DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Rechtsaussen

Erstellt von Gast-Autor am Dienstag 26. Juli 2011

Der Brandstifter und die Biedermänner

Ohne grossartige Einleitung; der Titel von Jens Berger, der vermehrt auf den NACHDENKSEITEN auftaucht, spricht für sich selber!
UP.

Politik und Medien gaben sich sehr überrascht, als offenbar wurde, dass die Terroranschläge in Norwegen von einem bekennenden „Konservativen“ verübt wurden. Diese Überraschung ist aber schlussendlich nur ein Beleg für Blindheit auf dem „rechten“ Auge. In den letzten Jahren hat sich der rechte Rand merklich radikalisiert. Anstatt diese Radikalisierung zum Thema zu machen und auf die Gefahren hinzuweisen, haben Politik und vor allem die Medien sie stattdessen in unverantwortlicher Weise angeheizt. Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Gerade auch Deutschland ist nicht vor einem Terrorismus von rechts gefeit. Von Jens Berger

Quelle   :  NDS  >>>>>  weiterlesen

———————————————————————————–

Grafikquelle   :  Nationalsozialistischer Untergrund – Folgen der Explosion in Zwickau 2011

Ein Kommentar zu “Rechtsaussen”

  1. Bundesdemokrat sagt:

    Es ist die Ironie der Geschichte. Alle Staaten haben eigenartigerweise riesige Angst vor der linken Gefahr, sprich Kommunismus oder Sozialismus.
    Dabei sind fast alle Umstürze, Kriege oder andere Konflikte von der rechten Seite ausgegangen. Hitler, Mussolini, Franko und viele andere sind dafür die besten Beispiele wie Regierungen rechte Gesinnungsgenossen gewähren ließen. In der irrigen Annahmen das von dort keine Gefahr oder eine zu beherrschende Gruppierung bestehen würde.
    Und diese Gefahr besteht heute wieder. Die vielen Burschenschaften die in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden sind bei genauer Betrachtung ein Hort rechten Gedankengutes. Was an der Oberfläche zu sehen ist sorgt für Harmlosigkeit in der Bevölkerung.
    Deshalb würde auch ein Verbot der NPD nicht bringen. Es würde im Untergrund weitergehen.
    Wir alle sind gefordert dieses Treiben ans Licht zu bringen. Leider scheinen unsere etablierten Parteien kein Konzept zu haben um diese ewig Gestrigen politisch ins Abseits zu stellen. Das liegt auch mit daran das wir unsere eigene Geschichte nicht selbst aufgearbeitet haben. Die vorzeitigen Entlassungen von Kriegsverbrechern oder die Gruppe um die Angehörigen von R. Heß tun ihr übriges dazu.
    Auch das nach dem Krieg die gleichen Verbrecher in Ämter gehoben worden sind zeugte von immer noch existierenden Seilschaften.
    Auch die übrigen Staaten haben dabei mitgeholfen, siehe die vielen Wissentschaftler.
    Erwähnen muss man aber auch das gerade die USA ein Hort von radikalen, extremen rechten Gruppierungen ist. Damit stellen sie eigentlich die größte Gefahr dar. Denn von dort schwappen die rechtsradikalen Machwerke zu uns nach Europa.
    Wenn unsere Politiker wirklich die Ohren bei unserer Bevölkerung hätten würden sie sich erschrecken. In Wirklichkeit herrscht bei uns eine latente Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und rechte Einstellung. Die meisten meiner Landsleute machen immer noch Andere für ihr eigenes Unglück, Versagen oder anderes Ungemach verantwortlich.
    Die Aussagen, das mit sinkendem IQ diese Einstellung größer ist stimmt. Die Gefahr besteht darin das Rattenfänger mit hohem IQ genau das zu nutzen wissen. Die wirklich Gefährlichen sind die Rechtsradikalen im Anzug, die sich dezent im Hintergrund halten.
    Das kann ich sogar aus eigener Erfahrung bestätigen.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>