden!

  76. Helmut W. sagt:

    Petra Brück Addy Loch
    Münchner Kindel Waldperlach
    Detlev Michael Albrecht
    Ich bin ja für die Ehe für ALLE. Es kann auch gerne eine Frau sich selbst heiraten.
    Die Burschen in DL schaffen es sogar, „in Zucht“ vom Feinsten zu betreiben und genießen ihre abartigen Einträge. Jeder mit Jedem und gute Genossinnen und Genossen werden dort weggebissen.
    Wir nennen sie liebevoll INZ, denn mit demokratisch und links haben die nichts zu tun.
    Das einzig positive ist, dass manchem Pseudopsychoburschen der Kinderwunsch erspart blieb.

    56 Min • Bearbeitet

    soeben (12:55 Uhr) lesen können

  77. Helmut W. sagt:

    Adolf Loch Postings unter Petra Brück lautet:

    Addy Loch Das ist nicht nur wahr, sondern sowas von beschämend für alle Betroffenen, es ist schon ekelhaft.
    49 Min

  78. Erbringer sagt:

    Zitat auf FB von: Clemens Martina Addy weiß genug, vor allem von dir.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    30 Min

    Clemens-Kien hat es gerade nötig, derartiges zu posten. Es könnte sein, dass ich meine Gedächtnislücken auffrische (da war doch was mit dem Jugendamt… oder irre ich da?)
    Es ist bundesweit bekannt, dass sich das heutige Mitglied des Ortsrates von Überherrn als Mitglied der Landesschiedskommission zu nichts zu schade war.
    Unvergesslich die Erzählung des Wallerfangers G.K. bei einem Treffen: „Martina K. fragte mich, was ZPO bedeute.“ Vor Lachen bin ich fast vom Stuhl gefallen.

  79. Karin Kiefer sagt:

    Jaja…..Karin Kiefer hat Eier in der Hose aber sowas von und Martina weiß gar nicht, welch wahres Wort sie da tatsächlich geschrieben hat :-)

    Also mal abgesehen davon, dass ich mich über die unterirdischen Kommentare des „Münchner Kindel Waldperlach“ alias Georgie Joyce Roth, Lebensgefährtin von Detlev Michael Albrecht, echt total schlapplache……das mit der „Dillinger Hexe“ ist GUT…SEHR GUT sogar….ein echtes Kompliment. Blöd nur, dass sie das als vermeintliche Verbalinjurie in den Raum stellt und gar nicht wirklich auch nur den Hauch einer Ahnung hat, mit wem sie es zu tun hat. Aber so what, jeder muss seine Lektionen selber lernen.

    Ich finde es nach wie vor faszinierend, wie es der Schwemlinger Heilsbringer schafft, seine ‚Schäfchen‘ zusammen zu halten. Offenbar bietet sein neues „ausgefülltes“ Privatleben doch nicht genug Auslastung, dass er endlich mal mit seinen Kamikaze-Aktionen aufhört, es muss immer noch einer draufgesetzt werden. Naja, irgendwann ist jeder Spaß vorbei und das wird auch hier so sein, lange wird es nicht mehr dauern und das Ganze ist Geschichte, wenn auch eine unrühmliche. Spätestens beim LPT wird / muss was passieren, so lange kann er sich doch gerne durch geflissentliches Ignorieren von Schiedssprüchen und Urteilen als Mitglied fühlen – ich frage mich nur WARUM?

    Aber mal so nebenbei: das „Deppen-Forum“ scheint aber doch von äußerstem Interesse zu sein, wenn da so akribisch mitgelesen wird oder ? Bei FaceBook kann man ja Leute blockieren (so wie A.L. und das Münchner Tralala MICH), dann kann man nicht mehr sehen, was sie so ablassen….hier aber geht das ja nicht, da kann jede(r) rein und, wenn’s ihm / ihr danach ist, sogar unter einem schützenden Nick Frechheiten posten, ohne dass groß was passiert.

    Aber wie auch immer….ich seh das so: DER LAUSCHER AN DER WAND HÖRT SEINE EIGNE SCHAND…oder wie das alte Sprichwort lautet, übertragen auf dieses Forum bedeutet es: LIEST SEINE EIGENE SCHAND, denn wer so niveaulose Klopper bringt wie die Vorgenannten, braucht sich nicht zu wundern, wenn er/sie hier schlecht wegkommt.

  80. Teppichlüpfer sagt:

    Addy Loch und Co : Getroffne Hunde bellen 😀

  81. Katjs sagt:

    @78. Frau Kien-Clemens arbeitet für das Jugendamt.

  82. Kalli sagt:

    #81
    Ach du meine Güte.

  83. Wilhelm Deckert sagt:

    Zum wiederholten Male: Wer in der Öffentlichkeit aufruft, die eigene Partei nicht zu wählen, hat in der Partei DIE LINKE nichts zu verloren.
    Wer schenkt Adolf Loch ein Ticket nach Kanada? Der Schutzpatron der Intrigantinnen?

  84. Helmut W. sagt:

    Michael W.
    Ich erwarte, dass er von außen auch weiterpoltern wird, unabhängig davon, ob er freiwillig geht oder ob die BSK ein Machtwort spricht. Es wird so oder so unterhaltsam bleiben.

    6 Std.

    Addy Loch Michael, die Bschk wird ein „Machtwort“ sprechen. Stellt sich nur die Frage, ob dies den Leuten auf dem niveaulosen Deppen Form gefallen wird?

    6 Std.

  85. Helmut W. sagt:

    Addy Loch hat seinen Erstbeitrag überarbeitet. Offenbar auf Anraten seines Beistandes, der in DL wegen unwahren Behauptungen nicht mehr posten darf :-)

    Addy Loch
    8 Std. ·

    Deppen Form alias Demokratische Links wirft mir vor, dass ich mich von RA Warken vertreten ließ. Die „aktive Gilla Schillo“ – Freundin von Lutze und Neumanns – hatte sich von dem Staranwalt Peter Richter – NPD – vor der Schiedskommission und vor dem Gericht vertreten lassen! Nur mit NPD – Staranwalt Peter Richter hat Gilla Schillo gegen die Bundesschiedskommission gewonnenen, die Freundin von Lutze und Neumanns!
    Mit welchem „Maßstab“ misst diese „Mannschaft“? Eigennutzen scheint bei diesen vor allem anderen zu stehen.

  86. Helmut W. sagt:

    Erstes Posting auf Facebook

    Deppen Form alias Demokratische Links wirft mir vor, dass ich mich von RA Warken vertreten ließ. Die „aktive G. Schollo“ – Freundin von Lutze und Neumanns – hatte sich von „Staranwalt“ Richter – NPD – vor der Schiedskommission und vor Gericht vertreten lassen!
    Mit welchem „Maßstab“ misst diese „Mannschaft“? Eigennutzen scheint bei diesen vor allem anderen zu stehen.

    Wofür steht Rambo morgens auf?
    a) Um die Linke zu retten?
    b) Um Schrammel & Co. glücklich zu machen?
    c) oder um nicht ins Bett zu pinkeln

    Ich tippe auf c).

  87. AG Basisdemokratie sagt:

    Ein toller Beitrag von Halina W.

    http://blog.wawzyniak.de/der-osten-die-sed-und-die-afd/#comment-13519

  88. Saarbrigga sagt:

    ist ja schon ein witz, daß Die addylette aus schwemlingen von niveau redet😂
    ein typ der seine gute kinderstube nie gesehen hat😅

  89. Waldschrat sagt:

    #85
    Ein Großkotz im Angstzustand. Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben.

  90. Dattergreis sagt:

    #85
    Ständiges Wiederholen macht Unwahres nicht wahr.
    Mir erschließt sich nicht, was die Genossin Gilla S. mit dem von Loch angezettelten Panoptikum zu tun hat – kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

  91. Morgenmuffel sagt:

    Wer der Partei bewusst schaden wolle, „der gehört nicht in die Partei“, sagte Gysi.

    Adolf Loch und Schaumburger haben bewusst gehandelt. In der mündlichen Verhandlung vor dem Landgericht kam das sehr deutlich zum Tragen, dass die beiden sich ihres Handelns zum Schaden der Partei bewusst sind.
    Der Beschluss d. LSchK ist rechtskräftig ansonsten wären ja mündliche Verhandlungen sinnlos. Mitgliedschaft muss bis zur Verhandlung (BSchK) ruhen. Ein vor dem AG ( Verurteilter, ist so lange verurteilt bis das LG die Verurteilung aufhebt;
    AG = Amtsgericht
    LG = Landgericht
    Erklärungen für Mama Kien, welche mit der Abkürzung ZPO nichts anzufangen wusste 😉

  92. Freischwimmer sagt:

    #86
    Ich tippe auch auf c).
    Schrammel hat er doch schon glücklich gemacht!

  93. Gilla Schillo sagt:

    Kommentar von Addy Loch auf Facebook:

    Die Presse sucht nach Blödsinn, gleiches macht Addy Loch.
    Addy Loch’s Ausführung, dass mich RA Peter Richter vor der Landes-u. Bundesschiedskommission vertreten hat, ist objektiv falsch.

    Was hat die anwaltliche Tätigkeit mit Parteizugehörigkeit zu tun?

  94. Karin Kiefer sagt:

    #91 – Genau so ist es und nicht anders! Aber für den Herrn „Guru der Wahrheit und Gerechtigkeit“ gelten ja die Richtlinien und Grundlagen unseres Rechtssystems nicht, der macht sich seine eigene Logik. Und was das Allerschlimmste ist: niemand, aber auch wirklich NIEMAND stoppt ihn bzw. kann ihn stoppen. Der rollt durch wie ein Panzer, hat man ja am Sonntag in Gersweiler gesehen, wo der Sitzungsleiter sich gewunden hat wie ein Aal um nur keine echte Entscheidung zuzulassen. Und dann wäre es ja noch im Rahmen gewsaen, wenn er auf seinem Hintern sitzengeblieben wäre und die Klappe gehalten hätte…nein…er ist rumgegangen und hat überall, wo ‚Anhänger‘ von ihm saßen, schön missioniert.
    Ich möchte nicht wieder den Satz bringen, den ich schon mal gepostet habe – sonst habe ich vielleicht auch demnächst eine Anzeige wegen Morddrohung am Hals. Jemand der schon gleich eine Anzeige macht, weil er „Querulant“ genannt wurde, hat ja null Toleranz, jedenfalls wenn es um ihn selber geht. Dass, wie mir berichtet wurde, er und seine Entourage auf seiner FaceBook-Seite kräftigst und markig vom Leder ziehen, was Ausdrücke angeht, teils wohl direkt an BELEIDIGUNG grenzend, ist ja ne andere Kiste.
    Manchmal versteht man die Welt nicht mehr. Aber solche Leute MÜSSEN bekämpft werden, bevor sie noch mehr Schaden anrichten. Ich finde es unmöglich, dass diese ‚Gruppe‘ mit der Fahne „Wahrheit & Gerechtigkeit“ rumläuft, überall behauptet, die „Schweinereien in der Partei“ (Lieblingsausdruck von A.L.) bekämpfen zu wollen und in Wirklichkeit nur ein anderes, ganz eigenes, mindestens genau so undurchsichtiges Süppchen kochen will.

  95. Albert S. sagt:

    Es gibt keine NPD-Anwälte, sondern nur Anwälte! Wer das anders darzustellen versucht, betreibt Volksverhetzung!

  96. David der Kleine sagt:

    Im Gegensatz zu Loch akzeptieren viele in diesem Blog demokratisch getroffene Entscheidungen und halten sich an die SchiedsO, § 1 (4).
    Schrammel war vergangene Wo in Berlin. Hat sie die Anweisungen ihres Schutzpatrons zur Sprache gebracht, dass der kleine Dicke aus Merzig nicht ausgeschlossen werden darf :-) ???

  97. Rudi Renner sagt:

    Ich habe heute einen Brief aus Schwemlingen erhalten, ganz ohne Rechtschreibfehler. Dazu möchte ich nur folgendes sagen: Werter APunktLoch. meine Vorname ist Rudi und Zähne kann man reparieren, in Ordnung bringen lassen und um die Festigkeit der solchen brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen. Ganz im Gegensatz zu Doofheit, die bleibt ein lebenlang bestehen und kann nicht geheilt werden.

  98. Felix Wasserstrahl sagt:

    #91
    Das Ruhen der Mitgliedschaft ist nicht in der Satzung festgelegt! Die II. Instanz ist somit erst maßgebend für den Ausschluss aus der Partei.
    Der per I. Instanz Ausgeschlossene kann also weiterhin das tun, was er am besten kann. Zum Leidwesen vieler aufrechter und anständiger Mitglieder.

  99. Fragezeichen sagt:

    #96 ja denke ich mal und die graue Emminenz in Berlin arbeitet auch dran.

  100. Augusta sagt:

    »Der „Guru der Wahrheit und Gerechtigkeit“ leidet an dem Aufmerksamkeitsmangelsyndrom«

  101. Karin Kiefer sagt:

    #100 – Genau! Und das Einzige was er wirklich gut kann, ist: verbrannte Erde hinterlassen, auf allen Gebieten. Was für ein Glück für ihn, dass seine parteitechnischen Eskapaden für viele genug Zeit und Energie beanspruchen, dass man sich nicht mit anderem beschäftigen kann. Der kann froh sein, wenn sich keiner sein Privatleben oder besser: vergangenes (Privat)Leben mal etwas genauer unter die Lupe nimmt und recherchiert. Immerhin wäre das „quid pro quo“ – er stöbert ja auch so gerne in alten Kisten rum und hält den Leuten das vor.

    Wenn das so weitergeht, muss man sich wirklich überlegen, ob das wirklich noch die richtige Partei ist

  102. fury sagt:

    #97
    war ne Briefmarke drauf?
    Loch war nämlich heute im Zug richtung SB unterwegs….

  103. Rudi Renner sagt:

    # 101

    Karin, ich bin seit 2005 Mitglied dieser Partei und wir haben schon andere Brisen überlebt! Man könnte auch sagen Eintagsfliegen!

  104. Engelstrompete sagt:

    Genosse Loch liegt so was von daneben. Genossin Schillo ist nicht die Freundin von Lutze oder den Neumanns (Hirngespinste). Sie ist die „Freundin“ seines Wohltäters 😉

  105. Schichtwechsler sagt:

    Adolf Loch behauptet G. Schollo ist aktiv? 😉

    Kann der unwiderstehlich „Adolf“ auch belegen wann und wo?

  106. Demokratikus sagt:

    3. Version des Aufmerksamkeitmangelsyndrom-„King“

    Addy Loch
    26. Oktober um 10:23 •
    Deppen Form alias Demokratische Links wirft mir vor, dass ich mich von RA Warken – ehrenamtlicher Verfassungsrichter des Saarlandes – vertreten ließ.
    Die „aktive Gilla Schillo“ – Freundin von Lutze und Neumanns – hatte sich von dem nicht billigen Staranwalt Peter Richter – Bundesführungsmitglied der NPD – vor dem staatlichen Gericht, dem Landgericht Berlin vertreten lassen! Nur mit NPD – Staranwalt Peter Richter hat Gilla Schillo gegen die Partei Die Linke, Vertreten durch Katja Kipping und Bernd Riexinger seinerzeit gewonnenen und ihren Parteiausschluss aus der Partei Die Linke gerichtlich aufheben lassen! Dies ist die Freundin von Lutze und Neumanns!
    Mit welchem „Maßstab“ misst diese „Mannschaft“? Eigennutzen steht vor allem!

  107. Saarbrigger sagt:

    Ist RA Warken „billig“? Dieser Eindruck entsteht, wenn man den neuerlichen Post von King Adolf genauer betrachtet! Ich lach mich schlapp „die Schillo Freundin von Lutze und Neumann“.

  108. Karin Kiefer sagt:

    #107 – Na DAS bin ich doch jetzt auch nach seiner Philosophie 😉 Der kann doch nur in Schubladen denken, was anderes hat der nicht auf dem Schirm.
    ABER: es MUSS etwas geben, was ihm dazu verhilft, derart geschützt und gestützt zu werden. Vielleicht ist es so, wie bei einigen anderen auch, die so „sicher“ im Sattel sitzen (oder zu sitzen glauben), dass er irgend etwas weiß, was ihm zu der Narrenfreiheit verhilft.
    Ich weiß, dass es nicht besonders klug ist (oder scheint), seine Meinung offen zu sagen, dadurch verbaut / verscherzt man sich meistens gewisse Möglichkeiten. Aber mir persönlch ist das relativ egal, denn ich habe mich in meinem Leben noch nie verbogen und hab auch nicht die Absicht, das für die LINKE zu tun.

  109. AG Basisdemokratie sagt:

    3. Version des „Guru der Wahrheit und Gerechtigkeit“ (schlechte Berater?!)

    Addy Loch
    26. Oktober um 10:23 •
    Deppen Form alias Demokratische Links wirft mir vor, dass ich mich von RA Warken – ehrenamtlicher Verfassungsrichter des Saarlandes – vertreten ließ.
    Die „aktive Gilla Schillo“ – Freundin von Lutze und Neumanns – hatte sich von dem nicht billigen Staranwalt Peter Richter – Bundesführungsmitglied der NPD – vor dem staatlichen Gericht, dem Landgericht Berlin vertreten lassen! Nur mit NPD – Staranwalt Peter Richter hat Gilla Schillo gegen die Partei Die Linke, Vertreten durch Katja Kipping und Bernd Riexinger seinerzeit gewonnenen und ihren Parteiausschluss aus der Partei Die Linke gerichtlich aufheben lassen! Dies ist die Freundin von Lutze und Neumanns!
    Mit welchem „Maßstab“ misst diese „Mannschaft“? Eigennutzen steht vor allem!

  110. Freischwimmer sagt:

    Hat der Merziger der die Fäkaliensprache wie kein anderer beherrscht „Beweise“ für seine Behauptung, dass Schillo die Freundin von Lutze ist?

  111. Peter Pinkelpott sagt:

    Offensichtlich ist der „Guru d. Wahrheit und Gerechtigkeit“ bestrebt, die Genossin in die „rechte Ecke“ zu schieben.

  112. Harald Nettel sagt:

    Fast jeder von uns hat schon einmal einen anderen Menschen nach dem ersten Eindruck oder aufgrund einer falschen Vorstellung beurteilt. Wir erstellen uns also ein Bild von einem Mitmenschen, das nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmt. Es sind Vorurteile vorhanden, die uns dazu verleiten, falsch oder ungerecht über einen nur flüchtig oder gar nicht bekannten Menschen zu denken.

    Der erste Eindruck von Loch war goldrichtig.

  113. Karin Kiefer sagt:

    #110 – Ich denk mal, da sollte DER der letzte sein, der sich aufregt. Immerhin hat er selber ja mal voll auf der Seite von Lutze und Neumann(s) gestanden. Wahrscheinlich so lange, bis er nicht das bekommen hat, was er wollte und dann ist er umgeswitcht. Gleiches Spiel, nur umgekehrt, mit Schramm….noch vor nem halben Jahr mit den schlimmsten Fäkalausdrücken belegt, ist sie jetzt eine gute Freundin…. Menno! Ich war auch mal ne ‚gute Freundin‘ und bin jetzt wahrscheinlich genau das, was andere vorher waren… 😉 Die Zeiten ändern sich halt, aber was ich so extrem witzig finde, ist folgendes: ‚Freund‘ kann man offenbar nur mit jemandem sein, der exakt die gleiche Meinung vertritt wie man selber. Gibt’s da Unterschiede, herrscht Feindschaft…

    O je….da hätte ich mich eigentlich konsequenterweise scheiden lassen müssen, denn mein Mann war Mitglied bei der CDU….aber er hat bis zum Schluss mein Engagement bei der LINKEN unterstützt.

  114. Fragezeichen sagt:

    Ja Karin, klar ! Er wollte Heib helfen Platz 1 und 2 zu verdrängen, damit sie nachrückt und er hätte dann einen Job- Amen! Sie hat das mitgemacht und ist alleine deshalb schon verbrannt

  115. Feierabendteufel sagt:

    #109
    Eins muss man Rambo lassen Phantasie hat er.

  116. saarbrigga sagt:

    Frage: über welche Niederlage von Staud geilt sich die Addylette denn bei Facebook auf?

  117. Saarlouiser sagt:

    Nächste Frage: Worüber geilt sich Addylette nicht auf?

  118. Gründungsmitglied sagt:

    Das Thema Addy ist mittlerweile ausgelutscht.
    Demnächst ist er Parteigeschichte.
    Kommt doch einmal wieder zu normalen politischen Themen zurück bitte.

  119. Mathilda sagt:

    Addy auf FB: Dieser Mensch muss schnellstmöglich weg, damit er nicht noch mehr Schaden zu Lasten unserer Partei anrichten kann.

    Den Schaden, den Loch angerichtet hat, kann kein anderes Mitglied anrichten.

    Adolf Loch muss schnellstens weg.

    Ebenso der Mensch, welcher Post unterschlägt.

    Diese wichtige Schlagzeile unterschlägt Addy seiner Fangemeinde:

    Dank LSK und BSK wieder alle Rechte als Landesgeschäftsführer. Sic! Tja am Loch vorbeigeschrammt… würde ich mal meinen

  120. Hanna66 sagt:

    Ich bin immer wieder beeindruckt von der Generation Menschen, die mit Vornamen Adolf heißen 😀

  121. Alternativer Linker sagt:

    #118 – Das Thema Loch ist (noch) nicht ausgelutscht! Sie sind offenbar nicht auf dem neuesten Stand. »In schäbiger Weise werden von diesem Mann Dinge losgetreten, um Mitgliedern in ein schlechtes Licht zu rücken.«

    #119 – Das hat Schramm’s bester Mann „bewusst“ vergessen!

  122. Karin Kiefer sagt:

    #121 – Ich fürchte auch, dass das Thema „A.L.“ noch nicht ‚ausgelutscht‘ ist…leider! Offenbar genießt der in höchsten LINKEN-Kreisen Narrenfreiheit und offenbar wird er noch gebraucht, denn sonst müsste er (jedenfalls nach gesundem Menschenverstand) schon längst weg sein. Aber irgend jemand hat wohl Interesse daran, dass er noch weiter Brände legt und um sich schlägt. Solche Terminator-Typen werden anscheinend auf gewisser Ebene zu bestimmten Zwecken regelrecht benutzt und die Aufmerksamkeit (auch in den Medien!) gepaart mit künstlich hochgepuschter Wichtigkeit gibt natürlich Auftrieb.

    Man sollte eigentlich drüber lachen, wenn es nicht so abgrundtief traurig wäre.

  123. Neu-Linker sagt:

    Laut dem Genossen Adolf Loch war am 07.05. „manipuliert“ und Stimmen „gekauft“ worden.
    Mir als Neuling stellt sich die Frage:

    Warum hat Adolf Loch nicht bei der Staatsanwaltschaft Strafanzeige gegen die Versammlungsleitung erstattet?

    Die gewählten Mitglieder in der Versammlungsleitung sind für einen ordnungsgemäßen Ablauf verantwortlich!!! Sie müssen hinterher versichern, dass….
    Laut Genosse Loch war nichts in Ordnung.

    Wiederhole meine Frage: Warum hat Loch nicht gegen die Versammlungsleitung STRAFANZEIGE erstattet?

  124. Karin Kiefer sagt:

    #123 – Weil er ganz andere Absichten mit der Anfechtung verfolgt hat! Ihm ging es nur darum, Lutze von Platz 1 und Neumann von Platz 2 zu kicken und dann zu erreichen, dass Platz 3 auf Platz 1 vorrückt…. macht’s dann ‚klick‘ ?

    Was er sich davon versprochen hat, lassen wir mal im Raum stehen.

  125. saarbrigga sagt:

    weil gilcher sen. genauso unfehlbar ist wie die addylette😂🙈🤦‍♂️

  126. HellaWahnsinn sagt:

    »Der Pitbull der Köllertal-Clique ist halt ein Scheinheiliger!«

  127. 66663 sagt:

    Unfehlbar? 😂

  128. Otto Loch sagt:

    Ohne die näheren Gründe für den Ausschluss zu kennen bzw. die Anträge der Antragsteller anzufordern, hat die Bundesschiedskommission dem Antrag des Genossen Loch stattgegeben.

    Die Bundesschiedskommission hat Punkt 2 und 3 des Beschlusses der LSK aufgehoben, nicht Punkt 1, der lautet: Adolf Loch ist aus der Partei ausgeschlossen!!!

  129. Waldeschrat sagt:

    Das Landesschiedsgericht hatte Loch vor zwei Wochen wegen parteischädigenden Verhaltens aus der Partei ausgeschlossen, schreibt Thomas Gerber.

    Gerber kann nicht rechnen.

    Ausschluss am 18.10.2017 – bis zum heutigen Tag sind das aber keine zwei Wochen. „LÜGENPRESSE“

    Interessant die Ausführung der BSchK, dass der Beschluss ohne Begründung ist.
    Ein Beschluss ist kein Schiedsspruch! Das sollte den Juristen in der BSchK bekannt sein.

    Die LSchK hat z.B. Helmut L. wegen unsolidarischem Verhalten gegenüber anderen aus der Partei ausgeschlossen. Im Fall Adolf Loch, der öffentlich dazu aufgerufen hat, die eigene Partei nicht zu wählen, soll sich nicht parteischädigend verhalten haben? Ich fass es nicht.

  130. Stefan Schnieder sagt:

    Der Wallerfanger macht Werbung für Adolf Loch. Welch‘ ein Glück, dass der Wallerfanger und sein Trottel aus der Partei ausgeschlossen wurden.

  131. Schichtwechsler sagt:

    Bis zur mündl. Verhandlung in Berlin hat Lochs weiße Weste einen Makel.
    Mir absolut unverständlich, warum die LSchK sich auf Glatteis begeben hat. Wollten sie der LSchK in der Besetzung Fieg/Kien Konkurrenz machen 🤔 Ein Blick ins Parteiengesetz hätte nicht geschadet.

  132. Ex-Mitglied sagt:

    Loch ist am 18.10. aus der Partei ausgeschlossen worden.

    Mit der AUFGESCHWEMMTEN aus Überherrn hätte es evtl. keinen Ausschluss gegeben. Sie hätte sich zuerst mit Schneiderlein getroffen!!!

  133. Karin Kiefer sagt:

    #131 – A.L. hat keine weiße Weste! Der hat mindestens die gleichen Flecken drauf, wie die, die er seinen Lieblingsfeindbildern Lutze/Neumann vorwirft!! Oder wie ist es einzuordnen, wenn jemand vor einer Wahl rumläuft und Leuten sagt, wen sie wählen sollen bzw. wen nicht ?

    Meiner persönlichen Meinung nach ist jetzt klar geworden, dass die BSchK eine bestimmte Order aus einer bestimmten Richtung bekommen haben muss, denn anders kann ich mir die Entscheidung nicht erklären. Bei der Verhandlung der LSchK war Robin Sirca, der Anwalt von Lutze anwesend, der ein ausgesprochen erfahrener und gewiefter, wenn nicht sogar mit allen Wassern gewaschener Jurist ist. So jemand könnte es sich gar nicht leisten, eine „unsaubere“ oder wackelige Entscheidung mit zu tragen und wenn es irgendwo in dem Verfahren einen Fehler oder Unsicherheit gegeben hätte, dann hätte der den moniert – allein schon um eine BLAMAGE zu vermeiden.

