DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Pink VIAGRA – mit hebender Wirkung

Erstellt von IE am Freitag 12. Juni 2015

Hurra, Hurra, „Pink VIAGRA“ ist bald da. So hörten wir sie singen die Vertreterinnen der weiblichen Gruppe „für Drogenfreiheit“ aus der Linken. Endlich kommt etwas neues zur Befreiung der Frauen auf den kapitalistischen Markt. „VIAGRA Blau“ gibt es für die Männer schon seit vielen Jahren, und  jetzt also endlich auch bald die ähnliche Droge für die weiblichen Genossinnen.  Da kann die Freude doch nur groß sein.

Am FKK Strand von Cuxhaven – Duhnen haben sie sich dann also getroffen, wie es uns eine Informantin mitteilte, um diese Zukunftsträume erst einmal unter sich probieren zu wollen. Für ein paar Tage, nach diesen anstrengenden Parteitag in Bielefeld. Auch sind nach dem Rücktritt von Gysi einige Sprossen auf der Leiter noch oben neu zu besetzen. Aktion für Nachrücker wird so etwas allgemein genannt.

Fotos von diesem Treffen haben wir leider nicht bekommen und so müssen wir uns mit einer Zeichnung wohl oder übel zufriedengeben. Also dieses Camp soll von LINKEN besucht worden sein, warum es sich bei den Personen im Vordergrund kaum um die bekanntesten CDU Politikerinnen handeln kann. Ja und wenn wir uns schon im Linken Personen Spektrum bewegen kommen als erstes natürlich die Prominente Prinzessin Tausend schön und die in ganz Deutschland berüchtigte Chinesenfickerin in Betracht.

Der Hintergrund ist zwar gut bevölkert aber nur schlecht zu Personalisieren. Wobei die Sprechblase an und für sich auch für sich selber spricht. Bringt sie doch die Hoffnung zum Ausdruck bald der Haltung ihrer Gesprächspartnerin folgen zu können die mit weit in den Nacken geworfenen Kopf ihre eigene stolze Haltung auch für die nahe Zukunft andeutet.

Ob denn dieses neue Medikament auch  die entsprechende Wirkung auf weibliche Männer seine entsprechenden Auswirkungen zeitigt bedarf noch genaueren Untersuchungen wofür wohl auch dann entsprechende Probanden benötigt werden. Aber wird sind uns ganz sicher dass sich auch hierfür innerhalb der Linken viele auf Drogen stehende Personen zur Verfügung stellen werden. Sind uns doch einige bekannt welche zwar gerne mit fremden Federn geschmückt, fotografierend durch die Lande reisen, hinter den Federn aber nur ihr wahre Leben verstecken wollen.

So ist zu erwarten dass diese neue Droge gerade innerhalb der Linken wie eine Bombe einschlagen wird. Vielleicht auch ein Grund mehr für Gysi nun die Zeichen der Zeit erkannt zu haben. Entspricht es bestimmt nicht seinen Vorstellungen sich ein weiteres Mal auf die Flucht zu begeben um aus Eigenschutz die nächstbeste Toilette aufzusuchen.

„Pink Viagra“ bald da

USA Neue Arznei zur Steigerung weiblicher Lust

In den USA soll demnächst „Pink Viagra“ auf den Markt kommen. Es wäre das erste Medikament, mit dem Störungen der weiblichen Libido behandelt werden sollen. Der Wirkstoff Flibanserin solle Frauen helfen, die unter medizinisch begründeter Unlust an Sex leiden, teilte ein Expertengremium der US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA mit. Das Gremium hatte am Donnerstagabend mit 18 zu 6 Stimmen empfohlen, die Pille zuzulassen. Zuvor müssten noch mögliche Nebenwirkungen untersucht werden. Bekannt sind Übelkeit, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen.

Der Wirkstoff war ursprünglich von dem deutschen Pharmaunternehmen Boehringer-Ingelheim entwickelt worden – zur Behandlung von Depressionen. Während der klinischen Erprobung berichteten Studienteilnehmerinnen, das Medikament steigere ihr Lustempfinden. Die US-Firma Sprout Pharmaceuticals entwickelte die Pille weiter.

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

—————————-

Fotoquelle: Scan DL – TAZ / KITTIHAWK

3 Kommentare zu “Pink VIAGRA – mit hebender Wirkung”

  1. Kommentatorin sagt:

    Da bekomme ich Brechreiz, wenn ich an diesen Scheiß denke.

  2. Schichtwechsler sagt:

    Für die einen Viagra, für die anderen Moncheri

    https://www.youtube.com/watch?v=l3_nDh-nVcI

  3. Pimpf sagt:

    Was mutet man uns Frauen noch alles zu. Gut, falls es gegen Depressionen helfen sollte und wie geht es weiter mit Risiken und Nebenwirkungen?
    Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Konzentrieren wir uns nun alle auf Sex, dann wird der Gesamtblödsinn im Lande erträglicher und die Linken können schon mal Probekosten, vielleicht sind deren Damen dann besser zu ertragen.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>