DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Medienstar Arnulf Baring

Erstellt von IE am Donnerstag 1. Dezember 2011

Arnulf Baring – Fast eine Hommage

File:Arnulf Baring 2.jpg

Das ist schon eine gute tiefer gehende Beschreibung eines nicht ganz so sympathisch herüberkommenden  Zeitgenossen welcher trotz seines, oder gerade wegen seines pöbelhaften Benehmens immer wieder in diverse Talk Shows eingeladen wird.

Ein jeder, welcher das Glück hatte in der letzten Woche die „Münchener Runde“ des Bayrischen-Rundfunk zu sehen, wurde von der Meinungsvielfalt dieses Greises überrascht. Kann es aber denn wirklich nur ein Zufall sein das uns dergleichen Personen immer und immer wieder als Meinungsmacher vorgesetzt werden oder steckt auch da ein System hinter?

Arnulf Baring – Fast eine Hommage

Grundlose Wutanfälle, distanzlose persönliche Pöbeleien, Monologe von monströser, fast dadaesker Sinnlosigkeit und das einzigartige mimische Kunststück, das durch Jahrzehnte der Fernsehpräsenz abgenutzte und verlederte Gesicht bei Redebeiträgen seiner Gesprächspartner angewidert zur Faust zu ballen – so kennt und liebt die deutsche Öffentlichkeit den ebenso greisen wie enthemmten Historiker Arnulf Baring.

So konnte man in der vergangenen Woche mal wieder bewundern, wie es Baring gelang, eine Fernsehsendung – die Polittalkshow „Münchner Runde“ des Bayerischen Rundfunks zum Thema Rechtsterrorismus – zu sprengen.

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

—————————————————————————————————————-

Grafikquelle    :     This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International, 3.0 Unported, 2.5 Generic, 2.0 Generic and 1.0 Generic license.

Source Own work
Author Tohma (talk)

Ein Kommentar zu “Medienstar Arnulf Baring”

  1. Gabriel van Helsing sagt:

    Warum man den Greis noch in allen Quaterrunden einlädt, entzieht sich meiner Kenntnis. Man muss nur zu allem seinen Senf dazu geben.
    Vor 2 Wochen saßen Baring und Gysi zusammen in einer Quasselrunden.
    Und hatten sich beide besonders lieb. Das ging so weit, das sich Gysi bei den Lobhudelleien sein Bäuchlein jedesmal streichelte, wenn Tattergreis etwas sagte.

    Aber Baring scheint ja einen Nachfolger gefunden zu haben. Man muss nur seitens der Redaktionen aufpassen, dass diese 2 Politfuzzis nicht aus versehen in der selben Sendung auftreten. Das könnte leicht passieren, bei 5 Sendungen pro Woche in der ARD, 2 Sendungen beim Zweiten, 4 Sendungen bei Arte und Phoenix und das ganze Gelaber in den Dritten. Achso, NTV und N24 wollen ja auch noch bedient werden.

    Nebst Baring, Precht und Co fallen mir spontan noch ein,
    Biedenkopf, Geissler, die Brüder Vogel, Jörges, Schwarzer, neben unseren kleinen Nobi. Zu allem und nichts haben die etwas zu sagen.
    Austauschbar das ganze. Diese Sendungen sind nicht besser wie die Treschsendungen der Privaten.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>