    Dass es jetzt nach Blamage aussieht und die Loch-Fraktion triumphieren lässt, hat nicht die LSchK sondern jemand ganz anderer zu verantworten.

    Wie soll man denn eine Handlungsweise wie die von Loch bewerten wenn nicht als PARTEISCHÄDIGEND ? Ist es nicht parteischädigend, wenn jemand offen dazu aufruft, die eigene Partei nicht zu wählen ? Oder wenn jemand mit fehler- mangel- und lückenhaften Infomationen Leute dazu bewegt, eine regelrechte Parellel-Organisation wie die BO-Merzig zu gründen, die (auch wenn eine BO im Grunde nicht illegal ist) einzig und allein dem Zweck dienen sollte, den KV MZG auszuhebeln? Und dass dafür gezielt Mitglieder geworben werden sollten – ist das etwa nicht das vielgeschmähte „Stimmvieh rekrutieren“ ?????

    Es kommt offenbar immer drauf an, von welcher Seite man die Dinge betrachtet und ich denke mal, die Entscheidung der BSchK kann nur als temporär angesehen werden, die Verhandlung wird es an den Tag bringen müssen, sonst muss man als Basismitglied einfach auch den letzten Rest von Optimismus und Überzeugung, in der richtigen Partei zu sein verlieren. Mir ist völlig klar, dass ich die Angewohnheit habe, mich um Kopf und Kragen zu reden, aber diese ganze Angelegenheit macht mich einfach nur wütend!

  134. Engelstrompete sagt:

    #133
    Zitat: Dass es jetzt nach Blamage aussieht und die Loch-Fraktion triumphieren lässt, hat nicht die LSchK sondern jemand ganz anderer zu verantworten.

    Karin, du liegst mit deiner Vermutung richtig.
    Ich kann leider (noch) nicht mitteilen, wen ich im Verdacht habe.

  135. Saarbrigger sagt:

    Karin, waren sie nicht in der LaVorstandssitzung als Schramm fortlaufend sagte: Oskar hat gesagt, Oskar will, Oskar hat gesagt… ???
    Oskar hat den Berlinern vermutlich gesagt „APunktLoch muss in der Partei bleiben…“ 😀 oder „ich ziehe mich aus der Politik zurück“

  136. Teppichlüpfer sagt:

    # 133 Das und noch so manches mehr haben er, respektive seine Freunde und Strippenzieher auf der Weste. Das zieht sich von oben bis unten von der Vergangenhei bis in die Gegenwart. Die Vergangenheit gehört allein schon deshalb aufgearbeitet. Manche Dinge, das wissen Sie wahrscheinlich besser als ich verjähren zu Recht so schnell nicht.

    # 114 Fragezeichen Das liebe Mädel Heib? Man wird doch immer wieder enttäuscht.

  137. Sowas von egal sagt:

    #133
    Die BSchK ist ein unabhängiges Gremium. Deine Unterstellungen sind haltlos.

  138. Fragezeichen sagt:

    Karin , sag doch mal wer alles in der BO Mitglied war und jetzt im Lavo was werden will! UND wer der persönliche Berater der Dame ist! Genau diese Person wird jetzt auch in Berlin Einfluss nehmen wollen!

  139. Karin Kiefer sagt:

    #137 – Ähm….ich darf doch jetzt mal kurz lachen oder ? Ich mache keine „Unterstellungen“ sondern sage meine PERSÖNLICHE Meinung, die leider leider leider auf Erfahrungswerten mit der Partei basiert. Erfahrungen, die ich NIE machen wollte! Und es tut mir Leid, bestätigen zu müssen, dass es offenbar wirklich so ist, wie es in Kommentar #135 steht. Nein? Nie gehört sowas ?? Also mir fällt da was im Zusammenhang mit Herrn Flackus ein….

    Wir können es drehen und wenden wie wir wollen: DIE LINKE ist leider Gottes nicht die Partei, die man sich als überzeugt links denkender Mensch wünscht. Es herrschen die gleichen Streitereien, die gleichen Kämpfe um Macht, das gleicher Schachern um Pöstchen, wie es in jeder anderen Partei auch ist – mit dem einen Unterschied: die anderen tragen es nicht so 1:1 öffentlich aus.

    #138 – OMG !! Ich will gar nicht mehr drüber nachdenken!

  140. Gründungsmitglied sagt:

    zu 137
    Schiedskommissionen sind juristische Personen und unabhängig, laut Satzung ?
    Die handelnden natürlichen Personen unterliegen “ Sachzwängen “ und werden permanent beeinflusst!
    So gab es eine Frau Kien oder gibt es einen Herrn Gilcher in der LSK, beide mit vorrauseilendem Gehorsam.
    Da wird/wurde vor jeder Sitzung auf der Geschäftsstelle angefragt, was für ein Urteil gewünscht wird.
    Da gab es in Schmelz eine Abstimmung über Windkraftanlagen. Das dortige Gemeinderatsmitglied der Linken bekamm einen Anruf von Astrid : „Rosi, wenn Du nicht in unserem Sinne abstimmst, fliegst Du aus der Schiedskommission „. Das ist Tatsache und in informiertem Kreise bekannt ?
    Soviel zu ihrer Unabhängigkeit…………………..träumen sie weiter……………..

  141. Helmut W. sagt:

    Sie ist wieder daaaaa, die Sprücheklopferin aus Riegelsberg; gefunden: 14:13

    Petra Brück Paul Schäfer
    Die manchen Genossinnen und Genossen sind mir so was von egal. Diese treiben auf inZ (DL) bestimmt ihr Unwesen.
    Das haben die sich redlich verdient. 🖒
    6 Std.

    Wer zuletzt lacht…

  142. Sascha sagt:

    #137
    Die LSchK ist ebenso ein unabhängiges Gremium.

    Am willfährigsten war Mama Kien, die sogar für Sitzungen ihr Wohnzimmer zur Verfügung gestellt haben soll. Als Gast war mal dabei der damalige Landesvorsitzende. Nach der Wohnzimmer-Sitzung sagte Rolfi: „mit der Schiedskommission ist alles in trockenen Tüchern“. Diesen Spruch gab es auch als Wolfgang Fieg Vorsitzender der LSchK war.

  143. Karin Kiefer sagt:

    #141 – Klar doch…..die Wahrheit sagen / Tatsachen bringen / einfach sagen, was Sache ist ….das bedeutet in der Philosophie und dem Weltbild der Addy-Loch-Huldigungs-Community, „Unwesen treiben“. Einfach nur göttlich, welche Blüten cognitive Wahrnehmungsstörungen hervorbringen können. Und dann noch was: also…wenn jemand reigiös ist und zu Gott betet, kann ich das noch akzeptieren, aber wenn jemand einen Götzen namens Addy Loch auf ein Podest hebt, das offenbar jenseits von Gut und Böse ist, dann muss ich mich echt fragen, in welcher Welt ich lebe.

    Es wird echt Zeit, dass es mal konkrete Ergebnisse gewisser Recherchen gibt, dann ist der Guru ganz schnell entzaubert.

  144. AG Basisdemokratie sagt:

    #142
    In der Privatwohnung in Überherrn wurde mittels Schiedsspruch und nur mit zwei Personen!!! eine KMV verhindert.
    Später hielt Wolfgang Fieg schützend seine Hände über die Inhaberin der Privatwohnung in Überherrn.

    Wir reden tacheles und sind deshalb nicht überall beliebt. Durch diesen Umstand fühlen wir uns geehrt.

  145. saarbrigga sagt:

    #137-Addy du im Deppenforum?

  146. Karin Kiefer sagt:

    #145 – *lach*….stimmt!!! Da hätte ich auch drauf kommen können – die Terminologie passt voll und das Mitlesen kann er ja nicht lassen. Aber…da es ja doch ein „Deppen-Forum“ ist in seinen Augen….dann passt er voll hierher 😉 oder ?

  147. Opa Fielmann sagt:

    Es ist vergeudete Zeit, sich über einen bestimmten Deppen zu ärgern! Er merkt es eh nicht!

  148. Engelstrompete sagt:

    #137
    Willkommen in dem berühmten „Deppen“-Forum.

  149. De Erwin sagt:

    Zuerst wolte Loch sich in die Partei einklagen. Dann hat er wie ein Besesenner Material gegen Oskar und Schramm gesammelt. Petra Brück, die „Drecksau“ wolte er wegen Verleumpdung verklagen, hat aber verzichtet um Schaden von der Partei abzuhalten. Wenn der größte Depp andere als Deppen bezeichnet.

  150. De Erwin sagt:

    Zuerst wollte Loch sich in die Partei einklagen. Dann hat er wie ein Besessener Material gegen Oskar und Schramm gesammelt. Petra Brück, die „Drecksau“ wollte er wegen Verleumpdung verklagen, der Rest ist Geschichte. Wenn der größte Depp andere als Deppen bezeichnet.

  151. Homburger sagt:

    Clemens Martina Es gibt doch noch Gerechtigkeit 👏
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten ·
    3
    · 29. Oktober um 18:40

    Wenigstens eine klare Entscheidung und keine „Schweinerei“ wie im Nov. 2007 in der Wohnung von Martina.

  152. Zimtschnecke sagt:

    #151
    Die größte Pharisäerin. Martina lässt sogar alle Pseudolinke hinter sich.
    Ergötzlich Loch versteckt sich hinter Kallbach 😀

  153. Eberhard Himpel sagt:

    Lafontaine am LPT 2010: „Es sollte doch selbstverständlich sein, dass man Mitglieder der eigenen Partei oder die ganze Partei nicht diffamiert“.
    Für „seinen“ Querdenker und Diffamierer gelten wohl andere Kriterien?

    Ein Schmankerl des Merziger vom 25.09.2017 (Original): Lutze ist einzig nur über das Ticket von Sahra und Oskar erneut gewählt worden – also Null Eigenleistung-, somit sehr große doch ungerechte Worte von Lutze! Als auch die „Worte“ von Lutze mit dem diesem „Ergebnis im Rücken“ legalisiert er keine berechtigten Vorwürfe, beginnend mit 2009 ….

    So dumm kann doch eigentlich kein Mensch sein, so einen Scheiß zu schreiben und noch im Netz einzustellen.

  154. Fragezeichen sagt:

    Lutze hatte bei der BTW als Spitzenkandidat im Saarland ein besseres Ergebnis eingefahren – und das trotz Adolf- als Oskar bei der LTW!

    Das ist Fakt !

  155. Demokratikus sagt:

    Das bessere Ergebnis ist dem Übervater 😉 ein Dorn im Auge und schmerzt. Der Schmerz wird bis zum LPT anhalten. In der Bütt wird der Übervater vom Leder ziehen…

  156. Sowas von egal sagt:

    #148 #145
    Ich lese hier nicht regelmäßig und habe mit Herr Loch nichts zu tun. Das „Deppenforum“ habt ihr euch anscheinend verdient wenn man die Kommentare hier liest. Nicht einmal die Hälfte von dem was geschrieben wird, entspricht den Tatsachen.

  157. Peter Pinkelpott sagt:

    Ein Fan von Lafodödel schreibt heute auf FB

    Dieses Deppen Forum ist auch nur eine Ansammlung von geistig Unterbelichteten.Die übertrumpfen sich alle Gegenseitig mit ihren geistigen Ergüssen,dass einem schon beim Lesen nur einfällt,Armes Deutschland besiedelt von solchen Volldeppen die sich dann auch noch unter solch blöden Nicknamen verbergen,die vor Dummheit nur so strotzen.Die einzige die da unter ihrem richtigen Namen schreibt,das ist die Karin Kiefer,obwohl die besser hätte unter einem Nickname zu schreiben.Denn die Ergüsse die sie von sich gibt,die strotzen davon dass diese Dame also die Hexe aus Dillingen nur ihren Frust von sich gibt nicht die erwählte zu sein,aber nicht ohne vorher anzudeuten dass das Ganze sie nicht interessiert und auch nicht beeinflusst.Aber nun stelle ich mir die Frage liebe Hexe Mim Übrigens wäre das auch ein guter Nickname für dich im Deppen Forum,warum reitest du immer wieder darauf herum wenn du doch anscheinend damit abgeschlossen hast.Naja daran erkennt man ja auch gut,dass man nur so gegen jemanden klopfen kann,wenn man sich in irgendeiner weise von diesem Mann Addy Loch bedroht fühlt.Warum sonst versucht man ihn weg zu kriegen.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    • Antworten •
    1
    • 3 Std. • Bearbeitet

    17:34 Uhr – 31.10.2017

    Dumm geboren und nix dazu gelernt, du dummes Münchner Kindel Waldperlach

  158. Engelstrompete sagt:

    #155
    Was würden wir im Blog nur ohne die Lafodödel machen 😀

  159. Armadeira sagt:

    Ich lese hier auch nicht regelmäßig. Lafodödel und Sowas von egal… »zwei die zusammenpassen wie Arsch und Eimer«

  160. Karin Kiefer sagt:

    #156 – *lach* *michwegschrei* *rumkugel*…… ich krieg mich nicht mehr ein! Dieses „Münchner Kindel Waldperlach“ alias Georgie Joyce Roth, ihres Zeichens Lebensgefährtin von Detlev Michael Albrecht (der mir aufrichtig leid tut) ist nicht mit Geld zu bezahlen!
    Ihre unterirdischen, wenn ´nicht sogar „hochgradig asozial“ zu nennenden Kommentare, vor allem die Angriffe auf mich, sind göttlich!!! Und das Beste ist: diese Frau (die mich allerdings praktisch überhaupt nicht wirklich kennt, wir haben uns ganze 3 x gesehen) hatte mal so ganz und gar nix gegen mich, im Gegenteil sogar….aber dann habe ich den „Fehler“ begangen, mich vom Guru für Wahrheit und Gerechtigkeit abzuwenden und das war natürlich mein „Todesurteil“. Seitdem verfolgt sie mich mit einer Art Hass und Häme. Ich geh mal davon aus: basierend auf einer gewissen Eifersucht gepaart mit Neid, warum lassen wir mal im Raum stehen. Jedenfalls empfinde ich das als KRANK, einfach nur krank, von daher kann die über mich sagen / schreiben was sie will, juckt mich so viel wie es den Mond juckt, dass der Hund ihn anbellt.
    Sie hat aber trotzdem total Glück, dass mir die Verbissenheit ihres unfehlbaren Götzen abgeht, denn sonst hätte ich schon längst ein Exempel statuiert und sie wegen Beleidigung angezeigt, aber da ich für so nen Quatsch niemals unsere Justiz belästigen würde, mache ich das natürlich nicht. Stattdessen lache ich herzlich und finde, jeder Tag, an dem solche Leute vor Neid, Mißgunst und Bosheit fast platzen, ist ein gelungener Tag.

    PS: Wenn die jetzt auch noch wüßte, dass ich wirklich eine HEXE bin, wäre sie vielleicht vorsichtiger….. außerdem ist heute Halloween… die schwarze Kerze brennt schon 😉

  161. Karin Kiefer sagt:

    Kleiner Nachtrag noch zum besseren Verständnis: die liebe Georgie ist, aus welchem Grund erschließt sich mir nicht, der Meinung, ich würde nur deshalb so krass gegen A.L. schießen, weil ich enttäuscht / gefrustet bin, dass ich nicht seine auserwählte Herzensdame“ bin. Wie jemand auf so eine Idee kommen kann werde ich bis in 100 Jahren nicht kapieren, da gehört schon viel Um-die-Ecke-denken dazu, und bevor ich k**** lass ich das lieber

  162. Luzifer sagt:

    @Münchner Kindel Waldperlach
    Der deutschen Rechtschreibung nicht mächtig wie ihr Idol :-) :-)

  163. Die Wahrheit sagt:

    „Sowas von egal“ scheint es dann doch nicht so ganz egal zu sein 😀

  164. Obelix sagt:

    #Nachricht von Münchner Kindel Waldperlach#

    Früher ging ich ja immer davon aus, dass Menschen mit einer gewissen Grundintelligenz ausgestattet sind.
    Trifft vielleicht noch bei ihrem Detlev zu, aber keinesfalls bei Waldperlach!

  165. Günter Kopp sagt:

    Für alle Lafodödel und Loch-Anhänger

    https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/22789214_1167883626688318_4414688279889462295_n.jpg?oh=9ec8ca47752e8b95a46c2cafcabe4c4f&oe=5A77A579

  166. Dr. Winter sagt:

    Die Dunkelkammerbeleuchterin schluckt möglicherweise die blauen Pillchen ihres Ehemannes 😀

    Petra Brück Addy Loch
    Münchner Kindel Waldperlach
    Detlev Michael Albrecht
    Ich bin ja für die Ehe für ALLE. Es kann auch gerne eine Frau sich selbst heiraten.
    Die Burschen in DL schaffen es sogar, „in Zucht“ vom Feinsten zu betreiben und genießen ihre abartigen Einträge. Jeder mit Jedem und gute Genossinnen und Genossen werden dort weggebissen.
    Wir nennen sie liebevoll INZ, denn mit demokratisch und links haben die nichts zu tun.
    Das einzig positive ist, dass manchem Pseudopsychoburschen der Kinderwunsch erspart blieb.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    • Antworten •
    4
    • 56 Min • Bearbeitet
    Verwalten

    Addy Loch Das ist nicht nur wahr, sondern sowas von beschämend für alle Betroffenen, es ist schon ekelhaft.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    • Antworten •
    4
    • 49 Min

    12:53 Uhr – 26.10.2017

  167. Golgotha sagt:

    Harald Kallbach Wer zur LINKEN gehört, bestimmt immer noch die Partei. Solltest Du zum Umfeld dieser Sekte von Andreas Neumann und Thomas Lutze gehören, dann nimm den Mund nicht zu voll. Dann wirst Du Dich warm anziehen müssen, was auf Dich und Deinen „Genossen“ zukommt.

    07:49 Uhr – 16.09.2017

    Die Kollegen von K. haben sicherlich Freudentänze aufgeführt als K. in Ruhestand ging.

  168. saarbrigga sagt:

    was ärgern sich addylette und konsorten über das Deppenforum😂
    tut schon weh, wenn man den finger in die Wunde legt.
    der käpfer von der Foundation für Recht und Verfassung kotzt jedenfalls im Strahl und das freut mich!
    urteile nicht über andere wenn du selbst den buckel nicht sauber hast Loch!
    andere menschen denunzieren, anteigen ist leicht! die konsequenzen der falschen anschuldigungen zu tragen eine andere nummer!
    alle die da miter bei fb lügen werden sich noch wundern!

  169. saarbrigga sagt:

    addy der terrier😂 und noch stolz drauf ( fb) über soviel proletengehabe kann man sich nur noch strack lachen!

  170. saarbrigga sagt:

    depplev a.:
    ich halte nichts davon Hunden einen Maulkorb anzulegen, da werden sie erst recht aggressiv. Der American Pit Bull ist von Haus aus bei seinem erfahrenen Hundeführer ein guter Familienhund. Wird er aber in seinem ursprünglichen Zuchtzweck eingesetzt, dem Töten von Ratten und beim Hundekampf, dann wird er zur Kampfmaschine. Daher anscheinend die Angst einiger „Ratten“ und „Schweinehunde“ vor dir.

    addylette:
    Detlev Michael Albrecht eine interessante und gleichzeitig belustigende Vorstellung. 🤣👍🤔

    das hat ja schon narziszische ( und addy google das wort einfach mal nicht zu verwechseln mit nazi)
    züge wie geil sich die zwei da hochpushen…

  171. Karin Kiefer sagt:

    #170 – ABSOLUT !! Und besonders PIKANT dabei ist, dass A.L. vorhat, wenn sein alter Schäferhund (dem ich von Herzen wünsche, dass ein gnädiger Tod ihn endlich von seinem derzeitigen Existieren erlöst) nicht mehr ist, sich einen PITBULL als Hofhund (ins Haus darf so ein Viech ja nicht) zuzulegen, aber offenbar gibt es da eventuell ein klitzekleines Hindernis….denn man muss ja einen so genannten SACHKUNDENACHWEIS bringen, wenn man solch einen Hund halten will. Honni soit qui mal y pense – wie der Franzose sagt 😉

    Und dass D.M.A. sich regelrecht wie ein Schoßhündchen gebärdet, wenn es um A.L. geht, enttäuscht mich zutiefst. Allerdings…. da kann man mal sehen, was eine gute Schulung bewirken kann. Ist ja fast wie bei den Zeugen Jehovas..ähm…..*lach*

  172. Daarler sagt:

    #170
    Dumm und dumm gesellt sich gern.

  173. Waldschrat sagt:

    SACHKUNDENACHWEIS – mit Hilfe von Schrammel schafft A.L. alles.

  174. WerWieWasWiesoWeshalbWarum sagt:

    herrich ???

    Münchner Kindel Waldperlach ach ich liebe euch beide,meinenLebensgefährten Detlev und mein Idol 😉 Addy.Ihr könnt so herrich mit Worten spielen,nur besteht die Gefahr dass die die es betrifft die Feinheiten leider nicht verstehen.
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · Gestern um 12:09 · Bearbeitet

  175. bessere hälfte sagt:

    ach 174 hat einen kleinen Fehler entdeckt,wie schön,er hat ein aufbauendes Erlebnis gehabt.Tja schöner Nickname WerWieWasWiesoWeshalbWarum,wer nicht fragt bleibt dumm.Und da liegt genau das Problem bei diesem Forum man fragt nicht man sucht nur etwas wo man meint jetzt haben wir was,jetzt können wir uns wieder über die Fliege an der Wand aufregen,zu mehr reicht es hier eh nicht.Wie sagte Einstein so schön:Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.Bestimmt würdeer das auch hier zu den Schreiberlingen sagen.Man habt ihr sonst nichts zu tun,muss euer Leben aber langweilig sein wenn ihr dauernd bei anderen rumwühlt um was zu finden.Und wisst ihr was,villeicht werde ich ein Buch schreiben,dann braucht ihr nicht dauernd meine sagen auf FB zu kopieren.Das erste Buch were ich dann dem Deppen Forum hier schenken,dann habt ihr alles aus erster Hand.

  176. bessere hälfte sagt:

    Bevor werwiewaswiesoweshalbwarum wieder glaubt einen Fehler entdeckt zu haben.Meine Tastaur spinnt:das soll heissen dann braucht ihr nicht dauernd meine Aussagen auf FB zu kopieren.Das erste Buch werde ich dann dem .Ahja und noch eine Tastaturspinnerei Bestimmt würde er ,also keine Fehler sondern Laptop mit eigenwilliger Tastatur.

  177. Miriam Baumeister sagt:

    Auf ein mit Fehlern voll gespicktes Buch kann ich gerne verzichten
    liebe Georgie Joyce – BESSERE HÄLFTE vom Detlev!
    Die fromme Gebetschwester Brück sollte dir ein paar Nachhilfestunden geben 😉 – ist nicht böse gemeint.

  178. Gründungsmitglied sagt:

    Das Forum hier DL heisst : “ Demokratisch Links “ !!
    Viele Kommentatoren verwechseln das mit Bild, Gala oder sonstiger Yellow Press.
    Man verarmt im Geiste, wenn man viele dieser Beiträge liest.

    Was seid ihr für Flachlandtiroler ? Politik, Demokratie sieht anders aus.
    Ich habe früher im Hades bei Spagetti und Rotwein ganze Nächte durch diskutiert.
    Die 68er waren eine heisse Zeit. Heute und hier ist null Niveau. Schade drumm

  179. bessere hälfte sagt:

    ach Miriam Baumeister ,villeicht hätten sie alles lesen sollen,aber ab einem gewissen Quatum Information scheint ihr Hirn auf off zu gehen,denn sonst hätten sie weiter unten noch die Erklärung lesen können.Werde dann demnext mal was in meiner Sprache hier einstellen dann könnt ihr alle nichts mehr damit anfangen.Nicht bös gemeint,aber es ist von Vorteil wenn man Lesen kann und noch mehr wenn man das Gelesene auch verarbeiten kann.Wenn ich hier anfangen würde von jedem die Fehler auf zu zähllen,dann wäre ich in einer Woche noch nicht fertig.Wenn man schon in der Scheisse wühlt,sollte man zuerst seine eigene Scheisse beseitigen,villeicht kann ja die fromme Gebetsschwester ihnen dabei helfen.Ausserdem ist mir die fromme Gebetsschwester lieber wie Leute die meinen sie hätten einen IQ,mag ja sein dass sie einen haben aber der öiegt hierunter dem IQ einer Amöbe.

  180. saarbrigga sagt:

    die georgie joyce,?!plötzlich da, bepöbelt jeden obwohl sie niemanden persönlich kennt?
    die sich von loch den Lv erklären lässt und dann als sidekick jeden lochkritiker anmacht?
    ach gott armes würstchen😂

  181. Karin Kiefer sagt:

    Das ist ja langsam echt nicht mehr zum Aushalten zu was manche Menschen so fähig sind!
    #179 – liebe Georgie Joyce….reicht es dir nicht mehr, nur auf deinem eigenen Facebook-Profil plus dem deines ‚Idols‘ rumzuätzen und deine Eloquenz und feinsinnigen Humor, den leider nicht jeder versteht, zu demonstrieren ? Hast du jetzt endlich eine für dich noch geeignetere Plattform, nämlich das vielgeschmähte aber dennoch offenbar mega-interessante „Deppen-Forum“, für dich entdeckt ? Na dann mal herzlich willkommen *lach* Offenbar willst du ja jetzt auch hier mitmischen, so oft wie du auftauchst. Na denn….kann allerdings passieren, dass die Redaktion mal nen Riegel vorschiebt, wenn dein Ton sich nicht ändert.

    Weisst du, mir persönlich ist es im Grunde ja völlig latte, dass es dir offenbar ein inneres Bedürfnis ist, andere zu attackieren, zu beleidigen und einfach nur Kommentare abzulassen, die die Welt nicht braucht – hast ja nen guten Lehrmeister. Und mir ist auch bewusst, dass es besser wäre, dich einfach zu ignorieren und sich gar nicht die Mühe zu machen, zu antworten. Aber ich finde es nun mal ausgesprochen dreist, dass eine Frau, die weder Mitglied der Partei ist, noch die Leute kennt, über die sie herzieht (auch mich nicht! was bildest du dir eigentlich ein?) oder irgend eine wirkliche Ahnung von dem hat, was abgeht, sich in einer Art und Weise äußert, gegen die Gossensprache ja fast gepflegte Konversation ist.
    Offenbar bist DU es doch, die kein Leben hat, denn sonst würdest du dich nicht so akribisch in Dinge reinhängen, von denen du keine Ahnung hast. Und das Mitlesen hier bei D-L scheint dir ja auch ein Bedürfnis zu sein, sonst würdest du nicht ständig hier auftauchen.

