DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Mann, bist du blöd, Mann

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 5. April 2013

Der SPD bricht die eigene Stammklientel weg

Es scheint sehr Risikoreich zu sein die Welt auf großen Füßen zu durchschreiten. Diesen Eindruck möchte man bekommen, hören wir uns die Bewerbungsparolen auf die Kanzlerschaft des SPD Kandidaten Peer Steinbrück an. Hier sein neuester Wortschwall:

„Wenn die Schulen es einrichten können, sollten sie da Rücksicht auf die religiösen Gefühle nehmen und getrennten Sportunterricht anbieten“

So schafft es ein Einzelner die Partei seiner Mitgliedschaft buchstäblich jeden Tag neu zu erfinden. Auch das will gelernt sein. Aber er hatte ja auch in Schröder und Clement, um nur zwei herauszugreifen, tolle Vorbilder. Die leben heute noch wie echte Sozialisten, was ja wohl sowohl auf die Linke als auch international voll abgefärbt hat. Ist es dann noch eine Überraschung wenn hier in der Bevölkerung eine im Ausland angemalte Kanzlerin immer noch einem befürchteten Original vorgezogen wird?

Anlass der Steinbrück Antwort war die Frage eines Schülers. Der Junge habe von einem muslimischen Vater erzählt, der sich gegen gemeinsamen Sportunterricht seiner Tochter mit Jungen gewehrt hatte. Steinbrück habe daraufhin eingeräumt, dass dies „ein schwieriges Thema“ sei, zu dem alle „eine andere Meinung“ hätten.

Quelle: Die Welt >>>>> weiterlesen

Ist es da verwunderlich wenn sogar die parteieigenen Wähler davon laufen? So würden sich, laut letzter Umfrage 34 % der der SPD Klientel für Merkel als Kanzlerin und damit gegen ihren eigenen Kandidaten entscheiden. So ist es schon ein denkbar schlechtes Zeichen für eine Opposition wenn von der Bevölkerung die Regierung trotz aller Fehler immer noch besser angesehen ist.

Der SPD bricht die eigene Stammklientel weg

Die SPD wird mit sozialer Gerechtigkeit in Verbindung gebracht. Daher müssen Sozialdemokraten, wenn sie in der Opposition sind, darauf hoffen, dass ihre Klientel die bestehenden Verhältnisse ungerecht findet. Denn dann werden SPD-Anhänger bei der nächsten Wahl für die SPD stimmen, damit die für Gerechtigkeit sorgt.

 

Doch so ungerecht finden die SPD-Anhänger die aktuelle Lage gar nicht: Der neue, nach Ostern erhobene ARD-Deutschlandtrend von infratest dimap im Auftrag der ARD-„Tagesthemen“ und der „Welt“ ergab, dass 39 Prozent der sozialdemokratisch gesonnenen Befragten die Verhältnisse „eher gerecht“ finden. Das ist gegenüber Januar eine Zunahme um drei Prozentpunkte. Besteht vielleicht kein Bedürfnis, SPD zu wählen?

 

Weiteren Anlass zu dieser Frage gibt, dass in der Bevölkerung allgemein der Wunsch nach einem Regierungswechsel schwindet. Um gleich acht Prozentpunkte auf nur noch 37 Prozent sank bei den 1002 repräsentativ ausgewählten Befragten der Anteil derer, nach deren Ansicht die nächste Bundesregierung von der SPD geführt werden sollte.

Quelle: Die Welt >>>>> weiterlesen

———————————————————————————————————————–

Fotoquelle: Wikipedia

Arne Müseler / www.arne-mueseler.de, the copyright holder of this work, hereby publishes it under the following license:

w:en:Creative Commons
attribution share alike
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Germany license.
Flag of Germany.svg
Attribution: Arne Müseler / www.arne-mueseler.de

13 Kommentare zu “Mann, bist du blöd, Mann”

  1. Opa Fielmann sagt:

    Hochkonjunktur für Maulhelden!

  2. Maria sagt:

    an Opa Blödmann

    bist doch selbst ein Maulheld!!!

  3. Saarpfälzer sagt:

    # 2
    Du siehst die Dinge nicht so wie sind, sondern so wie Du bist!

  4. Alahom Naom Tzentel sagt:

    Es ist eine Krankheit der Menschen, dass sie ihr eigenes Feld vernachlässigen, um in den Feldern der anderen nach Unkraut zu suchen.

  5. Opa Fielmann sagt:

    Manchmal ist es besser, jemanden in dem Glauben zu lassen, er hätte gewonnen, bis er irgendwann selbst bemerkt, dass er beim Gewinnen sehr viel verloren hat.

  6. Barbara H. sagt:

    Maria kommt aus dem Hebräischen und bedeutet u.a. die Bittere!

  7. AntiSpeichellecker sagt:

    # 5
    http://www.youtube.com/watch?v=adBC2wIEB7g

  8. Dattergreis sagt:

    Glückwunsch von dem Beckinger

    http://www.youtube.com/watch?v=JfFiQ60Vp-k

  9. Bremer sagt:

    Nachdem der Kanzlerkandidat der SPD noch im September 2009 behauptete, die deutschen Banken seien sicher und damit seine Fachkompetenz im Finanzwesen darlegte, zeigt er jetzt, wieviel er im Bereich Bildungspolitik drauf hat.
    /**** In vielen Bundesländern gibt es in der Sekundarstufe I getrennten Sportunterricht für Jungen und Mädchen. ***/

  10. Alpentrudel sagt:

    Steinbrück lässt sich von der Kanzlerin die Butter vom Brot nehmen. Er redet zwar Klartext, aber offenbar zu selten an den richtigen Stellen. Er hat eben kein gutes Händchen.

    #9
    Wie z.B. in Bayern.
    Ab Klasse 5 gehen auch nichtmuslimische Kinder getrennt zum Sport und zum Schwimmen.
    Ihm deshalb zu unterstellen er verhindere die Integration ist verlogen.

  11. Freischwimmer sagt:

    Beinfreiheit wollte Steinbrück haben und was macht er? Er wirft sich ein ums andere Mal selbst Knüppel zwischen die Beine. So kommt er bestimmt nicht ans Ziel.

  12. Rennsemmel sagt:

    ???

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=357045117749263&set=a.263725100414599.61718.260698594050583&type=1&theater

  13. Thomas A. Bolle sagt:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_62913074/neue-steinbrueck-panne-spd-wahlkampfmotto-von-leiharbeitsfirma.html

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>