DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Schluss mit Sexismus !

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 5. Februar 2013

Erkennen, meiden, vertreiben

So langsam reicht es mir. Ich habe die Nase gestrichen voll von dieser Sexismus-Debatte. Immer wollen diese armen Frauen vor den Männern in Schutz genommen werden. Von Heute an wird der Spieß umgedreht. Wir Männer gehen auf die Barrikaden und werden uns gegen die erdrückende Übermacht der Frauen wehren.

So ziemlich als Erstes wurde diese Frauenpower natürlich auch innerhalb der FDP zur Kenntnis genommen und als Wellenbrecher baute sich Dirk Niebel schützend vor die Männerwelt auf. Er verurteilte die Einseitigkeit dieser Debatte und bemerkte das es auch Männer gebe welche von den Frauen verfolgt werden. Ich hoffe flehentlich das er hierbei nicht an unseren urdeutschen Guido dachte?

Dirk Niebel, ja den kennt sicher jede Frau in diesen Land. Dieser Minister, welcher ein Ministerium übernahm welches er an und für sich abschaffen wollte. Hm, anderseits, in welch einen Ressort als in der Entwicklungshilfe lässt es sich besser Reisen? Das ist in etwa so wie Nikolaus spielen einmal im Jahr bei den Hartz 4 Empfängern. Niebel darf das jeden Tag und das auch noch ohne private Kosten! Die vielen Frauen dort, auf den Empfängen, welche ihn regelrecht bedrängen auch einmal Gelder ohne die Rückverpflichtung zum deutschen Waffenkauf zur Verfügung zu stellen. Da kann sich Mann schon bedrängt fühlen.

Immerhin, ein selbständiger Job ohne beständig seinen Chef Guido hinterherlaufen zu müssen, denn vorneweg, geht nicht, wäre viel zu gefährlich.

Wie Mann sich vor feindlichen Übergriffen durch die Frauen entsprechend zur Wehr setzen kann wird hier in einigen Sätzen erklärt:

Erkennen, meiden, vertreiben

 Die Frau erkennen

 Der Rock: Schlauchförmiges Kleidungsstück. Begegnet dem FDP-Politiker vor allem bei den Männern der Piratenpartei. Aber Achtung: Auch die F. trägt Rock. Das Lexikon Wikipedia schreibt: „Er wird von der modernen Frau stimmungsabhängig eingesetzt und unterstützt die feminine Ausstrahlung.“ Doch wie unterscheidet man Piraten von Frauen? Faustregel: „Schwarz ist das Piratensegel/Die F. mag’s farbenfroh und edel.“

 Die Hüfte: Bündelt die hypnotischen Kräfte der F. Schwingt wie eine Kobra. Rechts, links. Rechts, links. Ist das Opfer auf diese Weise erst einmal in Trance versetzt worden, kann seiner absoluten Hilflosigkeit nur noch durch den Beistand Dritter entgegengewirkt werden.

 Das Kind: Was Robin für Batman ist, stellt das Kind für die Frau dar: einen steten Begleiter und eine devote Hilfskraft. Durch wiederholtes Schreien und Weinen versucht das Kind den weichen Kern im Manne anzusprechen und ihn zur F. zu locken. Bleiben Sie standhaft wie Odysseus bei den Sirenen. Stopfen Sie sich Wachs in die Ohren, stecken Sie beide Finger tief hinein oder durchstechen Sie sich das Trommelfell mit einem Bleistift.

 Die Frau meiden

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

 ————————————————————————————————————————–

Grafikquelle      :     Kartencenter und Fanshop am Millerntor vor dem Umbau 2007/08

Ein Kommentar zu “Schluss mit Sexismus !”

  1. Andrea S. sagt:

    Habe gut gelacht heut 🙂

    Die Sexismusdebatte kann man drehen, wie man gerade so braucht.
    Das eigentliche Problem ist dabei nicht geklärt.
    Dann das ich zu einem lieben Kollegen auch nicht mehr „Schatzi“ (einfach nur nett) sagen, dann ist das Sexismus??
    Na wie denn nun? Viele sind „anständig“, wie es sich gehört, aber abschreckende Beispiele verderben dann immer den Brei, ob Frau oder Mann.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>