    Ich geb dir jetzt mal ungefragt einen guten Rat (und spar dir die Energie, die du für den ‚Gegenschlag‘ verwenden willst, für andere Dinge) : überleg dir lieber 2 – 3 x was du hier oder woanders loslässt. Irgendwann hat mal irgend jemand nen schlechten Tag und sieht dein Gegeifere nicht mehr ganz so locker und dann könnte es sein, dass es Konsequenzen hat. Huldige einfach nur weiter deinem Idol, gib ihm das Gefühl Big Boss, King Kong oder der Messias zu sein, aber sei bitte so nett und verschone den Rest der Nation.

    Ach ja, danke noch für die tolle Idee mit der „Hexe von Dillingen“….da hätte ich längst mal selbst drauf kommen können 😉 aber ich poste lieber unter meinem Klarnamen, denn ich stehe jederzeit zu dem was ich sage, schreibe oder tue und hab’s nicht nötig, mich hinter einem Nick zu verstecken. Wo bleibt denn da der Spaß, so richtig angeätzt zu werden ?

  182. Elisabeth Schmitt sagt:

    #178
    Ich lese hier auch mit, poste sehr sehr selten. Aber das was Sie hier seit Wochen posten verdeutlicht mir persönlich, dass es auch offenbar für sie sehr schwer zu begreifen ist, dass die innerparteiliche Zerrissenheit „von oben“ gewollt ist, damit der Übervater am Landesparteitag als der Heilsbringer auf den Plan treten kann! Vielleicht will er der Basis seine intriganten „Hofdamen“ (einige davon kennen noch nicht mal die einfachsten Benimm-Regeln) als Engeln präsentieren?!
    Wer naiv ist und sich weiterhin von diesem „Erpresser“ auf der Nase herumtanzen lassen möchte, kann das gern tun. Er/sie sollte jedoch diesen Blog meiden. Hier posten Mitglieder, Interessierte und nicht wenige, die den Übervater aus seiner SPD-Zeit in bester Erinnerung haben.
    Ein Tipp: Verschwenden Sie Ihre Energie lieber, indem Sie mithelfen aufzuklären dass eine Frau Schramm für diesen Landesverband nicht mehr tragbar ist.

    In die Luxemburger Straße fahren und dort demonstrieren. Das hätte was.

    #179 Dumm geboren und nichts dazu gelernt.

  183. bessere hälfte sagt:

    erstens mal Karin Kieffer ,bin ich nicht deine liebe Georgie Joyce .Und ausserdem reicht es mir auch dass du Addy dauernd als mein Idol bezeichnest.Wie beschränkt bist du eigendlich geistig dass du das nicht schnallst.Dann ignoriere mich doch endlig aber dann wüsstest du ja nicht mehr über wen du hier Lügen erzählen würdest.Jedenfalls scheine ich ja ganz schön in deinem Hirn rumzugeistern,dass du dir dauernd Halbwahrheiten schreiben musst.Du denkst du kennst mich und weisst alles über mich,pustekuchen du kennst noch nicht mal meinen richtigen Namen,der ist alles andere als Georgie Joyce .Poste du mal weiter unter deinem klarnamen,aber jemand der die Wahrheitsosehr für sich verdreht,wäre es echt besser du würdest dir einen Nicknamen zuziehen.Lass mich endlich aus deinem Mund raus ,ich habe mit dir nichts am Hut,und wenn du sagst dass ich hier in Gossensprache rede,dann weisst du gar nicht was Gossensprache ist.Aber ich muss hier auch nicht so auf hochtrabbend tun es reicht vollkommen wenn einer das tut nämlich du.Und nochmal Addy ist nicht mein Idol,in deinem beschränktem Geist habe ich dir schon mal gesagt dass ich kein Idol habe und falls ich ein Idol hätte wäre es Gott.Ist wohl in deiner Schaltzentrale nicht angekommen.Übrigens du liest etwas aber nicht alles habe nicht gesagt dass die Hexe aus Dillingen ein guter Nick für dich wäre sondern Hexe Mim,aber was verlange ich hier von einer Frau die hier schon mal beleidigt abgerauscht ist und sagte sie wäre weg und würde nicht mehr wiederkommen,mein Gott hast du uns alle enttäuscht dass du nicht Wort gehalten hast.Aber wer sonst würde deinen geistigen Ergüssen nachfolgen wenn nicht gerade alle die hier im Forum sind,und solange du meinst du müsstest mir ans Bein pissen werde ich mein heben und es dir gleichtun.Leg dir ein Steckenpferd zuwie es alte Frauen alle tun ,Häckeln ,Xtricken irgendwas und verschone mich mit deinem Gesabber.brigens das mitlesen hier muss nicht sein aber wenn so eine verlogene Trula wie du hier wissentlich Lügen verbreitest so wie damals dass ich bis jetzt noch wie dabei war an Ständen usw obwohl du genau wusstest dass ich da lebenswichtige Behandlungen hatte ,und dich nachher bei mir noch so angestellt hast ja du weisst ja dass ich da in Behandlung war,du weisst ja wie schwer krank ich bin,da kann ich mich nur noch wundern dass dir überhaupt noch ein Mensch zuhört.Also noch mal lass mich aus deinem Drecksmund raus ,ignoriere mich wie du das ja so schön geschrieben hast,aber um himmelswillen tu es endlich.Ausserdem lese ich hier recht selten,nur wenn mich mal wieder Leute drauf anreen dass du oder der Rest hier meinen sie müssten mal wieder über mich ratschen.So interessant seid ihr nicht,und du schon 3 mal nicht.

  184. bessere hälfte sagt:

    Upps sollte heissen Stricken Karin Kieffer.Werde jetzt eh auf keinen von deinen Kommentaren mehr antworten,bin ein höheres Niveau gewöhnt,und deine Micky M
    aus Kommentare sid mir zu doof.

  185. bessere hälfte sagt:

    Karin Kieffer deine Kommentare sind mir zu blöd sonst denkt ihr ja alle wieder dass ich Fehler schreibe ,nur Tastatur klemmt und habe auch nicht immer Bock alles zu überlesen ,warum auch hier sind ja eh keine zwei die Fehlerfrei schreiben

  186. Miriam Baumeister sagt:

    So jung und schon Alzheimer :-)

    Münchner Kindel Waldperlach ach ich liebe euch beide,meinenLebensgefährten Detlev und mein Idol 😉 Addy.

    Karin’s Nachname lautet Kiefer

  187. Regenbogenhexe sagt:

    115 SAARTEXT Fr.03.11 18:22:01
    NACHRICHTEN
    Saarbrücken

    Rechtsstreit bei Saar-Linken beigelegt

    Der Rechtsstreit zwischen zwei Vor-
    standsmitgliedern der Saar-Linken ist
    vorerst beigelegt. Landesschriftführer
    Loch wollte erreichen, dass er wieder
    in den Mailverteiler aufgenommen wird.

    Dafür stellte er einen Antrag auf
    einstweilige Verfügung. Dieser Antrag
    hat sich vor dem Amtsgericht erledigt,
    da der Mailverteiler mittlerweile vom
    Landesgeschäftsführer aufgelöst wurde.

    Landesgeschäftsführer Neumann sagte vor
    Gericht, es habe sich nur um einen pri-
    vaten und nicht offiziellen Mailvertei-
    ler gehandelt. Hintergrund des Streits
    sind Querelen im Linken-Landesvorstand.

  188. Teppichlüpfer sagt:

    O je, wenn man das liest, was die Frau mit dem seltsamen Nick hier absondert… armes Deutschland.

    Müncher dies und das und hast du nicht gesehen, dann tun Sie sich und uns doch den Gefallen, machen hier die Biege und begeben sich wieder in Ihre Kreise, die mit dem höheren Niveau *hüstel*

    Ich jedenfalls werde mich zurückziehen, so lange diese Frau sich hier aufhält, das Lesen ihrer Beiträge bereitet mir Schmerzen.

  189. Karin Kiefer sagt:

    *lach*….kaum ist man mal paar Stunden weg, gibt’s hier den nächsten Klopper zum Weglachen. Faszinierend, einfach nur faszinierend…… Ich stelle fest: auch ich als „alte Frau“ lerne noch täglich dazu, es gibt immer noch Steigerungsmöglichkeiten nach unten was die Meßlatte von Niveau, sozialer Kompetentenz und realistischer Wahrnehmung angeht.

    @Ingo….reicht es DIR als Redaktion nicht auch langsam? Manche Beiträge werden doch gar nicht erst freigeschaltet, wie ich mitgekriegt habe, das müssen doch auch nicht ALLE oder ?

  190. Opi-um sagt:

    Glückauf!
    Wenn das die bessere Hälfte ist, möchte ich die restlichen 50% nicht erleben möchten. Frau Kiefer liefert; die „Bessere Hälfte“ lallt Hetze. Ich glaube nicht, dass es sich dabei um Kien-Mom aus Ü. handelt oder um ihr Dickerchen, den „Arbeitsminister“. Denn dafür gab es in dem Schrieb zu wenige Rechtschreibfehler, wie sie Kienchen immer wieder unbewusst macht. Sie ist eben – wie so oft hier bewiesen – nicht die Allerhellste, die „Pflegemutter“.

  191. Karin Kiefer sagt:

    Kleiner Nachtrag noch, speziell für #183: LESEN bedeutet eigentlich, den Zusammenhang und den Sinn aneinandergereihter Buchstaben zu VERSTEHEN und deren Sinn zu begreifen. Ist schwer, ich geb’s zu…..

  192. Karin Kiefer sagt:

    #190 – Nein, bitte keine falschen Vermutungen, es ist definitiv nicht die Dame aus Überherrn, die ist da völlig unschuldig.
    Ich weiß, wer hinter dem Nick steckt, viele andere hier auch, bei FaceBook „Münchner Kindel Waldperlach“, ihren wirklich Namen kenn ich auch, zumindest mal den, unter dem ich sie kennen gelernt habe…. aber ich kann nur spekulieren, was der Grund für diesen plötzlich aufgetretenen, offensichtlich abgrundtiefen Hass mir gegenüber ist. Aber da ich keine Psychologin oder Psychotherapeutin bin, halt ich mich mal bedeckt, allerdings: HILFE braucht sie und zwar dringend.

  193. Demokratikus sagt:

    #187
    Es war bekannt, dass es sich um keinen offziellen Mailverteiler des Landesvorstandes handelt. Niederlage für A. Loch.

  194. Teppichlüpfer sagt:

    # 190 „Wenn das die bessere Hälfte ist, möchte ich die restlichen 50% nicht erleben“ *lol* Treffer versenkt

  195. Carreen sagt:

    Frau Kiefer K. Merken Sie nicht wie Sie hier alle nerven mit Ihrem unnötigen Schrieb?? Bitte Bitte legen Sie sich ein anderes Hobby zu. Warum merken manche Leute es einfach nicht?????? Die Frau macht einen ja kirre. Hohl wie Brot und ……. immer Luft an de Zähne…..

  196. Karin Kiefer sagt:

    #195…..Ach ja…..wie schön, dass man Nicks ohne Ende basteln und dann so tun kann, als würde jemand Neues posten. Langweilig!!!!
    Bis jetzt hat es noch niemand geschafft, MIR den Mund zu verbieten und derjenige, der das kann, muss erst noch geboren werden -es sei denn , die Redaktion hier täte es kraft ihres Hausrechts. Allerdings dürften da vor mir erst mal noch ein paar andere dran sein, denn wenn Beiträge des Kalibers wie #183, #185 und #195 sich hier zur Norm aufspielen wollen, dann hätte die Plattform den Namen Deppen-Forum wirklich verdient, ich glaube nicht, dass das zugelassen wird.

  197. Waldschrat sagt:

    Für den schrecklichen Zustand in der Partei ist Schramm veranwortlich!

    http://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=55726

  198. Hennig Fichter sagt:

    #183
    Jeder blamiert sich so gut er kann!

    #195
    Frau Kiefer ist der deutschen Rechtschreibung mächtig. Carreen / Bessere Hälfte sind Lichtjahre davon entfernt 😉

  199. Petra Hien sagt:

    Loch hat gestern vor dem AG den Kürzeren gezogen.

  200. La Vendetta sagt:

    Die Redaktion lässt keine Hass-Kommentare zu – auch nicht von ehem. Mitgliedern!

  201. Opa Fielmann sagt:

    Jaja, ich finde es sehr erschreckend, wohin A.S. den Landesverband geführt hat. An den Abgrund.

  202. Fragezeichen sagt:

    … und eine seiner besten Freundinnen, Mitarbeiterin der Landtagsfraktion war anwesend und hat sich wieder aufgeführt- für sowas kriegt die frei?

  203. saarbrigga sagt:

    Das A.loch, getrieben vor Hass springt über jedes stöckchen und merkt gar nicht daß er vorgeführt wird!
    Ich notiere mal wieder eine Niederlage vor gericht für das jämmerliche löchlein!
    Wie lange wollt ihr Strippenzieher diesen Kerl noch laufen lassen😂
    der blamiert ja alles und jeden mit seinem Amoklauf!
    Was kommt als nächstes?
    Die vom gericht müssen doch langsam checken was für ne Blitzbirne da aktiv ist?!
    Fakt ist mit fieser steter Tropfen Taktik wird der LV an die Wand gefahren!
    Die wahre Intension von Schramm und Co. scheint zu sein wir oder keiner!
    Nur so ist dieser politische selbstmord zu verstehen!

  204. Anna-Rita sagt:

    Unfassbar was Schramm zu diesem unschönen Intermezzo sagt. Schramm nimmt das Wort Kommunikation in den Mund. ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnt‘ (Entschuldigung, mittlerweile sehe ich bei der Landesvorsitzenden „rot“)

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarland/graeben-im-linken-landesvorstand-weiter-vertieft_aid-6792935

  205. Rolf-Günter Heib sagt:

    #197
    Diese Frau ist mir sowas von unsympathisch!

  206. Ein wahrer Linker sagt:

    Der Landesparteitag findet am 25. November ab 10 Uhr in der Völklinger Hermann Neuberger Halle statt!

    Der Bericht in der SZ von heute finde ich wirklich putzig.
    Schramm wünscht sich, dass in dem neuen Landesvorstand weder APuntLoch, noch Neumann vertreten sind.
    Ob Sie wieder antritt wisse Sie noch nicht.
    Man kann zwischen den Zeilen schon lesen, dass die Demontage von APunktLoch schon begonnen hat, nur der merkt es noch nicht.
    Im Übrigen, was hat Huonker morgens am AG verloren, ist Sie nicht bei der Fraktion beschäftigt und hätte an Ihrem Arbeitsplatz sein müssen?

  207. Daarler sagt:

    Adolf Loch sollte seinen Anwalt wechseln…

  208. Ein wahrer Linker sagt:

    # 207

    Man sollte von APunktLochs Anwalt auch nicht zuviel erwarten, der hat ja auch noch eine Halbtaagsstelle beim DRK als Krankenwagenfahrer.

  209. Carreen sagt:

    Der Dr. ist ein ganz übler Kerl. Aber am Ende wird er bekommen was er verdient.Genau wie sein Chef.Diesem Treiben darf nicht länger zugeschaut werden.

  210. Riegelsberger sagt:

    Schramm wünscht… ?
    Ich wünsche mir, dass in den neuen LaVorstand keine Speichellecker und Oskar-Hörige gewählt werden.

  211. Saarlouiser sagt:

    Morgige Verhandlung gegen Gen. Schaumburger findet nicht statt. Genosse Schaumburger ist erkrankt.

  212. Engelstrompete sagt:

    #208
    Anwalt von Loch ist ein Ausgeschlossener gegen den Mama Hu Ausschlussverfahren anstrengte.
    Das berühmte Sahnehäubchen wäre gestern gewesen, wenn die beiden sich noch umarmt hätten (Satire

  213. Gimodo sagt:

    Was soll das Aufhebens wegen einer Löschung im Verteiler?
    Ohne mich vorher davon in Kenntnis zu setzen, hat die Webmasterin Huonker meine damalige emailadresse g.schillo@dielinke-stingbert.de gelöscht.

  214. Iwwahëre sagt:

    Der Kallenborner ist bei den saarländischen Gerichten berühmt für seine Anträge auf EILBEDÜRFTIGKEIT. Von daher sagt mir mein Bauchgefühl, dass der Kallenborner hinter der Aktion gegen den Landesgeschäftsführer steckt.
    Wetten, dass der Kallenborner demnächst anstelle von Loch zum Einsatz kommt?

    #210 Woran leidet Schaumburger?

  215. Zapperlot sagt:

    Eine Dumpfbacke vom Loch-Fan-Club schreibt auf Facebook: sind Herr Lutze und Kolasinac in der richtigen Partei?

    Beide sind in der richtigen Partei!!!

  216. Waldschrat sagt:

    Landesschriftführer Loch sagte der SZ, es gehe ihm vor allem darum, die Partei Oskar Lafontaines aus den Fängen von Thomas Lutze und dessen Getreuen zu retten.

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

  217. ein Linker sagt:

    zu # 206
    Die Halle heisst Hans Netzer Halle und ist in der Gatterstrasse.

    Übrigens diese Halle gab es schon, da hat der von ihnen genannte
    Hermann Neuberger noch gelebt. Sie haben das vermutlich mit dem
    Namen des Fussballstadions verwechselt. Kann passieren……….

  218. Zitrone sagt:

    Das ganze Saarland lacht über die Linke und die Bemühungen von Schramm ihre Verbindungen zu Loch zu verheimlichen. Loch und die verrückten Hühner…. Hahaha. Man muss sich schämen- aber vielleicht schreibt der Presseheini wieder irgendwelche Erklärungen, so wie es Schramm auch die Mails diktiert.

  219. Ein wahrer Linker sagt:

    # 217

    Ich wusste gar nicht, dass diese alte Halle noch in Betrieb ist.
    Mitten in der City und wenig Parkmöglichkeiten.
    War mitte der 60er Jahre mal dort, als Roy Black dort ein Konzert gab.

  220. Melanie Weber sagt:

    #218
    Wer hat dafür gesorgt, dass die Linke im Saarland eine Lachnummer ist?
    Der Strippenzieher von der Landtagsfraktion, seine »Hofdamen und deren Hofnarr«.

  221. hans kiechle sagt:

    # 219
    ich war auch früher, als ich noch in Püttlingen wohnte, öfters dort.
    An der Fasenacht war da immer die Hölle.
    Vielleicht ist dort renoviert worden ? Völklingen liegt sehr zentral
    und ist 1000 mal besser als das gehandelte Hasborn, Glückauf dem LP.

  222. Sandokan sagt:

    Interessant! Was ist das für eine Arbeitsauffassung während der Arbeitszeit im Gericht „herumzuturnen, um anschließend wieder in ein Mikro beißen zu können?“ Eine Vorladung des Gerichts für Mama Hu soll es nicht gegeben haben, wusste ein Fan vom „Hofnarr“ zu berichten!

  223. Basisdemokrat sagt:

    #216
    Seit Jahren predige „wir sind Mitglied in der OSKAR-Partei“.
    Danke, Addy Loch für diesen wertvollen Hinweis.

    Ein Fan vom „Hofnarr“ schreibt:
    DMA: es kommt darauf an: will man nicht verstehen oder kann man nicht verstehen. Kann man nicht verstehen ist noch verzeihlich. Wenn man sein Unvermögen erkennt und die Konsequenzen daraus zieht, dann ist es ok. Will man nicht verstehen, beugt Recht, schädigt Genossen und Partei, dann ist das unverzeihlich und solche Leute sollten schnellst von ihrem Amt entbunden werden.
    31. Oktober um 11:54

    Der „Hofnarren“-Fan hat erkannt: Der Landesschriftführer muss von seinem Amt entbunden werden. Mit seinem Verhalten und Auftreten in der Presse hat er der Partei schweren Schaden zugefügt.

  224. FrechwieOscar sagt:

    Der „neue Anwalt“ wird Addy Loch – da bin ich felsenfest davon überzeugt – bestens beraten. Beide wollen ja im Mittelpunkt stehen.

  225. Monika Langermann sagt:

    Vor der Tür des Zimmers 314 im Amtsgericht wartete Saar-Linken-Chefin Astrid Schramm, die sagte: „Das ist ein unmöglicher Zustand, dass man hier vor Gericht streitet und nicht mehr die Kommunikation gemeinsam sucht. Das kann man als Landesvorsitzende nicht akzeptieren.“

    ——————————————————————————–

    Die Linkspartei an der Saar ist im Sturzflug, weil die „Cliquen-Landesvorsitzende“ die Kommunikation nicht beherrscht.

  226. DL-Redaktion sagt:

    La Vendetta

    Die Redaktion behält sich vor Kommentare nicht freizuschalten, die von Hass u. Verfolgungswahn geprägt sind.

    So z.B. veröffentlicht die Redaktion auch nicht anonym zugestellte Unterlagen, um unliebsame Personen in ein schlechtes Licht zu rücken.
    Es ist nämlich nicht Aufgabe der Redaktion, bei Gerichten oder Staatsanwaltschaft nachzufragen, ob die zugesandten Unterlagen den Tatsachen entsprechen oder möglicherweise nur Fake sind.

    Es steht Ihnen und allen anderen, die zu Ihrem Freundeskreis gehören frei, „Hass-Kommentare“ auf Facebook, Twitter oder Instagram an den Mann/an die Frau zu bringen.

    DL-Redaktion

  227. Karin Kiefer sagt:

    #226 – Mal abgesehen davon, dass „Insider“ eh wissen, wer sich hinter LA VENDETTA verbirgt….ich bin da voll mit der Redaktion konform! Man(n)/frau sollte immer offen zu den Dingen stehen, die ÖFFENTLICH geäußert werden. Kann oder will man das nicht aus bestimmten Gründen, dann sollte man halt schweren Herzens die Klappe halten.

    Was für ein Glück für mein eigenes inneres Gleichgewicht 😉 Ich setze grundsätzlich meinen Klarnamen unter alles, was ich äußere. sei es schriftlich oder mündlich. Wer will kann mich gerne verklagen – so er/sie es denn auch KANN. Ansonsten stehe ich selbstverständlich jederzeit gerne für Face-toFace-Diskussionen zur Verfügung, davon hat bloß noch nie jemand Gebrauch macht…..hmmm….warum???

  228. Swinger Club sagt:

    Ganz und gar unverständlich ist, dass manche Genossen/Genossinnen einem A.L. unterwürfig wie ein Hündchen verfallen sind und sich von A.L. Manipulieren und Instrumentalisieren lassen, ohne A.L. oder seine Aussagen zu hinterfragen. Habt sich irgendjemand zu irgendeinem Zeitpunkt die angeblichen Beweise, die A.L. haben soll, zeigen lassen oder gesehen? Es wird Zeit, dass ihr >Erwachet<!!; zudem wo so einige aus der Merziger Kante sich noch daran erinnern können, dass A.L. für längere Zeit in der psychiatrischen Klinik stationär behandelt wurde.

    Noch unverständlicher ist, wie A.L. das Wort Tierschutz benutzen kann? Jeder der sich als „Freund“ oder „Freundin“ von A.L. betitelt und bereits den Hund von A.L. gesehen hat, muss doch gesehen haben (außer denjenigen die blind sind), dass der Körper des armen Hundes mit Geschwüren übersät ist und der Hund unter einem Hüftschaden mitsamt extremer Beinfehlstellung leidet, was A.L. gerne mit der Ausrede einer Dysplasie begründet. Dysplasie?? Nein, der Hund leidet nicht an Dysplasie!! Der arme Hund wurde irgendwann in seinem Leben ganz übel misshandelt. Da hilft auch kein Sachkundenachweis.

  229. saarbrigga sagt:

    #228
    AL wird nicht angehimmelt, sie schwätzen ihm nach dem Mund um ihn bei Laune zu halten!
    schliesslich muss er ja weiter die Steine werfen, die schramm, huoncker, schneider, heisel, meiser , kugler (um nur einige zu nennen) ihm in die Hand geben!

  230. Karin Kiefer sagt:

    #228 Boah…das ist aber echt ne Hausnummer an Statement hier! Wer auch immer du bist, du scheinst den Hüter von Wahrheit und Gerechtigkeit und seinen Background offenbar etwas näher zu kennen. Also, was den Hund angeht, kann ich deine Ausführungen unterstützen, bei dem armen Tier hab ich auch so meine ganz eigene Sicht der Dinge, basierend auf dem, was ich mit eigenen Augen gesehen habe. Und was die Einstellung von Herrn L. zu Tieren im allgemeinen angeht auch, wobei er sich selber ja in der Tat als „Tierfreund“ und als „Tierkenner“ bezeichnet und sein Verhalten gegenüber Hund und Pferden als „artgerechten Umgang“ verkaufen will. Naja…..

    Wie auch immer, man kann es drehen und wenden wie man will: mit dem Kerl stimmt was nicht auf ganzer Linie!! Und wenn wir wieder zu dem zurückkomenn wollen, um was es HIER im Forum eigentlich geht, nämlich dem parteipolitischen Aspekt, konkret: DIE LINKE, dann kann ein Mensch mit klarem Verstand sich nur fragen, was eine solche Person mit den inzwischen hinreichend bekannten Aktionen überhaupt in einer Partei will. Politik braucht keinen Messias, Politik braucht keinen Retter, Politik braucht keinen Rächer der Enterbten, Politik braucht Menschen, die anpacken und was bewirken, wirklich was tun, und damit sind keine Klagen, keine Schiedsverfahren und erst recht keine öffentlichen Aufrufen gegen die eigene Partei gemeint.

    Ich hoffe nur, dass die Partei irgend wann wieder mal zum ordentlichen Tagesgeschäft zurück findet, ich denke mal, Herr L. hat jetzt Aufmerksamkeit genug bekommen, er kann wieder zurück in seine Höhle.

  231. Bellhund sagt:

    Mir zerreißt es das Herz wegen dem kranken Hund.
    Kann man nichts dagegen unternehmen?

  232. Karin Kiefer sagt:

    #231 – Leider nein, so traurig das auch ist. Ich war lange im aktiven Tierschutz und hab’s aufgegeben wegen der Mauern, gegen die man da rennt. So lange ein Tier einen Futternapf da stehen hat, passiert nix. Außerdem finden die so genannten ‚Kontrollen‘ immer nur nach vorheriger Ankündigung statt, da hat man immer Zeit genug, die gröbsten Dinge zu richten. Alles schon erlebt.
    Aber es soll auch schon Nacht- und Nebelaktionen gegeben haben…..allerdings ist fraglich, ob man damit einem so alten Tier wirklich noch einen Gefallen tut, der Hund kennt es ja nicht anders.

  233. tuttilinki sagt:

    Die Redaktion will keine Kommentare von G.K. veröffentlichen.
    Das geht überhaupt nicht.
    Was erlauben Sie denn!!
    Der Schriftsatz (eilbedürtig) ist schon geschrieben und fertig für Amtsgericht.
    Die Verhandlung wird in einem Kreuzfreien Saal stattfinden.
    Hat man da noch Worte, keine Veröffentlichung bei freier Meinungsbildung!!!!

  234. Hans Kiechle sagt:

    Am Freitag war in der SZ ein Artikel, der nachdenklich stimmt:
    Die CDU stimmt mit der AfD gegen den eigenen Koalitionspartner !
    Es geht um die Schule in Perl-Besch.

