DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Saar-LAG-Kommunalpolitik

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 23. April 2013

Ein neues Kapitel aus der Linken-Spaß Partei von der Saar

Datei:Filzbuch Feldkapelle-GO.jpg

Das passt für alle Mitglieder – demnächst auch Wähler

Gut gefragt Celine in deinen Kommentar: Was macht der Hill eigentlich noch in der Linken? Antwort:

Nein, er hält keine Maulaffen feil,
er gründet nur eine LAG in der Partei!

Und startet diese mit folgenden Aufruf:

In 2014 werden die Kommunalparlamente im Saarland neu gewählt. Seit September 2009 ist DIE LINKE. in vielen Kreis-, Stadt- und Gemeinderäten vertreten.

Wir wollen unsere Erfahrungen und politischen Inhalte miteinander teilen. Viele der Mandatsträger und Mitglieder sind bereits in der Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik (BAG-Kommunalpolitik). Dies wollen wir gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik (LAG-Kommunalpolitik) fortsetzen. Die Einladung zur LAG gilt nicht nur für Mandatsträger, sondern für alle an Kommunalpolitik interessierte.

Bitte melde dich an, wir werden am 25.April 2013 die LAG gründen. Eine Einladung erfolgt in Kürze.

Termin:

 

Die Gründung der LAG erfolgt am 25.April 2013
Ort: Hotel Haus Gabriel, Saarbrücker Str. 140, 6692 Riegelsberg
Saarbahnhaltestelle Post oder Riegelsberghalle
Beginn: 19:00 Uhr

Impressum

Die Internetseite www.dielinke-saar.de wird herausgegeben vom Landesvorstand Saarland der Partei DIE LINKE. V.i.S.d.P Rolf Linsler, Landesvorsitzender. Anschrift: Landesgschäftstelle – Dudweiler Str. 51 – 66111 Saarbrücken.

Redaktion: Hans-Kurt Hill

Email:         hans-kurt.hill@dielinke-saar.de

Telefon:      015124142818

Neben einen Impressum welches besagt das DR. Linsler, nee entschuldige der hat noch keinen DR. die Verantwortung dafür übernimmt was ein Herr Hans-Kurt Hill schreibt, oder schreiben läßt finden wir auf dieser Webseite auch noch eine Beitrittserklärung für diesen Club der Kommunalen.

Diese Erklärung hat nur einen Haken und den lesen wir darunter:

*bitte Anmeldung absenden bevor weitere Angaben gemacht werden.

Hier soll also erst einmal der Beitrittswillige einer Begutachtung, sprich Musterung unterzogen werden. Wie beim Militär: Hose runter und bücken! Oder auch: Vor Auslieferung bitte zahlen !! Eine Unverschämtheit und wir sehen schon wie link diese Bagage ist.

Dürfen denn die, welche schon alle aus den Fraktionen ausgetreten sind auch alle kommen? Oder sind deren Erfahrungen für die Partei nicht hilfreich?

Quelle: LAG Kommunalpolitik >>>>> HIER <<<<<

—————————————————————————————————————————

Grafikquelle   :

Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.
Namensnennung: Gras-Ober, Wikipedia/Wikimedia Commons (cc-by-sa-3.0)

6 Kommentare zu “Saar-LAG-Kommunalpolitik”

  1. EX LINKER sagt:

    ist ja ein echter Kommunal-Hype ausgebrochen
    das dient wohl als Basisarbeit für die kommende zeit und die Listenaufstellung.
    muss das peinlich sein, wenn da immer die selben kommen und man null Resultate vorweisen kann
    4 jahre LINKE 1000x berührt und irgendwie is 1000 mal nix passiert.
    aber die eigenwerbemaschine die läuft auf Hochtouren. wir machen was und reden darüber …

    KV aktuell: Für alle kommunalen Mandatsträger und OV-/GV-Vorstände – Kommunal III. mit MdB Yvonne Ploetz am 27.04.2013!!!
    Ab 14:30 Uhr im Bahnhofhotel Saarlouis!
    Anfahrtsskizze und Routenplaner: http://goo.gl/maps/wWfOQ

    Teil III. der Kreis AG Kommunales: Kommunalpolitische Zusammenarbeit im Kreis Saarlouis.

    Top 1: Zwischenstandbericht Gerd Heisel
    Top 2: Bestandsaufnahme aktuelle Anträge
    Top 3: MdB Yvonne Ploetz stellt den Fraktionsordner vor
    Top 4: Festlegung des Wahltermins
    Top 5: Sonstiges

    Ansprechpartner:
    Gerd Heisel, Vorsitzender
    Dr.-Kronenberger-Str. 11
    66798 Wallerfangen
    Telefon: 06831/9021278
    E-Mail: gerdheisel@web.de

  2. Thomas A. Bolle sagt:

    Also etwas habe ich nicht verstanden. Sie wollen nicht, sondern werden gründen. Also ist es ganz egal wieviele kommen?
    Warum noch Einladung wenn man sich doch schon anmelden kann? Und Termin, Uhrzeit und Ort stehen auch schon fest.
    Was für weitergehende Informationen braucht es denn noch?
    Oder ist schon ausgekungelt, wer welche Posten besetzt?
    Damit die Anderen nicht merken, dass sie nur für die Arbeit angeheuert werden?
    Es soll ja Leute geben, die so eine LAG als Sprungbrett sehen.
    Und es macht sich immer gut „ich bin Vorsitzender von irgendwas“.

  3. Dr. Schiwago sagt:

    Hahhaheheeeee,
    wir gründen eine LAG!

    HKH, der Oberknaller, ehemaliger MdB, nicht wieder gewählt, warum wohl…???
    Dieses bunte Treiben sollte man niemals ernst nehmen. denn sie gründen, tagen und es kommt nie was dabei raus.
    Wozu braucht man hier eine „Beitrittserklärung“? Man kennt doch alle Genossen und alle Mandatsträger???

    Im Kreis SLS – Gerd Heisel, den kennt man auch. Es wird nichts werden, weil der Kreis der Interessenten so klein bleibt und sie alles im stillen Kämmerlein abhalten.
    Also, vergessen wir den Spaß und legen es zu den Akten.

  4. David sagt:

    Dies LAG gabs schon zig mal…. hat eh niemanden interessiert.

  5. frans wagenseil sagt:

    @ 4

    Mike Martin aus Tholey stand einmal dieser LAG vor.
    Dann machte er sich vom Acker.
    Und nahm Freunde und Mandate mit.

  6. Elke sagt:

    Auch Mike Martin (Kreis St. Wendel) hatte schon die LAG Kommunalpolitik gegründet u. bekam deswegen großen Stress mit Linsler.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>