DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Merkel für 1000 Jahre

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 29. Juni 2012

Achtung, Achtung Merkel will alle Überleben

Nachdem ich einen Liter Pril gesoffen haben geht die Alte vorne rein und hinten raus.

„Solange ich am Leben bin“, werde es keine gemeinsame Schuldenhaftung geben, versprach Merkel in einer Fraktionssitzung der FDP laut Teilnehmerangaben. Da die Presse ihr bislang aber als Physikerin bescheinigte:  „Sie sei es gewohnt, die Dinge von ihrem Ende her zu denken“ kommen die Fragen und Antworten auf so einen Satz recht verhalten.

Was will sie uns, der Bevölkerung mit so einem Satz mitteilen? Positives oder Negatives? Eine verschlüsselte Nachricht? Oder ist dieses als das Gestammel einer Politikerin zu werten welche an ihre Grenzen angekommen ist und nicht mehr weiter weiß? Ist dieses eine angekündigte Drohung oder Gnade?

„Solange ich am Leben bin“ bedeutet jetzt lebenslang Kanzlerin zu sein, oder auch nach einer Abwahl trotzdem das Sagen zu haben! Bei der Übernahme der Kanzlerschaft durch Einen aus der SPD Troika wäre das durchaus vorstellbar, auch bei einer absoluten Wahlmehrheit für die SPD. Ist es doch im Bund heute schon so, um CDU zu bekommen kann man auch SPD oder Grün wählen, ist ja ehe alles gleich.

Ganz anders dagegen bei Trittin! Der kriecht am Morgen hinten rein um am Abend beim Austritt vorne zu plärren, wie schrecklich dunkel und unsicher der Weg war. Hätte doch nur den Westerwelle fragen brauchen, welcher auch heute noch auf der vergeblichen Suche nach dem klaren Quell und den saftigen Wiesen ist. Haben wir als Kinder doch schon gesungen:

„Ri Ra Runkel die Hühnerfutt ist dunkel es kann ja gar nicht heller sein es scheint ja gar kein Licht hinein. Ri Ra Runkel die Hühnerfutt ist dunkel …

[youtube eSwBLJUf7dw]

Sollte die Gesellschaft jetzt damit beginnen darüber nachzudenken wie sie alledem Abhilfe schaffen kann. Wird jetzt endlich das von vielen immer noch ersehnte 1000 jährige Reich Deutscher Nationen, als Groß-Merkel-Land ausgerufen? Ist es nur ein Zufall das von der Regierung gerade jetzt für eine größere Bereitschaft zur Organspende geworben wird? Junge Ersatzteile braucht die Politik. Damit könnte man das Leben von einigen vielleicht endlos? verlängern? Als Tod ist der „Hirntod“ anerkannt, was meinen könnte das nur das Hirn stirbt. Laufen vielleicht in den Parlamenten schon einige davon herum und wir haben es bislang nur nicht bemerkt.

Frau Merkel sollte sich vielleicht einmal ihre Einlagerung auf Eis überlegen. Jederzeit abrufbar hätte auch etwas für sich. Ein jedes mal wenn es der Bevölkerung wieder einmal zu gut geht und eine Umverteilung in der Gesellschaft von Nöten wäre, könnte sie sich schnell auftauen lassen um die notwendigen Dinge zu regeln. Wird es doch in der Geschichte ein Sonderfall bleiben gleich zweimal und beim zweiten Mal sogar von der Spitze aus, an den Konkurs eines ganzen Landes beteiligt zu sein.

Es ist vieles Faul in diesem Staat und das im besonderen bei denjenigen welche immer viel reden und noch weniger handeln. Was mag die Kanzlerin wohl bei ihren Besuchen in den Kabinen der Fußball Nationalmannschaft Welt bewegendes gesehen haben? Es kann doch kein Zufall sein das gerade jetzt, während einer Fußball-Europameisterschaft über die Beschneidung von Knaben debattiert wird?

Über die Verstümmelung oder Beschneidung von Mädchen schweigt man sich seltsamerweise aus. Geschieht das aus Respekt vor unserer höchsten Dame im Land? Seltsam, die Engländer erwarten immer nur das wir ihre Königin respektieren. Oder hat man von einer Insel aus einen besseren Überblick und sieht bei Frau Merkel den Anfang vom Ende her?  Was bleibt dann als Geschichte? Ein Hosenanzug

——————————————————————————————————————————–

Grafikquelle    :

Fotoquelle: Wikipedia – Urheber Jacques Tilly

Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 3.0 nicht portiert“ lizenziert.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>