    Ich sehe die GroKo in Saarbrücken am Ende.
    Es wird wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die SPD
    diese Koalition verlassen wird.
    Da sich bei Neuwahlen SPD, Linke und AfD ein besseres Ergebnis erhoffen können,
    schliesse ich das für 2018 nicht mehr aus.
    Da wird es Zeit, die Querelen innerparteilich kurzfristig zu beenden.
    Ob Oskar als Spitzenkandidat dann wieder antritt, ist offen.
    Von den vielen Lafontaine Gegnern hier im Forum müsste doch jetzt sofort
    ein super Nachfolger präsentiert werden ? Ich sehe aber nur eine grosse Leere !

  235. Karin Kiefer sagt:

    #233 – Es tut mir Leid, das so sagen zu müssen, aber das was G.K. ‚veröffentlichen‘ will, sind keine Kommentare sondern eine Art verbissene Mission. Er ist gewissermaßen sowas wie der Vorgänger von A.L. in Sachen höherer Auftrag und Festbeißen an Dingen die man angeblich aufarbeiten muss, gepaart mit einer gehörigen Portion Egoismus. Das Problem ist nur: es will keiner mehr hören, außerdem führt es zu nichts, das sollte inzwischen wirklich mal klar geworden sein. Aber wenn man sich in der Vergangenheit verrennen will und dadurch verpasst, eventuelle Chancen der Gegenwart zu nutzen, dann mag man das tun, aber man tut das irgendwann mal ziemlich einsam.

  236. Waldschrat sagt:

    G.K. scheint große Langeweile zu haben. Hinter vorgehaltener Hand wird berichtet, dass er sich mit dem Landesschriftführer zusammen getan hat.

  237. Sandokan sagt:

    #234
    Sehr viele schreiben den Namen O nicht mehr aus.
    Das Ergebnis der LTW war mit dem Silwinger Heilsbringer nicht berauschend.
    O als Spitzenkandidat – ich lach mich schlapp.

  238. saarbrigga sagt:

    naja aber wenn man sich so die kommentare unter Lochs posts anschaut, sieht man aber ordentlich verschleiß. so viele likes und antworten sind da nicht mehr…
    schade addy deine heiße phase ist vorbei!
    gehst sogar deinen engen kreis langsam auf den keks mit deinem mist?
    ok wer hat auch schon lust sich mit jemanden zu solidarisieren der gross rumtutet aber immer verliert😂

  239. Alesi sagt:

    #239
    Detlev und seine bessere Hälfte sind (noch) treu ergebene Fans.
    Wider erwarten hält sich die Riegelsberger Betschwester zurück. Ist P.B. krank oder gar aus der Partei ausgetreten?

  240. tuttilinki sagt:

    # 235 Sie haben es nicht verstanden aber müssen scheinbar alles kommentieren und haben von nichts eine Ahnung. Springen Sie weiterhin über jedes Stöckchen.

    # 234 Oskars Zeiten sind vorbei, nur er merkt es nicht und will es nicht wahrhaben. Politiker kleben an ihren Sesseln. Der „Spitzenkandidat“ begann mit 11 Abgeord., heute sind es noch 7. Der Nachfolger wird zur rechten Zeit vorgestellt werden. Noch Fragen Kienle?

  241. Hans Kiechle sagt:

    Hier ein Mediathek Beitrag über Sahra Wagenknecht.
    Journalisten hatten die Spitzenkandidatin der Linken im Wahlkampf bundesweit begleitet.
    Also Hut ab, diese Kondition habe ich nicht mehr.

    http://www.mdr.de/mediathek/video-sahra-wagenknecht-100_zc-89922dc9_zs-df360c07.html

  242. Engelstrompete sagt:

    Zitat: Auf die SZ-Frage, ob Loch und Neumann beim Landesparteitag am 25. November erneut aufgestellt werden, erklärte Schramm, dass dies im Landesvorstand noch besprochen werde.

    Das sind Worte einer „Diktatorin“ !!!!!

    1. Der Landesvorstand hat überhaupt nichts zu besprechen!

    2. Schramm sollte lieber die parteischädigenden Auftritte von Loch im SR im Landesvorstand zum Thema No 1 machen oder die Beleidigungen des Landesvorstandsmitglieds Brück.

    Das wird Schramm nicht tun, weil der „Hofnarr“ (Name gefällt mir) der „Hofdamen“ geschont werden muss. Er weiß zuviel.

    #241
    Einer „Erpresserin“ schenke ich keine Aufmerksamkeit mehr.

  243. Karin Kiefer sagt:

    #240 – Nein ich springe längst NICHT über jedes Stöckchen, wenngleich das vielleicht so scheinen mag, weil ich IHNEN jetzt antworte, obwohl man so nen Kommentar besser ignorieren sollte! Aber….ich antworte trotzdem und zwar ganz einfach aus dem Grund, weil ich sehr wohl weiß wovon ich rede und von welchen Dingen ich eine Ahnung habe oder nicht können SIE -mit Verlaub!- wohl kaum beurteilen.
    Ich kenne G.K. schon seit der Schulzeit, wir haben im gleichen Jahr Abitur gemacht, aber ich hab ihn danach nie mehr wiedergesehen (allerdings einiges über ihn gehört, seitdem ich in der Partei bin) – bis zu dem Tag, an dem am Landgericht SB die Verhandlung Loch/Schaumburger wegen der Wahlanfechtung war. An diesem Tag und noch danach hat er im Schnellverfahren versucht, mich für seine „Mission“ zu gewinnen, wollte mich mit Unterlagen und Informationen über seine ganzen Verfahren zuschütten. Sorry, aber an sowas hab ich nun mal kein Interesse, was ich ihm auch unmißverständlich klar gemacht hab. Seitdem ist Funkstille, aber die Kommentare hier sehe ich sehr wohl und da wir nun mal in einem Land mit freier Meinungsäußerung leben, erdreiste ich mich doch tatsächlich die meine zu sagen, natürlich ohne Anspruch darauf, dass sie geteilt wird.
    SIE sagen doch auch, was Sie sagen wollen. Also wo bitte ist das Problem ??? Sie werfen MIR vor, ich würde über „jedes Stöckchen“ springen und was ist das, was SIE tun?? Sie hätten doch mein „Stöckchen“ ignorieren und sich den einen Satz „Kommentar“ der keiner ist, sparen können 😉 Aber Angriffe bin ich ja gewohnt, von daher ist nichts passiert. Schöne Woche noch!

  244. De Erwin sagt:

    #204 Nicht lange da hat Loch noch Oskar, Schram und ihre Anhänger in seinem religiösen Wahn und Eifer als Pateischädiger verfolgt. Brück, jetzt ein Herz und eine Seele wollte er wegen Verleumpdung verklagen.

    Hunocker keift auf offener Straße vor Gericht. Blamabel. Und das auch noch währent die Presse daneben steht.

    Schramms Ausage erste Distanzirung von Loch. Nicht mehr lange und dann ereilt auch ihn das heiße Kartofel Syndrom.

  245. Gründungsmitglied sagt:

    zu 234

    ein Link hilft weiter

    http://www.linksfraktion-saarland.de/nc/presse/pressemitteilungen/detail/artikel/cdu-und-afd-schlagen-rechtliche-bedenken-gegen-schulschliessung-in-besch-in-den-wind-die-linke-l/

  246. Mitgründer sagt:

    zu 234
    Was für eine Logik ? Zitat :

    „Ich sehe die GroKo in Saarbrücken am Ende.
    Es wird wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die SPD
    diese Koalition verlassen wird.
    Da sich bei Neuwahlen SPD, Linke und AfD ein besseres Ergebnis erhoffen können,
    schliesse ich das für 2018 nicht mehr aus.“

    Wenn also alle gewinnenn bleibt alles beim Alten ?
    Wer sollte denn für DIE LINKE ein besseres Ergebnis erziehlen und warum? Ist Oskar doch mit seinen weiblichen Bettvorleger der Knackpunkt des Streit. Lieber eine Wahl verlieren und endlich frische Luft atmen. Der Dreck muss weg ! Der Bettvorleger in Berlin und Oskar bei uns im Saarland.

  247. Gründungsmitglied sagt:

    246

    sie können anscheinend nur bis 3 zählen ?
    IQ wie ein Toastbrot ?
    Ihren Hass und ihre Hetze können sie zu Hause bei ihrer Frau und den Kindern ausleben.
    Die tun mir leid. Den Hund schlagen sie wahrscheinlich auch ?

  248. Ex-Mitglied sagt:

    #244
    Schramm: Oskar hat gesagt, Loch muss Geschäftsführer werden! Wetten?

  249. Ex-Mitglied sagt:

    # 247

    Wer sich der vielen Kommentaren von Gründungsmitglied erinnert, weiß wer IQ von Toastbrot hat.

  250. saarbrigga sagt:

    #244
    das ist zu krass🙈
    ich glaube eher die jung dynamischen treuen vasallen ( achtung addyslang)
    borchart, braun oder einer der dennissen sollen da loyal für schramm die mitgliederdatei ausmisten! ergo mekans leute raus oder nicht aufnehmen, schaumburgers malstatt komplett beitragsfrei setzen usw

  251. Martina Lampel sagt:

    #244
    Huonker hat (vermutlich aufgrund eines Deals) am 19.11.2016 auf den Frauenplatz verzichtet. Diese „scheinheilige“ Linke ist für mich nicht mehr wählbar.

  252. Levi sagt:

    Addy Loch ist der Leuchtturm der Saar-Linken.

  253. Zitrone sagt:

    GF soll Sprötge werden.

  254. Iwwahëre sagt:

    Ohne Worte

    http://cdn.simplesite.com/i/08/da/283163831911963144/i283163839595464503._szw1280h1280_.jpg

  255. Iwwahëre sagt:

    #253
    Der pure Wahnsinn. O.L. sucht sich immer die „Besten“ aus 😀

  256. Klappergrasmücke sagt:

    Radfahrer sind in jeder Partei willkommen.

  257. ein Linker sagt:

    zu # 252
    ich kann mich gut erinnern. Landesparteitag noch unter Rolf Linsler.
    G.K. irrt durch die Halle. In der Hand Zettel mit seinen Notizen.
    Delegiertenmandat hatte er nicht. Das Rederecht wurde ihm nach Abstimmung nicht gewährt.
    Tragisch und traurig, aber selbstverschuldet. So wird/kann es auch Adolf Loch ergehen.
    Keiner seiner heutigen “ Freunde “ wird bei seiner Beerdigung mittrauern.
    Am 25.11.2017 wird das Ende eingeläutet, Deckel zu, aus die Maus…………

  258. David der Kleine sagt:

    Addy Loch
    31. Oktober um 11:37 •
    Ich beginne mal vorab nur mit Paragraph 1 der Schiedsordnung, gerne hier mehr, wenn es zur allgemeinen Aufklärung dienlich ist.
    Dass die LSchk – Saar diese nicht „kennt“ – diese gezielt ignoriert – hat sie hinreichend bewiesen!
    Schiedsordnung der Partei DIE LINKE

    § 1 Allgemeines
    (1) Die Schiedskommissionen sind Schiedsgerichte im Sinne des Parteiengesetzes. Ihre Aufgaben und Zuständigkeiten ergeben sich aus dem Parteiengesetz, der Bundessatzung, der Wahlordnung und der Schiedsordnung. Die Schiedskommissionen sind unabhängig und an Weisungen nicht gebunden. Ihre Tätigkeit dient der Wahrung der Rechte des einzelnen Mitglieds, dem Erhalt demokratischer Prinzipien und der satzungsgemäßen Handlungsfähigkeit der Organe der Partei.
    (2) Die Mitglieder der Schiedskommissionen üben ihre Tätigkeit unparteiisch nach bestem Wissen und Gewissen aus. Die Organe der Partei sind verpflichtet, die Arbeit der Schiedskommissionen zu unterstützen. Die Mitglieder der Partei dürfen die Tätigkeit der Schiedskommissionen nicht behindern. Als Verfahrensbeteiligte sind sie verpflichtet, an der Sachaufklärung mitzuwirken.
    (3) Die Bestimmungen dieser Schiedsordnung sind für alle Mitglieder, Organe und Schiedskommissionen der Partei und ihrer Gliederungen bindend.
    (4) Das Schiedsverfahren hat grundsätzlich Vorrang vor der Anrufung der ordentlichen Gerichte. Die Verletzung von Verfahrensvorschriften nach dieser Schiedsordnung kann vor den ordentlichen Gerichten nur dann geltend gemacht werden, wenn damit gegen elementare rechtsstaatliche Prinzipien im Sinne von § 37 Abs. 8 der Satzung verstoßen worden ist und die Entscheidung auf der Verletzung dieser Prinzipien beruht.

    Ein „Depp“ antwortet: § 1 (4) Das Schiedsverfahren hat grundsätzlich Vorrang vor der Anrufung der ordentlichen Gerichte.

    Adolf Loch hat vor Entscheidung der BschK den Weg an das Landgericht gesucht.

    Wer die SchiedsO der Partei nicht kennt, ist offenkundig.

  259. David der Kleine sagt:

    Addy Loch
    31. Oktober um 12:18 •
    Weitere Beweise von Rechtsbrüchen – Rechtsbeugungen von Staut & Co
    Da § 9 Abs.3 der Schiedsordnung § 9 Abs. 1 Satz 2 der gleichen Schiedsordnung nicht aufhebt, sind die nächsten Rechtsbeugungen der LSchk – Saar dadurch deutlich dokumentiert, dass
    1. Der Termin von der LSchk selbst per schriftlichem Beschluss aufgehoben war.
    2. Ich somit nachweislich nicht unentschuldigt bei dem Termin fehlte, so wie dies Staut & Co behaupten – diese schriftliche Behauptung der LSchk, vertreten durch Staut stellt eine eklatante und vorsätzliche Lüge dar.
    3. Damit wurde gezielt und vorsätzlich die Situation geschaffen, hinter meinem Rücken agieren zu können.
    4. Somit hat man mir ebenso gezielt und vorsätzlich das mir zustehende Gehör und das letzte Wort verweigert. Die Auflistung der Rechtsbrüche – Rechtsbeugungen, wie Missachtung und das ignorieren der von mir gestellten Befangenheitsanträge gegen Staut, Hennig, Both und Dillinger, etc. ist fließend und geht endlos weiter!
    Ist damit der Nonsens auf Deppen Forum wiederlegt, wer hier in Wahrheit vor wem Angst hat?
    Subsumiert greift nur eine Schlussfolgerung: Diese LSchk -Saar ist die Vasalin des wahrhaftigen Teufels der in unserer Partei an Körpergröße kaum – wenn überhaupt – zu überbieten ist und ein ebenso zwielichtiges Ehepaar als engste Komplizen hat! Wer diese als „Freunde“ hat, benötigt keine Feinde mehr.
    Schiedsordnung § 9 Mündliche Verhandlung
    (1) Eine mündliche Verhandlung ist durchzuführen, wenn der Verfahrensgegenstand die Klärung des Sachverhalts erfordert.
    Ein Mitglied darf nur dann aus der Partei ausgeschlossen werden, wenn es im Rahmen einer mündlichen Verhandlung vor der zuständigen Schiedskommission die Gelegenheit hatte, Stellung zu nehmen. Entsprechendes gilt für Ordnungsmaßnahmen gegen Gliederungen.
    (2) Die Ladungsfrist zur mündlichen Verhandlung beträgt zwei Wochen. In dringenden Fällen kann sie mit Zustimmung der Beteiligten verkürzt werden.
    (3) Bleibt einer der Beteiligten unentschuldigt einer mündlichen Verhandlung fern, kann die mündliche Verhandlung in seiner Abwesenheit durchgeführt werden.

    Antwort von „Depp“:
    Es wurde fristgerecht eingeladen.

    Einer Klärung hat sich der Antragsgner entzogen, indem der Antragsgegner unentschuldigt fehlte.

    Die LSchK unter Vorsitz von N.L. Staut hat keinen Beschluss gefasst, die für 18.10.2017 anberaumte mündl. Verhandlung zu vertagen!

  260. Horst Jakoby sagt:

    Waren in der mündliche Verhandlung keine U-Boote?
    Wie kann die LSchK den Termin abgesagt haben, den sie selbst bestimmte?

  261. Fragezeichen sagt:

    Wenn Adolf sagt, dass die Saar den Berg rauf fließt,dann ist das so! Kaputtlach !

  262. Karin Kiefer sagt:

    #260 – Doch…also mindestens eines, das ich kenne war da 😉 Aber ‚abgesagt‘ wurde der Termin durch die 3 Mitglieder der LSchK, die wegen Befangenheit ausgeschlossen wurden und soviel mir bekannt ist, hat sogar jemand einen offiziellen Briefbogen der LSchK benutzt, den diese Person gar nicht hätte benutzen dürfen. Wie auch immer, man kann sich seine Sachen auch selber zurechtbiegen. Leider gab es aber trotzdem einen kleinen formalen ‚Fehler‘, den A.L. natürlich nutzt. um zu triumphieren – aber…lassen wir ihm das doch, wird nicht mehr oft vorkommen.

    #261 – Ja, genau so ist es! Und der alte Kerl mit dem langen weißen Bart oben im „Himnmel“ (oder wie das heißt) sitzt auf SEINEM Stuhl…das ist doch wohl klar 😉

    Im Grunde könnte man sich totlachen – wenn das Ganze nicht so todernst und traurig wäre!

  263. Waldschrat sagt:

    Die drei LSK-Mitglieder gehören offenkundig zur Schramm-Clique. Ein LSK-Mitglied ist Jurist und der andere braucht die Linke, um für seine Firma Aufträge zu bekommen.
    Noch Fragen?

    Der größte Analakrobat soll Landesgeschäftsführer werden, hat man mir heute ins Ohr geflüstert 😉

  264. Kurkuma sagt:

    Für den „klügsten“ Landesschriftführer

    https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/23231683_1669961413016029_2677837788719118764_n.jpg?oh=466a9d8e19721fbd1aae4dc00c9df9e8&oe=5A9EF213

  265. saarbrigga sagt:

    #253
    der Taxiboy?
    na gut dann kann er ja sein Stimmvieh auch auf beitragsfrei setzen 🙈
    schliesslich muss er den Kv nach dem erkauften Burgfrienen ( übeigens mit mekan, was sein chef oskar wohl davon hält?!)
    wieder in den griff bekommen🙈
    meine güte was ist diese Partei mittlerweile ein Laden!
    der KV Vorsitzende soll mal den alten Vorstand entlasten bevor er hier Landesweit agiert….

  266. Exespenheimer sagt:

    #246 Wenn Frauenverachtung und Sexismus klein machen würden, wäre jede Teppichkante für Dich ein unüberwindbarer Steilhang. Man muss Frau W. nicht mögen oder ihren Politikansatz für falsch halten-ich tue dies- aber sie als „weiblichen Bettvorleger“ zu bezeichnen, ist unterste Schublade. Stünde so was in der BLÖD, würde ein shitstorm losbrechen. ZU RECHT!!!

  267. Zitrone sagt:

    Und heute wieder in der SZ: Medienstar Adolf mit seinem getreuen Detlev! TamTam vorm Parteitag.
    Sorry, aber ich nehme diese Leute nicht mehr für voll.

  268. Katina sagt:

    # 266

    Da kann ich Dir nur 100 % Recht geben. Unterste Schublade und das findet man oft in dieser Linken. Frauenverachtend und niveaulos, nur um ihr Ego zu frönen. An dem ganzen Procederes hier sieht man doch, wie weit sie kommen. Aber, selbst Frauen gehen massiv gegen Frauen vor. Das darf man nicht vergessen. Nur, wenn es darum geht, Verantwortung zu übernehmen, siehe Frauenquote, dann überlassen viele den „Streithennen“ das Feld.
    So und so weiter tümpelt die Saarlinke am untersten Rand und gibt sich der Lächerlichkeit preis und der kleine Rest, der noch etwas retten will, wird mit runter gezogen. Hoffentlich begreift die SPD, dass sie wieder erstarken muss. Man darf sich als Leser nicht in diese linke Materie vertiefen, da kann es einem übel werden. Traurig!

  269. saarbrigga sagt:

    unser Borderliner Loch mal wieder in derSZ, Kallbach, DMA und er mit Eilanträgen für die LSK.
    Schön Medienwirksam ausgeschlachtet.
    Die SZ zeigt aber klar die Verbindung zur Landesvorsitzenden auf.
    schramm wird sich erklären müssen warum sie diesen Amoklauf des „Lutzekritikers“ unterstützt uns somit die öffentliche Beschädigung des LV billigend in Kauf nimmt!

  270. AG Basisdemokratie sagt:

    Liebe Basisdemokraten,

    am kommenden Mittwoch, 15.11.2017, findet ein Treffen statt.

    Ort und Uhrzeit per Mail.

    Thema: Top 1 – Zwei unserer Anträge sind nicht bei der Landesschiedskommisson angekommen.

    Ein Schelm wer jetzt Böses denkt.

    Albert

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/antraege-zu-lutze-ausschluss-aus-linkspartei_aid-6805238

  271. Schwemlinger sagt:

    Ich lese SZ und bin Linke-Wähler und bin völlig fassungslos, was der Landesschriftsführer nach seinem Ausschluss noch alles medienwirksam „präsentieren“ darf.
    Verstehe ich das Ganze richtig „ein Jurist hat aktiv mitgewirkt, dass der „Schramm-Fanboy“ nicht ausgeschlossen werden soll am 18.10.2017?“

    Nicht lange fackeln liebe aufrechte, anständige Linke:

    Der Vorfall muss sofort öffentlich bekannt gemacht werden mit Nennung von Ross und Reiter. So geht es nicht.

  272. tuttilinki sagt:

    SZ: ..“Dies habe bei jüdischen Gemeinden *weltweit*…,..“freien Schuss“..
    und „Eilanträge“ dies klingt ganz nach einer Beratung durch G.K.
    Aber der Schuss wird nach hinten losgehen!
    Wie sagte schon OLAF: besser eine schlechte Presse, als keine Presse.
    Typisch OLAF: Was kümmert mich der Streit im Landesverband, solange ich Fraktionsvorsitzender bin.

    Was „es Schrammsche“ anbelangt,..“sie weiß noch nicht“ ob „es“ wieder bei den Wahlen antritt.
    Natürlich wird sie wieder antreten, inkompetent bis in die Haarspitzen und null Führungserfahrung, aber
    hört auf die Worte ihres Herrn.

    Gebt mir die LINKE von 2007 wieder zurück!

  273. Demokratikus sagt:

    Ich möchte eine Linke ohne Lafontaine und Wagenknecht!!!

  274. Petra sagt:

    Zirkus die Linke, jeder ein Artist
    Das hatten wir doch alle schon einmal, als Dame ohne Unterleib im Zirkus! So passt auch das Foto, zu der Partei die Linke, ist es doch wie die berühmte Faust aufs Auge. Unser Glückwunsch des Jahres geht daher an die Saarbrücker – Zeitung. Die Delegierten wählen am Samstag einen eventuell schönen Rumpf, wobei der Kopf wieder einmal außen vor bleibt. Das ewig alte und neue Lied in der Linken.

    http://www.demokratisch-links.de/will-schramm-die-linke-saar

  275. Saarbrigger sagt:

    Pressemitteilung

    Die Landesschiedskommission Saar hat in der mündlichen Verhandlung am 18.10.2017 in Saarlouis -nach eingehender Beratung -das fortwährende parteischädigende Verhalten des Adolf (Addy) Loch für so schwerwiegend erachtet, dass eine weitere Mitgliedschaft in der Partei DIE LINKE nicht zumutbar ist.

    Dem ausgeschlossenen Mitglied steht die Möglichkeit offen, innerhalb der vorgesehenen Frist die Bundesschiedskommission anzurufen.

    Die Bundesschiedskommisson hat Punkt 2 und 3 des Beschlusses der Landesschiedskommission aufgehoben, jedoch nicht Punkt 1.

    Punkt 1 lautet:

    Genosse Loch wird aus der Partei ausgeschlossen

    Der SZ-Redakteuer ist offensichtlich mit Vorsatz nicht korrekt informiert worden. Zufall, Absicht oder Dummheit?

  276. Hans Kiechle sagt:

    zu # 273
    von welcher Partei sind sie denn ?
    Hört sich nach Herrn Tauber und/oder Herrn Scheuer an.
    Ab Mitte stramm nach rechts !

    Man könnte Ihren Kommentar auch übersetzen mit:
    “ Ich wünsche mir eine Linke unter 5 %.“

  277. Saarbrigger sagt:

    Waldschrat sagt: Dienstag 7. November 2017 um 21:21

    Die drei LSK-Mitglieder gehören offenkundig zur Schramm-Clique. Ein LSK-Mitglied ist Jurist und der andere braucht die Linke, um für seine Firma Aufträge zu bekommen.
    Noch Fragen?

    Vielleicht ein Fall für die Rechtsanwaltskammer?

  278. Engelstrompete sagt:

    #276
    Ein so glühender Verehrer von Lafontaine und Wagenknecht wie Sie es offenbar sind, wird es nie verstehen, um was es den beiden „Salonsozialisten“ wirklich geht.

    Eine Linke unter 5 Prozent wünschten sich einige im Landesvorstand und von der Linksfraktion.
    Trotz großer Präsenz des „Heilsbringers“ hat die Linke im Landtagswahlkampf drei Mandate verloren!!! Schon vergessen?
    Die Linke hat im Bundestagswahlkampf ohne Ihren „Heilsbringer“
    dazu gewonnen. Das ist Fakt!

    In einer ruhigen Minute sollten sie sich die Frage stellen, warum lässt man Loch freie Hand, um die Linke so in den Dreck zu ziehen?

  279. Advocatus Diaboli sagt:

    Adolf Loch kann es nicht lassen trotz Ausschluss aus der Partei.

    Fast jeden Tag meint er etwas raushauen zu müssen, um das Ansehen der Partei zu schädigen.

    Schramm schreitet nicht ein.

    In wessen Auftrag Loch handelt, dürfte jetzt jedem klar sein.

    Diese Linke mit Schramm und ihren Jüngern braucht kein Mensch.

  280. Karin Kiefer sagt:

    Also….langsam sollte Herr A.L. doch mal genug Aufmerksamkeit und Beachtung bekommen haben oder ? Ich frage mich, ob das Sommerloch in der Presse immer noch nachwirkt, denn anders kann man es sich nicht erklären, dass diese realexistierende Unperson immer noch soviel Plattform bekommt. Über den steht ja fast jeden 2. Tag was in der SZ! Man hat fast den Eindruck, Herr Kirch gehört auch zum Fanclub.

    Wenn ich religiös wäre, dann würde ich sagen: ich bete dafür, dass am 25.11. der Spuk ein Ende hat. Aber ich fürchte, das wäre eine Fehlbitte, denn man könnte jetzt schon drauf Wetten abschließen, dass das Ergebnis der Wahlen bereits in Vorbereitung ist.

    Das ist übrigens eines der Dinge, die ich in der Zwischenzeit gelernt habe: man muss rechtzeitig Bescheid geben, was man anstrebt, dann gibt’s auch die Stimmen dazu (gerade erst am 15.10. erlebt).

