DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Merkels Theaterensemble

Erstellt von IE am Donnerstag 15. Dezember 2011

Die Stimme der Kohlsuppe

File:Angela Merkel 2008 Rust.JPG

Einen Vergleich zwischen den täglich im Fernsehen gezeigten Casting- oder Soap- Shows und den Nachrichten Sendungen versucht der folgende Kommentar aufzuzeigen. An einigen aktuellen Beispielen macht die Schriftstellerin Hilal Sezgin darauf aufmerksam das dort von der gezeigten Qualität her kaum noch Unterschiede auszumachen sind. Die Schauspieler/innen der verschiedensten Sendungen sind beliebig austauschbar geworden.

Die indirekte Regisseurin der politischen Szene Angela Merkel, hat sich schon die zu ihr passende Besetzung ausgesucht welche in den Kommentar noch nicht einmal vollständig erwähnt wird, da ansonsten das Schreiben eines Buches kaum ausgereicht hätte. Ausgelassen hat sie auch die Erwähnung der Schauspieler aus den Oppositonsparteien. Denn wie heißt es folgerichtig: Eine schwache Regierung ist immer ein Hinweis auf eine noch schwächere  Opposition.

Die Stimme der Kohlsuppe

Ein Geständnis vorab: Auch ich schaue neuerdings gern „Voice of Germany“. Jenen Liederwettbewerb also, in dem die Jury den Sängern zunächst den Rücken zudreht, sodass auch die zeitlos Gekleideten und Dicken eine Chance haben. Die Hauptattraktion der Sendung besteht allerdings darin, dass die hier wetteifernden Menschen allesamt singen können, in dieser Show mithin Leute nicht präsentiert werden, damit sie auf die Nase fallen, sondern damit sie tatsächlich vorhandene Fähigkeiten einsetzen, zum Wohl und zur Freude der Allgemeinheit.

Seelsorge für Fremdscham

Das ist ein unbezahlbares Alleinstellungsmerkmal in einer Zeit, in der die Fernsehsender nicht nur überquellen vor „Formaten“, in der verwirrte Seelen animiert werden, vor einem Millionenpublikum die Hosen runterzulassen. Sondern auch die Übergänge zwischen diesen Blamiershows und den Nachrichtensendungen sind ja längst gleitend geworden. Ich sage nur: unsere regierenden Minister! Als hätte irgendwer einen Wettbewerb im Fettnapfrutschen und Porzellanzerschmeißen ausgelobt, bieten unsere Jungs und Mädels gegen Jahresende noch mal geballte politische Instinktlosigkeit in einem solchen Maße auf, dass die Menge an Fremdscham, die sich während einer durchschnittlichen „Tagesschau“ über das Wahlvolk senkt, ohne professionelle Seelsorge gar nicht mehr zu bewältigen ist.

Inkompetenz, Einfallslosigkeit und Peinlichkeit

Gern möchte ich an dieser Stelle jenen Exminister übergehen, der allen Ernstes hofft, sich gleichsam trotz Fälschens seiner Abgangszeugnisse nach einem Dreivierteljahr Schmollen („Okay, ich hab mich erwischen lassen, aber beweist das nicht, dass ich nichts Böses im Sinn hatte?“) wieder in die Herzen der Wähler pomadisieren zu können. Ich spreche auch weder von unserem Außenminister, den seine eigene Partei als Anführer abgesetzt hat und der seither gerade noch gut genug ist, unser Land mit exzellenten Fremdsprachenkenntnissen als Woiss off Dschömenie in aller Welt zu vertreten, noch von seinem Parteierben, einem chronisch unrasierten Gesundheitsminister, von dem es dank seiner beratungsresistenten Mimik mehr peinliche Videoclips auf Youtube gibt als von jedem Möchtegern-Topmodel mit angeklebten falschen Haaren.

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

——————————————————————————————————————

Grafikquelle    :

Source Own work
Author Jacques Grießmayer

Licensing

I, the copyright holder of this work, hereby publish it under the following license:
w:en:Creative Commons
attribution share alike
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Ein Kommentar zu “Merkels Theaterensemble”

  1. HaraldNiewtor sagt:

    Voice of Germany – ein Hochgenuss.
    Wulff mit seinem „Schauspieler“-Talent hingegen löst Brechreiz aus.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>