  281. Hans Kiechle sagt:

    zu 278 und anderen
    Oskar macht zur Zeit nicht alles richtig im Landesverband, d’accord.
    Aber warum nimmt man dann Sahra dafür in Sippenhaft ?
    Die reisst sich in den Wahlkämpfen den Arsch auf und hat auch, seit sie im “ Westen “ wohnt,
    gute bis sehr gute Erfolge. Was ist der Dank ? Beschimpfungen von Schlampe bis Bettvorleger.
    Nicht mal bei der AfD gehen die so krass miteinander um.
    Ich glaube, mehr als die Hälfte hier hat mit der Partei Die Linke überhaupt nichts am Hut. Trittbrettfahrer, Sadisten, Perverse und gelangweilte Lebenskünstler, das ist hier die Mehrzahl.
    Dem Rest von Thomas bis Sahra gebührt meine Unterstützung.

  282. Ein wahrer Linker sagt:

    #277

    Das ist ja nur ein Halbtagsanwalt.
    Hat noch eine Halbtagsstelle beim DRK als Krankenwagenfahrer.

  283. Mitgründer sagt:

    Zu 276/281

    Herr Kiechle – oder besser Herr Kriechle ?
    Haben sie schon einmal etwas von Zivilcourage gehört ?
    So reicht es nicht aus mit einen Gülle Eimer über Land zu schleimen um Andere zu sich hinunterzuziehen. Andere welche vor langer Zeit ihnen das Trittbrett freimachten, damit sie auf den fahrenden Zug noch aufspringen konnten, um ihre Götzenverehrungen zu vollziehen? Viele von denen welche sich hier regelmäßig zu Wort melden, kennen die Damen und Herren von denen hier so oft abwertend die Rede ist, mit Sicherheit entschieden länger und damit auch besser als sie. Sie mögen PolitikerInnen nicht welche jeden Tag eine andere Meinung verkaufen wollen. Auch, oder gerade wenn diese aus derselben Partei kommen. Wie wäre es, wenn ich vielleicht ihr Nachbar bin, oder ein Tischnachbar bei Parteiversammlungen? Eine oder Einer die/der es vorzieht sich zurückzuhalten und damit Zeit hat genauer zu beobachten ? Ich finde die Situation auf alle Fälle wunderbar und genieße sie. Denken sie einmal daran wenn sie wieder einmal neben mir sitzen !

  284. Alesi sagt:

    Wer hier im Blog hat Sahra W. als Schlampe bezeichnet?

    Wenn Sie das nicht beweisen können, sind Sie ein Lügner!

    Sie gehören offensichtlich dem „Köllertal-Clan“ an.

  285. Barney sagt:

    Ein Mitglied der Linken aus dem Kreisverband Saarpfalz hat Ausschlussantrag gegen T.L. gestellt.

    In wessen Auftrag handelte das Mitglied? Im Auftrag der Kreisvorsitzenden?

  286. Niewtor sagt:

    Welche Dreckschleuder hat sich an Radio Salü gewandt?
    Salü berichtet, dass die Staatsanwaltschaft SB gegen Mekan K. ermittelt.
    Hoffentlich erinnern sich die Herren in den Amtszimmern an ihre Entscheidung im Fall „Gestapo-Verlgeich“.

  287. Paul Anders sagt:

    # 281

    Die Frage der Kommunikation ist ein riesen Problem in der Saarlinken. „Willst du nicht mein Freund sein, dann schlag ich dir den Schädel ein“, mit Worten natürlich.
    Was einer glaubt, Herr Kiechle, ist irrelevant. Tatsachen sprechen für sich.
    Nur weil Sahra im Westen wohnt, fährt sie gute Ergebnisse ein. Auch im „Osten“ wird sie von ihren Anhängern unterstützt. Jeder, wie er mag.
    Jeder kann denken und tun, was er will. Noch sind wir eine freie Gesellschaft.

  288. Michael Müller sagt:

    Saarbrücken
    Ermittlungsverfahren gegen Kolasinac
    Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken ermittelt gegen den Chef der Linken in Saarlouis, Kolasinac, wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Das bestätigte die Behörde dem SR. Zuvor war Strafanzeige gegen den Linken-Politiker erstattet worden. Kolasinac hatte in einem Facebook-Eintrag den Linken-Bundeschef Riexinger als „falschen hinterhältigen Juden“ bezeichnet. Kolasinac selbst sprach von einem „Vertipper“. Er habe nicht „Jude“, sondern „Judas“ schreiben wollen. Der Landesvorstand der Linken hat den Parteiausschluss Kolasinacs beantragt.
    SAARTEXT vom 08.11.2017

    Mekan K. hat sich verschrieben. Das glaube ich M. sofort. Er hat sich sofort entschuldigt.

    Gestapo-Vergleich:

    Die Politikerin, innenpolitische Sprecherin der Linken: „Ich habe nicht die Polizisten beleidigt, sondern die Abschiebepraxis kritisiert. Ich war so empört, habe die Äußerung auch 3 Tage später gelöscht. Sollten sich Beamte beleidigt fühlen, entschuldige ich mich.“

    http://www.bild.de/regional/saarland/saarland/gestapo-vergleich-polizei-chef-zeigt-linke-birgit-huonker-an-45981670.bild.html#fromWall

    Drei Tage später …. fiel es der Hochnäsigen aus Riegelsberg ein, sich zu entschuldigen.

  289. Ein wahrer Linker sagt:

    # 288

    Welchen Bibelspruch benutzt die Gottesanbeterin aus Riegelberg immer auf FB

    „Judas mit diesem Kusse hast Du mich verraten“

    Der Eine darf. der Andere nicht.

  290. Kassandra sagt:

    Ausschlussverfahren gegen die Gottesanbeterin!

  291. Alternativer Linker sagt:

    #288

    Eine böse Entgleisung, die bewusst gewählt worden war

    Huonker notierte in ihrem Bericht wörtlich: „Zum Schluss und diese Worte wähle ich sehr bewusst: Diese mir geschilderte Abschiebepraxis erinnert mich an Gestapo-Methoden, als man Juden transportiert hat. Nur der Endpunkt ist ein anderer.“

    Quelle: https://m.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/saarbruecken/huonker-und-der-gestapo-vergleich_aid-1711670?pgnr=1

  292. De Erwin sagt:

    #279 Bin Ihrer Meinung. Und er haut nicht nur einen raus um der Patei zu schaden, auch um selbt in der Prese zu stehen Fült sich auch noch geschmeichtelt, der Trottel, merkt nicht wie er ausgenuzt und vorgefürt wird.

    Grat mal ein Jahr in der Patei und spielt sich auf wie nix Gutes. Nirgents sonst hätte der je so eine Aufmerksamkeit bekommen und so viel Schaden anrichten können.

    # 280 Das eine ist das Sommerloch, das ander das A.Loch. Und der bekommt nie genug. Ein Loch ohne Boden.
    Und warum sollte man Wetten abschliessen? Natürlich wird shcon lange am Wahlausgang gearbeitet.

    # 286 Drekschleudern gibt’s ja genug in der Patei. Wer zu Radio Salü gegangen ist, Sie haben die Auswahl.

    # 288 Nachdem sie geschrieben hatte, „und das sage ich ganz bewußt“ (Gespato-Metoden). Ihm Gegensatz dazu hat Megan direkt korrigirt und sich aufrichtik entschuldigt. Was den noch? Aber wer solche Parteifrunde hat braucht keine Feinde mehr.

  293. tuttilinki sagt:

    Wer kennt sie noch nicht, die Steigerung:

    Freund – Feind – Parteifreund

    d.h. schlimmer als der Feind ist nur noch der Parteifreund!!

  294. Guido Lammert sagt:

    #292
    Wer die größte Dreckschleuder ist, ist mittlerweile hinlänglich bekannt.

  295. FalscherFuffziger sagt:

    Sebastian Borchart will in den Landesvorstand. Finger weg!!!
    Wählt Dennis Lander.

  296. Opa Fielmann sagt:

    Wer steuert dieses Hauen und Stechen?

  297. Die Wahrheit sagt:

    „Oft tut auch der Unrecht, der nichts tut. Wer das Unrecht nicht verbietet, wenn er kann, der befiehlt es!“ Marc Aurel

    Ein Zitat, das auch OL schon öfters angewandt hat. Warum nur stoppt er nicht endlich diesen Wahnsinnigen, A. Loch? Brück, Schramm? Schramm ist offiziell angetreten, die Partei zu einen, was sie betrieben und erreicht hat, ist das genaue Gegenteil.

  298. Erlenkönig sagt:

    Addy Loch
    17. Oktober um 14:24 ·

    Wenn Sahra wirklich die Partei verlassen sollte, gehen unzählige mit ihr – ich auch!

    Hoffentlich bald! Vergiss Lafontine nicht mitzunehmen.

  299. Zitrone sagt:

    Mensch Adolf, es kann doch tatsächlich sein, dass du schon mal vor gehst, so nach dem Motto: Addy hol den Wagen.
    hahaha

  300. 66663 sagt:

    Der „Schlaumeier“ aus der Luxemburgerstraße wird langsam unerträglich mit seinem Gerechtigkeitsfimmel.

  301. gründungsmitglied sagt:

    zu 298

    der letzte macht dann bitte das Licht aus……………….

  302. ein Linker sagt:

    zu # 298

    Addy ist ja zur Zeit ausgeschlossen, so Nikolaus Staut heute in der SZ.
    Wenn er schreibt – ich auch – hat er seine Mitgliedschaft anscheinend schon
    aufgegeben und sucht etwas Neues.
    Der Outlaw A.L. reitet ein totes Pferd, fare well und RIP.

  303. Feierabendteufel sagt:

    Schweine wollen eben an die Tröge…!

  304. Exespenheimer sagt:

    An der Uni Göttingen hat eine Professorin eine Muslima aufgefordert ihr Kopftuch abzulegen. Riesenterz, die WELT u.a. berichten, ein großer Teil der Studentenschaft läuft Amok und will nichts weniger als den Kopf der Übeltäterin. Nun sind wir uns sicherlich einig, dass der oben benutze Begriff „weiblicher Bettvorleger“ für Frau W. eine schlimmere Entgleisung ist als die Aufforderung das Kopftuch abzulegen. Aber das interessiert niemanden. Warum ist das so? Welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen?

  305. Schichtwechsler sagt:

    #295
    Finger weg von der Kandidatin, welche am 07.5. auf Listenplatz drei kandidierte. Nach meinem persönlichen Eindruck eine Schramm-„Helfershelferin“

  306. Peter Pinkelpott sagt:

    #304
    …. weil uns Frau W. nicht sonderlich interessiert!

  307. De Erwin sagt:

    Noch ein Schmangerl Addy Lich auf Facebook. Viel zu lange? Er ist ja selbst seit grad mal ein Jahr dabei. Das mus ihn jemand mit Flaschinformationen versogt und aufgehezt haben.

    Addy Loch Peter Buwen wie konnte ich jemals annehmen, dass Du Niveau auch nur buchstabieren kannst. Was willst Du eigentlich, Du mit Deinem Trupp, ihr arbeitet doch schon viel zu lange gegen die Partei unter Anführung dessen, der vorher die Busfahrer ankarren ließ! Peter halte den Ball flach, sonst siehst Du am Fluss sitzend schneller als Dir lieb ist die „Leichen“ Eurer Schandtaten“ vorbei schwimmen! Fakten gegen Euch gibt es doch i.V. dieses Wahlmanipulierers und auch ohne ihn genügend!

  308. Waschweibergezänk sagt:

    Herr wirf Hirn vom Himmel für den Kommentator/Kommentatorin Waschweibergezänk

  309. Barney sagt:

    Waschweibergezänk, was für ein Nick-Name.
    Frauenhasser?

  310. G. Hemmer-Schnabel sagt:

    Waschweibergezänk. Soll witzig sein? Ist es aber nicht. Es ist Dünnpfiff.

  311. Karin Kiefer sagt:

    #307 – *lach* ..hat A.L. das wirklich geschrieben ? Ein Brüller! Denn ich denke mal, wenn man schon Sprüche, die man vorher noch nie gehört hat bei anderen klaut und schlau tun will, dann sollte man sie wenigstens RICHTIG verwenden bzw. zitieren.

    Das was er da im Glauben, sarkastisch zu sein, so verhunzt hat, ist ein altes japanisches Sprichwort, das ich zu meinem Lebensmotto gemacht habe und das richtig heisst:

    Wenn du lange genug am Fluss sitzt, wirst du eines Tages die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen sehen.

    Das ist sowas von wahr, langfristig betrachtet und ich sitze schon seit einiger Zeit am Fluss, wobei ich eigentlich damit rechne, dass nicht nur EINE Leiche vorbeigeschwommen kommt 😉

    Schönes Wochenende für alle, auch wenn das Wetter mies ist

  312. Belladonna sagt:

    Der „Ayatollah von Merzig“ läuft zur Höchstform auf und Don Oscario hält schützend die Hände über ihn?

  313. David der Kleine sagt:

    Dienstag,18 Uhr, Landesvorstandssitzung im Fraktionsraum der Linken im Landtag des Saarlandes.

    Will bei dieser Sitzung der große Zampano aus Silwingen erscheinen, um seine „Forderungen“ zu präsentieren, wie der künftige Landesvorstand auszusehen hat?

  314. De Erwin sagt:

    #311 Ja, frau Kifer, das hat er geschireben. Das de r sich übrahaupt traut, von Niweau zu sprechen.

  315. Peter Pinkelpott sagt:

    Lustig. Jemand versucht sich daran die Fehler des Merzigers zu kopieren.

  316. saarbrigga sagt:

    addy mit persönlichen Statement zum Rücktritt Höhn‘s
    der kennt den garnicht😂praddelt einfach was als einer dicke mit ihm😂
    das kommt davon, wenn man einen wie den künstlich aufpumpt!
    der denkt wirklich er sei hier der überhenosde…
    borderliner!

  317. Ereskigal sagt:

    Vor dem 07.5. und danach wurde ein Lügenkonstrukt aufgebaut. Fakten wurden bis heute keine geliefert, obwohl groß in der SZ vom Anwalt der Anfechter angekündigt (starker Tobak).
    Starker Tobak ist, was sich der eine Anfechter leistet. Außer Farce, Lügen und Intrigen ist in dieser, zumindest im Saarland, nichts vorhanden.
    Der Landesparteitag wird alles andere als friedlich verlaufen.

  318. Gründungsmitglied sagt:

    317

    Ich freue mich auf den 25.11.17 und den Moment,
    wenn Adolf Loch des Saales in VK verwiesen wird.
    Seine letzten Worte könnten dann wohl im O-Ton Erich Mielkes sein :
    “ Aber ich liebe euch doch alle !“

    – Zur Hölle mit Ihm. –

  319. Die Wahrheit sagt:

    #316 Stimme Ihnen zu. Habe es gelesen. Peinlich.

    Aber er hat ja auch geschrieben „Wenn Sahra wirklich die Partei verlassen sollte, gehen unzählige mit ihr – ich auch!“ Hätte sie das mal früher gewusst, hätte sie bestimmt nichts mehr gehalten. Wahrscheinlich kann er es sich überhaupt nicht erklären, dass sie nicht schon längst verkündet hat: „Wenn Addy wirklich aus der Partei fliegen sollte, fliegen unzählige mit ihm – ich auch!“

    Komplett durchgeknallt, größenwahnsinnig, merkbefreit.

  320. Karin Kiefer sagt:

    Wahrscheinlich rufe ich jetzt gleich wieder bestimmte Leute auf den Plan, die meinen, mich angreifen zu müssen, weil ich ja keine Ahnung habe, halbe Seiten lang nur Mist schreibe und was nicht alles….aber ich sage trotzdem meine Meinung.

    Die Kommentare #316 / #317 / #318 / #319 bringen es voll auf den Punkt, was zurzeit Sache ist. Wir haben das Ganze ja schon wirklich bis zum Erbrechen durchgekaut und jetzt rückt durch den LPT der Zeitpunkt immer näher, wo es kein Herauswinden aus der wirklichen Wahrheit mehr gibt:

    A.L. gehört definitiv aus der Partei raus!! Was er losgetreten hat, ist eine so unsägliche Farce und gleichzeitig so eine riesige Lawine an Flurschäden, dass man es nicht mehr fassen kann.

    Außer der Flut von Schiedsanträgen und Klagen, die schon fast nicht mehr zählen sind, kommen nur Beschimpfungen, Unterstellungen, Beleidigungen, Hetzparolen, persönliche Angriffe unter der Gürtellinie, Verunglimpfungen ….aber KEINE Fakten….null…nada…nothing. Nichts was in irgend einer Weise geeignet wäre, die „Betrügereien“ „Schweinereien“ „Ungereimtheiten“, „Manipulationen“ die er so leidenschaftlich anprangert, auch zu be- oder nachzuweisen.

    Stattdessen überzieht er sämtliche Partei-Gremien einschließlich jeweils immer im Verteiler enthaltene verschiedene Medien-Organe (SZ + SR) mit zahllosen Emails, die wahrscheinlich schon gar keiner mehr liest, weils irgendwann reicht. Außerdem hat er immer noch treu ergebene Vasallen und mittlerweile wohl auch einen Verbündeten, der selber schon mal einen Kampf gegen die Partei geführt hat, die ihn mit eigenen Schrieben und Postings in Sachen persönliche Angriffe, Hetze, Verunglimpfungen, Beleidigungen etc. bestens unterstützen.

    Ich als dumme aber arrogante Blondine, die nur Mist schreibt, keine Ahnung hat, noch nicht lange in der Partei ist (naja, nur ganz wenig kürzer als A.L. selber….), die bei der Vorstandswahl KV SLS mangels Stimmen gescheitert ist, die noch nichts geleistet hat …..ich häng mich doch mal frech aus dem Fenster und möchte ganz bestimmten Leuten, die hier im so genannten „Deppen-Forum“ so fleißig mitlesen, eins mit auf den Weg geben – so zum Nachdenken, falls das geht:

    Wenn man im Glashaus sitzt, dann sollte man nur dann mit Steinen werfen, wenn das Häuschen aus PANZERGLAS ist. Ansonsten kann das gewaltig nach hinten losgehen, denn es könnte dem einen oder anderen mal einfallen, ein bisschen zu recherchieren und ob das, was dabei rauskommen könnte, so angenehm ist….sei mal dahingestellt.

    Bitte nicht als Drohung oder sowas verstehen….ich stells einfach nur mal in den Raum.

    Einen schönen Sonntag trotz Regen :smile:

  321. Engelstrompete sagt:

    #318
    Kluge Delegierten wissen:

    LTW 2017: Lafontaine floppt 😀

    BTW 2017: Lutze top(p) 😉

    Lafontaine ist es, der die Partei immer weiter in die machtpolitische Isolation führt.

  322. Zitrone sagt:

    Es ist wirklich so. Adolf ist der große Unbekannte. Jeder fragt wer er denn überhaupt ist. Sein Bild von sich selbst ist komplett anders. Vielleicht träumt er nachts, dass Trump ihn zum Käffchen einlädt?!

  323. Agnes-Maria Schneider sagt:

    Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    https://de.wikipedia.org/wiki/Narzisstische_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

    Diagnostischen Kritierien der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung nach DSM-IV gehören

    Durchgängiges Verhalten und Gedanken an Großartigkeit (auch in der eigenen Phantasie).
    Suche und Bedürfnis nach Bewunderung und Anerkennung
    mangelndes Einfühlungsvermögen in andere Menschen

    -Übertriebenes Selbstwertgefühl mit Übertreung der eigenen Fähigkeiten und Talente.
    Erwartet als „etwas Besonderes“ Beachtung zu finden

    -beschäftigt sich mit Phantasiene des grenzenlosen Erfolges

    -ist der Ansicht, einzigartig und besonders zu sein und daher nur von ganz besonderen Menschen (mit höhrem Status) verstanden werden zu können oder mit ihnen Knotakt haben zu müssen

    -verlagt ständig nach Bewunderung

    -nützt zwischenmenschliche Beziehungen aus

    -ist neidisch auf andere oder glaubt, dass andere auf ihn seien

    -zeigt ein arrogantes und überhebliches Verhalten

  324. Michael Schillo sagt:

    Man kann ja über Frau Kiefer schreiben was man will, sie hat auf jeden Fall mehr Courage als viele männliche Worthülsen – Fanatiker

  325. Die Wahrheit sagt:

    Bravo, Karin Kiefer!

    Zitrone: treffend auf den Punkt gebracht! 😀

  326. Carreen sagt:

    Frau Kiefer hat auf jeden Fall mehr Ahnung von Rechtschreibung wie Carreen

    DL-Redaktion

  327. Karin Kiefer sagt:

    #326 …..oha….was will mir das jetzt sagen ? Wieder ein unterirdischer Kommentar gegen mich von „Carreen“ = eine/einer der „Jünger“ von A.L.???? Vielleicht sogar wieder die Dame luxemburgischer Nationalität, die ja hier immer alles mitliest, um über das Deppen-Forum Bericht erstatten zu können ? Muss schon heftig gewesen sein, wenn die Redaktion gleich löscht.

    Ich weiß….sollte man ignorieren….ist wohl ein Glück, dass der Kommentar selbst weg ist und ich ihn gar nicht erst sehen konnte 😉

    Aber da stellt sich doch der Allgemeinheit hier die Frage: was treibt solche Leute um??? Was denken die sich…falls sie überhaupt sowas auch nur ansatzweise können. Und vor allem: WAS MACHT DIE SO BLIND??? WAS TUT DIESER MANN A.L. MIT DENEN, DASS SIE IHM SO TREUDOOF FOLGEN ?????

    Ich glaube ja an die ausgleichende Gerechtigkeit im Leben, von daher hoffe ich mal auf ein „Wunder“ beim LPT, immerhin stirbt die Hoffnung zuletzt.

  328. Urmel sagt:

    Die Jünger von A.L. sollten sich lieber mit seiner Rechtschreibung befassen.

    A.L. schreibt an die Presse:

    …. gemäß Ziffer 2.1 dieses Beschlusses – mit eingeschannter Unterschrift im Anhang per E-Mail zugestellt – ordnungsgemäß zugestellt sind Herr Staut.

    Hat jemand das Wort eingeschannter irgendwann, irgendwo mal gehört/gelesen?

    Es bleibt zu hoffen, dass sich die LSchK von A.L. nichts vorschreiben lässt.

  329. DL-Redaktion sagt:

    12.11.2017 um 12:49 hat die Redaktion einen weiteren Kommentar von Waschweibergezänk erhalten als Antwort auf Kommentar 323.

    Kommentator/Kommentatorin nennt wiederum Namen von Mitgliedern, welche nicht in der Öffentlichkeit stehen.

    Kommentar wurde gelöscht.

  330. Teppichlüpfer sagt:

    #327 „Waschweibergezänk“ hatte sich ja auch schon ausschließlich mit Ihnen befasst. Sie scheinen zu wissen, wie man sich Freunde macht *lach*

  331. Piratenköpfchen sagt:

    #328
    Wer noch nicht mal in der Lage ist, eingescannt richtig zu schreiben, wird vermutlich auch nicht in der Lage sein, Schriftsätze fehlerfrei zu verfassen. Wer verfasst A.L. die Schriftsätze???

  332. Karin Kiefer sagt:

    #330 – Oh ja, das weiß ich *lach* …..es ist ganz einfach: man muss nur die Dinge beim Namen nennen, nach Logik + gesundem Menschenverstand handeln, sich kein X für ein U vormachen lassen und was das Wichtigste ist: seine eigene Meinung haben und sich nichts einflüstern lassen. Und schon hat man sich sowas von „beliebt“ gemacht, dass es reicht, auch als parteipolitischer Niemand ständig irgendwie Gegenstand von Diskussionen zu sein. Und hier geht es ja nur um die Partei, was anderes will ich mal nicht unterstellen, sonst kriegt es ein ganz anderes Gewicht. Wer sich hinter „Carreen“ und „Waschweibergzänk“ verbirgt, ist nicht schwer zu erraten, vielleicht tauchen auch noch neue Nick-Kreationen auf, aber das wird nix nutzen, wenn der Inhalt der Kommentare immer der Gleiche ist, hat die Redaktion ja das Recht sie zu löschen.

    Nein, Scherz beiseite….dass die Entourage von A.L. in der Funktion als Leibwache ihres „Herrn und Meisters“ mich persönlich so vehement ins Visier nimmt und permanent angreift und diffamiert, hat seine Gründe und System. Er selber tut es ja nicht, das hat auch seine Gründe.

    Aber trotzdem wird es langsam öde, der Unterhaltungswert flaut ab und es wird Zeit, dass der 25.11. kommt, allerdings fürchte ich, dass es auch danach keine Ruhe geben wird. Zu den Merkmalen, wie in #323 beshrieben, kommen noch paar andere Dinge hinzu und ich hab da auf Grund persönlicher Erfahrungen im Bekanntenkreis so meine Befürchtungen….
    ,

  333. saarbrigga sagt:

    warscheinlich der persönliche Pressesprecher von frau schramm oder der BTF GF oder eben G.K. der geächtete.
    Loch versucht ständig ein Netzwerk aufzubauen und ehemalige oder verstoßene wieder zu reaktivieren.
    klasse daß schramm es sogar billigt das ein GK wieder mitmischt, was wurde der von allen bekämpft.
    aber alles egal, hauptsache gegen Lutze und co aus allen Rohren schiessen.
    aber löchlein auch ein G.K. wird dich nicht auf die Siegerstrasse bringen!
    du bist und bleibst der benutzte der nach und nach auf das abstellgleis geschoben wird!
    Landesvorsitzender wirst du nie, finde dich damit ab😂

  334. Waldschrat sagt:

    #333
    A.L. als Landesvorsitzender sorgt für großen hohen Unterhaltungswert 😉

  335. Zitrone sagt:

    Au ja, wir wählen ihn alle und gründen dann eine neue Partei

  336. Sandokan sagt:

    Um ins Rampenlicht zu kommen, soll es Menschen geben, welche sich sogar mit dem Teufel verbünden würden.
    Als Landesvorsitzender ist Jochen Flackus im Gespräch. Ein Mann, der keine Skrupel hatte auf einem Frauenplatz zu kandidieren, ist als LaVorsitzender ebenso untragbar wie ein Landesgeschäftsführer namens Sprötge.

  337. Daarler sagt:

    MdL Spaniol will Landesvorsitzende werden.

  338. Saarbrigger sagt:

    Die Spatzen pfeifen von den Dächern, dass Spaniol mit Marilyn Heib für den Landesvorstand liebäugelt und den Einflüsterer von Schramm als Landesgeschäftsführer haben möchte. Die närrische Zeit ist in vollem Gange.

  339. tuttilinki sagt:

    Das hätte er wohl gerne, der große Napoleon aus Silw.
    Flackus als Landesvorsitzender, oder gar Spaniol, Sprötge oder ein noch besserer Witz Addy Loch!!!
    Machen wirs doch einfach wie bei der Wahl von CCK, wo er als Verlierer vom „Schlachtfeld“ ging.
    Wir müssen nur Mehrheiten organisieren.

    Übrigens „ICH“ werde neuer Landesvorsitzender.

  340. Karin Kiefer sagt:

    Hmmmm….naja…..alsoooo……wir sind uns alle darüber im Klaren, dass große Verwirrung auf ganzer Linie herrscht oder ??

    Gucken wir mal auf die Fakten:

    – Schramm + Co dürfen auf keinen Fall wieder im LaVo was zu sagen haben
    – Dr. Neumann sollte tunlichst auch drauf verzichten, wieder LGF werden zu wollen, schon aus reinem Selbstschutz
    – Flackus + Spaniol sind auch nicht wirklich eine Alternative
    – A.L. darf auf gar keinen Fall auch nur ansatzweise zur Debatte stehen, geht ja auch de facto gar nicht, da sein Parteiausschluss aktuell wirksam ist (auch wenn er es nicht wahrhaben will), egal wie die BSchK nachher entscheidet

    Großes Dilemma würd ich mal behaupten wollen!!!!

    Für mich persönlich gibt es zurzeit NIEMAND, wirklich NIEMAND, dem ich einen korrekten, positiven, unbelasteten und sauberen Vorstandsvorsitz zutrauen möchte, auch für den Rest des Vorstands hab ich null Plan. Es wurde schlichtweg verpasst, echte Persönlichkeiten aufzubauen, weil alle Beteiligten immer zu viel damit beschäftigt waren, ihre eigenen Pfünde zu sichern.

    Aber was ich persönlich denke, spielt ja zum Glück keine Rolle, die Wahlen werden von Delegierten durchgeführt und ich bin jetzt mal so unverschämt, zu behaupten, dass eine relativ kleine Gruppe von Delegierten eher auf Linie zu bringen ist, als eine unbestimmte Zahl an Mitgliedern.

    Alles in allem wird der 25.11. spannend, ich lass mir das nicht entgehen, denn es wird für mich eh sowas wie ein „Tag X“ sein, was meine weiteren Entscheidungen betrifft.

  341. Otti sagt:

    Spaniol? Nee, nee.
    Als wäre es erst gestern geschehen, sehe ichvor mir, wie der Mustergatte den Geldbeutel zückte und wie der vorgesehene Gegen-Kandidat Dieter Sch. auf Platz 1 von Olaf aus dem Rennen geboxt wurde.
    Spaniol: NEIN DANKE!

  342. ein Linker sagt:

    zu vielen Kommentaren:
    eine Unmenge von Absagen betreffend die Person, oder die Person, oder der…….
    flutet das Forum hier. Keiner schlägt ernsthaft jemanden wählbaren vor.

    Die Delegierten der einzelnen Kreise plus die LAVO Mitglieder sind wahlberechtigt.
    Alles gestandene Mitglieder und grösstenteils ( # 340 ) unabhängig !
    Es wird hin und hergehen. Ich erinnere mich an die Wahl eines “ Theologen “ zum LGf.
    War das ein Hick Hack. Aber spannend wird das jetzt in VK allemal. Glückauf

  343. Bellhund sagt:

    Wieder ein Versuch, für den „Köllertal-Clan“ in Erfahrung zu bringen wer für d. Landesvorstand ins Rennen gehen könnte.
    *Gestandene Mitglieder* 😐die seit Monaten dem unsäglichen Treiben des Landesschriftführeres zuschauen sind nicht wählbar wie z.B. Schramm, Kugler, Spaniol, Braun, Brück, S. Gilcher, Seiwert, Ungers, Huonker!!!

  344. Waldschrat sagt:

    Seite 9 – Vorwort von Heinrich Lummer…. wahre Worte?

    https://www.yumpu.com/de/document/view/6890545/rotlicht-uber-deutschland-vorwort-von-heinrich-lummer

  345. 66663 sagt:

    Elmar Seiwert hat mehr durch Ab-;als durch Anwesenheit geglänzt.
    Unwählbar!
    Marilyn H. absolut unwählbar, weil sie mit A.L. – das ist mein persönlicher Eindruck!!!!! – „gekungelt“ hat, um von drei auf Listenplatz zwei zu kommen.
    Ungers, die große Frauenrechtlerin, hat am 19.11.2016 in der Congresshalle, als Flackus auf dem Frauen-Listenplatz kandidierte, geschwiegen!!!
    Und was hat sie sich in Bexbach (30.10.) für Heike Kugler ins Zeug gelegt. Nicht mehr glaubwürdig!

    Kaiser Napoleon von der Saar muss wie damals bei CKK richtig abgeschmiert, damit er endlich in der Versenkung verschwindet.

  346. De Erwin sagt:

    Marilin Hbei eins von Lochs mein Mädchen hat sich bis heute nicht von ihm distanzirt, were die Gewinernin gewesen, wenn plan b geklappt hötte.

  347. Initiative Demokratie und Transparenz sagt:

    Heute Abend 18 Uhr tagt der Landesvorstand im Fraktionsraum der Linken im Landtag des Saarlandes.

    Hat da wer Angst, dass interessierte Mitglieder teilnehmen können und unangenehme Fragen stellen?

    Das Landesvorstandsmitglied Petra Brück (angeblich beste Freundin der Landesvorsitzenden) ist ins Visier von kritischen Mitgliedern geraten.

  348. Udo Brachmann sagt:

    Termine Sitzungen des Landesvorstandes

    DI – 14. November 2017 – 18 Uhr

    in Saarbrücken, Landtag, Sitzungsraum Linksfraktion

    Der Landesvorstand versteckt sich vor den Parteimitgliedern in den Räumlichkeiten der Landtagsfraktion :-)

    Parteiarbeit hat nichts in den Fraktionsräumen der Landtagsfraktionen zu suchen.

    http://www.dielinke-saar.de/partei/vorstand/

  349. Karin Kiefer sagt:

    #347 / #348 – Naja….sagen wir es mal so: wenn der LaVo es als „Klausursitzung“ deklariert, in der z.B. „Personalien“ besprochen werden sollen, dann kann sie sehr wohl als „nicht parteiöffentliche Sitzung“ durchgeführt werden, das ist völlig legitim.
    Bin ja selber auch schon mal „rausgeworfen“ worden, obwohl diese bewusste Sitzung damals dann doch keine echte Klausur war. Das war noch in der Zeit, als ich bei A.L. noch nicht „persona non grata“ war, da hat er mich mal zu einer Sitzung mitgenommen, die auch in den Fraktionsräumen stattfand. Er wusste allerdings selber nicht, dass es eine Klausur sein sollte und A.S. hat mich höflich aber nachdrücklich rauskomplimentiert. Im Nachhinein hat sich dann rausgestellt, dass das völlig überflüssig war, weil gar nichts Personelles oder sonstwie ‚Geheimes‘ besprochen worden ist. Naja…

    Also….wer weiß was da heute so ausgekocht wird…..wir werden es erfahren, da bin ich sicher 😉

  350. Karin Kiefer sagt:

    #342 – Kleine Anmerkung: ich bin zwar tatsächlich absolut „unabhängig“ aber KEINE Delegierte. Ich darf also am 25.11. nicht mitwählen. Trotzdem lass ich mir die Show nicht entgehen und werde da sein, das wird das parteitechnische Highlight des Jahres 😉

  351. AntiSpeichellecker sagt:

    Im Fraktionsraum lässt sich besser über die „Lafontain’sche Diktatur“ plaudern. Die Befehlsempfängerin möchte vor dem 25.11. einen Erfolg vorweisen… Politisch hat die Befehlsempfängerin in den vier Jahren ihrer Herrschaft ja nichts zustande gebracht.

  352. Gründungsmitglied sagt:

    351 u.a.
    Ob Oskar heute da ist, bezweifele ich.
    Sein Einfluss ist eher subtil.
    Wir haben mit Elmar Seiwert und Dennis Weber zei eher neutrale Mitglieder im LAVO.
    Hinzu kommen Cornelia Kreuter, Andrea Neumann, Peter Kessler,, Andreas Neumann, Thomas Lutze.
    Alles LAVO Mitglieder, aber nicht Schramm hörig !
    Und da kommt Oskar heute Abend dazu und diktiert denen das neue Personaltableau ?
    Im Leben nicht ! So dumm ist Oskar nicht. Viel Stimmungsmache hier. Bleibt bitte bei den Fakten !

  353. Iwwerzwersch sagt:

    ———- Forwarded message ———-
    From: Schramm, Astrid
    Date: 2017-11-08 13:35 GMT+01:00
    Subject: Einladung Landesvorstandssitzung
    To:

    Liebe Landesvorstandsmitglieder,

    ich darf Euch ganz herzlich zu unserer Vorstandssitzung am Dienstag, den 14.11.2017, 18.00 Uhr in den Sitzungsraum der Landtagsfraktion einladen.

    Als Tagesordnung ist vorgesehen:

    1. Begrüßung
    2. Verabschiedung des Protokolls
    3. Bericht über die Prüfung durch die BFRK
    4. Landesparteitag am 25.11.2017
    5. Verschiedenes

    Solidarische Grüße

    Astrid Schramm

    Obige Tagesordnung stimmt nicht mit der Tagesordnung, auf der Internet-Seite überein:

    14. November 2017 Landesvorstand
    Sitzung des Landesvorstandes

    Saarbrücken, Landtag, Sitzungsraum der Landtagsfraktion, Fr.-Josef-Röder-Str., 18 Uhr.

    Liebe Landesvorstandsmitglieder,

    ich darf Euch ganz herzlich zu unserer Vorstandssitzung am Dienstag, den 14.11.2017, 18 Uhr in den Sitzungsraum der Landtagsfraktion einladen.

    Als Tagesordnung ist vorgesehen:

    1. Begrüßung
    2. Verabschiedung des Protokolls
    3. Bericht über die Prüfung durch die BFRK
    4. Bericht des Landesschatzmeisters über die Einnahmen und Ausgaben des Bundestagswahlkampfes
    5. Offene Rechnungen / Kostenerstattungsanträge in der LGSt.
    6. Landesparteitag am 25.11.2017
    7. Verschiedenes

    Solidarische Grüße, Astrid Schramm

  354. Saarbrigger sagt:

    #352
    Jaja, die Nichtschramm-Hörigen werden gemobbt, dass die Schwarte kracht.

    Wir bleiben bei den Fakten: Elmar Seiwert hat mehr durch Ab- als durch Anwesenheit geglänzt.

    Dennis Weber – neutral? Ich piep mich weg.

    In der Aufstellung fehlen: Kugler, Ungers, Spaniol, Braun, Brück, Orlando, alles Schramm-Hörige?

  355. Ein wahrer Linker sagt:

    Heinz Bierbaum hat sich im SR für einen personellen Neuanfang ausgesprochen.
    Er empfiehlt Flaccus als neuen Landesvorsitzenden.
    Wieder ein Oscar Getreuer……..

  356. Annemarie Wagner sagt:

    Ein wahrer Linker: Ein Sprachrohr namens Flackus ist kein Neuanfang!

  357. Obelix sagt:

    Damit die Arbeit der Landesschiedskommission nicht weniger wird, wird Antrag auf Ausschluss aus der Partei gestellt werden gegen Petra Brück, Mitglied des Landesvorstandes und Mitglied im OV Köllerbach.

  358. Dattergreis sagt:

    #355
    Die Menschen sind nicht immer, was sie scheinen. „Es kommt nichts besseres nach”. Ein Schwall heißer Luft. Nichts wird sich ändern, solange Lafontaine Einfluss auf den Parteivorstand nehmen kann.

  359. Alternativer Linker sagt:

    Landesvorstandssitzung im Fraktionsraum der Linken im Landtag des Saarlandes:
    Schramm hat wieder einmal ihr umfangreiches „Können“ unter Beweis gestellt. Einen ihr offensichtlich unbehaglichen Antrag hat sie nicht auf die Tagesordnung gesetzt. Ein Schelm wer jetzt Böses denkt.
    Schramms „bestes Pferd“ im Stall hat vor der BSchK Niederlagen einstecken müssen, zwitscherte ein Vöglein aus dem KLH. Tja, das bitter, sehr bitter.

  360. Habiba sagt:

    #359
    Irgendwie verschwinden nicht nur Anträge an die LSchK.

    Im Parteiengesetz § 15,3 heißt es: „Das Antragsrecht ist so zu gestalten, dass eine demokratische Willensbildung gewährleistet bleibt, insbesondere auch Minderheiten ihre Vorschläge ausreichend zur Erörterung bringen können.“

  361. Engelstrompete sagt:

    Zitat Saarbrücker Zeitung vom 14.11.2017 20:50 Uhr
    Die Vorsitzende Astrid Schramm gibt ihr Amt auf und drängt auf einen Neuanfang.

    Schramm drängt auf Neuanfang.

    Der Witz des Monats!!!!!

  362. Zitrone sagt:

    Unser aller Adolf spricht sich für Flackus aus. Klingelt es? Schließlich geht er im Landtag ein und aus ohne dass sich der saubere Herr von ihm distanziert. Im Gegenteil.
    Aus diesem Grunde geht Flackus schon mal gar nicht.

  363. Basisdemokrat sagt:

    Zitat: Schramm sagte, wenn im neuen Landesvorstand die gleichen Köpfe seien wie im alten, werde sich in der Partei nichts ändern

    Auf keinen Fall mehr gewählt werden dürfen:

    Huonker
    Kugler
    Brück
    Spaniol
    Seiwert

    vor allem nicht Gilcher, engster Vertrauter von Schramm.

    Politische Arbeit unter Schramm war Null.

  364. Alesi sagt:

    Eine weitere Marionette von Lafontaine an der Parteispitze? Geht gar nicht!

  365. Dr.A.Loch sagt:

    A.Loch
    Mit Jochen Flackus hat Heinz einen wirklich sehr guten und fähigen Kandidaten für die Vorstandsspitze vorgeschlagen. Dass Lutze & Co dies völlig anders sehen, liegt in der Natur der Sache. Doch wer wirklich einen Neuanfang mit einem anständigen Vorstand unterstützen will, der wird unseren Jochen unterstützen.
    Astrid Schramm hat natürlich absolut recht, dass ein Neuanfang nur möglich ist, wenn Lutze und Neumanns im künftigen Landesvorstand der Vergangenheit angehören.

    Mitglieder, die Kolleginnen im LaVo als Drecksau, Schlampe oder Dreckschlampe beschimpfen, haben im Landesvorstand absolut nichts verloren.

  366. Gründungsmitglied sagt:

    Da schreiben hier die tollsten Trolle ihre Meinung zum LP.
    Der geht nicht, den will ich nicht, der darf nicht…. usw.
    Von diesen vielen klugen Köpfen ist keiner Delegierter. Viele nicht mal in der Partei
    wie G.K. oder A.L. . Ich bin Delegierter und finde eine Doppelspitze mit Jochen Flackus und z.B. Andrea Neumann gut.

  367. Daarler sagt:

    Bye bye Astrid

  368. Saarbrigger sagt:

    #366
    Glaskugel austauschen. Ich bin Delegierter!
    A.L. ist noch in der Partei!
    Mann oh Mann und so was hat ein Delegierten-Mandat.

  369. Ein wahrer Linker sagt:

    Gestern TOP bei der Landesvorstandssitzung:

  370. Ein wahrer Linker sagt:

    Antrag von Adolf Loch auf Gerichtskostenübernahme für den verlorenen Prozess gegen A. Neumann beim Amtsgericht.
    Scheinbar werden die Sponsoren so langsam rar.
    Der Antrag fand keine Zustimmung!

  371. saarbrigga sagt:

    #370
    geil😂

  372. Niewtor sagt:

    #370
    Supergeil!
    Hat A.Loch seinen Antrag schriftlich eingebracht oder mündlich vorgetragen?

  373. Teppichlüpfer sagt:

    Facebook, 14.11.

    Heute habe ich zum ersten Mal in meiner Zeit als LaVo-Mitglied die Sitzung vorzeitig ohne einen berechtigten Grund verlassen! Mir blutet das Herz

    Wenn du gegangen bist, dann hattest du doch einen Grund.

    Keinen, der das vorzeitige Verlassen rechtfertigt. Kein Bock mehr, weil ich sonst genauso wie andere Personen… ach lassen wir das. Mein Anspruch an ein bestimmtes Niveau ist warscheinlich zu hoch.“

    Was war denn da los?
    Und Schramm tritt nicht wieder an? Yeah:)

  374. Zitrone sagt:

    Bleibt noch die Frage wer denn die anderen Prozesse finanziert hat?

  375. Teppichlüpfer sagt:

    „Ehrlich: ich war kurz davor etwas zu werfen oder einen Schreianfall zu bekommen. Und dann bin ich nicht besser als andere… das hätte mir mit Sicherheit noch mehr zu schaffen gemacht als das verbale „Gemetzel“ heute Abend.“ 2 · 22 Std.

  376. Waldschrat sagt:

    Der Köllertaler „Intrigantenstadl“ hat genug Schaden angerichtet.
    Prima, dass Schramm erkannt hat, dass die Basis sie nicht mehr will.

  377. Hans Kiechle sagt:

    zu 373 und zu 375
    Du hast noch Skrupel ? Du hast Zweifel ?
    Für mich bist Du ein aufrechter Demokrat !!! Oute Dich, das kann helfen………

  378. Zuckerschnute sagt:

    #373/375
    Ich denke, ich weiß, wen du meinst. Die „Chaia“ hat es in fast jeder LaVorstandssitzung ausgehalten mit einem Typ am Tisch zu sitzen, der Frauen als Schlampe betitelt. Ach was für ein scheinheiliges Getue.

  379. W. Lauer sagt:

    # 370

    😀

  380. hwk sagt:

    „Judas“ nur ein antisemitischer Begriff bei ausländischen Mitbürgern in der Linken? Landesvorstandsmitglieder dürfen das?

    In den letzten Wochen haben gerade auch Mitglieder der linksjugend [´solid] saar über die etymologische Beziehung zwischen den Worten Jude und Judas aufgeklärt. Bei Betonung des erkennbaren Antisemitismus durch den herabwürdigenden Charakter der Judas-Verwendung in der Nazizeit. Am 14.11.2017 wurde nun der Antrag eines Ortsverbandes gegen das Landesvorstandsmitglied Petra Brück nicht behandelt. Obwohl deren mehrfache Judas-Äußerungen belegt wurden.

    Bei einem deutschen Landesvorstandsmitglied ist der unterstellte Alltags-Antisemitismus für den Jugendvertreter im Landesvorstand der Saarlinken Dennis Weber auf einmal nur noch ein Achselzucken wert, bei einem Genossen mit ausländischem Migrationshintergrund empört man sich gefühlt ohne Ende. Gibt es eigentlich „scheinheiligen Alltagsrassissmus“ als Begriff? Aber Hand aufs Herz, Religion spielt ja eigentlich gar keine Rolle. Eher geht es um interne Machtkämpfe und Pöstchen. Und mittendrin die Jugend. Na dann Prost. Der Letzte macht das Licht aus: ‚Sebastian Borchart, Vorstandsmitglied der Linksjugend im Saarland schrieb auf Facebook, er nehme Kolasinac dessen Entschuldigung nicht ab …. Das Vorstandsmitglied der Saar-Linksjugend, …. strebt ebenfalls einen Posten im Landesvorstand der Saar-Linken an.‘ (jüd.allg.)

  381. saarbrigga sagt:

    ohne kolasniac zu nahe treten zu wollen, glaube ich nicht dass er sich bei dem begriff judas so detailierte gedanken gemacht und sich eher den kirmesslang bedient hat.
    er ist migrant und sprachlich nicht auf dem stand von unseren antideutschen solid kindern.
    vielleicht sollte sich die solid mal überlegen wie diskriminierend das ist was sie da mit mekan machen .
    frau brück hingegen die sich als langjährige parteifunktionärin brüstet sollte da schon eher wissen was sie tut.
    der nehm ich das dann nicht ab wenn sie judas als argumentation nimmt.

  382. Raul Bouttèr sagt:

    Huonker’s Entschuldigung hielt ich damals schon in hohem Maße für scheinheilig.

    Zitat SZ:

    Huonker notierte in ihrem Bericht wörtlich: „Zum Schluss und diese Worte wähle ich sehr bewusst: Diese mir geschilderte Abschiebepraxis erinnert mich an Gestapo-Methoden, als man Juden transportiert hat. Nur der Endpunkt ist ein anderer.“

    https://m.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/saarbruecken/huonker-und-der-gestapo-vergleich_aid-1711670?pgnr=1

  383. Peterling sagt:

    Der Landesschriftführer klagt vor dem Amtsgericht gegen den Landesgeschäftsführer berichtete die SZ.
    Kein Wort verliert der „Gott der Gerechtigkeit“ auf seiner FB-Seite über die Niederlage, die er eingefahren hat.
    Ach, da war doch noch was. Irgendwer von seinem Fanclub verbreitete: LGS und LGF hätten einen Vergleich geschlossen 😉

  384. Saarbrigger sagt:

    #377 – Kiechle, du musst am 25.11. unbedingt Oskar wählen 😉

    #380
    Jugendvertreter Dennis Weber zuckt bei dem Antrag gegen Petra Brück nur die Schultern.
    Um bei Schramm und den anderen nicht in Ungnade zu fallen, blieb ihm wohl nichts anderes übrig.

    Die linksjugend solid sollte ganz schnell Position beziehen, sonst ist der ein oder andere Kandidat von ihnen am 25.11. nicht wirklich wählbar.

    Mekan’s Ausrutscher wird ausgeschlachtet! Und bei Petra Brück wird von 8 Mitgliedern des LaVorstandes der Mantel des Schweigens ausgebreitet?

    Mit zweierlei Maß messen, ist ganz schlechter Stil.

  385. Teppichlüpfer sagt:

    # 377 Hans Kiechle Das ist nicht von mir, sondern beides Zitate vom am 14.11. auf Facebook.

    # 378 Stimmt. Wobei ich immer noch nicht weiss was genau los war.

  386. Agnes-Maria Schneider sagt:

    Politikwechsel jetzt
    7 Std. ·

    (ll) Einsendung, 16.11.2017, HWK
    Teamlösung von Lutze gegen Forderungskatalog von Flackus

    Das hat doch was. Da brachte sich Jochen Flackus als ehemaliger SPDler schlappe 9 Jahre nicht sichtbar in die Saarlinke ein -noch nicht mal im Ortsverband, dann boxte ihn Oskar Lafontaine auf dem FRAUENplatz in die Landtagsliste, danach machte Flackus mal ausgiebig keinen Bundestagswahlkampf und nun stellt Flackus auch noch Forderungen, damit man ihm den Landesvorsitz überträgt. Ist die Saarlinke wirklich so verzweifelt?
    Immerhin gewinnt man im sr Beitrag (su) den Eindruck, dass Flackus sich ernsthaft herablassen könnte, die Saarlinke zu führen, so alle seinem Willen folgen. Da möchte man doch fragen: ist schon Weihnachten, ist der Messias geboren? Wandelt Flackus über die Diäten seines Frauenplatzes unter den Saarlinken?

    Die Doppelspitze ist Pflichtkür, so vereinbart schon lange auf Bundesebene, nur im Saarland fehlt sie. Die Saarlinke braucht aber endlich Teamplay, keine Forderungskataloge. Falls es noch nicht aufgefallen ist, 2017 hat die Linke 3 Landtagsmandate verloren! Also setzt euch BITTE endlich mal an den runden Tisch – aber nicht den von SZ und SR.

    „Um die ständigen Querelen zu beenden, setzt Lutze auf eine Teamlösung, die alle zerstrittenen Strömungen berücksichtigt. Eine Doppelspitze hält Lutze dabei für nicht praktikabel, da dafür auf dem Parteitag erst die Satzung mit Zweidrittel-Mehrheit geändert werden muss.
    Jochen Flackus, parlamentarischer Geschäftsführer der Landtagsfraktion, würde den Landesvorsitz übernehmen. Er macht seine Entscheidung aber von den weiteren Mitgliedern eines neuen Landesvorstands abhängig. Die Personalfindung bei den Linken ist kompliziert, weil die beiden Lager in etwa gleich groß und zerstritten sind.“ (sr)

  387. Die Wahrheit sagt:

    #381 384 Saarbrigger Gut geschrieben. Mit welcher selbstgerechten Intoleranz und auch mit welchem Fanatismus, der keine Entschuldigung gelten lässt, man hier einem Mitbürger mit Migrationshintergrund begegnet, das hat was. Was die Perfidie aber auf die Spitze treibt, ist tatsächlich, dass es anscheinend einen großen Unterschied macht, von wem die doch so verabscheuungswürdige Aussage kommt. Wie soll man das nachvollziehen? Welche Begründung wurde geliefert?

    # 386 Allmählich hat man eigentlich mit Kandidaturen, die an Bedingungen geknüpft sind. (Böse Zungen würden möglicherweise gar von Erpressung sprechen?) Gerade auch bei dieser Vorgeschichte. Aber vielleicht kommt man ja irgendwann auf den Gedanken, das sei so Usus. Und macht sich nicht mehr so ganz klar, dass man eigentlich auch dankbar sein darf, wenn man für ein Amt kandidiert und Vertrauen und Stimme der wahlberechtigten Mitglieder erhält.

  388. Die Wahrheit sagt:

    Soll heißen: Allmählich hat man mal genug von Kandidaturen, die an Bedingungen geknüpft sind.

  389. Erbringer sagt:

    Oskar will, Oskar hat gesagt, Oskar meint, Oskar will…
    Flackus will …. – Marionetten von „Don Oscario“ haben nichts zu wollen!

  390. Zitrone sagt:

    Flackus als Landesvorsitzender wäre ein weiterer Fehlgriff. Seht Euch an wie der Fraktionsgeschäftsführer die Fraktion mit Personal bestückt hat……. Alles Dankeschönpöstchen, einschließlich Huonker, die sich eifrig an Ausschlussverfahren beteiligt und inzwischen beste Freundin von Gröber ist.
    Als Parteivorsitzender braucht er natürlich auch ein Gleichgesinnten Umfeld und dann gute Nacht Saatlinke.
    Lediglich Adolfo wird er fallen lassen, weil der endgültig verbrannt ist.

  391. Erbringer sagt:

    #390
    Huonker soll seit ihrer Mitgliedschaft in der PDL immer mit „bezahlten“ Pöstchen bedacht worden sein.
    Das WARUM würde mich interessieren 😉

  392. Hans Kiechle sagt:

    zu # 387
    Ich gebe Dir Recht !
    Was mir auffällt : Der Landesvorsitzende wird ja wohl zuerst gewählt. Dann kommt die
    obligatorische Frage : “ Nimmst Du die Wahl an ? “ Wenn da mit JA geantwortet wird, kann ich nicht noch Einschränkungen bringen von wegen: Mit dem kann ich nicht, mit der will ich nicht ?
    Es wird demokratisch gewählt und der gewählte LV Chef muss sich arrangieren mit den übrigen gewählten LAVO Mitgliedern. Wenn Jochen Flackus Demokrat ist, muss er das akzeptieren.

    Eine Doppelspitze hat Charme. Den Versuch, die Satzung ( 2/3 Mehrheit ! )zu ändern, ist das wert. Ich bin selbst Delegierter und überlege noch !

  393. Herbert Uhlig sagt:

    Ein wahrer Linker sagt:
    Mittwoch 15. November 2017 um 16:51

    Antrag von Adolf Loch auf Gerichtskostenübernahme für den verlorenen Prozess gegen A. Neumann beim Amtsgericht.
    Scheinbar werden die Sponsoren so langsam rar.
    Der Antrag fand keine Zustimmung!

    Der Antrag war ein Fake.
    Adolf Loch ist für seine Bemühungen, T.L. zu verhindern vermutlich fürstlich entlohnt worden.

  394. Waldschrat sagt:

    Liebe Delegierte: Kommt ja nicht auf die Idee und wählt die „Schwarze Kobra“ aus dem SPK.

  395. Ex-Mitglied sagt:

    Schramm im SR – am Aufbau der Partei mitgewirkt – hahahahahahahahaha

  396. Nachtschwärmer sagt:

    Addy Loch
    Unser Oskar bringt die deutlichen Worte genau zum richtigen Zeitpunkt, so kennen und schätzen wir ihn!
    Dass klingt doch mal wieder sehr Hoffnungserweckend und unser Oskar hat all das mit klaren Perspektiven fest im Griff!
    Alle wirklichen und wahren Linken stehen hinter Dir Oskar und ebenso hinter Deiner Frau Sahra!
    23:40 Uhr – 16.11.2017

    Vor Monaten war O.L. noch das größe A…….

  397. Karin Kiefer sagt:

    #396 – Na gottseidank dass A.L. so hinter „unserem“ Oskar steht!!! Das wird dem Oskar aber echt was bedeuten 😉
    A.L. steht immer irgend wann irgenwie aus irgend welchen Gründen hinter irgend welchen „unseren“ Leuten, die immer so lange guuuuute Freunde“ sind, so lange sie in den Augen des Guru der Wahrheit und Gerechtigkeit auf seiner Linie agieren oder er sich was von ihnen verspricht bzw. profitieren kann. Ist das nicht oder nicht mehr der Fall werden da ganz schnell „Verräter“ draus…..oder im Falle von weiblichen ‚Dissidenten‘ kommen dann die bekannten Schmähausdrücke mit oder ohne „F“ zum Einsatz, kann natürlich hin und her wechseln…als „Freundin“ zu „F****“ oder „F****“ zu „Freundin“, tempora mutant wie der Lateiner sagt oder ich würde es „Der Zweck heiligt die Mittel“ nennen.

    Es wird wirklich Zeit, dass dieses Trauerspiel auf ganzer Ebene (auch medial!) endlich beendet wird, auch wenn zu befürchten ist, dass es nur durch ein anderes ersetzt wird. Noch geb ich die Hoffnung nicht auf, dass der LPT ein reinigendes Gewitter bringt, aber genau wissen werden wir erst am 26.11., dem „Tag danach“ und dann muss jeder für sich selbst entscheiden, was er/sie tut. Jedanfalls SO geht es nicht weiter, im Saarland nicht und auf Bundesebene eigentlich auch nicht, denn inzwischen ist die Grabenkämpferei ja auch schon dort angekommen.

    P.S. G.K. falls du das liest und dich wieder zu Reaktionen berufen fühlst…..spar’s dir bitte, einen neuen Nick zu erschaffen, um auf mich losgehen zu können. Kannst mir gerne eine direkte Whatsapp-Nachricht schicken oder mich anrufen, dann erzähl ich dir das Gleiche, was ich schon gesagt habe 😉

  398. saarbrigga sagt:

    Neues vom Schwemlinger Kniggeberater:

    Der MdB Lutze polarisiert und ist für viele in der Partei ein rotes Tuch, wie der SR berichtet!
    Im Ergebnis wollen mit ihm und seinen Mitarbeitern, dem Ehepaar Neumann sehr viele Linke keine Zusammenarbeit mehr.
    Lutze bezeichnet es als Kindergarten, dass andere ihre Kandidatur davon abhägnig machen, dass er selbst nicht mehr dabei ist, doch ehrwürdige
    Menschen mit Moral würden es nie soweit kommen lassen, dass öffentliche Meldungen sich häufen, die ihnen bescheinigen, dass mit ihnen nichts mehr machbar ist und vorher von selbst ihren „Hut“ nehmen.

    1. Loch ein rotes Tuch bist du!

    2. mit dir wollen höchstens noch deine Sponsoren und Frau Brück ah und dein Jünger Detlev arbeiten!

    3.jemand der Menschen diskriminiert sollte das Wort Moral schnell aus seinem Wortschatz streichen!

    4. hör auf im Namen der Partei hier Ratschläge zu verteilen- du bist zum einen nicht die Partei und repräsentierst nicht die Basis und zum anderen bist du von der LsK rausgeschmissen worden.
    Begründung Parteischädigendes Verhalten!

  399. Opa Fielmann sagt:

    #395
    Große Wahrnehmungsdefizite.
    Gräfin Mariza aus dem Köllertal hat nicht aufgebaut, sondern sie hat kräftig abgebaut.

  400. Zitrone sagt:

    Adolfo heute äußert sich Dein Guru negativ über die Parteimitglieder, die andere vor das Schiedsgericht zerren……… Damit meint er DICH! Und nun?
    Davon ab ist das Interview ein Witz , offensichtlich hat Oskar keine Ahnung wer und wie vor Listenaufstellungen manipuliert wurde und dass sogar per Schiedsantrag Mitgliedern das Wahlrecht entzogen werden sollte.
    Wo ist die Kritik an der Landeschefin, die eine Spur der Verwüstung in der Partei hinterlassen hat?

  401. Demokratikus sagt:

    In der SZ vom 16.11. warnt Oskar Lafontaine vor Parteimitgliedern …

    Oskar Lafontaine warnt vor Parteimitgliedern, die sich gegenseitig im Internet beleidigen und sich nur „ein Mandat unter den Nagel“ reißen wollen. Für den neuen Landesvorstand fordert er andere Strukturen.

    Wer hat sich Mandat unter den Nagel gerissen?

    Jochen Flackus!

    Empfehlung an „Kaiser Napoleon von der Saar“: Ab ins Exil.

  402. Basismitglied P.B. sagt:

    Mir schwillt gleich der Kamm über.
    Den Schlamassel an der Saar haben wir nur einem und einer zu verdanken! OLAF’s Marionetten haben ganze Arbeit geleistet und nun erdreistet sich der große Meister die Klappe groß aufzureißen? Jetzt vergesse ich für einige Sekunden meine gute Kinderstube: „OLAF halt dein Maul“. Geh dort hin wo du hergekommen bist. Nimm‘ alle intriganten“Hofdamen und Hofnarren“ mit.
    Heute morgen kann ich gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnt‘.

  403. Alternativer Linker sagt:

    #397#
    GK postet auf DL doch nichts oder habe ich da etwas nicht mitbekommen?

    #401#

    Lafo warnt vor …. wen kann Lafo damit meinen? Vielleicht Petra Brück?

    „Für die Linke ein unhaltbarer Zustand“ so Lafo.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarland/fuer-die-linke-ein-unhaltbarer-zustand_aid-6843496

    Ein unhaltbarer Zustand für die Bundespartei ist in meinen Augen z.B. eine „Erpresserin“ als Fraktionsvorsitzende!

  404. Karin Kiefer sagt:

    #403 – Naja, sagen wir es mal so: offiziell unter seinem Namen oder ursprünglichen Nick postet er nichts (mehr), da die Redaktion sich inzwischen vorbehält, Beiträge zu löschen, wenn sie echt beleidigende oder hetzerische Inhalte haben. Er hat dann wohl noch einige Male versucht, mit neuen Nick-Kreationen zu landen, was aber wohl ‚Insidern‘ am Stil bzw. der Wortwahl etc. aufgefallen ist. Und da es bei diversen Schrieben um Amgriffe auf mich persönlich ging (wahrscheinlich in Zusammenarbeit mit A.L.) , möchte ich ihm einfach den Umweg über D-L ersparen, er kann mir gerne alles direkt sagen, was ihm an mir bzw. meiner Reaktion / Handlungsweise nicht passt, da bin ich völlig schmerzfrei 😉

    Bei dieser Gelegenheit: schönes Wochenende für alle :-)

  405. Madda Hari sagt:

    LAFONTAINE Das liegt daran, dass die Bundestags- und Landtagsmandate in Vollversammlungen der Mitglieder vergeben werden, was ich für ganz falsch halte. Dieses Verfahren ist bei Kommunalwahlen in den Orten gerechtfertigt, in denen es wenige Mitglieder gibt. Wenn es aber um Landtagsmandate oder um ein oder zwei Bundestagsmandate geht, ist es nicht mehr vertretbar, weil kurz vor diesem Termin Mitglieder gesammelt werden, die dann eintreten, damit sie mitwählen dürfen, und nach dem Wahltermin nicht mehr gesehen werden. Dieses Verfahren belohnt denjenigen, der die meisten Leute herankarrt und genügend Geld hat, um Mitgliedsbeiträge für andere zu bezahlen. Mitglieder mit geringem Einkommen haben dann keine Chance mehr – als wären wir wieder im Drei-Klassen-Wahlrecht. Für eine Partei, die sich Die Linke nennt, ist das ein unhaltbarer Zustand.

    Was Springbrunnen alles weiß.
    Offenbar weiß er (noch) nicht, dass gegen ihn ein Antrag auf Ausschluss aus der Partei in Bearbeitung ist. Narzissten verbreiten Unruhe, wollen immer Recht haben, verdrehen immer alles oder binden anderen gerne Bären auf.
    Trifft m.E. alles auf Springbrunnen zu.

  406. Rotkehlchen sagt:

    Politikwechsel jetzt
    Gestern um 02:41 ·

    (ll) Einsendung, 16.11.2017, HWK
    Teamlösung von Lutze gegen Forderungskatalog von Flackus

    Das hat doch was. Da brachte sich Jochen Flackus als ehemaliger SPDler schlappe 9 Jahre nicht sichtbar in die Saarlinke ein -noch nicht mal im Ortsverband, dann boxte ihn Oskar Lafontaine auf dem FRAUENplatz in die Landtagsliste, danach machte Flackus mal ausgiebig keinen Bundestagswahlkampf und nun stellt Flackus auch noch Forderungen, damit man ihm den Landesvorsitz überträgt. Ist die Saarlinke wirklich so verzweifelt?
    Immerhin gewinnt man im sr Beitrag (su) den Eindruck, dass Flackus sich ernsthaft herablassen könnte, die Saarlinke zu führen, so alle seinem Willen folgen. Da möchte man doch fragen: ist schon Weihnachten, ist der Messias geboren? Wandelt Flackus über die Diäten seines Frauenplatzes unter den Saarlinken?

    Die Doppelspitze ist Pflichtkür, so vereinbart schon lange auf Bundesebene, nur im Saarland fehlt sie. Die Saarlinke braucht aber endlich Teamplay, keine Forderungskataloge. Falls es noch nicht aufgefallen ist, 2017 hat die Linke 3 Landtagsmandate verloren! Also setzt euch BITTE endlich mal an den runden Tisch – aber nicht den von SZ und SR.

    „Um die ständigen Querelen zu beenden, setzt Lutze auf eine Teamlösung, die alle zerstrittenen Strömungen berücksichtigt. Eine Doppelspitze hält Lutze dabei für nicht praktikabel, da dafür auf dem Parteitag erst die Satzung mit Zweidrittel-Mehrheit geändert werden muss.
    Jochen Flackus, parlamentarischer Geschäftsführer der Landtagsfraktion, würde den Landesvorsitz übernehmen. Er macht seine Entscheidung aber von den weiteren Mitgliedern eines neuen Landesvorstands abhängig. Die Personalfindung bei den Linken ist kompliziert, weil die beiden Lager in etwa gleich groß und zerstritten sind.“ (sr)

    Aha, Flackus würde den Landesvorsitz „übernehmen“.

    Übernehmen kann Oskar’s neue Marioette gar nichts. Er kann vorgeschlagen, gewählt und befragt werden, ob er das Amt annimmt.
    Bei JF laufen wohl ein paar Rädchen in die falsche Richtung.

  407. Rotkehlchen sagt:

    Clemens Martina Ämterhäufung??was macht ein MdB?
    15. November um 13:26

    Elmar Schwartz Ist das bei Flackus, und den anderen Landtagsabgeordnete nicht das gleiche
    15. November um 15:56

  408. David der Kleine sagt:

    Die Witze des Salonsozialisten und seiner Sprachrohre:

    Bierbaum will Neuanfang bei den Saar-Linken

    Lieber Herr Bierbaum, man stellt sich nun die Frage wie ist Herr Flackus in der Partei Die Linke auf seinen jetzigen Posten gekommen ist?
    War es nicht Oskar Lafontaine der damals sagte wenn ihr Flackus nicht wählt, trete ich nicht für den Wahlkampf an.

    Einen Neuanfang schön und gut aber nicht mit Herr Flackus, nur weil es Oskar Lafontaine so will!

  409. Regenbogenhexe sagt:

    Elmar Schwartz Wen er damit wohl meint? Man sollte mal nach schauen , wen er alles in den letzten Monaten im Landtag eingestellt hat, das waren alle keine Bundestagswahlkämpfer. Was soll diese Heuchelei?
    1 Std

    Peter Buwen Ich gehe davon aus, dass Flackus sein Mandat zurückgibt, wenn er für den Landesvorstand kandidiert. Ztat Oskar: „Aber es darf nicht so sein, dass Abgeordnete oder ihre persönlichen Mitarbeiter oder Mitglieder, die ein Mandat anstreben, Schatzmeister oder Geschäftsführer sind, weil dann die Neutralität der Kassenverwaltung und der Führung der Mitgliederlisten nicht mehr gewährleistet ist.“ Oder ist es ein Unterschied, ob man als Mandatsträger Geschäftsführer oder Parteivorsitzender ist? Ein Landesvorsitzender hat ebenfalls (nach bisheriger Praxis) Zugriff auf Mitgliederlisten und Kasse.
    1 Std

    Elmar Schwartz Frage, wen wollte er in den Bundestag haben, war das nicht ein Mitarbeiter von Ihm, damit er weiter zugriff auf Personal Entscheidungen haben kann. Damit die, die kein Mandat mehr für den Landtag bekommen haben, versorgt werden konnten. Er konnte nur eine versorgen. Aber die lebt ja nur für die Partei, ohne eigen Interesse . Jetzt hat Sie Ihren Shop man darf zweimal Raten wo der ist. Landtagsfraktion
    1 Std

    Thomas Lutze Mitarbeiter? Hat das auch bei den beiden Mitarbeitern der Landtagsfraktion gegolten, die bereits einmal Landesgeschäftsführer waren?

    1 Std

  410. Albert sagt:

    Für alle Beschäftigten in der Linksfraktion im Landtag des Saarlandes, insbesondere für die Landesvorsitzende:

    Ich war bei der Landesvorstandssitzung im Landtagsgebäude nicht dabei. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Da lese ich doch lieber ein gutes Buch, denn lesen bildet!

  411. Engelstrompete sagt:

    Ich warne vor Oskar Lafontaine und seinen Strippenzieherinnen aus dem Köllertal.

  412. Barney sagt:

    Alles begann im September 2007…

  413. Hans Kiechle sagt:

    Ich finde Jochen Flackus gut.
    Allerdings sollte er mit dem neuen LAVO zurecht kommen müssen, da alle erst nach ihm gewählt werden ? Er kann aber nach seiner Wahl entsprechende Wahlvorschläge machen, die dann gewertet werden. Ich bin da zuversichtlich, dass Flackus und Lutze, Huoncker und Neumann zurecht kommen. Einigkeit macht stark ! Glückauf………………….

  414. Zitrone sagt:

    Wie äußert sich Kien Mum immer noch? Fünfjährlich grüßt das Murmeltier? Nach dem Motto ich will in den Landtag, weil ich so schön bin!

  415. Karin Kiefer sagt:

    Ach Leute…..wir können hier diskutieren / mutmaßen / orakeln / gutheißen / ablehnen / wünschen wen und was wir wollen, das wird alles nix nutzen und interessiert die ‚Entscheider‘ so viel, wie wenn in China ein Sack Reis platzt… 😉

    Glaubt Ihr denn alle im Ernst, das Ding wäre noch irgend wie von den Delegierten oder gar der Basis zu beeinflussen ?? Wer LaVo-Vorsitzender wird steht m. E. in irgend einem stillen Kämmerlein schon lange fest, alle anderen „Posten“ inklusive Beisitzer auch, da beisst keine Maus einen Faden ab. Spätestens seit dem 15.10. ist mir wirklich klar, dass „Wahlen“ bei LINKENs grundsätzlich eine Farce sind, so wie wahrscheinlich bei allen anderen Parteien auch.

    Warten wir es doch einfach ab 😉 Oder werden Wetten angenommen ???

  416. Zitrone sagt:

    Karin sieht das richtig. Der LaVo steht fest und in der Fraktion laufen die Telefondrähte heiss. Delegierte kennt man und kann sie leicht auf Linie bringen.

  417. Unverdrossener sagt:

    # 415 Doch, am Ende sind es die Delegierten, die mit ihrem Kreuz entscheiden. Wer denn sonst?

  418. Gründungsmitglied sagt:

    zu Kiefer und Zitrone und anderen.
    Wart ihr jemals auf einem Landesparteitag ?
    Von 10- 19 Uhr ? Habt ihr das miterlebt ?
    Wenn ja, würdet ihr hier nicht so neunmalklug daher reden.
    Bei nein, einfach nach VK kommen und Zeit mitbringen.
    Das ist/wird unterhaltsam, spannend aber auch manchmal sehr locker.
    Langweilig ist es nie. Wenn man die Beteiligten alle kennt, ist es immer sehr cool.

  419. Unverdrossener sagt:

    #416 Nicht alle. Und auch nicht alle, die angerufen werden, lassen sich noch von schönen Worten einlullen oder mit Versprechungen ködern oder aufhetzen oder erpressen á la sonst kandidiert der Flackus nicht.

  420. Wolfgang sagt:

    Gründungsparteitag 2007 von morgens 10.00 bis 22.30 Uhr als Delegierter miterlebt. Damals wurde der Gewerkschaftler Prof. Bierbaum von Lafontaine in den Himmel gehoben, damit er gewählt wird …
    Noch Fragen Gründungsmitglied?

    #413
    Dass Sie als fanatisierter O-Anhänger Flackus gut finden, verwundert nicht. Flackus ist durch und durch eine O-Marionette; Huonker gehört in die gleiche Schublade gesteckt.

  421. Fragezeichen sagt:

    „#418 neunmalklug soso! Ich habe Parteitage mitgemacht und wurde von Huonker angerufen und bedrängt! Ich kenne diese Schweinereien und kann mich nur noch wundern. Wie war das als in Sb plötzlich 80 Stimmen fehlten und dann – oh -Wunder- wieder auftauchten? Oder wenn Schramm sagt : Oskar will das so- sonst……! Träumt weiter, ich lasse mich nicht mehr einlullen.

  422. Ottmar Maas sagt:

    Doppelspitze: Adolf Loch und Petra Brück :-)

    (Ich, Petra Brück, bin stolz, Freundin von Addy Loch und Thomas
    Schaumburger zu sein)

    noch besser Thomas Schaumburger und Heike Kugler

  423. Saarbrigger sagt:

    #416
    Mama Hu oder Miss Pudding sollen sich ja nicht erdreisten bei mir anzurufen!
    Ich erstatte sofort Anzeige wegen Datenmissbrauch.

  424. saarbrigga sagt:

    ich glaub gründungsmitglied ist entweder zu lange inaktiv oder ein fake…
    hast ja überhaupt kein plan was läuft! das callcenter talstrasse läuft auf höchsttouren☝🏻

  425. Zitrone sagt:

    Sie ist stolz eine Freundin von Adolf zu sein- OMG- Kotz-Würg

    Und dank der Tippse von Oskar hat er sogar Zutritt zu den heiligen Hallen.

    Vor einem halben Jahr hat er diese Damen noch alle mit Namen bedacht, die man hier nicht wiederholen kann.

    Dass ein Oskar nicht merkt wie blöd seine Umgebung ist, verstehe ich nicht.

  426. Regenbogenhexe sagt:

    Für Euch im Netz gefunden:

    Addy Loch
    Gestern um 05:32 •
    Der MdB Lutze polarisiert und ist für viele in der Partei ein rotes Tuch, wie der SR berichtet!
    Im Ergebnis wollen mit mit ihm und seinen Mitarbeitern, dem Ehepaar Neumann sehr viele Linke keine Zusammenarbeit mehr.
    Lutze bezeichnet es als Kindergarten, dass andere ihre Kandidatur davon abhägnig machen, dass er selbst nicht mehr dabei ist, doch ehrwürdige
    Menschen mit Moral würden es nie soweit kommen lassen, dass öffentliche Meldungen sich häufen, die ihnen bescheinigen, dass mit ihnen nichts mehr machbar ist und vorher von selbst ihren „Hut“ nehmen.

    Addy Loch
    15. November um 01:01 •
    Mit Jochen Flackus hat Heinz einen wirklich sehr guten und fähigen Kandidaten für die Vorstandsspitze vorgeschlagen. Dass Lutze & Co dies völlig anders sehen, liegt in der Natur der Sache. Doch wer wirklich einen Neuanfang mit einem anständigen Vorstand unterstützen will, der wird unseren Jochen unterstützen.
    Astrid Schramm hat natürlich absolut recht, dass ein Neuanfang nur möglich ist, wenn Lutze und Neumanns im künftigen Landesvorstand der Vergangenheit angehören.

  427. AntiSpeichellecker sagt:

    Die Landesvorsitzende ist angetreten, um zu einen. Sie hat nicht geeint, sie hat gespalten.
    In seinem Post hat Adolf Loch vergessen zu erwähnen, dass die Landesvorsitzende krachend gescheitert ist!

    Viele in der Saarlinke machen um Lafoschramms „Hofnarren“ einen großen Bogen.

  428. Stubenfliege sagt:

    #420
    Den ehem. Landesgeschäftsführer Gilcher nicht vergessen.

  429. SaarlouiserBäbsche sagt:

    Doppelspitze Flackus/Spaniol ist im Gespräch!!!

  430. Zitrone sagt:

    Wen interessiert noch ein Adolf Loch? Für mich ist der Geschichte. Er wird nicht mehr gewählt und aus der Partei fliegt er auch.
    Außer Spesen nix gewesen. Ah doch er ist jetzt die Lachnummer im Land und hat seinen Ruf als Person noch weiter in den Keller getrieben, als er eh schon war.

  431. Gründungsmitglied sagt:

    zu 429
    dann hätten wir zwei Mandatsträger in der Parteispitze.
    Beide mit MdL besoldet, hinzu Mandat Vizelandtagpräsidentin und Mandat
    parlamentarischer Geschäftsfüher, und jetzt beide Landesparteichefin bzw. -chef.
    Ja, haben wir sons niemand in der Partei ?
    Die ca. 150 Delegierte werden es doch möglich machen, eine oder zwei Personen
    ins Landesvorsitzamt zu hieven aus tausenden von Mitgliedern.
    Dieses Amt sollte mit einer anständigen Aufwandsentschädigung ausgestattet werden,
    um es attraktiv zu machen für Nichtmandatsträger !,
    Ich denke allen Ernstes an hier ca. 3.000,00 € im Monat.

  432. Beedener sagt:

    #429
    Ach du heiliger Strohsack.

  433. Sebastian Scholl sagt:

    Die Tippse von O.L. und ehem. Inhaberin des „Cremantstübchen“ in SLS verdient eine Menge Kohle.
    Kann die nicht Adolf Lochs Gerichtskostenrechnung zahlen?

  434. Rotkäppchen sagt:

    #429
    „mon dieu“

  435. Regenbogenhexe sagt:

    Für Euch im Netz gefunden:

    Harald K ….und eine Basis, die politisch mit dem Herzen dabei sein sollte, die Initiative ergreift, etwas tun zu wollen. Es fängt damit an, Parteibeiträge als Bringepflicht zu begreifen und die Höhe des Beitrags nach dem tatsächlichen Einkommen zu bezahlen. Politische Bildung ist dringend notwendig. Dafür müssen Gelder bereitgestellt werden. Aber wo soll es herkommen ? 3,75 EUR sind nur allein die Verwaltungsgebühren für ein Mitglied. 1,50 EUR steht nur denen zu (sollte), der seine Arbeit verloren hat und nach 2 Jahren in Hartz 4 abstürzt, alleinstehende Frauen mit Kindern, die zu Hause bleiben müssen wegen der Erziehung und selbstverständlich unsere Kranken. Kein Verständnis habe ich für Mitglieder, die keine Kinder haben und auch noch nie einer Arbeit nachgegangen sind, die gesund sind, die sollten dabei nicht berücksichtigt werden. Mindestbeitrag bei denen sollte 3,75 EUR sein.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    • Antworten • 14 Std. • Bearbeitet

    11:18 Uhr – 17.11.2017

  436. Kerry sagt:

    Landesvorsitzender: Adolf Loch
    stellv. Vorsitzende: Curly S. Stachel
    stellv. Vorsitzende: Marilyn Heib
    Geschäftsführer: Sebastian Borchart

  437. Peppone sagt:

    Die Delegierten sollten sich endlich von der unheilvollen Vormundschaft des Genossen Lafontaine befreien.
    Zu einem Neuanfang kann Jochen Flackus ebenso wenig gehören wie der frühere Landesgeschäftsführer S.G. der seinem Vorbild nacheiferte und ebenfalls hinwarf….
    Die Fähigkeit zum Widerstand beginnt mit der Fähigkeit zum Ungehormsam gegenüber dem Fraktionsvorsitzenden, der sich anmaßt, für die Delegierten und nicht mit ihnen zu sprechen.

  438. O. Liebknecht sagt:

    #437: die Fähigkeit zum Widerstand beginnt vor allem mit der Aufnahme des selbständigen Denkens und dem Beschluß danach zu handeln – erst dann folgt alles andere!

  439. Schichtwechsler sagt:

    Schock für Adolf Loch: Eine Beschwerde von ihm wurde in Berlin abgeschmettert. Beschluss: einstimmig.

  440. Freischwimmer sagt:

    Unfassbar. „Schramm kann nicht mit Landesschatzmeister und Landesgeschäftsführer, aber mit einem, der sie u.a. als Dreckschleuder beschimpfte.“
    Fazit nach vier Jahren: Krachend gescheitert.

    https://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=56070

  441. Hans-Werner Arndt sagt:

    Liebe Delegierte aus dem Saarpfalzkreis: Am Montag kommt ihr zusammen, um euch sagen zu lassen, wen ihr nicht wählen dürft. Lasst Euch von „Oskar’s Mädche“ nicht einnullen. „Oskar’s Mädche“ kocht mit dem im Hintergrund agierenden Gatten ihr eigenes Süppchen. Über ihren Wechsel von den Grünen zu den Linken war nur Don Oscario happy, viele aufrechte Linke allerdings nicht. Wer es damals wagte, seine Befürchtungen laut zu äußern, kam auf die Abschussliste.
    Fast vergessen: Um ihr Ziel zu erreichen, hat „Oskar’s Mädche“ einen aus dem Mandelbachtal vor ihren Karren spannen können. Nach getaner Arbeit wurde der Mann für’s Grobe auf einer KMV von „Oskar’s Mädche“ richtig deklassiert.

  442. Mathilda sagt:

    Soso der Landesverband sollte für einen von Loch angezettelten Rechtsstreit die Gerichts- und Anwaltskosten bezahlen.

    Wer hat Klage vor dem Amtsgericht eingereicht? Der Landesverband? Nein!

    Durch Loch’s Klage vor dem Landgericht hat der Landesverband einen Anwalt konsultieren müssen (vor dem LG ist Anwaltszwang). Dieser „Rachefeldzug“ kostete den Landesverband wie viel?

    Geld das für Aktionen fehlt!!!

    Welche Siege hat der „Rechthaber“ einfahren können?

  443. Zwiebelfisch sagt:

    #433
    Gerichts- und Anwaltskosten liegen bei ca. 600 €. „Peanuts“ für seine Auftraggeber 😀

  444. Saarbrigger sagt:

    #441
    Vom Sockel gestoßen wird auch Adolf Loch.

  445. Daddy Cool sagt:

    D.M. A…. (ein Jünger von A. Loch)
    Wie kann es sein, dass ein Genosse der Linken, der nachweislich wegen Wahlmanipulation verurteilt wurde, nicht aus der Partei ausgeschlossen wurde?
    Wie kann es sein, dass genau dieser Genosse sich als Kandidat zur Wahl des Landesvorstandes stellen kann?
    Wieso werden Genossen aus der Partei ausgeschlossen, die auf solche Missstände hinweisen?
    Wieso darf ein Vorsitzender des Landesschiedsgerichts öffentlich Partei gegen einen Betroffenen ergreifen.
    Wieso darf dieser Vorsitzende schnell mal Mitglieder des Schiedsgerichts, angeblich wegen Befangenheit, von der Verhandlung ausschließen?
    Gefällt mir · Antworten · 1 · 40 Min · Bearbeitet

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

    Das mit der Verurteilung wg. Wahlmanipulation würde ich anstelle von D.M.A. ganz schnell zurücknehmen – könnte teuer, sehr teuer werden.

    Screenshot ist existent

  446. David der Kleine sagt:

    Ein Fan von Adolf Loch behauptet doch tatsächlich auf FB, dass ein Genosse der Linken wegen Wahlmanipulation verurteilt wurde. Dem Verfasser hat’s ins Gehirn geschi**en.

  447. Karin Kiefer sagt:

    #445……Upps…hat der das tatsächlich geschrieben ??? Da will ich mich doch mal blonderweise aus dem Fenster lehnen und ‚diagnostiziere‘ hier 1) einen Fall von extremen bjektiven Wahrnehmungsstörungen und 2) einen Fall von offenbar absoluter Hörigkeit, die man sonst nur im religiösen und/oder sexuellen Bereich findet. Da ich hier beides wohl definitiv ausschließen kann, steht mir ein Fragezeichen auf der Stirn und ich kann mir nicht erklären, dass ein Mensch wie D.M.A., der eigentlich einen ziemlich klaren, analytischen Verstand hat, sich so auf den Holz- bzw. Irrweg schieben lassen kann.

    So, und jetzt erwarte ich einige vollmundige Reaktionen…. 😉 Mal nur so vorab: NEIN, ich maße mir weder an, Psychologin oder Psychotherapeutin oder sonstwie medizinisch ausgebildet zu sein, aber so ganz bestimmte, nicht mit losgischen Argumenten erklärbare Verhaltensweisen von Menschen im Umfeld von A.L. verleiten nun mal zu den wildesten Spekulationen….

  448. Teppichlüpfer sagt:

    Wie hat Schramm denn die Entscheidung begründet, dass sie nicht wieder als LAVOe kandidiert, begründet? Nachdem sie wochenlang verkündet hat, sie würde wieder. Dass es nur darauf ankommt, wer außer ihr noch, weil sie nicht mit jedem zusammenarbeitet. Woher der Sinneswandel?

  449. Zitrone sagt:

    D.M.A. Lässt sich von seinem Vorbild Loch auf JEDES Pferdchen setzen und hat diverse Schiedsanträge unterschrieben, ohne überhaupt recherchiert zu haben. Wie ich gehört habe, will mit ihm auch keiner mehr zusammenarbeiten.
    Was der hier schreibt ist das Wunschdenken seines Vorbildes, sonst nix.

  450. Magdalena H. sagt:

    #445

    Ach du heiliger Bimbam! Noch einer der nichts versteht.

    Zitat: „Wieso darf dieser Vorsitzende schnell mal Mitglieder des Schiedsgerichts, angeblich wegen Befangenheit, von der Verhandlung ausschließen?“

    Wie viele Schiedsgerichts-Mitglieder sind von der Verhandlung ausgeschlossen worden?

  451. Bruno Detemple sagt:

    Es ist schon kackfrech was von Verurteilung zu schreiben, ohne den Beweis anzutreten. Aktenzeichen?
    Ich würde mich gern bei Gericht schlau machen. Immer nur Unterstellungen und Behauptungen, das macht stutzig. Beim Landgericht ist, wenn ich die Nachrichten richtig in Erinnerung habe, nichts Belastendes vorgelegt worden, obwohl der Anwalt der Kläger großspurig ankündigte …
    Die Jünger von Adolf Loch sitzen auf einem dünnen Ast. Meine Meinung.

  452. Karin Kiefer sagt:

    #450 – Nur mal so zur Info: es war definitiv NICHT die Schiedskommission und schon gar nicht der Vositzende selber, sondern es gab Antragsteller dafür aus verschiedenen OVs und KVs, diese wurden sogar bei der Sitzung verlesen und es blieb der LSchK gar nichts anderes übrig als diese Ausschlüsse auszusprechen.
    Ich war in der Zwischenzeit auf sehr vielen Sitzungen / Veranstaltungen und frage mich , warum es immer noch so viele GenossInnen gibt, die einfach nicht die REALITÄTEN sehen wollen. Die eigenen Wunschvorstellungen zur „Wahrheit“ zu erklären mag zwar nett sein, aber das führt leider nicht zu dem Ergebnis, das man sich vorstellt. ZUM GLÜCK!!! Fanatiker und verblendete Egomanen dürfen nicht durchkommen und meine persönliche Meinung seit Mai ist: wenn es stichhaltige Beweise für irgend etwas gibt, das falsch gelaufen ist…OK….gibt es die nicht: Klappe halten. So einfach ist das!

  453. Fragezeichen sagt:

    Detlev, du gehörst doch zu den Leuten, die zusammen mit Addy in der Lachnummer BO tätig waren? Inzwischen seid ihr alleine, dennoch versucht ihr die nächsten KV Wahlen zu manipulieren; zum Glück haben die angesprochenen Personen bemerkt was Adolf tatsächlich will und noch wichtiger, was er kann. Also ging dieses Manöver auch in die Hose!

  454. Gründungsmitglied sagt:

    zu 448 letzer Satz : Woher der Sinneswandel ?

    Dieselbe Person welche mit wirklicher und realer und allseits anerkannter Reputation,
    Herr Prof. Dr. Heinz B. den Jochen Flackus vorgeschlagen hat, wird Astrid auf den Boden der
    Tatsachen geholt haben und er wird ihr ordentlich den Marsch geblasen haben.
    Wahrscheinlich einer der wenigen Nicht Ja Sager, die die Wirklichkeit nicht schön malen,
    sondern der noch Landesvorsitzenden den Rohrkrepierer A. L. vorgehalten hat in aller, aller
    Deutlichkeit. Spät lieber Heinz, aber nicht zu spät, schaltest Du Dich ein; gut so !!!

  455. Bruno Detemple sagt:

    D. AUF FACEBOOK: ICH HAB DAS AKTENZEICHEN – EINFACH NUR ARMSELIG.UND DIE RIEGELSBERGER KRAKE GIBT IHREN SENF DAZU.

  456. saarbrigga sagt:

    depplev heul leise, bald ist den freund addy draussen! kannst ja dann wieder gartenparties bei ihm machen😂

  457. Harry Hirsch sagt:

    Petra Brück, Mitglied im LV Saar schreibt:
    Weil… InZucht, liebes Münchner Kindel Waldperlach, eine Krankheit ist…
    Einzig traurig, sie benutzen Namen wie LIEBKNECHT, anscheinend nicht wissend, wer LIEBKNECHT, IMAND, LUXEMBURG waren.
    Google mal ihr DL’ler, unter welchen Namen ihr eure krankhafte Hetze gegen verdiente Politiker pflegt.
    Engelstrompete aus Merzig sollte mal überlegen, gegen wen er hetzt.
    Wenn man/frau keine Dankbarkeit zeigen kann oder will, dann sollte man/frau sich in Zurückhaltung üben.

  458. Fragezeichen sagt:

    Wenn ich mir die Statements der Landesvorsitzenden anschaue, dann stellt sich mir die Frage wieso die Delegierten diese Person wählen konnten! Geballte Inkompetenz mit unangenehmer Stimme und negativem Ruf Sie kann froh sein, dass sie überhaupt im LT sitzt.
    … Krachend an die Wand gefahren😥 Ja die Partei war noch nie in so schlechten Zustand!

  459. Engelstrompete sagt:

    DMA große Klappe, und nichts dahinter.
    Wo liegt das Problem, das Aktenzeichen zu nennen? Wetten, dass das Ganze nur ein Bluff ist 😉

    Brück verbreitet Lügenmärchen.

    Ich brauche niemand DANKBAR zu sein. Ich bin kein Mandatsträger. Solange Lafontaine mit seinen „Hofdamen und Hofnarren“ die Geschicke der Saarlinken bestimmt, kandidiere ich nirgendwo.
    Ob die Brück das begreift?

  460. Fragezeichen sagt:

    Fragt sich gerade wofür der Stadtverband Merzig dankbar sein soll? Weil Schramm, Schneider und noch einige Leute den glorreichen Adolf unterstütz und aufgebaut haben?

  461. Siebenschläfer sagt:

    #455 – Der Papagei von Loch ist ein Lügner!

    #457 – Für den Riegelsberger fazebooze-Tanzbär: Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.

  462. Karin Kiefer sagt:

    #459 – Diese orakelhaften Äußerungen von wegen „Aktenzeichen“ und „Beweisen“ werden von der Gruppe um A.L. und auch von ihm selber permanent in den Raum gestellt und ständig der Eindruck erweckt: Da kommt noch was ganz Großes. Nur: worauf wird gewartet ??? Das muss einem erst mal einer schlüssig erklären. Wenn ich einen Kampf in einer bestimmten Sache führe, der im Grund mit schlüssigen Beweisen steht und fällt und ich solche Beweise in der Hand habe….warum setze ich die dann nicht ein ??? Allein schon, was den Verlauf der Wahlanfechtung angeht: das Ding ist an 5 (in Worten FÜNF) Gremien gescheitert, weil kein einziger stichhaltiger, lückenloser geschweige denn gerichtstauglicher Beweis vorgelegt wurde. Stattdessen wurde im Nachhinein dann geunkt, dass ja alle, vom Richter bis zur Wahlkommission feige, gekauft und was nicht alles waren.

    Frage nochmal für die eifrigen Mitleser aus der Wahrheitsfraktion:

    WARUM WERDEN DIESE OMINÖSEN BEWEISE NICHT AUF DEN TISCH GELEGT ?

    So lange diese Frage nicht logisch und nachvollziehbar beantwortet wird, könnt ihr auf der Facebook-Seite eures Meisters schreiben was ihr wollt, könnt die DL-Kommentatoren diffamieren und euch lustig machen wie ihr wollt, von mir aus auch gerne über mich (ich kriegs eh erzählt, A.L. + P.B. haben mich ja blockiert). Ist nur Pech, dass ich hier und auch sonst überall unter meinem Namen schreibe und ihr euch die Mutmaßungen sparen könnt.
    Aber um ein Wort zu verwenden, das offenbar die bibelfeste Gutmenschin P.B. im Zusammenhang mit D-L geschaffen hat: „InZucht“ betreibt eigentlich IHR, denn das was ihr macht, dreht sich nur im Kreis, da werden immer die gleichen Anschuldigungen mit immer mit den gleichen Leuten wiedergekäut und es sind immer die gleichen Leute, die die gleiche Beleidigungs-Terminologie verwenden. Die Gruppe ist zu einer Art Mikrokosmos geworden, der irgtendwann im Universum verpufft.

    Ich freue mich total auf den 25.11., auch wenn das ein Trauerspiel werden wird. Aber wenigstens wird da mal irgend etwas passieren – hoffe ich zumindest.

  463. saarbrigga sagt:

    #460
    was haben die denn da aufgebaut diese BO die niemand ernst nimmt.
    der jämmerliche versuch seiwert und ensch-engel somit aus dem weg zu räumen?
    tja die genannten sind dort aber gut vernetzt und haben sich in der politiklandschaft etaplierten was man von addy nicht sagen kann.
    ha hat herr loch frau schramm wohl versprochen ihre intimfeindin platt zu machen, tja falsche pferd ausgesucht! so wie er davor durch den LV zog um schramm platt zu machen warendann die merziger dran und final dann lutze!
    hat alles wunderbar funktioniert🙈

  464. Hans Kiechle sagt:

    zu # 462

    Karin drei Wörter zu Deinem letzten Satz.

    “ ALLES WIRD GUT .“

    Ich freue mich auch. Es kann hin- und hergehen, rauf und runter, die Stimmung mal gut,
    mal weniger gut. Aber der so dringend nötige Neuanfang wird gelingen, wenn alle das wollen.

  465. Tacita sagt:

    #459
    In manchen Dingen scheint Brück schwer von Begriff zu sein 😉

  466. Waldschrat sagt:

    Der Wadenbeißer der St. Wendeler Kreisvorsitzenden hat auf DL reingeschnuppert. Hier sein Kommentar auf FB:

    Ich hab jetzt mal in das Forum reingeschaut. Mit Deppen sind die völlig überbewertet. Deren politischer Horizont reicht nicht weiter als dass sie Lafontaine und einige andere, die durchaus ihre Arbeit ordentlich machen, weg haben wollen. Interessant ist einzig, wer dort nicht angepflaumt wird. Die Piraten haben diese Kultur übrigens auch gepflegt – falls sich noch jemand an die erinnern kann.

  467. Teppichlüpfer sagt:

    #454 Hoffe nur, nach der Pest kommt nicht die Cholera.

    # 457 Zitat P.Brück „Google mal ihr DL’ler, unter welchen Namen ihr eure krankhafte Hetze gegen verdiente Politiker pflegt.“

    Was sie und ihr Freund Loch in der Öffentlichkeit treiben, das ist Hetze.
    Und wen meint die mit „verdiente Politiker“? Schramm!??
    Ein Pseudonym Luxemburg und Imandt gibt es hier nicht. Halbwahrheiten und Falschinformationen verbreiten, Brück in ihrem Element.

  468. Waldschrat sagt:

    # 467
    Mangelndes Selbstwertgefühl!

  469. Karin Kiefer sagt:

    Liebes „Deppen-Forum“….hier ist noch was zur Erheiterung zur Nacht……hab ich grad frisch geliefert bekommen ( danke an die Leute, die mich auf dm laufenden halten):

    Detlev Michael Albrecht ihr lieben Deppen vom Lästerforum, wo steht geschrieben, dass ich euch Beweise vorlegen muss oder will? Ich habe deutlich geschrieben, dass ich das Aktenzeichen einem Richter vorlegen würde. Lest nochmal meine Antwort auf Daddy Cool’s Kommentar und versucht dann zu verstehen.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten ·
    1
    · 19 Min

    Wie kommt der denn auf die Idee, dass wir Deppen einen Nachweis von ihm fordern würden ??? Wie kämen wir denn dazu ? Neeeeeiiinn…..genau!!!! DER oder DIE Richter / wahlweise Staatsanwaltschaft brauchen sowas…..also….tu dir doch keinen Zwang an…woran hängt’s denn ???? Lass mich raten: es gibt nix??? Isses das?

  470. Albert S. sagt:

    Wer „IN“Zucht a la Brück für eine Krankheit hält, hält Homosexualität auch für eine Krankheit.
    Im „Deppen-Forum“ ist niemand krank. Offenbar einige Jünger von Adolf Loch.

    Zu DMA, der sich ständig auf Facebook übers „Deppen-Forum“ AUSLÄSST, scheint sich hier ständig zu tummeln.

  471. Engelstrompete sagt:

    Zitat: „Er legt das Aktenzeichen einem Richter vor.“

    Jedes Gericht verlangt zur Glaubhaftmachung von Vorwürfen Belege.
    „Ein Aktenzeichen“ genügt da nicht.

    Wer keine Beweise vorlegt, bleibt unglaubwürdig.

    Immer wenn man denkt es geht nicht dümmer, legt der „Papagei“ noch einen drauf.

  472. saarbrigga sagt:

    #470
    wo bleibt denn da der aufschei der solid wenn brück so diskriminierend schreibt?!

  473. iwwerzwersch sagt:

    #466
    paule ist ein heißer verehrer von heike.
    zur not würde ich nochmal schramm wählen, aber nie im leben heike.

  474. Namelk sagt:

    Wer von einem „Deppenforum“ schreibt, den interessieren anscheinend die Menschen nicht. Er/Sie sehen nur ihr eigenes Ego und es werden Urteile gefällt, um sich selbst zu erheben. Mit der Zeit geht dies voll in die Hose, denn irgendwann wird Leistung verlangt und da ist das Maximum erreicht. Andere als „Deppen“ zu bezeichnen und das noch als Linke, zeugt von Unvermögen, zu argumentieren. Oder Hochnäsigkeit? Man suche es sich selbst aus. 😂

  475. Die Wahrheit sagt:

    Ich bin dafür, Brück Loch und wie die kleinen Adolfs sonst noch alle heißen hier nicht mehr zu zitieren. Man sollte diesen Leuten nicht noch ein weiteres Forum für ihre Beschränktheit, ihren Hass und ihre Missgunst zur Verfügung stellen. Es kann ja jeder, der möchte auf Facebook selbst nachlesen. Ich persönlich habe dieses Bedürfnis schon lange nicht mehr.

    Und wenn sie immer wieder beteuern, hier seien sowieso nur uninteressante „Deppen“ unterwegs, aber trotzdem immer wieder in Form verschiedener Nicks aufschlagen, machen sie sich selbst damit noch unglaubwürdiger und lächerlicher. Man sollte ihnen diese Mühe jedenfalls nicht abnehmen.

  476. Hans Kiechle sagt:

    zu # 475

    Genau meine Meinung.
    Das Problem ist nur…… hier posten jede Menge Dummschwätzer.
    Die laben sich an Brück und Loch, haben selbst aber nichts auf der Pfanne.

  477. Engelstrompete sagt:

    #476
    Ein Dummschwätzer vor dem Herrn!
    Die was auf der Pfanne haben, verehren nicht „Klein-Napoleon von der Saar“ !

  478. Karin Kiefer sagt:

    #475 – VOLLE ZUSTIMMUNG !! Das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom einiger der ‚Protagonisten‘ sollte in der Zwischenzeit ja mehr als ausreichend bedient worden sein und vielleicht wird dann das ständige Mitlesen und Sich-Aufregen mal uninteressant. Nichts ist so frustrierend, als wenn sich keine Sau um einen schert….

    Konzetrieren wir uns auf den 25., das wird noch aufregend genug 😉

  479. Hans Kiechle sagt:

    zu # 477 Engelstrompete

    Da haben sie ins schwarze getroffen. Bei ihrem Nick Namen kein Wunder.
    Ich bin kath. und zahle Kirchensteuer.
    Wenn jetzt Neuwahlen kommen, brauchen wir Thomas und Jochen, Andreas und Andrea,
    Aber vor allem aber Sahra und Oskar. Was wir nicht brauchen ist ein neuer Plan B.
    Das zweite Mandat für den Bundestag von der Saar wurde knapp verfehlt.
    Bei Neuwahlen gibt es hierzu neue Chancen. Da sind alle gefragt: Die Dummschwätzer und die Schlauen. Auch und besonders die Mandatsträger. Einigkeit macht stark……………….

  480. Mathilda sagt:

    #471: Immer wenn man denkt es geht nicht dümmer, legt die „Bessere Hälfte“ von „Papagei“ noch einen drauf.

    Münchner Kindel Waldperlach
    Ach übrigens Daddy cool ,Nötigung und Drohungen können auch sehr teuer werden.
    Antworten • 31 Min

  481. Potz-Blitz sagt:

    Welche eine Offenbarung unter Lucas / Vers 4 /Kap. 2

    Hans Kiechle geht ins Kirchle und macht auch dort das Kriechle ? Mit seiner Sahra aus seiner Partei an seiner Hand, scheucht er die Flüchtlinge ausser Land. Der Heilige St. Christophorus möge sie sicher über das Mittelmeer zurück geleiten.

  482. Gründungsmitglied sagt:

    zu 481
    andere in den Dreck ziehen, ihre Spezialität.
    Haben sie auch eine eigene Meinung ?
    Fehlanzeige, bei IQ Test der AfD wohl auch durchgerasselt ?
    Scheinheiliger Pharisäer, preußischer…………..

  483. Nachtigall sagt:

    Wie wir alles wissen, gab es Plan A, B und C. Plan B war: Streichung des Kandidaten auf Listenplatz 1 und der Kandidatin auf Listenplatz 2, damit das „Dämche“ aus dem KV Merzig-Wadern auf Listenplatz 1 vorrücken kann.
    Die Noch-Landesvorsitzende soll alle Hebeln in Bewegung setzen, damit diese Dämche im Landesvorstand eine wichtige Position einnehmen kann. Wäre da nicht die Sache mit Adolf Loch könnte man sich mit dem Gedanken anfreunden. Könnte!!!

  484. Schichtwechsler sagt:

    Wie wäre es damit: Adolf Loch und Marilyn H. als Doppelspitze? Das wäre doch ganz im Sinne von Schramm & Co.

  485. Morgenmuffel sagt:

    #475 – Es soll auch Menschen geben, die von FB nichts halten.

  486. Zitrone sagt:

    Alle die an Lochs Machenschaften beteiligt waren, diese aktiv unterstützt, oder auch nur geduldet haben und noch schlimmer davon profitiert haben oder hätten, sind nicht als Kadidaten geeignet.

  487. Opa Fielmann sagt:

    # 486
    Ganz meiner Meinung!

  488. Die Wahrheit sagt:

    # 470 Albert S. Ja, allein schon die Absicht der Herabwürdigung, indem man von „Inzucht“ spricht, zeigt wes Geistes Kind hier am Werke ist. Ekelhaft.

    # 467 Sie könnten doch auch einfach überlesen, was Ihnen nicht gefällt 😉 So wie andere natürlich auch. Es sollte doch jeder seine Meinung hier vertreten dürfen.

    # 485 Morgenmuffel Das müssten Sie dann selbst entscheiden, was überwiegt. Ihre Abneigung gegen Facebook oder der unbedingte Wille, sich Loch und Consortens geistloses Geschwafel in Endlosschleife reinzuziehen.

    Ich hätte mal noch eine ganz andere Frage. Wenn es tatsächlich so ist, dass im Hinblick auf die LV-Neuwahl am Samstag die Telefondrähte glühen, um die Delgierten auf Linie zu bringen: wäre das nicht Wahlmanipulation?

  489. Karin Kiefer sagt:

    #488 – Der letzte Satz….;-) 😉 😉 Aber absolut! Sowas gab’s übrigens auch zum 7.5. und wenn das Endergebnis ein anderes gewesen wäre, hätte kein Hahn danach gekräht. Was nicht passt, wird passend gemacht!

    Übrigens hab ich mir sagen, dass ‚Leute auf Linie bringen‘ total normal und üblich bei „Parteiens“ ist und zwar bei ALLEN! Nur bei den LINKEN wird ein Aufriss draus, weil da die persönlichen Abneigungen so leidenschaftlich zelebriert werden.

    Am Samstag werden wir alle ein Schauspiel zu sehen kriegen, da bin ich sicher. Zum Glück bin ich nur Gast aus der Basis und keine Delegierte.

  490. AntiSpeichellecker sagt:

    Evtl. „widerrechtliche Vorteilsbeschaffung“ derer, die Zugriff auf Mitgliederdaten haben und denen alle Delegierten bekannt sind. Ein Delegierter, der zB kandidieren möchte, wird wohl kaum in der Lage sein, Telefondrähte glühen zu lassen, weil er an die dafür erforderlichen Daten nicht gelangt. Seinen Verlangen nach einer entspr. Liste wird im LaVo mit Verweis auf den Datenschutz abgewiesen werden.

  491. AntiSpeichellecker sagt:

    #489
    Und es wird nicht wenige Delegierte geben, die sich vom BigBoss d. Linksfraktion u. Parteiobrigkeit nicht beeinflussen lassen.

  492. Beedener sagt:

    Bei dem gestrigen Delegiertentreffen im SPK hätte ich liebend gern zu Gilcher sen. gesagt „was erlaubst du dir?“ Du bist mitverantwortlich für den Schlamassel und forderst neue, unbelastete Mitglieder in den Landesvorstand zu wählen!
    Wer hat es zugelassen, dass Mandatsträger in der Presse durch den Kakao gezogen wurden?
    Deine Nichtskönnerin und ihr Anhang.
    Es werden am Samstag Handzettel zur Verteilung kommen, wo schwarz auf weiß nachzulesen ist, was sich Gilcher sen. und jun. im Verfahren gegen den „Parteischädiger“ angemaßt haben.

    Eine absolute Zumutung waren (für mich) alle anwesenden „Speichellecker“ von Miss Pudding.

  493. Edna sagt:

    #492: So sehe ich das auch. Was bildet sich Gilcher sen. eigentlich ein? In der SPD aus der 5. Reihe nicht nach vorne gekommen!!! Der Schwätzer redet das Delegierten-System schön, um das Lafontaine-System zu etablieren. Mit dem Delegierten-System ist Manipulation Tür und Tor geöffnet.

  494. Teppichlüpfer sagt:

    # 492 SPK? Unbelastet, das hätte er gerne. Leicht beeinflussbar und gutgläubig, das meint er. Dann hätten vor allen Dingen er und seins nicht mehr für Kreisvorstand und Landesvorstand kandidieren dürfen.

  495. AG Basisdemokratie sagt:

    Die unglaubwürdigsten Personen in der Saarlinken sind für uns: Schramm, Huonker, Kugler und die Merzigerin M. Heib. Es sind nur winzige Bewegungen – und doch sagen sie viel über die oben Erwähnten aus, die keine Partei braucht.

    Seit Monaten wird eine Kampagne gegen Mandatsträger gefahren, die durch nichts gerechtfertigt ist. A.L. und sein Fangemeinde verfolgen Mandatsträger in einer Art und Weise, die nur noch manisch genannt werden kann.

    Es ist Zeit, entschieden zu widersprechen und Fakten sprechen zu lassen.

  496. Feierabendteufel sagt:

    Heute Abend findet in VK Treffen der Saarbrücker Delegierten statt.

  497. Trebron sagt:

    #492
    Das Gelaber von Gilcher empfand ich als unangemessen, anmaßend und unverschämt.

  498. Ein wahrer Linker sagt:

    War in Riegelsberg, Lokalität hatte eine andere Festlichkeit.
    Gilcher kanns…. Hat scheinbar Exel versagt!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>